Facebook Twitter Pinterest
EUR 11,15
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch GMFT und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Another Earth - Cine Proj... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,15
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: SchwanHM
In den Einkaufswagen
EUR 11,17
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Eliware
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Another Earth - Cine Project [Blu-ray]

3.7 von 5 Sternen 66 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 11,15
EUR 7,10 EUR 1,61
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch GMFT und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Neue Steelbooks - exklusiv bei Amazon.de
Sichern Sie sich jetzt Kultfilme und Klassiker im Steelbook exklusiv bei Amazon.de. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Another Earth - Cine Project [Blu-ray]
  • +
  • Minority Report [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 19,14
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: William R. Mapother, Brit Marling, Jordan Baker
  • Regisseur(e): Mike Cahill
  • Format: Letterboxed
  • Sprache: Italienisch (DTS 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 4. Mai 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 66 Kundenrezensionen
  • ASIN: B007CECZFK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 78.177 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die angehende Astrophysikerin Rhoda verursacht einen Unfall, bei dem die Familie des Komponisten John Burroughs getötet wird. Getrieben von Schuldgefühlen sucht sie nach Verbüßung ihrer Haftstrafe Kontakt zu dem Mann, dessen Leben sie für immer zerstört hat. Verbunden durch die tragische Vergangenheit nähern sich die beiden einander an. Doch wie wäre es in einer anderen Welt ein neues Leben zu beginnen, das frei von Schuld und Trauer ist? Diese Frage beschäftigt Rhoda seit am Himmel ein gespenstisch blauer Himmel aufgetaucht ist, auf dem die Wissenschaftler eine Parallel-Welt vermuten. Ist diese Entdeckung ihre Chance auf Erlösung und Vergebung?

Movieman.de

Regisseur Mike Cahill widmet sich in seinem philosophischen Science-Fiction-Drama einer alternativen Realität. Mit Hilfe der Hauptfigur wirft er sich die Frage nach der wahren Identität auf, was mitunter zu Verwirrungen führt. Die eingeschnittenen TV- und Radioberichte sollten die These stützten, sorgen jedoch für eine unruhige Atmosphäre. Nach dem Unfall, der das Leben mehrerer Personen gleichzeitig entscheidend verändert, wird der Wunsch nach einem Neubeginn skizziert. Gerade für die Hauptfigur, gespielt von Brit Marling, stellt die Parallelwelt enorme Möglichkeiten dar. Die Auseinandersetzung mit einer irdischen Ebene erinnert an „Tree of Life“. Der Film kann aber auch als Antithese zu „Melancholia“ von Lars von Trier verstanden werden, wo der plötzlich auftauchende Planet als Bedrohung wahrgenommen werden kann. Die minimalistische Darstellung und die sachliche Bildsprache ist durch das knappe Bugjet zu erklären. Auch wenn der Film als Indie-Werk durchaus überzeugen mag, kann er nicht mit anderen  Vertretern des Genres mithalten. Fazit: Drama mit minimalen Science-Fiction-Elementen.

Moviemans Kommentar: Der Film zeichnet sich zu Beginn durch eine recht spärliche Farbgestaltung aus. Die Bilder sind zunächst in matten Grautönen gestaltet. Erst im Laufe der Handlung gewinnt der Film an Farbkraft, die sich weiterhin im natürlichen Bereich ansiedeln lässt. Die Bilder der zweiten Erde, die am Himmel auszumachen ist, leuchten in satten Farben (0:11:25). Die mehrfach eingeschnittenen TV-Beiträge weisen eine deutlich schlechtere Bildqualität auf. Die Handlung an sich kann durch ein klares Bild überzeugen, auch wenn die Anfangssequenz einen unruhigen Bildeindruck liefert. Der Kontrast zwischen hellen und dunklen Bildebenen ist angemessen gestaltet. Die Hauptfigur ist beispielsweise im dunklen Kapuzenpulli problemlos in der umgebenden Nacht zu erkennen. Die Kanten- sowie Detailschärfe bewegt sich im Normbereich. Zwischenzeitlich sind die Bilder unscharf und wirken regelrecht matt. Dennoch sind Gesichter und Objekte gut zu erkennen und grenzen sich deutlich vom jeweiligen Hintergrund ab. Die Dialoge zwischen den Charakteren sind gut verständlich. Die Stimmen klingen authentisch. Die körperlosen Stimmen aus dem Off sind besonders klar und klingen voll. Der Raumeindruck ist mitunter etwas schwach, da die laute Hintergrundmusik die eingestreuten Umgebungsgeräusche überdeckt. Effekte sind zu Beginn beim ausschlaggebenden Unfall zu vernehmen. Bei den Extras findet man neben den obligatorischen entfallenen Szenen, wissenschaftliche Hintergründe über die zweite Welt und Kommentare zu der Entstehung des Films. Alle Featurettes sind kurz gehalten und trotz brillanter Bildqualität recht unspektakulär. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Darum geht es in -Another Earth-. Gleich vorweg: Wer mit clever inszenierten Independent-Filmen, die weder einfach noch geschenkt zu "konsumieren" sind, nichts anfangen kann, der sollte erst gar nicht versuchen Mike Cahills preisgekrönten Film in den Player zu schieben. -Another Earth- fällt(mal wieder) in die Sparte "Belohnungsfilm". Wer die ersten tristen, kargen 20 Minuten "übersteht", die der Streifen einfach braucht, um die Hauptdarstellerin Rhoda(Brit Marling) ins rechte Licht zu rücken, der wird anschließend von einer gefühlvollen, überaus geschickt eingefädelten Story belohnt, deren Ende mich so richtig erst 5 Minuten nach dem Abspann erreichte. So lange brauchte ich jedenfalls, bis ich gerafft habe, was Cahill mit diesem Schluss demonstrieren wollte.

Am Himmel der Erde taucht ein Planet auf, der unserer Erde absolut gleicht. Die Spekulationen schießen ins Kraut, was es damit auf sich hat. Die 17jährige Rhoda bestaunt den Planeten, der von den Wissenschaftlern Erde 2 getauft wird, während sie betrunken mit dem Wagen nach Hause fährt. Sie ist so abgelenkt, dass sie den Wagen des Komponisten John(William Mapother) rammt. Johns schwangere Frau und sein Sohn sterben bei dem Unfall. John fällt ins Koma und die leichtverletzte Rhoda wandert vier Jahre ins Gefängnis. Als sie entlassen wird, zerbricht sie fast an ihrer Schuld. Obwohl sie hochintelligent ist, will sie nicht mehr studieren und beginnt einen Job als Hausmeisterin. Eines Tages sieht sie John und sucht sein Haus auf. Sie will ihn um Vergebung bitten, schafft es aber nicht. Nach einem Suizidversuch bietet sie sich dem völlig im Abseits gelandeten Mann als Putzhilfe an. Sie bringt Johns Haus auf Vordermann und gewinnt seine Wertschätzung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Die Idee von einer "Parallelwelt", die sich zu einer eigentständigen Welt entwickelt fand ich super. Daher habe ich mir den Film auch gekauft. Was mir sehr gefallen hat, war die Auseinandersetzung mit Fehlern, die man begangen hat und der Frage, hat mein anderes Ich die gleichen Fehler gemacht und entsprechend daraus gelernt oder wie lebt mein anderes Ich damit.

Nicht so toll fand ich die visuelle Umsetzung des Themas. Zeitweise kam diese recht billig herüber. Auch die Kommunikation mit der anderen Erde war recht dürftig. Theorien wurden nur kurz umrissen und nicht so richtig klar herausgestellt. Fragen hatte ich am Ende des Films auch mehr als genug. Z.B. Was macht ein Mann mit einer verunglückten Familie auf der 2. Erde, auf der es ja ebenfall einen Ehemann gibt, selbst wenn die Familie auf dieser Welt überlebt hat. Wäre er doch da auch nur die Nr. 2 - oder?

Alles in allem kann man diesen Film mal anschauen, aber ausleihen reicht hier völlig, eine Kaufempfehlung gebe ich hier nicht ab.
1 Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
MEDIUM:

- BILD: Bild ok, natürliche Farben
- TON: gute Dialogabstimmung, wenig Räumlichkeit ausgenutzt, Blu-ray: DTS 5.1 (nur engl. in HD Ton), DVD: DD 5.1
- EXTRAS: Musikvideo, entfallene Szenen, die wissenschaftlichen Hintergründe, Unterhaltung über die Entstehung des Films, Kinotrailer
- SONSTIGE: Audiodeskription für Sehbehhinderte (Englisch) 5.1 Dolby Digital (Blu-ray)

FILM (OHNE SPOILER):

Die Grundidee einer zweiten Erde die von unserer Erde aus sichtbar wird ist genial und die Gefühle der Menschen sind von diesem setup sofort stark emotional berührt. Science-Fiction Fans haben ad hoc eine Reihe von Ideen wie eine Story hier genre-gerecht umzusetzen wäre. ANOTHER EARTH kümmert sich allerdings bewusst nicht um diese primären Wünsche und wartet deswegen nicht mit entsprechenden Effekten oder gar einer Blockbuster kompatiblen Umsetzung oder bekannten Schauspielern auf. Der Science-Fiction Aspekt bleibt im Hintergrund und der Film hat einen stark dokumentarischen Ansatz.

Die 17-jährige Astrophysik Studentin Rhoda Williams feiert ausgiebig während am Himmel ein neuer Planet erscheint, der wie die Erde aussieht. Sie verursacht in dieser Nacht einen Unfall bei eine Frau und ein Kind sterben. Der Vater überlebt. Nach vier Jahren im Gefängnis kehrt Rhoda nach Hause zurück und nimmt parallel an einem Wettbewerb teil, bei dem es eine Fahrt zum neuen Planeten, der Erde 2 genannt wird, zu gewinnen gibt....mehr soll hier nicht verraten werden um sich weitgehend unvoreingenommen auf den Film einlassen zu können. Er ist es auf jeden Fall wert.

Mit einem Budget von nur ca. 200.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der Film ist ein Drama.
Es geht eigentlich um das "Was wäre wenn...", die Gefühlswelt der Charakteren und anderer Kram.
(Ich finde den Film super! Ich denke, dass das Ende wunderbar zum Film passt - im positiven Sinne. Hätte er anders geendet wäre ich weniger beeindruckt von dem Film.)
Ich bewerte aber nur die Blu Ray nicht den Film.
Ton super, Bild super, Bonusmaterial super und alles andere auch super. :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Auch wenn die Filme nicht ganz vergleichbar sind, möchte ich mal den Vergleich zu Lars Triers berühmten melancholia ziehen.

In beiden Filmen erlangt ein anderer Planet eine besondere bedeutung. Während er in melancholia jedoch das ende der Welt herauf beschwört, bedeutet er in another earth den möglichen Beginn von etwas neuem.

Gefallen haben mir letztendlich beide filme, soviel sei gesagt. Verwundert hat mich jedoch, dass mir diese kleine independent-Produktion letztendlich sogar besser gefallen hat.

Gelungen fand ich vor allem, dass die Story sehr tiefgründig ist und sehr viel Raum für mögliche Interpretationen schafft. An einem schicksalhaften Tag fuer die angehende studentin rhoda taucht hier eine zweite Erde am firmament auf und beendet die duplizität auf dieser und der zweiten erde.

Könnte es also sein, dass die Ereignisse dort auf der zweiten erde seit jenem tag eine andere Wendung genommen haben? Oder handelt es sich gar lediglich um die Hirngespinste einer jungen frau, die vom Schicksal all zu sehr gebeutelt wurde?

Derer fragen bleiben hier glücklicherweise unbeantwortet und letztendlich hat jeder Zuschauer selbst darüber zu entscheiden.

Bedeutung erlangt dabei nicht so sehr das Sciencefiction element, sondern es wird vor allem die Geschichte von Rhoda erzählt, die um Vergebung für ihre - zumindest auf dieser Erde - nicht mehr gut zu machende tat sucht.

Die zweite Erde, die wie ein übergroßer Mond am Himmel zu sehen ist, mutet geradezu gespenstisch an und wurde auf eine tolle Art und Weise mit dem Drama verbunden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden