Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
347
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. April 2012
Welche Ausstattung: iPod Nano 6G, 16 GB, graphit, Firmware 1.2
Welches System nutze ich: Mac OS X Leopard
Welche Anforderungen habe ich: Ich verwalte meine Musik via iTunes (alle Tracks haben das mp3 Format)in Form von Listen. Drag & Drop und dann einfach quer durch den Gemüsegarten entspricht nicht meinen Gewohnheiten.
Ich spiele je nach Laune, die entsprechende Liste ab. Hier gibt es am geschlossen Mac-System nichts auszusetzen funktioniert alles reibungslos.
Neben der Musik sind Hörbücher für mich wichtig. Diese sind bei mir im Mac spezifischen .m4a Format abgespeichert (sprich (meistens) eine Datei die sämtliche Titel enthält und die Position speichert.)

# Die Haptik:
Als ich den Player erstmals in Händen hielt, dachte ich "Wow ist der klein." Bei meinen Spinnenfingern, hatte ich anfangs Zweifel ob ich diesen Player einhändig bedienen kann. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kann ich nur bestätigen, dass es möglich ist. An der Oberseite befinden sich gesamt drei Knöpfe. Zwei Knöpfe sorgen für die Lautstärkenregelung und ein Knopf sorgt für das Ein/Ausschalten + der Möglichkeit die Doppelklickfunktion je nach Wunsch mit Wiedergabe/Pause oder alternativ mit "Nächster Titel" zu belegen.
Die Rückseite wird von einem Clip eingenommen der schön streng greift und somit problemlos an der Hosentasche, Taschengurt, etc. zu befestigen ist.
An der Unterseite befinden sich der Apple Dock, sowie die herkömmliche Klinkenbuchse.
Das Display (240*240 Pixel) steht leicht aus dem Gehäuse hervor, ist aber fest verarbeitet.

+ Die Größe: Meine Hosentaschen beulen sich nicht mehr, ob der Gerätschaften die ich mitschleppe, aus. Sehr angenehm.

/ Die Kratzfestigkeit: Ob des Clips am Hintergrund und der geringen verbleibenden Fläche, ist es nicht möglich eine wirklich schützende Silikonhülle anzubringen. Bisher habe ich es vermieden den Player mitsamt Schlüssel oder Feuerzeug in eine Hosentasche zu stecken - Da traue ich der angeblichen Widerstandsfähigkeit der Herrsteller-Angaben nicht über den Weg. Eventuell kann man Abhilfe schaffen in dem man eine Displayfolie am Clip anbringt.

/ Ein Vorredner hatte es bereits angemerkt: Die Farbe "Graphit" ist nicht so grau wie abgebildet, sondern hat einen lilafarbenen Stich.

- Die Knöpfchen für die Lautstärkenregelung haben für mich persönlich einen zu harten Druckpunkt. Beim Lauter/Leiser Schalten bohren sich diese unangenehm in den Finger. Zur An/Aus Taste kann ich noch nicht viel sagen, jedoch habe ich schon in etlichen Rezensionen gelesen, dass man die Doppelklick Funktion nicht überstrapazieren sollte, da dieser ansonsten den Geist aufgibt.

# Die Software und ihre Bedienung:
Hier besteht naturgemäß die größte Umstellung im Vergleich zu den Vorgänger Modellen. Wie beim iPhone, iPod Touch und iPad sind nun kleine Appsymbole vorhanden. Je nach Sehkraft, kann man sich bis zu max. 4 Symbole oder 1 großes Symbol pro Reiter anzeigen lassen. Diese Symbole entsprechen den Menüpunkten der Vorgängern (Musikmenü, Podcasts, Hörbücher, Listen, etc.). Durch Tippen und Wischen kann man sich durch die Menüs und Unterkategorien bewegen. Der Homebutton wurde durch langes Tippen ersetzt.
Im Rahmen der Möglichkeiten kann man sich die iPod Briefmarke individualisiern.
Zum Wisch/Tipp Verhalten empfiehlt es sich vorher die Gebrauchsanweisung zu Gemüte zu führen.

+ Das Display reagiert von den Bereichen her unheimlich präzise. Im Standard-Abspielmodus sieht man das Cover des jeweiligen Titels. Tippt man nun einmal werden über das Cover folgende Informationen, bzw. Möglichkeiten auf 2 Reitern gelegt:
Reiter 1: Im oberen Bereich sieht man Künstler, Titel, Album - Tippt man hierauf springt man zur reinen Cover Ansicht zurück. Darunter sind "Vorheriger Titel", "Pause/Wiedergabe", "Nächster Titel" vorhanden.
Im unteren Bereich findet man die Möglichkeit auf den 2. Reiter zu wechselns, bzw. ein kleines Informations "i".
Tippt man auf das "i" öffnet sich das aktuelle Album und zeigt alle weiteren Titel des Künstlers auf diesem Album an (sofern welche augespielt wurden.)
Bis dato habe ich mich bei diesen Möglichkeiten noch nicht vertippt. Der Player erkennt sehr gut wo ich gerade hinpatsche.

+ Die Albumcover werden gemäß der vorgegebenen Auflösung "klar" dargestellt. Lediglich ein wenig hell wirken sie, als hätte man eine 80% durchsichtige weiße Fläche darübergelegt. Mich störts nicht.

+ Der Player ist schnell. Im Gegensatz zum iPod Classic werden Titel instant abgespielt, bzw. Hörbücher schneller fortgesetzt. (jaja Flash vs. mechanischer Festplatte.)

+ Mit den .m4b Dateien hatte ich keine Probleme ein Hörbuch nach Titel 26 weiterzuhören. Der Nano speichert immer schön die letzte Stelle ab. Bei der Wiedergabewiederaufnahme setzt er ein paar Sekündchen eher an, womit der reibungslose Einstieg gegeben ist. Bei Hörbüchern hat man zusätzlich die Möglichkeit, mittels Tippen auf das entsprechende Symbol 30 Sekunden zurückzuspulen. Weiters kann man wie gewohnt die Abspielgeschwindigkeit verändern: "0,5x" "1x" "2x".

+ Hat man den Player beispielsweise an der Hosentasche montiert, kann man das Display mittels Zweifingertaktik so drehen wie man möchte. Das funktioniert schnell und bis dato fehlerfrei.

/ Die Uhrengeschichte ist nett gemacht, bis dato für mich aber nicht von Bedeutung. Man kann sich die Uhr bei jedem Aufruf aus dem Standby anzeigen lassen (nervt auf die Dauer) oder man ruft sie per "App" auf. Es stehen einige stylische Ziffernblätter zur Verfügung. Eine Individualsieriungsmöglichkeit um eigene Ziffernblätter zu kreieren und übertragen gibt es nicht.

/ Das Herumgewische ist anfangs etwas umständlich, zumal man leicht die Übersicht verliert wo man sich gerade befindet, bzw. wie man jetzt da hinkommt wo man möchte. Beschäftigt man sich ein wenig damit, hat man den Dreh schnell heraus.

/ Die Weckfunktion ist weggefallen. Da ich diese nie genutzt habe, misse ich sie nicht.

/ Spiele & Kamera sind ebenfalls weggefallen - für mich ebenfalls nicht relevant.

/ Der Radio wurde ein wenig aufgepeppt und ist nun integriert. Ich nutze diesen jedoch nicht.

- Es kommt unter anderem vor, dass man auf das Display tippt, dieses die Berührung zwar grafisch darstellt, aber den Vorgang ignoriert. Ein zweites Mal tippen ist erforderlich, und mich persönlich nervt das. (Zumal ich von Apple Touchscreens eine einwandfreie Bedienung gewohnt bin.)

- Leider hat auch der iPod Nano 6G keine Sleep Funktion mehr wie der iPod Classic. Gerade bei Hörbüchern ist das sehr angenehm, weil man am nächsten Morgen nicht mehr rumsuchen muss was man noch mitbekommen hat und was man vermützelt hat. Das ist sehr schade und der genaue Grund dafür, dass man so eine Funktion die schon mal programmiert war wegzurationalisieren erschließt sich mir auch nicht wirklich.

- Zwar werden unter "i" die Titel des Künstlers auf dem aktuellen Album angezeigt. Ich misse jedoch deutlich die Funktion auch auf die anderen Alben/Titel des entsprechenden Künstlers zugreifen zu können. Das war beim iPod Nano 5G sehr angenehm und gut gelöst.

# Die Klangqualität
Bei Apple-Produkten ist Eines bereits vor dem Kauf klar. Die mitgelieferten Hörer kann man gleich beiseite legen.
Ich nutze den iPod Nano mit Sennheiser In-Ears. Eine Verschlechterung der Klangqualität im Gegensatz zu Vorgänger Modellen, wie so mancher Vorredner berichtet hat, kann ich nicht bestätigen. Die Klangqualität an sich liegt hinter Sony und Cowon zurück, keine Frage.
Die Lautstärke kann man ordentlich nach oben schrauben, so bin ich meistens 3-4 Stufen vor dem Maximalanschlag, und bereits bestens gegen das Umfeld abgeschirmt. Konkurenz-Modelle gehen da noch weiter nach oben, für mich jedoch nicht notwendig.

Soweit soll es das vorerst hinsichtlich meiner Erstbewertung gewesen sein. Ich werde hier immer wieder ein Update (Akkulaufzeit, Updates, etc.)reinstellen, da bei Apple-Produkte die Langzeitverwendung durchaus ein interessantes Thema ist :P.

Fazit:
Die rund EUR ~ 140,00 sind für den Player gerechtfertigt, wobei meiner Meinung nach auf einige Features verzichtet wurde, die man ruhig integrieren hätten können. Für mich persönlich ist es auch schade, dass es keine 32 GB Variante gibt.
Den Stern Abzug gebe ich, unter Berücksichtung, dass ich mich vorher über den Player informiert habe, mit der Umgebung (Dateimanagement & iTunes) vertraut bin, da es an manchen Stellen deutlich Luft nach oben gibt.
Liebe Grüße

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[UPDATE 11.05.2012]
Nach knapp einmonatiger, intensiver Nutzung (täglich 2-3 Stunden) kam ich zu folgenden Updates:

# Die Haptik
Es ist möglich, den iPod mit nur einer Hand zu halten und zu bedienen - es ist aber nicht wirklich angenehm, sodass ich in der Regel dazu neige beide Hände zu benutzen. Abhilfe schaffe ich damit, dass ich an die Hosentasche klipse sodass ich ihn bequem bedienen kann. Hier ist die Möglichkeit das Display zu drehen sehr nützlich. Mir fehlen eindeutig zwei Knöpfe Nächster Titel/Vorheriger Titel. Die Ein/Ausschalte Taste habe ich mit Wiedergabe/Pause belegt, da diese bei zu intensiver Nutzung (als Weiterspultaste), zu einer verkürzten Lebensdauer behilft (s. andere Rezensionen.)

# Die Akkulaufzeit
Schaltet man am Player Tracks weiter, surft in den Listen, sucht Interpreten verliert der Akku binnen eines Tages die Hälfte bis ein Drittel des Ladezustands, sprich tägliches Aufladen ist angesagt.

Im "Hörbuchbetrieb" hält der Akku gefühlt normal - nicht herausragend lange - aber normal.

Ich habe keine spezifischeren Messungen durchgeführt.

Wer also nicht immer sein Ladegerät herumtragen möchte und viel Musik hört ist meiner Meinung nach mit diesem Produkt schlecht beraten!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Update 03. Juli 2012

Trotz vorsichtiger Nutzung hat das Display die ersten feinen Kratzer, und ist am oberen Gehäuserand eingekerbt.
Ich trage den Player stets am Hosentaschenrand angeklippt - Woher die Einkerbung kommt ist somit unklar.
Würde ich den iPod zusammen mit Schlüssel und Feuerzeug in die Tasche schmeißen wäre ich über Abnützungserscheinungen nicht verwundert, aber so....

Der Akku kristallisiert sich immer mehr als größtes Manko am Player. Seine Haltbarkeit liegt unter der des Mitbewerbs. Nach fast 3-Monatiger täglicher und intesiver Nutzung (2-3 Stunden) kann ich nun täglich aufladen.

Positiv sei erwähnt dass ich bis Dato weder einen Absturz noch Sync-Probleme hatte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Update 24. August 2012

Die Akkulaufzeit hat sich drastisch reduziert, sodass ich nun einen Stern abziehe. Eine Stunde Musik hören, und der Akku ist nurnoch halbvoll - Für mich inakzeptabel nach NUR fünfmonatiger Nutzung.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2012
Ich habe mir den Apple ipod Nano 6.Generation als Neu-Gerät bei Amazon im August 2012 bestellt. Die LIeferung hatte ich nach 2 Werktagen, aber ich habe kein Neu-Gerät erhalten, sondern ein gebrauchtes Gerät. Das habe ich bei Amazon noch nie erlebt und ich bin schon einige Jahre hier Kunde. Der Player selber war in einwandfreiem Zustand ohne jeglichen Gebrauchsspuren, die Verpackung hingegen und die Kopfhörer waren sichtbar in Gebrauch gewesen. Aber egal, ich hab es alles erstmal ausprobiert. Der iPod Nano wurde von meinem iMac und iTunes sofort erkannt und ich konnte meine Musik auch sofort synchronisieren, sprich auf den iPod überspielen, was sehr sehr schnell ging. 2 GB in nur 2 Minuten.
Dann einschalten und erst einmal alle Funktionen angeschaut und schon beim auspacken der Kopfhörer merkte ich, das die kleinen Hülsen die direkt an den Ohrstöpseln über die Kabel gesteckt sind, locker waren und sofort nach unten rutschten. Das soll sicher nicht so sein. Dann habe ich mal den Klang überprüft und war nur noch enttäuscht. Die Lautstärke musste ich auf die höchste Stufe stellen, damit ich einigermaßen etwas hören konnte und ich bin bestimmt nicht schwerhörig.
Der iPod hat sehr viele Equalizer Einstellungen und ich habe alles ausprobiert. Leider konnte ich keine Einstellung finden, die mir in irgendeiner Weise gefallen hätten. Ich habe es dann mit 3 verschiedenen anderen Kopfhörern versucht. Zuerst mit Sony MDR-W08 (http://www.amazon.de/Sony-MDR-W-08-Kopfhörer-schwarz/dp/B00005N6KG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1344753199&sr=8-1) diese Ultra-Light Bügel-InEar-Kopfhörer haben einen sehr guten Klang gehabt in Verbindung mit dem iPod Nano. Die Lautstärke kommt da sehr gut rüber und ist auch auf höchster Stufe nicht zu laut. Dann habe ich die InEar Kopfhörer Sony MDR-EX083 (http://www.amazon.de/Sony-Walkman-NWZ-E463R-Video-Walkman-Mikrofon/dp/B005AWY4DC/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1344753347&sr=1-1) die sind bei meinem Sony NWZ-463B dabei gewesen, ausprobiert und da ist der Klang noch besser, der Bass ist dort noch präsenter und auch die Höhen lassen sich da besser hören. Dann habe ich noch einen InEar-Kopfhörer von Edifier probiert. Es war der Coolware BUD 260. (http://www.amazon.de/Edifier-COOLWARE-Bud260-in-earphones/dp/B006DXE4UK/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1344753602&sr=1-1) Diese Kopfhörer sind der ultimative Basshammer und können auch bei sehr schlechten Player überzeugen. Wer wert legt auf besten Klang und leichte, kaum wahrnehmbare Kopfhörer mit langem Kabel (1 meter bis zum linken Ohr und nochmal 53 cm bis zum rechten Ohr) der rechte wird hinter dem Kopf gelegt, der hat bei Edifier die richtige Wahl getroffen. Diese übertreffen Sony und Bose und Sennheiser noch im Klang, da bin ich mir sicher.
Aber nun wieder zum iPod Nano. Die Verarbeitung des iPod ist Apple-typisch sehr sehr gut und verdient nur die Note 1+exellent. Die Klangeinstellungen sind für meine Begriffe nicht gut genug und unterscheiden sich nur wenig untereinander. Das ist nicht so gut gelungen. Die Bedienung selber ist ganz gut mit dem Touchscreen, wobei die Größe des Displays nur für Menschen mit kleinen Fingern und guten Augen geeignet ist. Aber auch das ist ja Geschmacksache, muss jeder für sich entscheiden. Die Funktionen für Schrittzähler sind ja ganz nett, aber so richtig funktionieren tut das wohl nur, wenn man am rennen ist. Beim normalen gehen geht das nicht so gut. Wer's braucht? Ich nicht unbedingt, ich will nur Musik hören.
Die Funktion, dass man den iPod an der Kleidung befestigen kann ist auch sehr gut und der Klipp hält gut und fest. Das ist ein gutes Feature finde ich.
Ja es ist ein kleines, leichtes Gerät, aber die Kopfhörer gehen garnicht. Das ist eine Beleidigung für die Ohren, wobei der Halt im Ohr auch nicht so gut ist, da keine gummierten Schutzkappen mit dabei sind, die das noch verbessern würden.
Für mich nur 4 Sterne wegen der sehr schlechten Kopfhörer. Da muss Apple nachbessern. Oder man muss eben selbst Kopfhörer kaufen. Sony oder Edifier kann ich empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2017
Planmäßige, schnelle Lieferung, Artikel war gut erhalten und funktioniert. Allerdings hatte er in der iTunes Mediathek bereits einen feststehenden Namen und ich hatte etwas Schwierigkeiten, ihn wieder nach meinem Gusto umzubenennen, da sich der Name jedesmal wieder auf den alten änderte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2017
Ich komme von diesem kleinen nano iPod einfach nicht weg. Schöne praktische Größe. Schöne Farben. Musik, Sport, Radio, hörbücher in einem.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Nach Garantieende ging mir leider der Powerbutton kaputt. Recherchen zeigten, dass dieses Problem auf einen verrutschten Kontaktpunkt zurückzuführen ist, der mit doppelseitigem Klebeband(!) befestigt ist. Meiner Meinung nach ist das ein kalkulierter Qualitätsmangel, da Temparaturunterschiede und Beanspruchung automatisch irgendwann zu einem Verrutschen führen. Ohne den Powerbutton geht das Display nicht mehr an, obwohl das Gerät selbst einwandfrei funktioniert. Es ist unterwegs nicht mehr nutzbar. Als einzige Möglichkeit verbleibt, das Gerät an eine Stromquelle anzuschliessen, da dann das Display automatisch anspringt.

Die Behebung ist nicht trivial und deshalb schwer selbst durchzuführen, da man das geklebte Display des IPod föhnen und abhebeln muss um an den Kontakt zu kommen. Im AppleStore wurde mir ein Austauschgerät für 89,- Euro angeboten, bzw. ein Neugerät mit 10% Rabatt.

*Update 30/04/2014
Mittlerweile ist der Powerbutton an meinem Austauschgerät ebenfalls kaputt (hielt etwa 1 Jahr). Jährlich 90 Euro für weitere Austauschgeräte sind mir zu teuer, also benutze ich es jetzt als Autoradio. Schade um das schöne Uhrenband, das ich mir für den IPod gekauft hatte.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Das war jetzt schon mein dritter iPod nano und immer wieder geht der nach so ziemlich genau einem Jahr kaputt!
Das heißt immer war dieser kleine Knopf zum Einschalten eingedrückt und man konnte das Gerät nicht mehr benutzen (muss doch einfach ein Produktfehler sein, ich meine, 3 mal!!!).

Ich versuche jetzt über die Gewährleistung mein Geld zurückzuholen und etwas billigeres und robusteres zu holen.

Aber immerhin, so lange wie der Player funktioniere, war er super! Allerdings stimmt hier das Preis/Leistungsverhältnis mal gar nicht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2015
Habe den iPod meiner Frau zu Weihachten 2011 gekauft. Hatte Glück, dass ich ihn für etwas über 100€ ergattern konnte, sodass es kein sooo großes Loch in die Haushaltskasse gerissen hat. Auch wenn ich finde, dass 100€+ für einen MP3-Player ein stolzer Preis ist angesichts dessen, dass man vergleichbar kleine und handliche MP3-Player für unter 50€ findet. Aber gut, wenn Frau will dann gibt man ihr halt des seelenfriedens Willen.

Dank iTunes ist die Einrichtung und Bespielung des Players ein Kinderspiel. Akkulaufzeit ist mehr als ausreichend und die Tatsache, dass man ein paar Nette Gimmicks wie eine Uhr angezeigt bekommt und in Verbindung mit einem passenden Armband (teils für 5€ zu bekommen) hat man im Grunde einen Smartwatch-Vorgänger nur ohne Telefonfunktion ;)

Da wir mittlerweile 2015 haben und der Akku immer noch tadellos hält und der iPod auch sonst keine Ausfallerscheinungen zeigt, muss ich bezüglich der Langlebigkeit Respekt zollen.
Vielleicht waren die 110€ seinerzeit ja doch sehr gut investiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Habe den ipod jetzt ca. 1 Jahr. Bin bis dato vollauf zufrieden gewesen. Nun aber, zum Glück noch in der Garantiezeit, verabschiedet sich der An bzw. Aus Knopf wie aus heiterem Himmel. Anfangs erst schwerer zu betätigen, innerhalb eines!! Tages dann gar nicht mehr. APFELTRÄUME MADE IN CHINA!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2011
Ich habe mir vor kurzem den iPod Nano 6g gekauft und bei den vielen Rezensionen, in denen ich einige Fehler und Trugschlüsse entdeckt habe, möchte ich ein paar Dinge klarstellen.

1.) Die Klangqualität
Wenn sich jemand über den Klang beschwert sollte dieser jemand mal die lächerlich schlechten mitgelieferten Apple-Kopfhöhrer gegen qualitativ hochwertige austauschen. Der iPod hat einen ausgesprochen guten und ausgewogenen Klang, mit den vielen Einstellungsmöglichkeiten beim Equalizer hat man auch viele Auswahlmöglichkeiten.

2.) Der Touchscreen
In einer Rezension habe ich eine Beschwerde gelesen, wieso Apple einen Multi-Touch-Touchscreen verbaut hätte, das würde doch den Preis nur weiter in die Höhe treiben. Das ist ehrlich gesagt reiner Nonsense; Apple hatte gar keine andere Möglichkeit: bei der Bildschirmgröße hätte man sich nur zwischen dem kapazitiven und dem resistiven Touchscreen entscheiden können und bei dem resistiven Touchscreen hätte man bei der Bildschirmgröße (da resistive Bildschirme am Rand eher schwergängig sind und der Bildschirm eigentlich NUR aus Rand besteht :D ) das Gerät nur hätte bedienen können, indem man sehr stark drückt, was wirklich nervt und wirklich alles andere als elegant aussieht. Also hat Apple sich richtig entschieden. Und zum Thema Gesteninterpretation: Mir ist es noch nicht passiert, dass der iPod eine Geste falsch interpretiert hat, aber jeder hat eine andere Art, einen Touchscreen zu bedienen, meine Freundin zum Beispiel hat dauerhaft dieses Problem.

3.) Der Akku
In so gut wie jeder Rezension (vermutlich vor Update verfasst) steht, dass der Akku viel zu schlecht ist. Das Problem war, dass der iPod sich nur auf Standy schalten lies und er sich erst automatisch ausschaltet, wenn der Akku nur noch schwach geladen ist. Apple hat dieses Problem aber schnell gelöst und ein Update geschrieben, welches den iPod auch ausschalten lässt, wodurch die Akkulaufzeit angenehm erhöht wurde. Der Akku hält zwar trotzdem nicht übermäßig lang, aber irgendwo mussten ja auch für die Gerätgröße Einbußen gemacht werden. Einziges Manko, welches mich sehr aufregt ist, dass sich der iPod mit einem normalen USB-Netzadapter nicht mehr aufladen lässt und Apple eine teure Eigenvariante dafür anbietet. -.-

4.) Blinde Bedienung
VOR dem Update war es tatsächlich nicht möglich, den iPod blind zu bedienen, was ja auch irgendwo logisch ist. NACH dem Update hingegen ist dies sehr wohl möglich, da durch das Update nun möglich ist, dass man durch zweimaliges Drücken auf die Standby-Taste einen Titel vorspulen kann, was die blinde Bedienung begrenzt möglich macht. Außerdem kann man mit den Knöpfen halt auch lauter und leiser stellen und mehr braucht man auch gar nicht beim blind bedienen oder doch?

Zum Schluss möchte ich noch mal alle positiven und negativen Aspekte (aus meiner Sicht) aufschreiben (+ = gut; o = egal; - = schlecht) :

+ sehr intuitive Handhabung
+ kapazitiver Touchscreen
+ kontrastreiches Display
+ simple Bedienung
+ optisch ansprechend
+ guter Klang
+ viel Speicher auf wenig Platz
+ Möglichkeit, als Uhr zu verwenden (wenn Armband vorhanden)
+ praktischer Clip, um überall zu befestigen

o Akku hält nicht sooo lang
o keine Apps (ist mir auch ziemlich egal, brauche den iPod um Musik zu hören und nicht um rumzudaddeln)
o schlechte mitgelieferte Kopfhörer (Kann man einfach austauschen)
o keine eigenen Bilder als Hintergrund möglich

- Fotos sehen beim Betrachten immer ein wenig zu weiß aus
- Akku lässt sich nicht über handelsüblichen USB-Netzadapter laden sondern nur mit einem besonderen Apple-Firlefanz-Zeug dafür. Das ist übrigens ein FETTES MINUS aber naja, dann schließ ich den iPod halt an meinen PC an, der läuft sowieso den ganzen Tag weil ich den an meine Anlage angeschlossen hab und ohne Musik vermutlich sterben würde ;-)

Ich hoffe, diese Rezension war hilfreich, ich persönlich bin vollauf zufrieden mit dem Kauf, der hohe Preis ist zwar nicht ganz gerechtfertigt, aber das ist halt Apple, also zahlt man für den kleinen Apfel auf dem Clip hinten schon mal knapp 60€ und der Rest der Technik ist ihr Geld dann wert :-) Außerdem will ich Steve Jobbs ja auch bei seiner Chemo unterstützen :-)
1010 Kommentare| 201 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2011
Der Apple IPod bietet mit dem Touchscreen und dem am IOS4 angelehnten Bedienkonzept eine einfache
Handhabung. Was jedoch die Verwendung schmälert, ist die kurze Akkulaufzeit. Der Player will ständig geladen werden.
Sieht man sich in den Foren um, so stellt man fest, dass dieses Problem kein Einzelfall ist.
Bei der Support-Seite von Apple findet sich der Hinweis, dass das Gerät nicht richtig abgeschaltet werden kann, sondern sich erst nach 36 Stunden selbst abschaltet. Welcher Software-Ingenieur hat dieses weltferne feature implementiert?
Sofern diesbezüglich kein Software-Update erfolgt, ist vom Kauf abzuraten.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 20 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)