Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Anton Pfeiffer und der Zauberkongress (Buch 1) von [Hashagen, Anne Carina]

Anton Pfeiffer und der Zauberkongress (Buch 1) Kindle Edition

4.5 von 5 Sternen 58 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 2,99

Länge: 245 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle AusLese
Jeden Monat vier außergewöhnliche Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR - empfohlen vom Amazon-Team. Erfahren Sie mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

ALL-AGE FANTASY


+++Der erste Teil der Anton Pfeiffer-Reihe+++

Im Fernsehen vorgestellt auf SAT 1 und RTL, empfohlen von WZ (Westdeutsche Zeitung) und FNP (Frankfurter Neue Presse)

Eigentlich dachte Anton Pfeiffer, er sei ein ganz normaler Junge. Doch eine Woche vor Weihnachten lernt er während des Schulunterrichts den Jungen Oskar kennen, der behauptet ein Magier zu sein. Plötzlich ist nichts mehr wie vorher. Was hat es mit der alten Eiche hinter dem Schulhof auf sich? Welches Geheimnis verbirgt der Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn? Und warum um Himmelswillen beginnt die Zeitrechnung „nach Schnupfer“?

PRESSESTIMMEN


"Anton Pfeiffer macht viel Spaß!" (WZ-Westdeutsche Zeitung)
"Das ist eine spannende Geschichte und wäre auch eine gute Filmvorlage." (Hilmar Hoffmann, ehem. Goethe-Instituts-Präsident)
"Hier wartet ein toller All-Ager auf!" (Buecherkaffee)
"Phantasievoll, magisch, zauberhaft." (NieohneBuch)
"Werde es sicherlich noch ein zweites oder drittes Mal lesen" (ebooks-lesen.net)
"Wundervoll magisch, spannend und philosophisch." (forks-bloodbank)
www.antonpfeiffer.de

Buch 2 "Anton Pfeiffer und der Hexensabbat": http://www.amazon.de/dp/B00JKU5VDC/

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 586 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 245 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0097E8SBS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 58 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #104.462 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Wirklich wichtige Briefe sind hellblau, rechteckig und mit einem kleinen roten Wachssiegel verschlossen, das so edel aussieht, dass man sich fast nicht traut, den Umschlag aufzureißen."
Pos. 30, Seite 1

Inhalt:
Der zwölfjährige Anton Pfeiffer lebt mit seiner Mutter in Wuppertal. Da sein Vater schon früh verstarb, arbeitet seine Mutter hart, um ihren Sohn und sich selbst ausreichend versorgen zu können. Der Verlust ihres Mannes und die harte Arbeit setzt ihr sehr zu und richtig glücklich hat sie schon lange nicht mehr ausgesehen, findet Anton. Vor allem zu Zeiten wie diesen, wenn Weihnachten kurz vor der Türe steht, wird es so richtig schlimm.
Um seine Mutter nicht zusätzlich zu enttäuschen, gibt sich Anton Mühe in der Schule, was nicht immer klappen will, denn er kann nicht mit seiner Meinung hinterm Zaum halten, was oft für Ärger sorgt. Und dann ist da ja auch Mathe - Anton hasst Mathe! Und ausgerechnet in dieser Woche steht eine schwierige Prüfung an.
Anton gönnt sich eine kurze Verschnaufpause während des Unterrichts und schleicht auf den Schulhof. Dort trifft er auf Oskar, einen Jungen in seinem Alter, der mit einem seltsamen Gegenstand - halb Besen, halb Regenschirm - am Boden sitzt. Oskar freut sich sehr, dass Anton ihn sehen kann, obwohl er ein Magier ist und Menschen ihn eigentlich überhaupt nicht sehen können und erzählt ihm daher spontan von seinem Vorhaben, zum großen Zaubererkongress zu gehen...ähm, fliegen.
Anton, der selten eine so wahnwitzige Geschichte gehört hat und wissen will, was da wohl dahintersteckt, folgt Oskar, ohne zu Zögern, zur großen Eiche hinter der Schule. Dort angekommen, kann er kann seinen Augen kaum trauen!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Anne Carina Hashagen stellt dem Leser in ihrem Roman Anton Pfeiffer vor, ein kleiner Junge, der sich tapfer durch den Schulalltag schlägt. Malen liebt er, Mathe eher nicht. Und auch sonst findet er sich ziemlich normal, bis er einige Tage vor Weihnachten dem kleinen Zauberer Oskar begegnet, den er eigentlich gar nicht sehen dürfte. Und hiermit beginnt ein Abenteuer, dass durch die Jugendlichkeit und Fähigkeiten der Akteure auf den ersten Blick unweigerlich an Harry Potter erinnert.

Auf den zweiten Blick hinkt dieser Vergleich, denn Wuppertal als Schauplatz der Geschichte erzeugt bei mir Nähe und Vertrautheit, eine ganz normale Schule ist ebenfalls greifbarer als ein Zauberinternat. Geschickt spinnt die Autorin Gemeinsamkeiten zwischen Leser und Anton, die sie zu Verbündeten werden lässt – beide haben von Magie keine Ahnung und entdecken diese Welt mit jeder Seite, bzw. mit jeder Situation mehr. Antons familiärer Hintergrund kann ebenfalls Parallelen beim Leser aufzeigen, er ist Halbwaise und lebt bei seiner berufstätigen Mutter, die gestresst und etwas überfordert wirkt. Da kommt der Nachwuchszauberer Oskar ganz recht, der Anton aus seinem Alltag entführt und in den Zauberkongress schmuggelt, der für den Leser viele interessante Ideen beinhaltet.

Die Liebe zum phantasievollen Detail wird spürbar, wenn skurril-niedliche Figuren in die Handlung stolpern (z.Bsp. eine Uhr mit Schluckauf, die anhänglich wie ein Hund hinterher hüpft) oder magische Momente erschaffen werden, die die Autorin nicht nur für junge Leser ansprechend darlegt. Aber auch ernsthafte Gedanken kamen nicht zu kurz, beispielsweise bei solchen Aussagen:

“Es gibt keine andere Wirklichkeit als die, die wir in uns tragen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Anton Pfeiffer und der Zauberkongress“ wurde in unserer Familie schnell zu einem heißbegehrten Buch, denn meine neun Jahre alte Tochter konnte kaum glauben, dass Mama ein Kinder- und Jugendbuch liest. Sie wollte auch wissen was es mit Anton auf sich hat und so gab ich ihr meinen Kindle und las auf meinem Tablet weiter. Jetzt bloß nicht synchronisieren! Und obwohl ich viel eher mit dem Lesen angefangen habe, überholte mich meine Tochter, was wohl deutlich für die Geschichte spricht. Zum Schluss waren wir uns endlich einmal einig: „Anton Pfeiffer und der Zauberkongress“ ist ein ganz schönes und spannendes Buch.

Bekommt man eine Geschichte von einem Zauberer auf den Tisch, denn denkt man erstmal an Harry Potter. Ich war ehrlich gesagt die ganze Zeit über auf der Suche nach Parallelen zum weltbekannten Zauberer, der Milliarden einbrachte und einbringt und habe einen billigen Abklatsch erwartet. Doch Pustekuchen - „Anton Pfeiffer und der Zauberkongress“ ist eine wirklich richtig schöne Geschichte, mit der auch Erwachsene einmal in die Zauberwelt abtauchen können. Die Sprache ist sehr bildhaft und für Kinder leicht verständlichen. Die Autorin hat mit viel Liebe den unterschiedlichen Spielorte ein Gesicht gegeben und sorgt mit viel Phantasie dafür, dass man sich die Spielorte sehr gut vor dem inneren Auge vorstellen kann. Abgerundet wird das Ganze durch viele außergewöhnliche Ideen und viele Stellen zum Schmunzeln. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der Kinder zum Lesen animieren möchte oder selbst einmal wieder in eine Zauberwelt abtauchen möchte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover