Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 5,74
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Annawadi oder der Traum von einem anderen Leben Gebundene Ausgabe – 1. Oktober 2012

4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,95 EUR 5,74
1 neu ab EUR 29,95 9 gebraucht ab EUR 5,74

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Boo wird zur Chonistin der Lebensumstände in Annawadi, die den Leser immer wieder in Fassungslosigkeit versetzen - auch jene, die um die sozialen Probleme Indiens wissen. Zugleich überzeugt das Buch durch seine erzählerische Eindringlichkeit. Denn Boo beschreibt die Menschen in Annawadi nie als Opfer des Elends sondern als Handelnde, die versuchen, ihrem Elend zu entkommen." Catrin Stövesand
Deutschlandfunk, 21.01.2013

"Er gibt Enblicke in das Kastensystem und die Korruptionsmechanik der größten angeblichen Demokratie der Welt - und zwingt den Leser, sich von mehreren politischen Fiktionen zu verabschieden." hhm
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.01.2013

Katherine Boo ist eine überzeugende Dokumentation gelungen, ein Meisterwerk, auch weil sie sich als Reporterin gänzlich ausblendet und hinter die detaillierten, unsentimentalen und dennoch emphathischen Beobachtungen zurücktritt. Sie wertet nicht, sie kommentiert nicht, sie macht keine wohlwollenden, gut gemeinten Vorschläge, hinter denen der Leser sich zustimment verstecken kann. Sie lässt einfach die Bewohner Annawadis selbst sprechen." Günther Wessel
Deutschlandradio Kultur, 11.12.2012

"Ein Slum vor den Toren von Mumbai. Müllsammler, Tagelöhner, Krüppel zwischen Lebenswut und Todessehnsüchten. Mehr als drei Jahre hat Kathrine Boo unter ihnen gelebt. In ihrem dokumentarischen Roman porträtiert sie so mitleidlos wie einfühlsam eine vitale, von Armut korrumpierte Gesellschaft." Gregor Dotzauer
Der Tagesspiegel, 08.12.2012

"Die Journalistin Katherine Boo hat ihren ersten Roman im indischen Slum Annawadi angesiegelt. Vielleicht keine Lektüre für schwache Herzen. Aber außergewöhnlich gut. (...) Boo hat für ihr Buch lange vor Ort recherchiert. Sie zeichnet das Bild von einem traurigen, nein, niederschmetternden, korrupten Indien. Ihre Sprache ist gestochen scharf, mit ihren Protagonisten geht sie wohltuend behutsam um. Kein Buchstabe wurde in diesem Buch verschwendet. Außergewöhnlich gut."
Die Presse am Sonntag, 18.11.2012

"Einfühlsam, aber niemals sentimental, beschreibt sie in ihrem Buch den Alltag von Müllsammler Abdul und vielen anderen Slum-Bewohnern."
Gala, 25.10.2012

"Bildgewaltiges Glanzstück.... Meisterhaft vermag sie es, die Atmosphäre eines indischen Slums einzufangen....Katherine Boo ist ein Glanzstück gelungen". Marc Strotmann
Titel Magazin, 19.10.2012

"Das schönste Kompliment, das man einem Buch machen kann, lautet: Es verändere des Lesers Sicht auf die Welt.... Mit großer Empathie fühlt Katherine Boo sich in diese Menschen ein, rekonstuiert Gefühle, Reaktionen, Ereignisse.... Aus einer Reportage über einen kleinen Slum in Mumbai wird der Leser in ein fiktionales Universum katapultiert..." Bernhard Imhasly
Neue Zürcher Zeitung, 16.10.2012

"MIt trockenem Humor werden die Lebensstationen vom Stones-Frontman aufgerollt."
Format, 12.10.2012

""Annawadi" ist eine großartige Reportage.... Darüber hinaus erfüllt das Buch auch genuin literarische Bedürfnisse." Dirk Knipphals
taz, 10.10.2012

"Der Brite Philip Norman hat für seine Biographie mit etlichen Weggefährtinnen Mick Jaggers gesprochen - und deren Erinnerungen sehr unterhaltsam ausgeschrieben. Aber auch die Themen Musik und Drogen liefern reichlich saftigen Stoff....."
Gala, 04.10.2012

„Eine brillante literarische Reportage über einen drei Jahre währenden Aufenthalt in einem Slum namens Annawadi. Eine lebendige Erzählung über ein abgeschlossenes und zugleich fragiles Universum, das von den Stürmen der Welt da draußen durchgerüttelt wird.“
Wall Street Journal,

„Ein überaus gelungenes Debüt. Romanciers träumen davon, ihre Charaktere so gekonnt und kunstvoll zu zeichnen, aber Mrs. Boo ist kein Romancier. Sie ist eine dieser seltenen, tief schürfenden Journalisten, denen es gelingt, die Fiktion mit der Wahrheit zu übertreffen."
The New York Times,

„Eine atemberaubende Leistung, ein zukünftiger Klassiker des narrativen Sachbuchs, ein Buch mit cineastischer Intensität.“
Marie-Claire,

„Ein außergewöhnliches, intimes und packendes Buch, das man ohne Übertreibung als einen Meilenstein des Schreibens über Armut bezeichnen kann und das schon jetzt eine der erinnernswertesten Lektüren dieses Jahres ist.“
Evening Standard,

„Ein Meisterwerk des dokumentarischen Erzählens.”
The Guardian,

„Es gibt Bücher, die die Art verändern, wie du die Welt siehst – und dies ist eines von ihnen.”
Adrian Nicole LeBlanc,

Mit die machtvollste Anklage gegen die Ungleichheit, die ich je gelesen habe.“
Barbara Ehrenreich,

„Liest sich wie ein Roman von Dickens, ist aber die reale Beschreibung der täglichen Herausforderungen von Millionen von Menschen in einem Slum. Es ist zugleich eine Erinnerung an die Menschlichkeit, die uns alle verbindet. Wenn Sie einen ungeschminkten Bericht über das Leben in einem indischen Slum lesen wollen, sollten Sie zu diesem Buch greifen.“ Bill Gates in theGatesNotes.com
Bill Gates in theGatesNotes.com,

„Selten nur trifft man auf ein Buch, dem so viel Lob vorauseilt wie ‚Annawadi oder der Traum von einem anderen Leben‘. Und noch seltener stellt man fest, dass dieses Lob völlig berechtigt ist. Ein Page-Turner mit einer packenden menschlichen Geschichte, ist dies eine unentbehrliche Lektüre für alle, die sich für das wahre Indien interessieren."
Mail on Sunday,

"Katherine Boo zeichnet ein sehr facettenreiches Bild einer Lebenswirklichkeit, von der ich bisher eher oberflächlich oder klischeebehaftet erfahren hatte. Ohne voyeuristisch zu wirken, erzähl sie lebendig und ganz aus der Nähe von Menschen in ihrem täglichen Überlebenskampf, mit all ihren Zwiespältigkeiten und den allgegenwärtigen Versuchungen, die Chancen für sich selbst und die eigene Familie auf Kosten anderer zu verbessern."
Tag des Herren , 12.07.2015

"Schon die Widmung ist inspirierend: "Für die zwei Sunils, die mir bei beigebracht haben haben, wie man nicht aufgibt." Und so recht eigentlich ist "Annawadi oder der Traum von einem anderen Leben" (...) genau das: Inspiration, nicht aufzugeben."
Huffington Post (online), 26.12.2014

"Aber auf jeden Fall ein Buch, das auf den Gabentisch eines echten Stones Fan gehört." nst
Nordseezeitung, 09.12.2012

"Kathrine Boo, die amerikanische Journalistin, öffnet durch ihre Reportage das Fenster zum Elend und macht den Blick auf vergiftetes Trinkwasser, Leim schnüffelnde Kinder und korrupte Polizisten frei. Um den Blick weiter zu schärfen, empfielt sich, das Buch in einem bequemen Sessel, zugedeckt, mit einer warmen Kuscheldecke und in Gegenwart einer Duftkerze mit ausreichend Weihnachtssüßigkeiten zu lesen. Die Gefahr besteht, dass die Süßigkeiten anfangen im Mund bitter zu werden, wenn der Unterschied zwischen hier und dort über dem Leser hereinbricht. Genau das richtige Buch, um der konsumbestimmten Weihnachts- und Überflusszeit auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren und die Augen am Gänsebraten vorbei und über den eigenen Tellerrand zu richten."
Oberhessen Kultur, 24.11.2012

"In ihrer bewegenden Dokumentation "Annawadi oder der Traum von einem anderen Leben" schildert sie eindringlich die Lebens- und Leidensgeschichten dieser Menschen.... Das liest sich spoannend wie ein Roman. Doch die geschilderten Ereignisse sind real, die Menschen gibt es wirklich.....Doch nur wenn man die unfassbaren Zustände thematisiert, kann sich auch etwas daran ändern. Die Autorin hat mit ihrer Arbeit dazu beigetragen." Michaela Höber
Nürnberger Zeitung,

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Katherine Boo schreibt fest angestellt beim "New Yorker". Ihre Arbeit wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Mac Arthur "Genius" Grant, dem National Magazine Award for Feature Writing und dem Pulitzer Prize. In den letzten zehn Jahren pendelte sie zwischen Indien und den USA. "Annawadi oder der Traum von einem anderen Leben" ist ihr erstes Buch.


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
erst makl Respekt, sich 5 Jahre als Frau selbst in einen Slum aufzuhalten und diese Geschichten mitzuerleben.
War selbst schon in Indien und die Geschichten sind keineswegs utopisch.
Dabei verbindet die Autorin nicht nur das Drama zum weinen sondern die Hindergründe gepaart mit einer spur ironischen Witz über das Leben
und das Schicksal, in welches man sich fügt. Absolut lesens und empfehlenswert. Sehr gut zu lesen. Keine Seite langweilig
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ina am 2. März 2016
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sehr einfühlsames Buch über ein hoch komplexes und problematisches Thema. Boo schafft es, den Leser in die Welt des Slums Annawadi mitzunehmen und die Welt der globalen Ungerechtigkeit aus den subjektiven Augen einzelner Slum-Bewohner zu erleben. Wer sich mit dem Thema schon vorher auseinander gesetzt hat, merkt schnell, wie authentisch dieses Buch ist. Dabei ist es fesselnd und leicht zu lesen. Klare Leseempfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch von Katherine Boo über das Slum Annawadi in Mumbai ist interessant geschrieben und führt über die Geschichten einiger weniger Familien in diesem Slum in unterschiedliche Bereiche der indischen Gesellschaft. Dabei werden sowohl Konflikte zwischen unterschiedlichen religiösen Gruppen angesprochen, als auch die Frage angesprochen, warum es besser ist in einem Slum in Mumbai zu wohnen als auf dem Land.
Katherine Boo stellt die Menschen vor und bewahrt ihnen ihre Würde in ihrem täglichen Überlebenskampf. Man wird auf Streifzüge mitgenommen, die minderjährige Müllsucher unternehmen, um ihren Beitrag zum Überleben der Familie zu leisten. Man wird aber auch in Gefängnisse und Polizeistationen mitgenommen und bekommt Einblicke, die nicht unbedingt zu den rühmlichen Seiten der grössten Demokratie der Welt gehören.
Das Thema Korruption auf allen Ebenen der Gesellschaft wird ebenso in seinen Auswirkungen auf die Slumbewohner geschildert, wie die permanente Bedrohung des Wohnraums durch den Flughafenneubau in Mumbai.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein erschütterndes Buch, hier lernt man ein Indien kennen, welches man so nicht vemutet.Der Traum von einem anderen Leben
findet in den Slums statt.Hoffentlich schaffedn es die verantwortlichen in ndien aus ndien einen Demokratischen Staat zu machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden