Facebook Twitter Pinterest
EUR 38,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Architekturführer Venedig... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 13 Bilder anzeigen

Architekturführer Venedig: Bauten und Projekte nach 1950 Taschenbuch – 12. Mai 2014

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 38,00
EUR 34,90 EUR 34,88
61 neu ab EUR 34,90 2 gebraucht ab EUR 34,88

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Architekturführer Venedig: Bauten und Projekte nach 1950
  • +
  • Neue Architektur in Venedig (Archimaps)
  • +
  • Venedig: Von der Kunst, eine Stadt im Wasser zu bauen (Beck'sche Reihe)
Gesamtpreis: EUR 59,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Clemens F. Kusch, Jg. 1963, Architekturstudium an der Universität IUAV Venedig. 1993 Promotion, seitdem Gastprofessor an der Universität Venedig. Kontaktarchitekt für deutsche Büros, u. a. gmp (von Gerkan, Marg und Partner) und für die Kuratoren der Biennale Venedig, Korrespondent für deutsche Zeitschriften, seit 2009 Projektkoordinator für die Rekonstruktion des Berliner Schlosses. Anabel Gelhaar, Jg. 1970, Architekturstudium an der Universität IUAV Venedig. Mehrjährige Tätigkeit am IUAV studi & progetti der Universität Venedig sowie in mehreren internationalen Architekturbüros, u. a. bei Anthony Ng (Hongkong), seit 2007 im Büro cfk_architetti im Bereich Ausstellungsarchitektur und Redaktion tätig.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Sicherlich ist das kein "massentaugliches" Werk, gleichwohl aber eines der interessantesten, die ich jemals über Venedig in den Händen gehalten habe. Immer wieder wird Venedig als Freilichtmuseum dargestellt um romantische Fantasien zu bedienen. Dass aber auch der Zeitgeist in Venedig seine Spuren hinterlassen hat, wird nur all zu gerne übersehen. Sicher - nicht alles ist schön, was nach 1950 in Venedig gebaut wurde - aber was Schönheit ist, liegt letztlich im Auge des Betrachters. Und ist es nicht so, dass das wirklich Schöne erst durch die Nachbarschaft zu etwas weniger Schönem an Glanz gewinnt?
Ein ausgesprochen gelungenes und hochinteressantes Buch, das seinesgleichen sucht und Venedig endlich die Möglichkeit bietet, sich zu modernisieren und statt ein bewohntes Museum zu sein zu einer lebenswerter Stadt mit all den Annehmlichkeiten der Neuzeit zu mutieren.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In Venedig fallen immer wieder die modernen Gebäude auf, die man nicht erwartet hat und die so gar nicht in die alte Architektur hineinzupassen scheinen. Über diese findet man fast nichts in den Reise- bzw. Kunstführern. Diese Lücke sollte dieses Buch schließen. Als ich das Buch zum ersten Mal öffnete, fielen mir sofort die zahlreichen Luftaufnahmen in hervorragender Qualität auf, die die Standorte der besprochenen Objekte kennzeichnen. Allein diese hervorragenden Aufnahmen machen das Buch lesenswert bzw. ansehenswert. Die einzelnen Objekte/Gebäude sind gut beschrieben mit kurzer Geschichte von Notwendigkeit und Planung, die Architekten werden vorgestellt, meist ergibt sich eine Einordnung in die Umgebung oder auch den sozialen Zusammenhang. Es werden ca. 80 Objekte beschreiben, und ich glaube, dass es auch nicht mehr gibt. Für mich ist diese Zahl höher als ich erwartet habe, andererseits sieht man, dass die Anzahl neuerer Architektur beschränkt ist. Jedes Gebäude ist mit einem QR-Code versehen für weitere Infos und Geodaten (habe ich bisher nicht benutzt).
Zu jedem Objekt finden sich Abbildungen, die es erkennbar machen. Die Texte sind gut verständlich. Ich hätte zwar lieber noch mehr Informationen zu manchen Gebäuden, die für mich besonders interessant sind, aber ich bin letztlich mit den Informationen zufrieden.
Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch, welches die Kenntnisse über Architektur in Venedig wesentlich erweitert. Unbedingt zu empfehlen, wenn man über den Venedig-Standard hinaus will.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden