Facebook Twitter Pinterest
EUR 13,89
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Angriff der Lederhosenzombies (uncut) [Blu-ray]

3.2 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 13,89
EUR 13,89 EUR 14,62
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Angriff der Lederhosenzombies (uncut) [Blu-ray]
  • +
  • 31 - A Rob Zombie Film (Uncut) [Blu-ray]
  • +
  • The Night Watchmen [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 38,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Laurie Calvert, Gabriela Marcinkova, Karl Fischer, Gustav Dyekjaer Giese, Margarethe Tiesel
  • Regisseur(e): Dominik Hartl
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Bildseitenformat: 2.39:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Capelight Pictures (AL!VE)
  • Erscheinungstermin: 24. Februar 2017
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 77 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • ASIN: B01N48K2O2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.942 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Als wahres Wundermittel preist der geldgeile Hotelier Franz (Karl Fischer) dem Investor Chekov (Kari Rakkola) das Solanum +10 , seine Allzweckwaffe für Immerschnee, an, kurz bevor dem Russen die grüne Wunderbrühe ins kantige Gesicht spritzt. Schnell schlägt seine Haut Pusteln, während das Reden zum Grunzen verkommt. In Ritas Gaudihütte fällt solch exzentrisches Verhalten am letzten (Sauf-)Tag der Saison aber kaum auf: In der rustikalen Stub n stranden auch drei Profi-Snowboarder, die gerade einen lukrativen Sponsoring-Deal in den Sand gesetzt haben, und während die Bierseligen auf der Tanzfläche zu Dödelschlagern schunkeln, mischt sich der inzwischen untote Russe Chekov unter sie und verwandelt die Schnapsleichen in Zombies. Auf dem Berg ist bald die Hölle los: Gemeinsam müssen die Anwesenden einen Ausweg aus der Zombie-Apokalypse finden und dazu sind ihnen alle Waffen, von Bierbänken über Snowboards bis hin zu Schneefräsen, recht!

Mit seiner tiefergelegten Zom-Com vereint Regisseur Dominik Hartl endlich, was immer schon zusammengehört hat: den Zombiefilm und den alpinen Skizirkus! Saftige Dialogwuchteln, groß aufspielende österreichische Schauspiel-Stars (Margarethe Tiesel, Karl Fischer) und eine muntere Truppe internationaler Jungtalente, von Laurie Calvert (UK) über Oscar Dyekjær Giese (DK) bis hin zu Gabriela Marcinková (SK), die sich durch Zombie-Horden in Dirndl, Lederhosen und Tirolerhut kämpfen müssen. Und wie es sich für guten Splatstick gehört, fließt das Blut dank Spezialeffekt-Guru Tissi Brandhofer gleich literweise, während die Körperteile wie die Zombies entworfen und umgesetzt vom Berliner Creature-Design-Studio Chris Creatures zum Donauwalzer durch die Luft segeln. Eine Mordsgaudi in (Blut-)Rot-(Schnee-)Weiß-Rot!

Movieman.de

Ein Heimatfilm mit Untoten

Manchmal reicht schon ein Titel, um Aufmerksamkeit zu erregen. Hier sind es die Lederhosenzombies, auf die man natürlich gespannt ist. Weil man Zombies kennt und mag und Lederhosen auch kennt und - naja - vielleicht weniger mag.Auf jeden Fall ist es kurios, was der Österreicher Dominik Hartl hier abgeliefert hat. Er ist damit der neueste Vertreter einer kleinen, aber feinen österreichischen Bewegung, die im Lauf der Jahre interessante und durchaus sehenswerte Genre-Filme hervorgebracht hat. Ernst-düster wie BLUTGLETSCHER oder eher Arthaus wie ICH SEH, ICH SEH - oder eben knackiger Fun-Splatter wie ANGRIFF DER LEDERHOSENZOMBIES.Man merkt Hartl die populären Vorbilder schon an. SHAUN OF THE DEAD oder BRAINDEAD standen hier Pate und auch wenn der Film nie an diese Meilensteine des Spaß-Splatters heranreicht, so ist er doch nicht nur kurzweilig, sondern auch schwer unterhaltsam.Dabei verzeiht man eine teilweise holprige Erzählweise auch sehr gerne. Immer wieder gibt es Momente, bei denen man denkt, eine überleitende Szene hätte ganz gutgetan. Auch der Sprung von einem Zombie zu einer ganz und gar von Zombies überlaufenden Hütte, ist recht gewagt, aber das hat zumindest den Vorteil, dass man gleich in medias res geht.Ansprechend an diesem Winter-Zombie-Film ist auch der Umstand, dass man hier nicht die Blutfontänen mit CGI gefertigt, sondern auf gute alte Handarbeit gesetzt hat.ANGRIFF DER LEDERHOSENZOMBIES ist teils abstruser, aber sehr unterhaltsamer Fun-Splatter, der zwar dem Zombie-Genre keine neuen Impulse abgewinnt, aber sich richtig gut darin fühlt, mit den Untoten sozusagen einen Heimatfilm zu machen.Fazit: Ein Heimatfilm mit Untoten.

Moviemans technische Bewertung: Der Film wartet mit starken Farben auf. Speziell der Kontrast des kräftigen Rots zum hellweißen Schnee ist gelungen. Die Schärfe ist durchwachsen, niemals hervorragend, aber auch niemals unter dem Durchschnitt, wobei man sowohl bei Nahaufnahmen als auch Totalen eine wechselhafte Qualität bemerkt. Der Schwarzwert hätte stärker sein können, Szenen im Dunkel, von denen es einige gibt, neigen zum Verschlucken von Details. Dafür überstrahlt der Kontrast nicht, was sich bei den taghellen Szenen auf schneeweißer Piste durchaus hätte ergeben können. Rauschen ist nicht vorhanden, die Kompression gut.Die musikalische Untermalung hämmert aus den Lautsprechern. Sehr schön, wenn klassische Musik eingesetzt wird, um das Zombie-Zerhäckseln zu unterstreichen. Gerade bei der Action brummt nicht nur der Bass kräftig, sondern auch die Umgebung wird bedacht einerseits durch Effekteinsatz, andererseits durch die Erzeugung von akustischer Atmosphäre. Dazu kommt eine gute Sprachverständlichkeit, wobei das Original der Film wurde mit Schauspielern verschiedener Nationen in Englisch gedreht etwas homogener ist.Es gibt Berge an Extras, auch wenn diese großteils aus Interviews bestehen. Praktisch jeder, der in irgendeiner Weise relevant an diesem Film mitgewirkt hat, wurde interviewt. Das sind manchmal zwei-, manchmal aber auch siebenminütige Interviews, in denen Regisseur Dominik Hartl z.B. auf die Inspiration zu seinem Film eingeht oder Margarethe Tiesel darüber spricht, was sie an dem ungewöhnlichen Projekt interessiert hat. Dazu gibt es noch ein paar Casting-Aufnahmen und den Trailer.Fazit: Fun-Splatter in schöner Präsentation. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Angriff der Lederhosenzombies ?! Zombie-Splatter-Comedy aus Österreich ?! Alleine beim schon beim lesen des Titels und der Inhaltangabe stellen sich mir die Haare vor Anspannung zu Berge, erwartete ich doch lediglich aufgrund der Trash-Thematik eine schundige "The Asylum" - Kopie aus dem Lande der verschneiten Berge und Akzente .... doch weit gefehlt! Angriff der Lederhosenzombies ist sehr kompetent gedreht, gut gespielt, toll gefilmt, hält sehr viele grandiose Special-Effects und lustige wie auch recht derbe Einfällt parat! Der Österreichische Zombie-Trash nimmt sich zum Glück trotz seines Comedy-Aspekt der Zombie-Thematik sehr blutig und ernst an und lässt seinen frechen Humor lediglich in Dialogen und einigen Handlungen der Charactere sprechen und zur Geltung kommen, der Horror-Aspekt wirkt demnach immer noch genügend bedrohlich und brutal verkörpert! Also was bekommen wir geboten ? Ein unverbrauchtes Szenario für eine Zombie-Apocalypse, allerlei Splatter-Szenen, Zombie-Rehe und Zweckentfremdete Snow-Boards, Skier und Bierbänke, eine süße Hauptdarstellerin und eine sau komische "Margarete Tiesel" - wie aber auch eine kurze Laufzeit, welche nicht viel Leerlauf bieten sollte! Klingt ja nach einem SUPER FILM .... aber ?! Leider ist "Angriff der Lederhosenzombies" trotz der durchgehend Zombie-Splatter-Szenen wie auch dem tollen Humor .... zäh wie Kaugummi, trotz der vielen Untoten, den Unmengen an Kunstblut und den schrägen Witzen nimmt der Film selbst in den Action-Szenen wenig bis gar keine Fahrt auf und präsentiert auch im Bezug auf die Story keinerlei Überraschungen oder Wendungen. Die einfach gezeichneten und wenig interessanten Figuren tragen hierzu leider Ihren großen Teil bei!Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Angriff der Lederhosenzombies" verschenkt viele Potentiale. Der im 2.39:1-Bildformat vorliegende Trashfilm wurde von Regisseur Dominik Hartl ("Beautiful Girl") visuell sehr ansprechend und farbenfroh umgesetzt, bietet inhaltlich allerdings viel zu wenig Essenz. Auch wenn das zu Sehende den Augen schmeichelt, ist die Handlung abgesehen von wenigen Highlights zumeist krude und schleppt sich nichtssagend dahin.
Man hofft über die gesamte Laufzeit von lediglich knapp 70 Minuten hinweg, dass sich die Ereignisse angemessen verdichten werden, was jedoch nicht geschieht. Stattdessen verliert sich die Low-Budget-Produktion mehr und mehr in Albernheiten, was vielleicht manchem, aber definitiv nicht jedem Zuschauer gefallen dürfte. Selbstverständlich erwartet man bei einem Filmtitel wie diesem keine Ernsthaftigkeit, der entspannte Humor, den der Trailer verspricht, bleibt jedoch aus und man bekommt etliche affektiert-gekünstelte Gags serviert, die häufig einfach nicht zünden wollen.
Die österreichisch-deutsche Synchronisation des auf englischer Sprache gedrehten Films ist bestenfalls mittelprächtig gelungen und häufig mit Dialekten belegt. Das teilweise arg überzogene Overacting einiger Schauspieler ist nur selten witzig. Während die Kameraführung, die Ausleuchtung und einige Effekte sehr gut gelungen sind und auch die wenigen Locations durch eine gewisse Detailfreude überzeugen, schleppt sich das kaum durchdachte Drehbuch nach einem akzeptablen Auftakt langatmig dahin.
- - - Fazit: Der Trailer verspricht mehr, als der Film tatsächlich zu bieten hat. Es mangelt dem visuell überzeugenden Zombie-Beitrag aus Österreich an Unterhaltsamkeit und Spannung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Auch wenn der Titel etwas gaga klingt,passen tut er allemal zum Flick...
Wieder einmal ists eine ominöse,grünliche Substanz,die arglose Feierwütige in den verschneiten Bergen Österreichs in blutgierige Untote verwandelt. Doch die Wiedergänger kriegen ordentlich Haue von einigen Überlebenden...
Attack of the Lederhosenzombies ist alles,außer originell. Aber für eine europäische Produktion ist er ordentlich gelungen und braucht sich auch vor bekannteren Vorbildern nicht zu verstecken. Bedingt durch die kurze Laufzeit kommt ansich nie Langeweile auf. Die Splattereffekte sind wirklich hervorragend und bis zum Ende hin auch zahlreich. Die Darsteller sind gut aufgelegt und bringen noch die nötige Portion Stimmung mit. Einige Ideen hätte man weiter ausbauen können,da sie,wie ich finde,sehr cool waren...bspw. die Idee mit den zombiefizierten Rehen und Hirschen. Auch die musikversessenen Untoten waren cool. Nichtsdestotrotz legt die Lederhose einen richtige geilen Partyfilm vor mit reichlich Humor garniert und ebenso reichlich rotem Lebenssaft 8 und grünem Schnodder ).
FAZIT: absolut empfehlenswerter Zombiefilm,weitaus besser als die ständigen No-Brainer-Massenwaren aus den USA,die man für 2.50 auf dem Krabbeltisch bekommt.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Wer gerne Zombie- oder Splatterfilme mag, den kann ich diesen Film sehr empfehlen!! Er ist lustig und die Splatterideen sind wirklich cool umgesetzt und auch unverbraucht, ich sag nur Skistöcke :D

Ich habe mir den Film auf Deutsch angeschaut und danach auf Englisch, da die Deutsche Syncro (ist anscheinend auf Englisch gedreht worden) total schwach ist. Die Englische Version ist viel Authentischer und viel Lustiger!! Vor allem das simple Österreich Englisch bringt einem schon allein zum lachen!

Die Bild und Tonqualität sind gut gelungen und überzeugt. Der Soundtrack mit einer Mischung aus Hüttengaudi Liederen und 80iger Jahre Midi Sound fand ich sehr cool.

Leider ist die Laufzeit mit nicht einmal 80 Minuten ziemlich kurz und man hätte aus dem Film deutlich mehr machen können.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden