Facebook Twitter Pinterest
5 Angebote ab EUR 39,99

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

iLife '09

Plattform : Mac OS X
4.3 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
  • Apple iLife 09, Macintosh DE 1 User CD-ROM oder DVD-ROM
1 neu ab EUR 49,90 4 gebraucht ab EUR 39,99

Für diesen Artikel ist eine neuere Version vorhanden:


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


System-Anforderungen

  • Plattform:   Mac OS X
  • Medium: DVD-ROM
  • Artikelanzahl: 1

Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 14 x 2 cm ; 118 g
  • ASIN: B001P80F9W
  • Erscheinungsdatum: Januar 2009
  • Sprache: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.405 in Software (Siehe Top 100 in Software)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

APPLE iLife 09 Retail

Aktualisieren Sie auf iLife '09 und nutzen Sie Fotos, Filme und Musik auf Ihrem Mac optimal mit iPhoto, iMovie, GarageBand, iWeb und iDVD. Verwalten und durchsuchen Sie Ihre Fotos nach Gesichtern und Orten. Erstellen Sie Filme innerhalb weniger Minuten und schneiden Sie diese mit hoher Präzision. Lernen Sie Klavier und Gitarre spielen oder nehmen Sie eigene Musik auf. Gestalten und veröffentlichen Sie eine faszinierende eigene Website.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Ich habe mir vor einigen Wochen iLife 09 gekauft, eigentlich nur wegen iPhoto. Ich habe mich auf einige Neuerungen besonders gefreut, darunter Faces, Places und die neuen Diashows.
Die Euphorie ist ein wenig abgeklungen.
- Faces dauert unendlich lange und erkennt die Gesichter auf meinen Fotos nur sehr eingeschränkt
- Places ist eine feine Sache, wenn die Kamera schon selbst einen GPS-Locator hat. Um die Orte manuell einzugeben, wie es z.B. bei Flickr möglich ist, sind die Satellitenbilder/Karten, die iPhoto liefert, zu ungenau.
- die tollen Diashows funktionieren gar nicht, bei den herkömmlichen Abspielmöglichkeiten zeigt sich zudem kein schwarzer Hintergrund, sonder iPhoto 09 zieht die außenliegenden Pixelfarben bis an den Rand des Bildschirms durch. Das ist zwar ein interessanter Effekt, aber nicht unbedingt einer, der den Bildgenuss steigert. Möglicherweise ist das aber auf anderen G4 Maschinen anders.
Ärgerlich ist, dass die Funktionseinschränkungen bei der Diashow bekannt waren, aber nicht (wie z.B. bei den Funktionen zum Erlernen eines Instruments in Garage Band) darauf hingewiesen wird, dass man mindestens G5 benötigt.

Zum Verwalten von Photos ist iPhoto nicht schlecht, auch die direkten Uploadbuttons, wie z.B. auf Flickr funktionieren einwandfrei. Allerdings ist hier lästig, dass iPhoto immer ein Set anlegt, ohne dass man diese Einstellung ändern könnte.

Die anderen Programme sind schon in Ordnung, für das Geld ist die Sammlung von Anwendungen sicherlich OK, aber ich hatte mir mehr davon versprochen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich nutze aus dem Paket eigentlich nur iPhoto und iWeb, früher mal iMovie, nun aber schon lange nicht mehr.

iWeb hat sich nicht sehr verändert, ein paar Widgets kamen hinzu, als "normaler" Privatuser kann ich aber keine nennenswerten Veränderungen zu iLive08 erkennen, somit würde das Update auf iLive09 für mich persönlich nicht lohnen, würde ich es hauptsächlich auf iWeb beziehen.

Auf iPhoto war ich sehr neugierig und bin begeistert, "Faces und Places" ist hilfreich und funktioniert gut. Gemeint ist damit, "Faces" erkennt Gesichter in Fotos und ordnet diese Personen zu. Nach der Installation der Software läuft es über die iPhoto08 Library und scannt alle Bilder durch, konvertiert zudem die Library auf iPhoto09, d.h. sie ist danach mit iPhoto08 nicht mehr lesbar !!!
Ein Backup für alle Fälle ist ratsam, aber das sollte man ohnehin immer aktuell halten.

Da iPhoto die Personen hinter den erkannten Gesichtern ja nun nicht kennen kann, gruppiert es die Personen, die man nun mit Namen versehen kann, damit weiss dann iPhoto, dass "Max Mustermann" auf diesem und jemem Bild drauf ist, sucht man also nach dem Namen, bekommt man alle Bilder mit der gewünschten Person.

Die Gesichtserkennung funktioniert erstaunlich gut, man kann sie aber deutlich verbessern, indem man händisch durch die Bilder geht und die Namen abfragt, iPhoto fragt dann, ob der abgebildetet "Max Mustermann" ist, man klickt "yes" oder "no" und so lernt iPhoto dazu. Hin und wieder werden Gesichter nicht erkannt, hier kann man händisch das Gesicht markieren und mit einem Namen versehen, damit wird die Datenbank dann irgendwann perfekt, arbeitet man alle Bilder durch.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Eines vorweg: Meine Bewertung betrifft nur imovie09 und iDVD! Gegen iphoto und Garageband habe ich keine Einwände.

imovie hat bei Apple nun schon einige Revisionen durchlaufen, und mit imovie09 hätte Apple der große Wurf gelingen können. Ich kenne kein Schnittprogramm, mit dem man semiprofessionelle Videos einfacher und schneller erstellen könnte. Nein, imovie ist nicht mehr timelinebasiert. Aber die braucht man auch nicht mehr.
imovie bietet alles, was man braucht - bis auf das absolut notwendige für HD-Schnitt. Und da geht der Frust los: Konnte man mit dem rudimentären imovie08 wenigstens noch über einen Quicktime-Export ordentlich full HD exportieren, so ist das nun de facto nicht mehr möglich. Das Resultat in imovie09 ist interlaced (trotz aktivierter de-interlace Option) und enhält "jagged lines", ist also verzerrt. Die Foren beginnen sich langsam mit Klagen zu füllen, doch Apple scheint sich nicht drum zu scheren. Erstaunlicherweise funktioniert die integrierte Exportfunktion, die allerdings nur die Hälfte der full-HD-Auflösung liefert, einwandfrei. Jedoch ist das für Besitzer von Full-HD-Displays nicht nur deutlich sichtbar, sondern schlicht keine Option.
Nun gibt Apple noch eine weitere, unakzeptable Einschränkung an: Camcorder mit CMOS-Sensor erzeugen bei Verwendung der Stabilisierungsfunktion in imovie09 verzerrte Bilder. Als Besitzer einer Canon HV10 für mich ein Ausschlußkriterium. Und vermutlich auch für alle anderen Canon HD Kamerabesitzer mit CMOS-Sensor - und das sind einige. Auch hier wieder eine erstaunliche Feststellung: Bei Export mit der imovie-Exportfunktion "groß", also halbe HD-Auflösung (960*540), gibt es auch hier kein Problem.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen