Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Angst von [Harris, Robert]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

Angst Kindle Edition

3.5 von 5 Sternen 104 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Sprecher Hannes Jaenicke verfügt neben einer wirklich hörenswerten Stimme auch über die ganze Palette menschlicher Emotionen. Großartig!" (ekz.Bibliotheksservice)

"'Angst' ist in Zeiten, in denen die Börse selbst Facebook und Twitter auf mögliches Anlegerverhalten analysiert, nicht wirklich überraschend, aber unheimlich unterhaltsam und spannend." (NDR Kultur)

"Gut ist auch das Hörbuch, gelesen von Hannes Jaenicke." (ZDF Buchtipps)

"Robert Harris hat ein hochaktuelles Thema literarisch fesselnd umgesetzt." (Buch aktuell)

Kurzbeschreibung

Der beklemmend aktuelle Thriller von Bestsellergarant Robert Harris


Für die Öffentlichkeit ist er ein Unbekannter, aber in den geheimen inneren Zirkeln der Superreichen ist Alex Hoffmann eine lebende Legende – ein visionärer Wissenschaftler, der eine Software entwickelt hat, die an den Börsen der Welt Milliardengewinne erzielt. Nun hat es jemand auf ihn abgesehen, und es beginnt für ihn eine albtraumhafte Zeit aus Angst und Schrecken. Kann er die Geister, die er rief, wieder loswerden? Oder stürzt er unaufhaltbar in den Abgrund – und mit ihm die Finanzmärkte der Welt?



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 438 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 385 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453267044
  • Verlag: Heyne Verlag (9. November 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0064LHODA
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 104 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #62.421 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Es ist immer leicht und naheliegend, einem Bestseller aus dem Thriller-Genre, in dem rätselhafte Überfälle, brutale Morde und spektakuläre Explosionen geschildert werden, zu wenig Tiefgang vorzuwerfen. In diesem Fall liegt man daneben. Denn wer sich auf Harris' intelligenten und fesselnden Roman einlässt, findet genügend Stoff darin, der zum nachdenken (und fürchten) anregt.

'Angst' wurde mancherorts als Roman zur gegenwärtigen globalen Finanzkrise bezeichnet. In Wahrheit ist es viel mehr: zuerst nämlich ein Buch über das Wesen des Menschen. Harris zeigt - in verschiedenen Variationen - menschliches Verhalten im Angstzustand. Er zeigt die Überheblichkeit und Realitätsferne von Händlern auf dem Finanzmarkt. Er zeigt, was passiert, wenn hoch entwickelte Wissenschaft auf die Aussicht auf Geld - auf viel Geld! - trifft. Es ist auch ein Buch über die Unkontrollierbarkeit digitaler Daten: "Wohin wir Menschen auch gehen oder fahren, was wir kaufen, welche Website wir anklicken, wir hinterlassen eine digitale Spur wie eine Schnecke ihre Schleimspur. Und Computer können diese Daten lesen, durchsuchen, analysieren und schließlich auf verschiedene Arten verwerten, die wir uns heute noch nicht einmal ansatzweise vorstellen können", heißt es an einer Stelle. Robert Harris' Thriller ist die Utopie - oder Dystopie, das ist Ansichtssache - einer Welt, die von einer künstlichen Intelligenz in Form von gebündelten Daten regiert wird, von unsichtbaren, virtuellen Algorithmen.

Die Figuren sind psychologisch vielschichtig dargestellt und als Ensemble stimmig und glaubwürdig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Robert Harris hat ein sehr aktuelles Buch geschrieben.

Ein Fondsmanager sitzt abends in Genf in seinem Haus und blättert durch ein Buch. Ein Buch das man ihm geschenkt und geschickt hat, mit Fotografien über die Emotionen der Menschen zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts.

Noch in derselben Nacht wird bei dem Fondsmanager eingebrochen, er wird sogar überfallen und verletzt......

Wer kann sich nicht an die Finanzkrise erinnern, die Banken und Staaten an den Abgrund gezogen hat. Darum geht es in diesem Buch. Denn Computerprogramme und Algorithmen waren mit ein Grund für die Börsencrash, die weltweit Turbulenzen ausgelöst haben.

In diesem Buch werden Angst, Algorithmen und künstliche Intelligenz zu einem giftigen Cocktail gemischt. Dadurch ist das Buch topaktuell, auch wenn die Banken- und Finanzkrise schon etwas her ist.

Schnell zu lesende Kapitel, Fachbegriffe werden anschaulich erklärt. Ich habe es in zwei Tagen gelesen. Sehr spannend.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Während es Harris bei seinen Vorläuferbestsellern '"Pompes'" und "Imperium'" in überzeugender Weise gelungen ist, kenntnisreiche Geschichtsdarstellung mit packender Thrillerdramaturgie zu verbinden, fällt 'Angst' dagegen ab.

Wer auf unterhaltsame und spannende Weise wissen will, wie Hedgefonds funktionieren sowie die Antriebskräfte durchgedrehter Hedegefondmanager verstehen möchte, der erfährt hier zwar einige interessante Details, doch ingesamt bleibt die Darstellung zu oberflächlich und ist der Plot zu konstruiert.

Dabei ist die Grundidee ausgezeichnet: Ein ehemaliger Physiker des Teilchenbeschleunigers Cern macht sich selbstständig und entwickelt einen selbstlernenden Algorithmus, der in der Lage ist, alle wesentlichen Informationen zur Bewertung von Aktien zusammenzufassen. Über ausgefeilte Subprogramme kann er Milliardentransaktionen in Millisekunden vornehmen und macht so seinen Erfinder reich. Doch irgendwann entgleitet diese geniale Schöpfung seinem Schöpfer (Goethes Zauberlehrling lässt grüßen ' und auch Frankenstein liegt nicht weit) und handelt als selbstständiger, nicht mehr kontrollierbarer Investmentbanker. Doch anders als bei Goethe oder Frankenstein, geben die Erzeuger schon bald den Versuch auf, ihre virtuelle Kreatur einzufangen, denn schließlich leistet sie wofür sie geschaffen ist: Sie generiert unablässig Profit. Und hier erweist sich das Endziel dieser Art der Wirtschaft: Der Mensch wird überflüssig: 'Das Unternehmen der Zukunft kennt keine Mitarbeiter.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wie aus dem Nichts bricht die Welte des Dr. Alexander Hoffmann auseinander. Die Welt, die da auseinanderbricht, hat mit der Lebensrealität eines durchschnittlichen Menschen nichts gemein. Hoffmann ist ein genialer Physiker, der es nach brotlosen Jahren beim CERN in Genf mit einem revolutionären Algorithmus im Investmentgeschäft in kurzer Zeit zu einem Milliardenvermögen gebracht hat. Da kann er sich dann ohne nachzudenken eine mehrere Millionen teure Villa in Genf leisten und sich unter anderem der Sammlung von wertvollen Bücher-Erstausgaben widmen, wobei er pro Sammlerstück schon mal 50'000 Franken ausgibt. Hoffman ist verheiratet, ungewollt kinderlos, und seine Frau beginnt sich in der sterilen Gefühlskälte der Finanz- und Dplomatiemetropole Genf ihr eigenes wärmendes Universum zu erschaffen, indem sie sich als Künstlerin zu betätigen beginnt. Hoffmanns Partner in seinem Hedge Fonds, Hugo Quarry, ist ein eingebildeter südenglischer Kotzbrocken, der die wissenschaftliche Energie des von Natur aus bescheidenen Hoffmann intrigant zu kanalisieren weiss und bereit ist, auf dem Weg zum finanziellen Erfolg so ziemlich alles auf der Strecke zu lassen, Moral inbegriffen, nicht aber sein über die Massen exaltiertes Ego.

Der Untergang der Welt des Alexander Hoffmann beginnt harmlos, und doch wird dem Leser schnell klar, dass hier für den sympathischen Amerikaner mit der Introvertiertheit des genialen Naturwissenschafters der Weg in den Abgrund vorgezeichnet wird.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover