Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 6,07
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Loken-Books
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebundene Ausgabe mit schönem Lederbuchrücken älteren Datums!!!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Arc de Triomphe: Roman Taschenbuch – 1. Januar 1979

4.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle 45 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,97
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 40,06
Taschenbuch, 1. Januar 1979
EUR 6,07
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
6 gebraucht ab EUR 6,07 1 Sammlerstück ab EUR 18,00

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Beliebte Taschenbücher
    Entdecken Sie Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Amazon AusLese: Jeden Monat vier außergewöhnliche eBook-Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR und - jetzt neu - Taschenbuch-Neuerscheinungen für je 7,99 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm oder melden Sie sich gleich beim Amazon AusLese Newsletter an.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eine Chronik und Liebesrhapsodie, wie die moderne Literatur nur wenige kennt« (FAZ)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Erich Maria Remarque, 1898 in Osnabrück geboren, besuchte das katholische Lehrerseminar. 1916 als Soldat eingezogen, wurde er nach dem Krieg zunächst Aushilfslehrer, später Gelegenheitsarbeiter, schließlich Redakteur in Hannover und Berlin. 1932 verließ Remarque Deutschland und lebte zunächst im Tessin/Schweiz. Seine Bücher Im Westen nichts Neues und Der Weg zurück wurden 1933 von den Nazis verbrannt, er selber wurde 1938 ausgebürgert. Ab 1939 lebte Remarque in den USA und erlangte 1947 die amerikanische Staatsbürgerschaft. 1970 starb er in seiner Wahlheimat Tessin.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Betrachtet man Remarques Gesamtwerk, fällt „Arc de Triomphe“ etwas aus der Reihe. So viel Plot ist eher untypisch für den Autor, der sich in seinen bekanntesten Werken der alles umfassenden Unmenschlichkeit im Krieg widmet oder der anschließenden Unmöglichkeit eines Weitermachens nach dem Schlachten nachspürt. In seinem im Exil verfassten und 1946 erschienen Buch über einen in Paris untergeschlüpften deutschen Arzt schlägt er einen leicht veränderten Ton an: zwar ist die immerwährende Mahnung an alle künftigen Generationen immer noch vorhanden, tritt aber zurück hinter ein meisterlich geschriebenes Emigrantenlos, das individuelles Schicksal mit der Anspannung eines ganzen Kontinents vor dem anrückenden Krieg vereint. Auch Ravic ist von den erlittenen Qualen im KZ gezeichnet und durch den brutalen Tod seiner Frau unter der Folter innerlich abgestumpft, aber im Gegensatz zu vielen seiner anderen Romanfiguren fehlt ihm deren innere Zerrissenheit und deren naiver Wunsch nach einem Ungeschehenmachen. Sein bisheriges Leben ist unwiederbringlich zerstört. Ravic akzeptiert das illusionslos und hat sich in der Rolle des einsamen Wolfes eingerichtet, als Joan Madou seinen Weg kreuzt.

Verloren und suizidgefährdet ist sie auf der Suche nach Halt und spricht damit Ravic‘ Beschützerinstinkt an. Nahezu zwangsläufig entwickelt sich zwischen beiden eine einseitige und daher unmögliche Liebe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Remarque versteht es, wie nur wenige andere Schriftsteller, das menschliche Schicksal mit dem politischen Geschehen zu verknüpfen. Insofern ist dieser zu den großen der Exilliteratur zählende Roman gleichzeitig ein großer Liebesroman.
Im Zentrum steht die stellenweise etwas zu breit, am Ende aber sehr nachhaltig dargestellte Liebe des nach Frankreich emigrierten Chirurgen Dr. Ravic zu der einsamen, sich auch zu anderen Männern hingezogen fühlende Joan Madou sowie der Rachemord, den Ravic an seinem öfters in Paris weilenden Peiniger, dem Gestapo-Agenten Haake begeht.
Ohne auf die in 1939, dem Jahr des Kriegsbeginns, in Paris spielende Handlung näher eingehen zu wollen, erwartet den Leser eine atmosphärisch dichte Schilderung der Emigrantenszene, die am Ende noch vor dem Einmarsch deutscher Truppen selbst in Auflösung gerät.
1945 erstmals erschienen, ist Remarques zweiter Welterfolg (nach „Im Westen nichts Neues“) so alt wie die seit Ende des zweiten Weltkriegs vergangene Zeit, nämlich ziemlich genau 70 Jahre; auch heute noch sollte man sich die Zeit nehmen, diesen wirklich hervorragenden Roman zu lesen, oder, soweit man ihn bereits kennt, wieder zu lesen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Habe bereits schon früher diverse Bücher von Remarque gelesen, die ja fast alle das Thema des Nazi-Deutschland und seine Folgen für Juden,
Schwule und andere von diesem Regime ausgegrenzten Menschen behandeln. Arc de Triomphe ist größtenteils eine spannende Geschichte
eine emigrierten Arztes, der sich mehr schlecht als recht in Paris durchschlägt. Bis auf einige Passagen finde ich das Buch sehr interessant,
bis auf die Seiten, die von seiner Liebe erzählen; das finde ich teilweise arg zäh. Aber trotzdem, man sollte auch dieses Buch gelesen haben!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Menschliches in einem Menschen und Menschliches in Maßstab der Welt. Philosophisch tief und gleichzeitig menschlich einfach ist die Geschichte Europas 30. Jahren erzählt. Das muss man lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von GLM am 10. Februar 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wie alle Remarque bücher,.... wunderbar geschrieben, wunderbare Geschichte, Mann soll einfach alle Remarque Bücher lesen. Aber diese Geschichte die sich in Paris abspielt ist schon eine sehr packende Geschichte.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden