Facebook Twitter Pinterest
2 Angebote ab EUR 100,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,89

Arise [Vinyl LP]

4.9 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 16. März 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 100,00
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 100,00 1 Sammlerstück(e) ab EUR 149,74

Hinweise und Aktionen


Sepultura-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl (16. März 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Roadrunner (Cargo Records)
  • ASIN: B000KZRPSU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 205.477 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
4:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
3
30
6:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
4
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
4:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
6
30
6:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
4:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
8
30
4:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
9
30
3:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
10
30
4:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
11
30
1:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
12
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
13
30
6:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
'Arise', für mich neben 'Chaos A.D.' DAS highlight der brasilianischen Dreschflegel und Großtat des Thrash-Metal, die sich vor Größen wie Slayer(aus der damaligen Zeit) nicht zu verstecken braucht. Der Titeltrack zur Eröffnung fegt mit seinem simplen Riff den Hörer von den Boxen - gefolgt von den ziemlich groovenden 'Dead Embryonic Cells' und 'Desperate Cry'. Und weiter gehts in diesem Ton, mordsschwere Riffs hier und Speed-Attacken dort - meines Erachtens gibt hier keine Ausfälle.

Der Re-master wartet mit der gelungenen Motörhead-Coverversion 'Orgasmatron' auf, kommt zwar nicht an das Original heran, ist dennoch gut gelungen - laut Sänger Max Cavalera im Suff entstanden. Weiters gibts zwei Nummern, die es nicht aufs Original geschafft haben - 'Intro', das eigentlich als Outro geplant war und C.I.U., ein musikalisch recht bescheidener Song gegen Polizeibrutalität, sowie die Rohfassung von 'Desperate Cry'.

Wer ausgezeichnete Musik mit extra Härtegrad wünscht, sollte sich das Teil krallen, und eines der besten Covers ever gibts auch gleich dazu.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Arise" gehört neben "Beneath the remains" und "Chaos A.D." zu den 3 besten Sepultura-Alben, soviel steht fest. Wer Kracher wie den Titelsong, "Dead embryonic cells", "Desperate cry", "Meaningless movement" - kurz und bündig - die ganze Platte nicht kennt, hat ganz klar eines der besten Thrash Metal-Alben aller Zeiten verpasst. Noch besser und druckvoller als "Beneath the remains" produziert, steuerten Sepultura langsam aber sicher sowohl auf ihren kreativen als auch auf ihren kommerziellen Höhepunkt zu, der allerdings erst mit "Chaos A.D." erreicht wurde. Auf "Arise" gibt's dann auch zum letzten mal das volle, schnelle Thrash Brett zu hören, auch wenn hier schon teilweise die Geschwindigkeit etwas gedrosselt wurde. Das tut dem Hörvergnügen allerdings keinen Abbruch. Ob sich die Anschaffung der remasterten Version lohnt, sollte dennoch jeder für sich entscheiden. Zwar kommt das Album mit 3 Bonusstücken daher ("Orgasmatron" - Motörheadcover, "Intro/C.I.U." sowie "Desperate cry" als Scott Burns-Mix), doch nur deswegen lohnt sich der Neukauf meines Erachtens nicht. Wer "Arise" jedoch noch nicht sein eigen nennt, muss natürlich sofort zuschlagen !
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
mit Arise haben die Brasilianer ganz schön heftig am
Thrash-Metal Thron von Slayer gerüttelt! Ultra Gemein, Ultra Schnell und geile Songs!
all killer no filler!
Die Platte vergrauelt auch gut Nachbran :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 7. November 2001
Format: Audio CD
Die Cavalera-Brüder und ihre Mitstreiter konnten sich auf "Arise" gegenüber dem bereits knackig ausgefallenen Vörgänger "Beneath The Remains" nochmals steigern und schlossen mit diesem Longplayer ihre sagenhafte, wenn auch anfangs verlachte Thrash Metal-Phase ab, um in groovigere und Tribal-lastige Gefilde überzusetzen. Davon ist auf "Arise" aber wie gesagt noch nix zu hören, hier herrscht Thrash Metal ohne Kompromisse, teils mit leichter Death Metal-Schlagseite. Der Opener "Arise" ist zeitgleich der schnellste Track, meiner Meinung nach aber auch der Schwächste, denn er nutzt sich schnell ab. "Dead Embryonic Cells", "Desperate Cry", "Murder" und "Subtraction" knüppeln ohne Ende und überzeugen mit guten Leads und Choruslines. Bei "Under Siege" und "Altered State" fällt auf, dass "Leprosy" von Death und vor allem Metallica's "...And Justice For All" nicht spurlos an den Lauschern der Süd-Amerikaner vorbeigegangen sind, erinnern beide Songs doch durch Struktur und Progressivität stark an die genannten Werke. Der remasterten Gold Edition liegen außerdem noch 4 Bonustracks bei, von denen das kultige Motörhead-Cover "Orgasmatron" einen angenehmen Ausgleich zu den intensiven, sozialkritischen bis kryptischen Lyrics der anderen Songs bildet. Überflüssig finde ich den Scott Burns-Mix von "Desperate Cry", der sich in keinster Weise vom Original unterscheidet.
Alles in allem Sepultura's musikalischer (nicht kommerzieller!) Höhepunkt mit einer fetten Produktion!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
... dem Jahr verließen wir die Schule, um unsere Lehren zu beginnen. Unseren Abschied feierte ich mit meinen Heavy Metal-Friends, indem wir am See ein Tretboot klau....ääääh mieteten, `ne Kiste Bier und unseren Ghettoblaster draufluden, und ab ging die Post!

Auch dieses 1991 erschienene Sepultura-Album war mit an Bord - schon wegen des coolen und megamystischen Frontcover-Artworks. Wir sangen lautstark die stärksten Songs dieser Platte mit: "Arise", "Dead Embryonic Cells" und "Desperate Cry".

In dieser 1997er Wiederveröffentlichung gibt es neben dem Booklet mit coolen Bandfotos (auch die Songtexte sind abgedruckt) ein paar Bonustracks auf die Ohren:

- Orgasmatron (finde das Motörhead-Original aber besser!)
- Intro
- C.I.U. (Criminals In Uniform)
- Desperate Cry (Scott Burns Mix)

Gesamtspielzeit: 59:24 Minuten
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren