Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Archetypen

4.3 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 34,71
 

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Carl Gustav Jung wurde am 26. Juli 1875 in Kesswil in der Schweiz geboren. Er studierte Medizin und arbeitete von 1900 bis 1909 an der psychiatrischen Klinik der Universität Zürich (Burghölzli). 1905 bis 1913 war er Dozent an der Universität Zürich, 1933 bis 1942 Titularprofessor an der ETH und 1943 Ordentlicher Professor für Psychologie in Basel. Jung gehört mit Sigmund Freud und Alfred Adler zu den drei Wegbereitern der modernen Tiefenpsychologie. Er entwickelte nach der Trennung von Sigmund Freud (1913) die eigene Schule der Analytischen Psychologie. C. G. Jung starb am 6. Juni 1961 in Küsnacht.

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Text bildet die Grundlage zu Jungs Theorie der Archetypen, die bis heutige Psychologie hineinwirkt. Den Ausgangspunkt bildet hierbei Jungs Überlegung, dass "gewisse archetypische Motive, die in der Alchemie geläufig sind, auch in Träumen moderner Personen, welche keinerlei Kenntnisse der Alchemie haben, auftreten." Nach Jung sind Archetypen demnach Strukturen in der Seele des Einzelnen, die über seine persönlich gemachten Erfahrungen hinausreichen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch hat für mich zum Verständnis des Begriffes Archetypen , so wie C.G. Jung ihn gebraucht, beigetragen. Besonders zur Figur des Tricksters!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Absolut lesenswertes Buch!
Empfehlenswert für alle, die sich für analytische Psychologie interessieren... oder nein: Einfach für alle.

Die Schriftgröße ist vielleicht etwas zu klein, falls das für jemanden von Bedeutung ist.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Etliche frühere Rezensenten bemängeln, die Sprache von Jung wäre zu kompliziert.
Kann ich nicht bestätigen (naja: wem mein erster Satz zu verschachtelt war, der muss sich nicht von mir überzeugen lassen :))
Ja, er schreibt in der Sprache seiner Zeit, das klingt dafür aber auch würdevoller; und es gibt immer mal Verweise auf Literatur, die damals zur Allgemeinbildung gehört hat; und es kommt auf jeder Seite mal ein heute ungebräuchlichen Wörtern - die meisten davon kann man sich aus dem Englischen oder aus gleichstammigen Wörtern überlegen, den Rest muss man eben nachgucken. Das ist ja mit Internet kein Problem und erweitert neben dem eigentlichen Inhalt auch noch weiter die Allgemeinbildung durch vergessen Anspielungen und Konzepte.

Es geht um das Unbewusste (der Begriff ist absichtlich nicht: "Unterbewusstsein" - das würde eine untergeordnete Stellung implizieren und klingt außerdem nach einer Einheit, was es nicht ist; es äußert sich vielfältig, als wären es viele sich teils widersprechende Personen, wie das "Parlament der Instinkte" wie Konrad Lorenz es nennt.). Vor allem um das "Kollektive Unbewusste", das nicht im persönlichen Werdegang begründet ist, sondern a priori da war und uns beeinflusst.
Und um die vielfältigen Wirkungen dessen, was im Verborgenen wirkt. Im Kapitel über den Mutter-Archetypus z.B. werden anschauliche und plausible Lebensläufe verschiedener Frauen in Bezug auf die Wirkung dieses "etwas".

Man fühlt den weisen Mann reden, der lange in sich selbst und in seinen Patienten nach einem Verständnis für die Vorgänge im Menschen gesucht hat, und um Klarheit gerungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden