Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,28
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Anwalt Audio-CD – Gekürzte Ausgabe, Audiobook

3.1 von 5 Sternen 91 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95 EUR 3,28
3 neu ab EUR 19,95 4 gebraucht ab EUR 3,28

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kann es Thriller geben, die in keiner Weise langweilig sind, die man auf jeder Seite mit Genuss liest – und denen doch die elementarste Zutat eines Thrillers fehlt, nämlich Spannung? Wer glaubt, das ginge nicht, der lese dieses Buch.

Der Meister des Justizthrillers greift nach zuletzt ein paar eher mauen Romanen auf sein Erfolgsrezept zurück, nach dem die meisten seiner Bücher gestrickt waren, nicht zuletzt die Megaseller (und späteren Kino-Blockbuster) Die Firma und Die Akte: Ein engagierter, unerfahrener Jurist, der an das Funktionieren des Justizsystems glaubt, gerät in Konflikt mit einer mächtigen Organisation, die hinter einer Fassade von Rechtsstaatlichkeit und Rechtschaffenheit in kriminelle Machenschaften verstrickt und von Korruption durchdrungen ist. Hier ist es der brillante Jurastudent Kyle McAvoy, der kurz vor dem Studienabschluss steht und seine Bilderbuchkarriere zunächst, ganz political correct, in einer wohltätigen Non-Profit-Organisation beginnen lassen will. Doch eine dubiose Organisation tritt in Person des sinistren Bennie Wright in sein Leben, erpresst ihn mit einer längst vergessen geglaubten Jugendsünde und zwingt ihn, in Amerikas größte Anwaltskanzlei einzutreten, Scully & Pershing. Dort wird gerade ein riesiger Prozess zwischen zwei Kontrahenten der Rüstungsindustrie vorbereitet, in den auch die US-Regierung involviert ist, und Kyle soll Firmengeheimnisse ausspionieren und seinen Erpressern zuspielen.

Der Roman ist, wie schon angedeutet, eigentümlich: Eine echte, „klassische“ Spannung kommt nicht auf; man hat bis weit über die Mitte des Romans das Gefühl, noch im „Aufgalopp“ festzustecken, nämlich in Kyles Rekrutierung durch die Erpresser. Und dann, wenn es sozusagen endlich losgeht, Kyle sich also in wirklich kriminelle Handlungen verstrickt, ist das Buch auch fast schon rum, es macht kurz „puff“, und die Auflösung hinterlässt mehr Fragezeichen als Antworten. Auf der Ebene der Haupthandlung ist der Roman also – wenn auch routiniert geschrieben – eher unbefriedigend, fast schon ein Flop. Doch die Subplots machen das Buch stark: Die Inneneinsichten in die unbarmherzige Welt einer Wallstreet-Großkanzlei etwa, in der die Junganwälte mit 20-Stunden-Tagen und 7-Tage-Wochen schnell ihrer Illusionen beraubt werden, sind faszinierend, ebenso die – wenn auch nur angedeuteten – Verstrickungen der US-Behörden mit der Rüstungsindustrie. So hat man hier – so paradox das klingt – tatsächlich ein Buch vor sich, dessen eigentliche Handlung nicht in die Gänge kommt und schief konstruiert ist, das gleichzeitig aber doch ein echter Pageturner ist, den man nicht aus der Hand legen kann. -- Christoph Nettersheim -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Pressestimmen

"Charles Brauer, auf Grishams Werk spezialisiert, liest den verblüffend unverschnörkelten Text so klar und deutlich, dass die Spannung angesichts einer verhehrenden Zwickmühle für den Titelhelden unerträglich wird. Wer dieses Hörbuch gestartet hat, wird nicht so schnell wieder von ihm loskommen." (Salzburger Nachrichten)

"Grisham vom Feinsten, Entkommen unmöglich, vor allem, weil Charles Brauers Stimme die Spannung zuspitzt." (Neue Presse)

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem einige der letzten Grisham-Romane doch eher lahm und monoton waren und auch der immergleiche Ansatz der Kritik am US-Justizsystem nicht mehr überzeugen konnte und fast schon langweilig wirkte, machte ich mich durchaus kritisch und mit nicht unbedingt hohen Erwartungen an die Lektüre von "Der Anwalt".
Doch ich wurde schnell eines besseren belehrt: Der Roman erinnert - seine Intensität und Spannung betreffend - an Grishams frühere Justizthriller wie "Die Firma", "Das Urteil" oder "Der Partner" und liefert genau das, was mit dem Namen Grisham seit über zwei Jahrzehnten verbunden wird: Hochspannung und Nervenkitzel.

Die Geschichte dreht sich um den aufstrebenden Jursiten Kyle McAvoy. Dieser ist jung, sieht gut aus, hat brillante Prüfungsergebnisse und damit eine vielversprechende Zukunft vor sich. Doch es gibt ein Geheimnis in seiner Vergangenheit, das seine Karriere zu zerstören droht - und es gibt ein Video davon. Dies macht ihn erpressbar. Und lenkbar.
Kyle wird gezwungen, Partner der mächtigen Anwaltskanzlei Scully & Pershing zu werden, eigentlich ein Traumjob für einen Juristen.
Doch schnell spitzt sich die Situation zu - und Kyle findet sich wieder in einem Spiel auf Leben und Tod, in einem Geflecht aus Korruption und Manipulation - und ist mitten zwischen zwei Fronten gefangen: auf der einen Seite jene, die ihn erpressen und über sein Handeln bestimmen und auf der anderen Seite das FBI, das Kyle und die Kanzlei längst im Blick hat.

Nach und nach spinnt Grisham ein immer dichter, immer beklemmender werdendes Spannungsnetz und kreiert gekonnt eine spannungsgeladene Atmosphäre, die vor allem an "Die Firma" erinnert.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Spieler7 VINE-PRODUKTTESTER am 20. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Der Altmeister des "legal thrillers" geht ganz auf Nummer Sicher und setzt auf bewährte Erfolgsrezepte; zurück zu den Wurzeln lautet die Devise. Idealistische Jungjuristen, die in den Anwaltsfabriken der Wall Street mit regelmäßigen 20-Stunden-Tagen rasch ihrer Illusionen beraubt und zu allem Überfluss auch noch in kriminelle Machenschaften verstrickt werden? Richtig, Grisham-Kennern fällt bei diesem Plot sofort "Die Firma" ein, einer seiner größten Hits.

Das mag nicht sonderlich originell klingen, aber es funktioniert auch diesmal wieder, da der Autor sein Handwerk beherrscht und solide, spannende Unterhaltung bietet. Allerdings hätte ich mir ein höheres Maß an Stringenz gewünscht; der Roman startet in flottem Tempo, im Mittelteil wird dann des Öfteren der Leerlauf eingelegt, bevor am Ende der Turbo zündet. Die Protagonisten könnten durchaus mehr Tiefgang vertragen, aber vielleicht lässt sich dieses Manko ja bei der sicher unvermeidlichen Verfilmung beheben...
1 Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nach einigen eher schwächeren Romanen zeigt John Grisham mit "Der Anwalt" wieder, was er tatsächlich drauf hat - nämlich überaus spannende und mit viel Insiderwissen gespickte Justizthriller.

In seinem neusten Thriller beschreibt Grisham, wie ein junger, angehender Anwalt Namens Kyle McAvoy von seiner Vergangenheit eingeholt wird und in einen wahren Alptraum reingerät.
Kyle McAvoy steht unmittelbar vor dem Ende seines Jurastudiums an der renommierten Fakultät Yale. Aufgrund seiner Qualitäten liegen ihm bereits mehrere lukrative Angebote von diversen Großkanzleien vor, doch in seiner idealistischen Einstellung will er zunächst seine Fähigkeiten im sozialen Bereich zur Verfügung stellen. Doch es kommt alles ganz anders, als unvermittelt Männer, die sich als FBI-Agenten identifizieren, ihm die Existenz eines Videos beweisen, auf dem vor ca. 5 Jahren eine Mitkomilitonin anscheinend vergewaltigt wird und das belegt, das Kyle dieser Vergewaltigung zumindest beigewohnt hat. Sie verlangen von Kyle, dass er sich von der größten Kanzlei des Landes "Scully & Pershing" anstellen lässt mit dem Ziel, Informationen über ein anhängiges Verfahren zweier Rüstungsgesellschaften zu besorgen, bei dem Scully & Pershing die eine Seite vetritt.
Schnell stellt sich aber für Kyle heraus, dass zum einen die vermeintlichen Erpresser gar nicht vom FBI sind und sie es zweitens überaus ernst meinen und Kyles Leben bedrohen, sollte er nicht mitspielen. Mit Hilfe seines Freundes Joey versucht nun Kyle aus diesem Teufelskreislauf einen Ausweg zu finden. Aber seine Gegner sind mächtig, wissen über jeden seiner Schritte bescheid und scheuen sich nicht, über Leichen zu gehen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ein idealistischer Jungjurist trägt eine alte Schuld aus Collegetagen mit sich, die noch nicht gesühnt ist. Eines Tages taucht, wie aus dem Nichts ein geheimnisvoller Fremder auf, der zunächst vorgibt FBI-Agent zu sein, und erpresst Kyle genau mit dieser alten Schuld. Kyle soll Mitglied einer bestimmten Anwaltskanzlei werden und Geheimnisverrat begehen. Kyle lässt sich erpressen und verstrickt sich immer mehr in gefährliche Machenschaften von Verbrechern, Agenten, Industriespionen und Wirtschaftskriminellen. Seine Schuld wird immer größer und auch seine Angst wird immer größer, denn seine Erpresser schrecken auch vor Mord nicht zurück.

Grisham gelingt es, von Anfang an Spannung zu erzeugen und der Roman hält den Spannungsbogen bis zum Schluss. Die Personen und die Handlung wirken glaubhaft, niemals überzogen oder trivial. Es gibt ganz wenige Logikbrüche in der Geschichte (Wer hat eigentlich das ominöse Video aufgenommen?). Aber diese Logikbrüche schaden nicht der Glaubwürdigkeit der story, weil es eben auch in der Realität Logikbrüche oder Unerklärlichkeiten gibt. Mir hat vor allem die Beschreibung von Kyle sehr gut gefallen. Nachdem er sich ganz zu Beginn auf die Erpressung eingelassen hat und noch glaubte heil davon zu kommen, wächst der psychologische Druck auf ihn unaufhörlich und der Leser kann diesen wachsenden Druck spüren. Der Schluss des Buches kommt in der Tat dann etwas zu plötzlich, fast wie ein Befreiungsschlag und ich hätte mir gewünscht Grisham hätte mehr Lust gehabt das Buch am Ende noch etwas besser und länger auszugestalten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden