Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Aphilie. Perry Rhodan 81.... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Lagerware, sofort versandfertig.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Aphilie. Perry Rhodan 81. (Perry Rhodan Silberband) Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2003

4.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,90
EUR 12,99 EUR 2,18
71 neu ab EUR 12,99 19 gebraucht ab EUR 2,18 5 Sammlerstück ab EUR 3,90
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: MP3 CD.

Frühling - Höchste Zeit, die Bücherregale neu zu befüllen.
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Aphilie. Perry Rhodan 81. (Perry Rhodan Silberband)
  • +
  • Perry Rhodan / Raumschiff in Fesseln (Perry Rhodan Silberband)
  • +
  • Kampf um die SOL. Perry Rhodan 83 (Perry Rhodan Silberband)
Gesamtpreis: EUR 51,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Stellen Sie sich vor, Sie gehören zu den wenigen Menschen, die noch Gefühle empfinden können. Stellen Sie sich vor, jede Äußerung von Unmut oder Zuneigung wird mit einer schweren Strafe geahndet. Stellen Sie sich vor, die ganze Welt beobachtet Sie und wartet nur darauf, dass Sie sich verraten!

In einer solchen Situation befinden sich einige wenige Menschen des Jahres 3580. 120 Jahre ist es her, dass die Erde durch einen verzweifelten Sprung durch den Soltransmitter vor dem Untergang gerettet werden konnte. Inzwischen zieht sie ihre Bahn um die Sonne Medaillon -- eine Sonne, deren fünf- und sechsdimensionale Strahlungskomponenten schreckliche Mutationen bewirken. Bei den meisten Menschen führen diese zu Gefühlsarmut, und die so genannten Aphiliker regieren mit eiserner Hand.

Die unsterblichen Aktivatorträger um Perry Rhodan wurden längst ihres Amtes enthoben. Der Erbe des Universums selbst wird mit neuen Erkenntnissen über die Konzilsvölker konfrontiert und gerät immer mehr in den Einflussbereich zweier Superintelligenzen. Zu allem Unheil scheint auch die Hyperinpotronik Nathan auf dem Mond nicht mehr uneingeschränkt zu ihm zu stehen.

Mit Band 81 der klassischen Silberbände bricht für Perry Rhodan ein neues Zeitalter an -- in doppelter Hinsicht. Mit Band 700 der Heftserie, der auch den Auftakt des vorliegenden Bandes bildet, hatte William Voltz 1975 K. H. Scheer endgültig als Chefautor abgelöst und brachte die Serie auf einen anderen Kurs: weniger Raumschlachten und Agentenabenteuer, mehr kosmische Wunder und überzeugende Einzelschicksale. Außerdem wechselt mit Aphilie auch der Autor, der die Hefte für den Neuabdruck in den Silberbänden bearbeitet. Und man merkt Hubert Haensel an, mit welcher Begeisterung er seine neue Aufgabe bewältigt.

Nach Band 1 Die dritte Macht und Band 21 Straße nach Andromeda ist Aphilie der ideale Einstiegspunkt für alle, die es erneut oder zum ersten Mal mit Perry Rhodan versuchen möchten: Hier beginnt ein Handlungsabschnitt, der unter Fans zur Legende wurde. --Felix Darwin

Klappentext

Wir schreiben den Juli des Jahres 3540. Die Flucht der Erde und des Monds aus der von den Laren beherrschten Milchstraße ist gelungen - doch jetzt erst, achtzig Jahre später, zeigt sich, dass der Preis, den die Menschheit für ihr Entkommen zu zahlen hat, ein furchtbarer ist. Das Licht der Sonne Medaillon wärmt zwar die Heimat der Menschen, aber ihre Strahlung hat noch andere, von niemandem für möglich gehaltene Konsequenzen: Die Erde ist zu einer Welt ohne Liebe geworden. Die Strahlung Medaillons löst auf der Erde die Aphilie aus: Die Menschen mutieren zu gefühlsarmen Wesen ohne Nächstenliebe. Von den Aphilikern ausgestoßen, macht sich Perry Rhodan mit dem Fernraumschiff SOL auf die Suche nach der Milchstraße und lernt dabei weitere Konzilsvölker kennen. Als er die Milchstraße erreicht, kommt es zu einem Streit mit Atlan, der mit den Überresten der Menschheit das Neue Einsteinsche Imperium gegründet und sich mit der Larenherrschaft arrangiert hat. Perry Rhodan bricht zum Rückflug zur Erde auf und gelangt in den Machtbereich einer fremden Superintelligenz, der Kaiserin von Therm. Unterdessen stürzt die Erde in einen kosmischen Schlund und wird entvölkert.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 28. April 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Aphilie stellt zweifellos den Übergang in eine Dimension der PR Serie dar. Fans von "Handgranaten Scheer" werden sich mit diesem Zyklus, der komplett von Willi Voltz entwickelt wurde, wahrscheinlich schwertun.
Galt bisher das abolute "größer, schneller, weiter", findet die PR Serie mit diesem Zyklus den Weg vom Knall-Bum Heftchen zu ernsthafter, inhaltlich greifter SF. Wie gesagt, das wird nicht jederman gefallen...aber insbesondere Leser "richtiger" SF Romane sollten diesen Band nutzen, um den PR Kosmos einer eingehenden Prüfung zu unterziehen.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Mit dem Ende von Kanonen-Harry Scheer als Chefautor erfuhr die Perry Rhodan Serie eine neue Richtung. Vorbei die große Zeit des solaren Imperiums, daß sich gegen allerhand Feinde von innen oder außen tapfer zur Wehr setzte. Der letzte großen Invasion hatte die Menschheit nicht mehr viel entgegen zu setzen. Die Laren blieben auch nach Ende des letzten Zyklus die herrschende Macht in der heimatlichen Galaxis und jetzt wird alles eigentlich nur noch schlimmer. Nicht nur, daß die Menschheit inklusive Erde und Mond im Mahlstrom der Sterne, dem letzten Eck des Univerums, ihr Dasein fristet, jetzt ist sie auch noch zu großen Teilen gefühl- und emotionslos.
Um so erstaunlicher, daß es gerade in diesem Band der Perry Rhodan Silberbände ganz massiv menschelt. Im neuen Fernraumschiff müssen ambulant Kindergärten errichtet werden und die Autoren verneigen sich tief vor Isaac Asimov, einem der ganz großen Autoren der Science Fiction. Im Gegenzug sucht man hier mörderische Raumschlachten und großes technisches Gedöns über weite Strecken vergeblich. Das ist ungewohnt, aber nicht ungenießbar. Ganz im Gegenteil: Die Aphilie macht Lust auf mehr.
Ein Einstieg in die Serie ist an dieser Stelle verhältnismäßig leicht möglich, aber wer es genau wissen will, warum die Welt Anno 3540 so ist, wie sie sich hier darstellt und was sich alles im Vorfeld zugetragen hat, der sollte sich den ganzen Spaß gönnen und 80 Bände vorher bei Band 1 beginnen. Es lohnt sich.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3 CD
Nachdem der Konzilszyklus reichlich trostlos geendet hatte für alle Freunde der Terraner, wagte Expokrat William Voltz in den 70ern den nächsten Zeitsprung - der vorliegende Band spielt 120 Jahre nach Silberband 80 und arbeitet teilweise sehr gelungen auf, was in der Zwischenzeit geschehen ist und wie die Lage auf der Erde sich durch die Strahlung der neuen Sonne verändert hat.

Ohne Liebe lebt die Menschheit ein trostloses Leben, rational und effizient, und die Auswüchse dieser neuen Gesellschaft werden zum Beispiel in dem Kapitel "Das Stummhaus" von Altmeister Clark Darlton sehr beeindruckend geschildert. Überhaupt wird die aphilische Gesellschaft gut eingeführt, gerade die ruhigeren Momente sind sehr gelungen wie es in einem utopischen Roman ja auch sein sollte. Natürlich ist dabei nicht alles Gold: Den Autoren gelingt es nicht hundertprozentig zu erklären, warum die Menschheit durch die Sonne Medaillon nicht mehr in der Lage ist zu lieben, aber Neid und andere negative Gefühle weiterhin ihr Handeln bestimmen. Auch wie das mit den Kindern so läuft, vor allem wie immune Kinder durch das System schlüpfen können, bleibt ungeklärt. Dennoch macht dieser Roman insgesamt Spaß, auch weil er sich die Zeit nimmt, die Gesellschaft zu schildern statt nur von einem Krachbumm zum nächsten zu hüpfen.

Unfreiwillig komisch dabei noch die Episode um den Aufbruch der SOL, des Generationenraumschiffs, mit dem die immunen Zellaktivatorträger von der Erde verschwinden: Sie sammeln eine irgendwo geparkte Crew ein und wundern sich dann, daß die Besatzung in der Zwischenzeit nicht untätig war und Kinder gezeugt hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Nach den eher langatmigen Abenteuern im Mahlstrom geht es nun mit der Aphilie, der allgemeinen Gefühlskälte der Terraner los; der Auftakt zu einem wirklich großen Abenteuer.
Auf der Erde werden die meisten Menschen gefühlskalt und nur wenige Immune können sich behaupten, darunter alle Zellaktivatorträger. Nur Reginal Bull unterliegt ebenfalls der Aphilie und läßt die Immunen gnadenlos jagen. Jedoch wird sein Aktivator neu justiert und nun ist er ebenfalls ein Immuner, der gejagt wird.
Die Immunen gehen auf das neue Fernraumschiff SOL und verlassen die Erde. Damit beginnt die Odyssee der SOL, natürlich sind alle bekannten Handlungsträger dabei und die Erde bleibt im Mahlstrom zurück.
Bei der Bearbeitung zum Silberband hätte sicher deutlich mehr gekürzt werden könne, stellenweise ist es nicht sehr spannend zu lesen; irgendwann weiß auch der dümmste Leser, dass die meisten Terraner jetzt wirklich gemein und gefühlskalt sind.
Der Band 81 ist vor allem für Leser interessant, die an dieser Stelle (Band 800) in die Serie einsteigen möchten, der Beginn der Reise der SOL, das Zurücklassen der Erde, die immer noch um die Sonne Medaillon kreist (schließlich der Auslöser Aphilie) und Auftakt zum Volzschen PR-Universum.
1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden