find Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
8
4,4 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Februar 2008
Dieses Buch gibt sehr tiefe Einblicke in das Leben und Denken von Lance Armstrong, einem der bekanntesten Tour de France Sieger. War ich vor dem Lesen ein grosser Fan von Lance, so hatte ich danach schon einige Zweifel. Er kommt heraus als ein Mensch, der alles für seine Karriere tut und ein absoluter Machtmensch ist. Coyle diskutiert die Fakten, die er zusammengetragen hat, sehr sachlich und überlässt dem Leser die Schlussfolgerungen. So ahnt man schon lange vor den Skandaljahren der Tour de France 2006 und 2007, dass auch Lance gedopt war. Jedoch war er im Gegensatz zu seinen Mitstreitern ungleich vorsichtiger, schlauer, aber auch paranoider, erwischt zu werden. Gleichsam hat er es auch verstanden, mit Gerichtsverfahren zu drohen und so steht er heute quasi als einziger aus zig Tour-de-France Siegern und Etappensiegern da, dem nie zweifelsfrei etwas nachgewiesen wurde. Das Buch ist sehr interessant geschrieben und recht empfehlenswert.
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2005
Der Autor hat Lance Armstrong ein Jahr lang (2004) begleitet und beobachtet und darüber ein Buch geschrieben. Nein, es ist kein Fanbuch!!! Der Autor hat wirklich das Kunststück fertig gebracht, ziemlich neutral zu bleiben und den Leser zu keinen Schlussfolgerungen zu drängen, so dass sich jeder sein eigenes Bild machen kann.
Ich finde es tierisch spannend, weil auch viel Hintergrundinfo über Profiradsport, die Tour, andere Fahrer etc... drin steht. Toller Lesestoff. Gut geschrieben ist es auch.
und die persönliche Meinung des neutralen Autors...
nun, ich würde sagen, dass er Armstrong bewundert und respektiert, aber menschlich nicht mag. Aber letztlich erlaubt er jedem Leser, seine eigene Meinung zu bilden.
(Ach so, ich bleibe Lances Fan, auch wenn ich manchmal die Stirn über Lance runzeln musste...)
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2006
Der Autor versucht in diesem Buch bewußt, die Welt des L.A. so
ausführlich wie möglich darzustellen. Er ist bei vielen Ereignissen hautnah dabei und schreibt dabei seine Beobachtungen
möglichst genau auf. Armstrongs gut und böse Sichtweisen, seine
paranoide Angst vor Respektverlust und sein Kampf mit den Dopingvorwürfen werden ebenso beschrieben, wie sein arkribisches
Streben nach Perfektion und Leistung, im Sport, wie im Geschäft.
Der Autor geht nicht nur auf Armstrong selbst ein,
sondern beschäftigt sich gleichermaßen mit Freunden, Teamkollegen und Gegnern. Er hält sich mit eigenen Wertungen bewußt zurück und läßt dem Leser die Chance sich seine eigene Meinung zu bilden. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt über einen Perfektionisten und dessen Umgebung, die nicht immer perfekt sein kann. Leider sind einige Passagen bzw. Ausdrücke sicher nicht optimal übersetzt, da in Amerika das
Wort mit Sch.. nicht immer Sch... bedeutet.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
Ich bin KEIN Lance-Armstrong-Fan, aber als Radsportinteressierte komme ich an ihm nunmal nicht vorbei, und die Idee, Lance ein Jahr lang zu begleiten und darüber zu berichten, fand ich spannend. Ich wurde nicht enttäuscht: man merkt diesem Buch von der ersten Seite an, dass der Autor mit Interesse und echter Leidenschaft bei der Sache ist, ohne dabei eine gewisse Distanz zu verlieren. Man wird wirklich hineingezogen in den "Planeten Armstrong", und es ist einfach nur hochinteressant, teilweise verblüffend, aufschlussreich, spannend....dabeizusein. Obendrein - und das ist nicht selbstverständlich - ist dieses Buch hervorragend übersetzt (vom Herausgeber selber!) - das ist das Sahnehäubchen, das dieses Buch erstens verdient und das es zweitens so lesenswert macht - KLASSE!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2006
Eine gute Beleuchtung des Radsports, die unter anderem zeigt, wie unterschiedlich sich verschiedene Fahrer auf die Tour vorbereiten . Ziemlich viele allgemeine Informationen zum Radsport, die man so zwar auch in anderen Büchern wiederfindet,
Lance Armstrong wird zudem mal nicht aus dessen eigener Perspektive beschrieben, sondern von jemanden der eher "außerhalb" steht.
Alles in Allem absolut lesenswert.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
This book tells us the simple truth:

1. all americans are heroes (except greg lemond)

2. all europeans are 'trolls' (except some belgian bicycle mechanics and johan
bruyneel)

3. if you think there's some more colors then black and white you belong to nr. 2:
troll !

Reading this book - written in 2005, with the knowledge of today - 2013
you get a feeling which germans call 'fremdschämen'.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2006
...ein Jahr mit dem Team und Lance Armstrong verbracht zu haben!
Als Radsportler und Lance-Armstrong-Fan habe ich das Buch nicht mehr aus den Händen gelegt. Tolles Insiderwissen und so schön visuell geschrieben!
Das Buch lohnt sich!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2012
Nur für echte Fans ein gutes Buch, das natürlich nur auf seiner Seite und damit einseitig, wenig kritisch berichtet, aber trotzdem nicht schlecht, wenn man eben wissen will, wie einer sich fokussiert und sein Ziel dann auch erreicht. Lance bleibt der beste Radfahrer aller Zeiten und ein starker und ungewöhnlicher Mensch und durch seine Kraft, auch Rückschläge immer wieder zu verarbeiten, den Krebs zu überwinden usw. schon ein Vorbild, Mutmacher für viele Andere.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden