Facebook Twitter Pinterest
EUR 175,00 + GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von ART & VOICE - Hifi - High End - Heimkino - Hannover
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Kostenlose Lieferung. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Die Verpackung kann beschädigt sein. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 175,00
+ GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands
Verkauft von: HeimkinoWelt
In den Einkaufswagen
EUR 199,00
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Justhifi
In den Einkaufswagen
EUR 199,00
+ GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands
Verkauft von: Musikus HiFi
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Arcam rPac schwarz DA-Wandler

4.8 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
| 5 beantwortete Fragen

Preis: EUR 175,00 GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands.
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Versandt und verkauft von ART & VOICE - Hifi - High End - Heimkino - Hannover in recycelbarer Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 neu ab EUR 168,50 1 gebraucht ab EUR 150,18
    Dieser Artikel passt für Ihren .
  • Geben Sie die Modellnummer Ihres Druckers ein, um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Arcam rPac schwarz DA-Wandler

Möchten Sie Ihr Elektro- und Elektronik-Gerät kostenlos recyceln? (Erfahren Sie mehr.)


Wird oft zusammen gekauft

  • Arcam rPac schwarz DA-Wandler
  • +
  • inakustik Premium High Speed USB 2.0 Kabel (USB 2.0A - B, 1m)
Gesamtpreis: EUR 188,10
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 10,2 x 7 x 3 cm ; 299 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 658 g
  • Modellnummer: rPAC
  • ASIN: B007NXM3K2
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 5. August 2012
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang:
  • Auslaufartikel (Produktion durch Hersteller eingestellt): Ja
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Arcam rPac. USB DAC für PC / Mac. Der USB-betriebene Digital/Analog-Wandler rPac von Arcam ist darauf spezialisiert, die Leistung von PC und Mac-Computern erheblich zu verbessern.Entwickelt und produziert von einem Technik-Unternehmen mit über 30 Jahren Erfahrung in der Herstellung von hochwertiger HiFi-Ausrüstung. Dank des Digital/Analog-Wandlers den man normalerweise in hochwertigen HiFi-Komponenten und den weltberühmten Audioschaltkreisen von Arcam findet, greift der rPac auf Ihre Audiodateien, die Sie auf dem Mac oder PC gespeichert haben, zu und liefert großartigen Klang mit beeindruckender Klarheit und Präzision. Ein Netzteil ist dank der Energieversorgung über USB überflüssig. Je nach Bedarf können Sie beim rPac den Line Ausgang oder den Kopfhörer Ausgang nutzen, Ihre Musik also mit Freunden teilen oder ganz für sich allein genießen.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Ich verwende ein Netbook, welches ich nun über den rPac an meine Arcam Anlage anschließe. Habe 2 Verstärker (A38/P38) die ich über Bi-Amping an meine KEF Q900 Standboxen angeschlossen habe. Alles in allem eine sehr wertige und ausgewogene Anlage.
Die Anlage ist das Eine, das Andere ist jedoch auch der Software Player am Netbook. Hier verwende ich den Foobar2000 (Open Source) auf Windwos7. Dieser Player liefert wesentlich bessere Klangergebnisse als die Mainstraeam Player von Microsoft und Apple. Auch hier kann man noch einiges rausholen.

Habe mir nun gleiche Lieder über Foobar und rPAC sowie über den Arcam CD37 angehört. Die Lieder sind komplett parallel gelaufen, sodass ich während des Tests immer zwischen rPAC und CD-Player hin und her springen konnte und in etwa auf der gleichen Position im Lied landete.

Auch wenn es die Puristen unter euch nicht glauben konnten - ein Unterschied war nicht auszumachen. Weder in den Höhen noch Tiefen. Der Sound war optimal ausgewogen.
Kann den rPAC nur jedem uneingeschränkt empfehlen. Übrigens - bevor ich es vergesse - das Format ist natürlich ausschlaggebend. MP3 hat auch in der besten Codierung von 320bit keine Chance - da nützt auch der beste A/D Wandler nichts. Da muss es schon das flac-Format sein. Ach ja, flac-Konvertierung wie auch alle anderen Konvertierungen kann natürlich der Foobar2000 mit links - wie er auch alle Formate abspielen kann.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Der ARCAM rPAC wird bei mir am Arbeitsplatz in Verbindung mit meinem MacBook Pro, dem Fidelia Audioplayer und einem In-Ear Kopfhörer eingesetzt. Der Klang ist wesentlich besser, detailreicher und hat eine gute räumliche Abbildung. Seit dem ich den rPAC benutze mag ich keine Musik mehr ohne ihn am PC hören, geschweige denn über das IPhone. Bei dem Preis hätte ich nicht mit einem so gut funktionierenden Gerät gerechnet.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich habe über ein Jahr meine Festplatten-Musik vom PC mit einem Pro-Ject DA-Wandler auf die Hifi-Anlage übertragen. Nach 14 Monaten hieß es plötzlich "USB-Gerät kann nicht erkannt werden" und die Musik war leider aus. Die Rücknahme von Amazon erfolgte problemlos. Nun musste ein anderes Gerät her, und mein Vertrauen in Pro-Ject war nicht mehr gegeben. Nach einiger Recherche entschloss ich mich, 70 Euro draufzulegen und den Arcam rPac zu bestellen. Die positiven Kritiken sind nicht übertrieben; das Gerät spielt FLACs, wie der Vergleichstest mit dem NAD-CD-Spieler ergab, gleichwertig ab. Perfekt produzierte Alben - das sind ja längst nicht mehr alle - kommen in unkomprimierter Wucht und einer wunderbaren Stereo-Auflösung aus den Boxen - viel mehr geht nicht. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht nach 14 Monaten wieder heißt: "USB-Gerät kann nicht erkannt werden." Der einzige - für mich dann doch nicht so erhebliche - Wermutstropfen ist übrigens, dass der Arcam von Linux nicht ohne weiteres erkannt wird. Das ist aber auch das einzige, was der Pro-Ject dem Arcam voraus hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
An meinem Roth MC4 Verstärker mit KEF iq30 Kompaktlautsprechern sollte ein iTunes Laptop (Windows7) über Arcam rPAC Konkurenz den integrierten DACs vom iPhone 4 bzw. 4S machen. Der Roth MC4 ist ein Hybrid Röhrenverstärker, der neben einem analogen iPod/iPhone Docking Eingang auch Cinch Eingänge hat. In kleinen Mengen liegt meine Music (fast alle Richtungen) als AAC/MP3 vor, überwiegend jedoch ist sie mit Apple Lossless (ALAC) mit iTunes von originalen CDs kodiert.
Den rPAC habe ich getestet, indem ich synchron Music über iPhone und rPAC laufen lies und dabei zwischen den beiden Signalen am Verstärker umgeschaltet habe.

Bei MP3/AAC kodierten Signalen, sowohl mit 128, 256 als auch 320kbit Kodierung, spielte der rPAC klar besser. Die Bühne war etwas breiter und die Instrumente klangen sauberer. Ich hatte den Eindruck, dass je schlechter die Qualität der Kodierung, desto mehr Unterschied zugunsten des rPACs vorhanden war.
Bei einem Apple Lossless Signal, bei dem keine Komprimierungsverluste vorliegen, konnte ich aber keinen Unterschied über die oben beschriebene Anlage und die eigene bzw. die Ohren meiner Frau, die fleißig mitgetestet hat, zwischen den iPhone und rPAC hören. Ich hatte den Eindruck, dass der iPhone die Qualität zu dem MP3/AAC Signal verbessern konnte, der rPAC aber keine Verbesserung mehr produzierte. Vielleicht lag es aber nur am Roth Verstärker und den KEF Kompaktlautsprechern und mit einem anderen, besseren Setup wäre ein Unterschied vorhanden? Oder vielleicht sind unsere Ohren schon hinüber? ;-)

Ich habe den 199 Euro teuren Arcam DAC zurückgeschickt, da er mir nicht die erhoffte Klangverbesserung der vorhandenen Stereoanlage brachte.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Hammer! Ich höre Musik über eine Hifi-Anlage. Ich habe vorher mit dem Mac Book Pro 2013 mit Retina über die interne Soundkarte Musik gehört. Ich habe mich gefragt, ob ich wohl einen Unterschied höre.
Der Unterschied ist so wahnsinnig deutlich zu hören. Der Bass ist deutlich knackiger und wird wesentlich klarer abgebildet.
Es wirkt so, als würde das ganze Klangbild klarer sein.
Empfelung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen