Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 66,56
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von KELINDO³
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Verkäufer spezialisiert auf Audio-CDs. Die Ware wird von Japan aus versendet. Die durchschnittliche Lieferfrist beträgt zwischen zwei und vier Wochen (jedoch etwas länger für internationale Gebiete). Nicht-Japanische CDs enthalten keinen OBI-Streifen. «Sie suchen eine japanische Version? Die Lieferung ist in Ihr Land nicht möglich?» Schreiben Sie uns einfach und wir passen die Lieferung sofort für Sie an.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Are You Ready Sweet Live

4.1 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 18. Oktober 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 66,56
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 66,56

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vorweg ein wichtiger Hinweis: dies sind nicht "The Sweet" aus den 70ern, also keine späte Veröffentlichung eines alten Livekonzerts. Und es ist auch nicht "Andy Scott's Sweet", meiner Meinung nach die einzig wahre Nachfolgeband. Denn Andy Scott hat nach der Auflösung der Original-Sweet bereits 1989 gemeinsam mit Mick Tucker das Schiff wieder flott gemacht und seitdem eine ganze Reihe von (neuen) CDs und DVDs veröffentlicht.

Auf dieser CD hingegen spielt eine von Steve Priest (Gründungsmitglied der Ur-Sweet) in den USA formierte Band, die sich seltsamerweise auch "Sweet" nennen darf. Steve Priest war der provokante tuntige Bassmann mit der etwas gepresst klingenden hohen Stimme, der sowohl zum Image wie auch zum typischen Sound der damaligen Band eine Menge beigetragen hat. Davon ist er heute jedoch weit entfernt und damit will ich diesen Aspekt auch auch nicht weiter betrachten.

Zur CD: nach dem Lesen des Inletts war ich ziemlich enttäuscht, ich hatte wirklich auf eine remasterte Live-Aufnahme von 1976-1977-1978 gehofft. Und eigentlich wollte ich die CD schon zurückschicken (von wegen Mogelpackung!).

Aber dann fand sie doch den Weg in die Player-Lade. Und siehe da, das war nicht sooo schlecht. Beim dritten Durchhören (jetzt im Auto) war das sogar richtig gut. Ich will es kurz machen: wenn die Original-Band aus den 70er heute spielen würde, dann würde sie sich genau so anhören. Die Musiker halten sich relativ eng an die Originale und haben doch den einen oder anderen Effekt oder Gitarrenlick eingebaut. Dadurch geht die CD richtig gut ab! Die Soundqualität ist top, die Live-Atmosphäre (aufgenommen 2008 in Kalifornien!)kommt gut rüber und die Songauswahl ist okay.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Angeregt durch die Konzerte von Andy Scott's Sweet und entsprechender Live-CD
("alive and giggin'!" 1995) hatte ich das dringende Bedürfnis, darauf fehlende Kracher wie Windy City oder Turn it down in meiner Sammlung zu haben. Aber ich bin schon nach einmaliger Höraktion herb enttäuscht: Wer Andy und seine Kumpel live rocken hört(e) und das enstspr. Material für zuhause hat (s.o.) hat sofort bei DIESER CD Zahnschmerzen: Dieses dünne Stimmchen, kein krachender Baß, no rock, kein drive. Sorry, ist aus meiner Sicht im Vergleich zu vergessen und zu vernachlässigen; sorry Steve - one point at all...
2 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ihr lieben Leute von Amazon,leider muß ich Euch sagen,daß Eure Produktbeschreibung nicht ganz richtig ist.
Zuerst mal muß ich gestehen,daß ich die CD nicht ganz gehört habe,nur die Hörproben von Amazon.Aber da konnte man folgendes raushören:Es kann sich nur um neu aufgenommene Sweet-Titel handeln,aber keinesfalls um die Original-Sweet,und auch nicht um die späteren Sweet-Adaptionen um Gitarrist Andy Scott oder Sänger Brian Connolly.
Da von einer "Are You Ready,Steve"-Tour im Jahre 2008 gesprochen wurde,gehe ich mit fast hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit von einer neuen Band um den Original-Bassisten Steve Priest aus.
Nach den Hörproben zu urteilen,klingt es nicht gerade nach Live-Aufnahmen,aber das erwähne ich nur,weil in der Produktbeschreibung von einer Live-CD geschrieben wurde.

Es geht ja um folgendes: Taugt diese CD etwas ?Ich meine,nur bedingt.Für Hardcore-Fans sicher ein "Mußt -Have",trotzdem kommt es einem so vor,als ob jetzt auch der Original-Bassist meint,die alten Hits verwursten zu müssen,weil er vermutlich entweder Geld braucht oder keine Lust hat,den ganzen Tag zu Hause rumzusitzen .

Ich würde mal behaupten,eine durchschnittliche Sweet-Cover-Band kriegt es mindestens genauso gut hin.Braucht man also dieses Teil ? Ich meine,eher nicht.

Zwei Sterne kann man geben. Wenn man aus der Sichtweise eines Hardcore-Fans argumentiert,könnte man sogar zweieinhalb Sterne geben,was bei amazon ja nicht geht.
Drei wären schon wieder zuviel.
3 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Abo am 13. Dezember 2009
Nach nunmehr einigen Durchläufen der Scheibe stellen sich mir so einige Fragen, zunächst einmal das angebliche "Live" - ist es schon live wenn man Publikum dazu mischt? Wohl weniger, wenn diese Aufnahmen also wirklich live eingespielt wurden, dann ist diese CD das Ergebnis des massiven Einsatzes von Overdubs.
Die Titelauswahl, erfreulich zunächst einmal der Umstand, dass nicht nur die üblichen Hitsingles eingespielt wurden, sondern darüber hinaus auch noch einige Album-Titel, die durchaus gut rüber kommen. Was die allseits bekannten Titel betrifft so muß ich M. Eberhard recht geben, die Umsetzung von Steve Priest und Co. ist nicht immer überzeugend, eine Titel wie etwa Blitz oder Rampage werden gar etwas verstümmelt.
Die eigentlich schwerwiegende Frage ist für mich jedoch, welche Sweet denn nun besser sind, die Mannen um Andy Scott oder die um Steve Priest?
An die Originale kann keine der Bands anknüpfen, Scotts Band steht und fällt mit dem jeweiligen Sänger, Priests Band rumpelt mir im Zusammenspiel doch etwas, wohlwollend führe ich das mal auf das "live" zurück, der Sänger ist aber teilweise richtig gut!
Unterm Strich bleibt ein durchwachsenes Resümee mit 3 Sternen, 2 für die Musik und 1 Stern dafür, dass von Priest auch mal etwas Neues zu hören ist.
Dieses Album ist mit Sicherheit nicht wirklich relevant, geschweige denn dazu geeignet, die "alten" Sweet einem neuen Publikum zu ins Ohr zu bringen. Sammler werden womöglich ihre Freude daran haben, zumal es mit Sweet Dream einen neuen Titel gibt.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden