Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Angriff auf Ihr Geld: Der... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von koppverlag
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Minimale Lagerspuren. Stempel "Mängelexemplar" , ungelesen, leichter Kratzer auf Rückseite
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Angriff auf Ihr Geld: Der Staatsbankrott: Was uns erwartet und wie man sein Vermögen schützt (Frieling - Wirtschaft) Taschenbuch – 22. Februar 2006

3.4 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 22. Februar 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80
EUR 12,80 EUR 0,01
43 neu ab EUR 12,80 13 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Viele Menschen glauben immer noch, dass ein Staat nicht Pleite gehen kann oder sie davon nicht betroffen wären. Jürgen und Markus Wipfler zeigen in ihrem hervorragend recherchierten Buch das Gegenteil und zeigen dem Leser an Hand von Praxisbeispielen und Modellrechnungen, wie sein Vermögen für die Entschuldung Deutschlands herangezogen werden könnte. Dass dies möglich (und volkswirtschaftlich notwendig) ist, weisen die Autoren durch historische Beispiele wie dem Lastenausgleich nach dem 2. Weltkrieg nach.

Von anderen Büchern zum Thema Staatsbankrott unterscheidet es sich wesentlich, weil es neben den Konsequenzen und der Geschichte auch die Ursachen und Fehler im Geldsystem aufzeigt, die eine Verschuldung des Staates unumgänglich machen. Fünf Sterne verdient es besonders für die fundierte Analyse der zu erwartenden Sondersteuern auf Geldvermögen, Immobilien sowie Betriebsvermögen und den daraus klar entwickelten Konsequenzen, die jeder Leser durch die leicht verständlichen Modellrechnungen auf seine Vermögenssituation übertragen kann.

Am Ende weiss der Leser: Mit einer durchschnittlichen Vermögensabgabe von 15% wird Deutschland sich entschulden, wenn alles Tafelsilber verkauft ist und die Zinslasten keinen geordneten Haushalt mehr zulassen. Nun kann sie/er die amerikanische Immobilienkrise, die Abgeltungssteuer und die Steuererhöhungen in die Szenarien der Autoren einordnen und ganz anders über sein kleines oder großes Vermögen nachdenken.

Nachtrag vom Juli 2012: Die Zeit berichtet am 12.07.2012 unter der Überschrift "Die Tabu-Lösung" über die Idee, europaweit eine 8%-tige Sonderabgabe auf Vermögen ab 250.000 € zu erheben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Dieses Buch ist mal wieder was ganz anderes. Es ist relativ einfach und anschaulich geschrieben, sodass es jeder verstehen sollte. Am besten gefallen mir die ziemlich "verblüffenden" Einsichten/Schlussfolgerungen und Szenario-Betrachtungen, die uns der Autor schon in den ersten Kapiteln vor Augen führt.
Nur leider kann ich mit dem Teil über "Wirtschaftsastrologie" gar nichts anfangen, weil ich persönlich nichts davon halte. Genau genommen, wusste ich bei Erwerb des Buches nicht, dass dieses auch einen erheblich großen Teil in Anspruch nimmt, auf den ich liebend gern hätte verzichten können.
Ansonsten wird das Buch seinem Titel durchaus gerecht. Nicht zuletzt auch wegen des milden Preises kann ich das Werk daher bedenkenlos weiterempfehlen, insbesondere für Einsteiger in das Thema.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Dieses Büchlein ist einigermaßen informativ und gibt den einen oder anderen zum nachdenken.
Diese Buch handelt von der Reichsmark bis zum Euro. Manche Dinge können sich auch im Leben wiederholen und macht etwas nachdenklich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Dieses Buch ist empfehlenswert. Am Besten versteht man es aber wenn man ein Seminar des Autors besucht hat. Es ist keine Panikmache, aber ein gewisses Wachrütteln.
Jeder sollte sich mal ein paar Gedanken dazu machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Es ist schwer, dieses Buch zu bewerten, denn ... eigentlich kann es nicht bewertet werden. Es ist eine einzige Panikmache, von der ersten bis zur letzten Seite, und es scheint unglaublich, dass die Autoren wirklich an das Geschriebene glauben. Die Tatsache, dass Deutschland als Staat 1,6 Billionen Euro Schulden hat, ist nun beileibe nicht neu und daher auch weder den Fettdruck noch ein Ausrufezeichen wert.

Man weiß kaum, wo man anfangen soll: Um dem Staatsbankrott zu entgehen, plant der deutsche Staat den Lastenausgleich, sprich, er nimmt dem Bürger sein Privatvermögen ab. Deutschland war schon zweimal pleite! 1923 und 1948 (ist halt doof, wenn man Reparationen bezahlen muss). Der Euro könne auch wieder abgeschafft werden, weil er keine starke Währung ist (nach fast zehn Jahren Einheitswährung nicht so wirklich wahrscheinlich).
Der Hammer besteht jedoch aus einem Exkurs in die Wirtschaftsastrologie. Beispiel:
"In der Dekade 2010 bis 2020 befindet sich Pluto (=Kapital) in allen Jahren im Zeichen Steinbock (=Vorsicht), ..."
Es gibt Menschen, die an die Astrologie glauben. Von einem Steuerberater und einem Diplomwirtschaftsingenieur (FH) erwartet man jedoch andere Argumente.

Somit bestehen denn die ersten 120 von 180 Seiten aus Panikmache und Annahmen, aus Parallelen, die lachhaft sind, und aus Thesen, die so unrealistisch sind, dass man sich noch nicht mal die Mühe macht, ernsthaft drüber nachzudenken. Die letzten 60 Seiten bietet dann noch ein paar echte Informationen, aber nichts, was nicht schon allgemein bekannt ist (durch Schenkungen kann man Steuern sparen!), und auch hier bleibt man vom Schwarzsehen nicht verschont.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden