Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Anleitung zum Unglücklichsein von [Watzlawick, Paul]
Anzeige für Kindle-App

Anleitung zum Unglücklichsein Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 317 Kundenrezensionen

Alle 32 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99

Länge: 135 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nein, bei Sachbüchern geht es so nicht. Sprecher erzählender Werke dürfen durchaus einmal sinnwidrig betonen. Man verkraftet es, wenn aus "und er folgte(betont) ihr" ein "und er folgte ihr(betont)" wird. Bei einem argumentierenden Text dagegen muss das gemarterte Hörerhirn die ganze Zeit den verschobenen Sinn wieder gerade rücken, um am Ball zu bleiben. Mühsam, nicht vergnüglich.

Da hier obendrein ein Schauspieler am Werk ist, dessen süddeutsch geprägtes Organ unserem Ohr sehr gekonnt zu suggerieren versteht, hier spräche die Weisheit selbst, findet man sich immer wieder eingelullt und schreckt dann nach einer Handvoll Sinnwidrigkeiten hoch: Wie denn, was nun, wer ist tot?

Fazit: Ziemlich anstrengend, das Vergnügen am Thema bleibt etwas auf der Strecke. --Michael Winteroll

Lesung, 2 CDs, Gesamtdauer 114 Minuten, Booklet 14 Seiten mit biografischen Angaben

Pressestimmen

»Der Psychologe hat einen amüsanten, lebensklugen Gegenentwurf zur allgegenwärtigen Ratgeberliteratur geliefert, in dem er entlarvt, wie wir Tag für Tag in selbst gestellte Fallen hineintappen.«, General-Anzeiger, 04.12.2010

Der Erfolg des Buches beweist, dass es diese Art von Klugheit ist, die heute gebraucht wird., Die Welt

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1205 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 135 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks (4. Oktober 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005114WD4
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 317 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #4.826 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)
  • Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?


  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das "Büchlein" Watzlawicks ist nicht nur leicht, sondern aufgrund seines geringen Umfangs auch schnell zu lesen und von daher sogar als Gutenachtlektüre geeignet. (Der stets zu Späßen aufgelegte Watzlawick verziehe mir sicherlich diese Ironie.)

Unterhaltsam und bildhaft geschrieben, mit einer Ironie, die zuweilen auch erst kurz vor der Grenze des Erträglichen endet, entwickelt die "Anleitung zum Unglücklichsein" doch ihre tiefsinnigen Wendungen: Die Lage sei hoffnungslos, aber nicht ernst. Nach Alan Watts sei das Leben ein Spiel.Spielregel 1: Das ist kein Spiel, es ist todernst.

Die Grundeinstellung des Autors, seine Philosophie lässt sich leicht aus den von ihm hergestellten gedanklichen Bezügen ableiten: Mit Zitaten Dostojewskis beginnt und endet das Buch, und dazwischen bezieht sich Watzlawick auf Ovid, Nietzsche, Sartre oder Karl Popper.

Watzlawick beschreibt unter anderem die "Sei spontan"-Paradoxie: Wie könne jemand noch spontan sein, nachdem er zur Spontaneität aufgefordert worden sei? Zwang und Spontaneität schlössen sich notwendigerweise aus.

Es gebe verschiedene Spielarten dieser Paradoxie, wie sie sich etwa äußere -im hoffentlich gut gemeinten- Wunsch "Sei glücklich!" oder in der Aufforderung "Deine Pflicht muss dir Spaß machen!". Wer nach dem Anspruch der Absender solcher Botschaften nicht "spontan" oder "glücklich" sei, habe das Gefühl, "schlecht" zu sein und entwickele dann -wohl leider nicht immer unbeabsichtigt- Schuldgefühle.

Erinnert werden kann auch an das gerade in Großunternehmen häufig proklamierte: "Sei authentisch!". Wie bloß in Gottes Namen kann "Authentizität" unter dem Schwert des Zwangs gedeihen?
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Einführung war für mich nicht so leicht zu verstehen und daher ließ ich sie links liegen, doch dann lieferte das Buch eine sehr treffsichere Analyse typisch menschlichen Denkens, die einem die eigenen mentalen Mechanismen offenbart, mit denen man sich und anderen das Leben schwer macht. Der subtile Humor und teilweise auch Ironie lassen tiefgehende Selbsterkenntnis unterhaltsam entdecken. Nimmt man sich die Botschaft des Buches zu Herzen, verringern sich böse Unterstellungen gegenüber den Mitmenschen und negative Erwartungen bezüglich des eigenen Schicksals. Ein Buch, das einem bei der Entwicklung eines besseren Lebensgefühls unterstützt. Empfehlenswert!
1 Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von 14joerg12 am 16. Juli 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Einzigartig und oft zitiert! Das Buch bringt zum Lachen und zum Nachdenken. Hier wird jedem - teilweise mit kreativ-abstrusen Gedankenspielen - ironisch und höchst unterhaltsam vor Augen geführt, wo die Fallen ausliegen, die der Mensch sich im Alltag selber stellt (Kultbeispiel zum Vorlesen: Die Geschichte mit dem Hammer).

Die Lächerlichkeit des menschlichen Denkens wurde wohl selten geistreicher in einem Buch aufgedeckt als von Paul Watzlawick in seiner unerreichten Anleitung zum Unglücklichsein.

Lesen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Preis Leistung ist in Ordung. Gutes Buch ist aber halt Geschmakssache. Was soll man da sonst noch alles darüber schreiben
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
ich habe den artikel " anleitung zum unglücklichsein " in der genannten zeitspanne wie beschrieben erhalten.vielen dank und mit freundlichen grüssen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wenige Bücher tauchen vermutlich bei sowohl Stammtischdiskussionen als auch während zwischenmenschlichen Auseinandersetzungen so häufig und explizit auf wie diese Anleitung. Der Titel ist tatsächlich so gemeint: Watzlawick beschreibt detailliert Wege, sich und andere in das tiefe und nie endende Unglück zu stürzen. Krankheiten, die unterstellte Böswilligkeit anderer und implizierte Motivationen geben niemandem eine Chance, in irgend einer Weise glücklich, zufrieden oder auch nur sympathisch zu erscheinen.
Wer nun aber doch eher glücklich sein möchte, sollte sich der Ironie Watzlawicks und den zwischenzeiligen Gedankengängen nicht verschließen. Umgekehrte Vorzeichen machen aus diesem Werk eine durchaus anwendbare Anleitung zum Glück - oder zumindest doch einen kleinen Schritt darauf zu. Man muss die Sätze lediglich gegenteilig verstehen.
Ein Buch für Mitdenker, die sich nicht scheuen, an ihre eigenen (falschen) Reaktionen erinnert zu werden. Zwischenmenschliche Psychologie leicht gemacht, humoristisch verpackt und mit tiefem gedanklichen Nachgeschmack - wer sich beim Lesen lachen und beim Nachdenken weinen hören möchte, sollte sich dieses Buches unbedingt annehmen.
2 Kommentare 332 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 12. Juli 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Der Pychotherapeut Paul Watzlawick versucht in diesem Millionenbestseller den Widerspruchsgeist seiner Leser herauszukitzeln, um sie auf diese Weise dazu zu bewegen, ihr Verhalten zu ändern, damit sie endlich ein glückliches Leben zu führen beginnen.
Dabei verdeutlicht der Autor anhand von vielen Beispielen, auch aus der Literatur, dass der Einzelne sich seine Höllen selbst erschafft, d.h. dass Dritte dazu in der Regel gar nicht notwendig sind.

Nicht grundlos zitiert er Dostojewski, der in den "Dämonen" schreibt: "Alles ist gut...Alles. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist. Nur deshalb. Das ist alles, alles! Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein, sofort, im selben Augenblick...."

Watzlawick stellt gleich zu Beginn des Buches, das übrigens sehr ironisch geschrieben ist und allein schon deshalb Lesefreude schenkt, den Begriff "Glück" zur Disposition und zeigt in der Folge die vielen Möglichkeiten auf, die dazu führen, dass man sich unzufrieden fühlt.

Die Verherrlichung der Vergangenheit ist ein Garant die positiven Möglichkeiten des Hier und Jetzt zu übersehen. Auch führt es zu Frust, wenn man die Einstellungen, das Denken und Fühlen eines Dritten zu kennen glaubt und aufgrund bloßer Mutmaßungen Schlüsse zieht, anstelle zu fragen, ob die Dinge sich so verhalten, wie es den Anschein haben.

Der Psychotherapeut verdeutlicht, wie fatal es ist Sachverhalte für real zu halten, die man leicht als bloße Hirngespinste entlarven kann, wenn man offen mit sich und seiner Umwelt umzugehen lernt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover