Facebook Twitter Pinterest
5 neu ab EUR 11,99
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Arizona Junior [Blu-ray]

3.6 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 11,99
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Nicolas Cage, John Goodman, Holly Hunter, William Forsythe, Trey Wilson
  • Regisseur(e): Joel Coen
  • Format: Letterboxed
  • Sprache: Italienisch (DTS 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 28. Oktober 2011
  • Produktionsjahr: 1987
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • ASIN: B005GIB20S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 59.424 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Was macht ein glücklich verheiratetes Paar, wenn sich der ersehnte Nachwuchs nicht einstellen will? Man besorgt sich ein Baby - da, wo es nicht auffällt. Wo? Bei dem Mogelmodul Nathan Arizona. Der ist immerhin stolzer Vater von Fünflingen. Aber statt trauter Familienfreude sind plötzlich alle hinter Arizona Junior her: seine Familie, zwei entflohene Amateurgangster, ein brutaler Kopfgeldjäger....

Amazon.de

Blood Simple - Eine mörderische Nacht machte klar, dass die filmisch frühreifen Coen-Brüder (Drehbuchautor und Regisseur Joel und Drehbuchautor und Produzent Ethan) begabte Filmemacher waren, die man im Auge behalten musste. Aber es war die wunderbare Farce Arizona Junior, die der Welt die dunkle komödiantische Verwegenheit der Coens ankündigte. Der Film wurde nicht von vielen gesehen, als er 1987 in die Kinos kam, aber die wenigen Zuschauer ließen ihre unterstützenden Stimmen laut werden und seitdem hat diese hyperaktive Komödie eine große und loyale Gefolgschaft entwickelt. Erzählt wird die Geschichte von "Ed" (Ed steht für Edwina, gespielt von Holly Hunter), einer Polizistin, die sich in "Hi" (Hi steht für H. I. McDonnough, gespielt von Nicolas Cage) verliebt, als sie ihn für die Verbrecherkartei fotografiert.

Ed ist unfruchtbar und Hi ein Gelegenheitsganove. Ihre farblose eheliche Glückseligkeit besteht darin, sich in einem Wohncontainer einzurichten. Da sie selbst keine Kinder bekommen können, entführen sie eins der durch die Zeitungen bekannt gewordenen Fünflinge des Möbel-Tycoons Nathan Arizona (Trey Wilson). Dieser engagiert schnell einen Harley fahrenden Söldner (Randall "Tex" Cobb), um den Aufenthaltsort des Babys ausfindig zu machen. Was nun folgt, ist eine Komödie, die mit Vollgas gefahren wird und sich jeder gängigen Beschreibung entzieht.

Angefeuert wird das Ganze von den lyrischen, aber einfachen Dialogen der Coens, der manischen Kameraarbeit des späteren Regisseurs Barry Sonnenfeld und einigen der erfindungsreichsten komödiantischen Verfolgungsjagden, die jemals gefilmt wurden. Einige werden diese Komödie als total übertrieben bezeichnen, andere werden sie lieben wegen ihrer cleveren Mischung aus mit Situationskomik gefüllter Action, surrealer Fantasie und einfachen Familienwerten. Eines ist aber ganz sicher -- Arizona Junior ist von Anfang bis Ende ein Coen-Film und das macht ihn unbestreitbar einzigartig. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Hemeraner TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. August 2014
Format: DVD
Der Kleinkriminelle H.I. McDunnough (Cage) überfällt alle Nase lang nach irgendwelche Tankstellen, Schnapsläden oder Supermärkte. Er hat dabei nicht sonderlich Erfolg und wird ständig geschnappt und verurteilt. Seine Zeiten sitzt er brav ab und der bescheuerten Bewährungskommission erzählt er einen vom Krieg, die ihn natürlich trotz (späterer nicht ernsthafter) Bedenken ständig auf Bewährung frei setzt. Bei der Personenerfassung nebst Fingerabdrücken steht ihm Edwina (Holly Hunter) gegenüber, in die er sich verguckt. Als er sich ritterlich für sie einsetzt als sie von ihrem Verlobten verlassen wird, blitzt es auch bei ihr. Nach diversen Freilassungen macht er ihr als freier Mann einen Heiratsantrag, den sie freudig annimmt. Die beiden sind ein glückliches Paar, bis sie - erfolglos - versuchen ein Kind zu kriegen. Das trübt die Stimmung. Ed kann keine Kinder bekommen, aufgrund H. I.s sagen wir mal illustren Karriere als Ex-Knacki können sie keins adoptieren, hat sie keine Freude mehr am Haushalt und die beiden verfallen in tiefe Depressionen. Allerdings gibt es einen Lichtblick in finstrer Nacht. Nathan Arizona, großer Möbelverkäufer in der Gegend, hat mit seiner Frau Fünflinge bekommen und haben somit mehr "als sie verkraften können". Das ist DIE letzte Chance, ein Kind zu bekommen...

Trivia: Joel Coens Frau Frances McDormand spielt Dot.

Die Komödie ist ein kleines Juwel. Einerseits subtiler Humor mischt sich mit schon slapstickartigem Nonsens.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Coen Brüder haben mit Arizona Junior eine brilliante Entführungskomödie hinbekommen. Arizona Junior ist keine platte "Junior"-Komödie im Stile von "Schwigersohn Junior" oder "Steinzeit Junior" mit Schenkelklatschhumor, sondern ein Film, der alleine schon durch die gesamte Situationskomik,schön ausgetüftelte Dialoge und herrlich alltagstrottlige Charaktere den Zuschauer zum Lachen zwingt. Die Hatz um den entführten Arizona Junior bringt das zugehörige Tempo. Und Actionfans werden mit dem Apokalyptischen Reiter auf seinem Motorrad Ihren Spaß haben. Zuletzt schafft es der Film auch zum Nachdenken anzuregen und Ed's Schlußtraum dürfte auch so manche Träne auf die Wange kullern lassen.
Wer noch nie einen Coen-Brüder Film gesehen hat und Komödien auch nur ansatzweise mag, sollte sich Arizona Junior unbedingt ansehen. Und Coen Fans werden den Film sowieso schon besitzen.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
H.I. McDonnough (fantastisch: Nicolas Cage) ist wohl der trotteligste Kleinkriminelle, den man sich vorstellen kann.

Als er mal wieder im Knast landet, weil er einen Supermarkt übefallen und die Schlüssel seines Autos verbummelt hat, lernt er die junge Polizistin Edwina (absolut nervtötend: Holly Hunter), kurz Ed, kennen.

Da H.I. regelmäßig wieder entlassen und erneut geschnappt wird, sehen sie sich regelmäßig und H.I. verliebt sich in Ed.

Als er mal wieder auf freiem Fuß ist macht er Ed einen Heiratsantrag und will mit ihr eine Familie gründen, den Pfad der Tugend einschlagen und seine Verbrecherkarriere an den Nagel hängen.

Doch dazu soll es nicht kommen.

Es stellt sich heraus, dass Ed unfruchtbar ist.

Was nun?

Ist der Traum von einer Familie endgültig geplatzt?

Da kommt den beiden ein Zufall zu Hilfe: Der Möbel-Fabrikant Nathan Arizona (Trey Wilson) und seine Frau Dot (Frances McDormand) haben Fünflinge zur Welt gebracht. Mehr, als sie vertragen können, denkt sich Ed und spornt H.I. dazu an, eines der Babys zu klauen.

Und hier beginnen alle Turbulenzen.

Denn ausgerechnet jetzt brechen zwei Kumpel von H.I., Gale (John Goodman) und Evelle (William Forsythe) aus dem Knast aus und suchen bei ihm Unterschlupf. Und zu allem Übel sind nicht nur das FBI und die Polizei hinter dem Baby her, sondern auch der Kopfgeldjäger Leonard Smalls (super: Randall "Tex" Cobb), der H.I. sogar in dessen Träumen verfolgt....

Die verrückte und überdrehte Geschichte liefert die Basis für eine grelle Tour de farce auf höchstem Coen'schen Niveau.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Als Fan der Coen Brüder Filme war dieser Film natürlich für mich ein Must To See. Aber dieses Frühwerk hat mich jetzt nicht unbedingt vom Sessel gerissen. Teilweise war der Film für mich zu absurd - die Melancholie am Schluß finde ich auch sehr aufgesetzt. Nicht der beste Film der Coen Brüder aber auch kein Mist.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Arizona Junior ist eine schräge, skurrile und liebenswerte Komödie der legendären Coen-Brüder (Big Lebowski, Fargo, Hudsucker, Barton Fink) von 1987. Mit ihrem zweiten Kinohit bewiesen Sie wieder ihre einzigartige Genialität. Der noch relativ junge Nicolas Cage (herrliche Frisur) und die wunderbare Holly Hunter spielen die Hauptrollen. Cage wird hier noch von Rolf Zacher gesprochen, wie auch in "Wild at Heart" oder "Zandalee". Die Stimme passt aber meines Erachtens sehr gut zu seinem Charakter in Arizona Junior.
Die Synchronisation von Nicolas Cage ist von seinem Debüt '83 bis jetzt übrigens von mindestens 12 verschiedenen Sprechern übernommen worden!!

Zurück zum Film: Dieser ist nämlich grossartig, so rasant und lustig, wie nur selten Etwas. Das Drehbuch ist wie immer bei den Coens exzellent, die Kameraarbeit äusserst rasant und innovativ. Die amerikanische Massenkultur und das Provinz-Bürgertum werden gnadenlos auf die Schippe genommen. John Goodman und Frances MacDormand erscheinen (wie so oft) in herrlichen Nebenrollen.. Die Überzogenheit mancher Szenen wird durch die tiefgründige und aufrichtige Darstellung von Hunter/Cage aufgefangen. Die wilde Verfolgungsjagd über den Highway mit der Packung Windeln unterm Arm ist nur ein Highlight von Vielen.. Arizona Junior macht einfach Spass!
Für mich also ein persönliches Filmhighlight der 80er , daß man immer wieder geniessen kann.
Das Bild der DVD ist überaus farbenfroh und scharf. Der Ton klar und verständlich bei schöner Musikwiedergabe in Surround. Für einen Film diesen Alters mehr als befriedigend. Leider keine Extras.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden