Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
1
4,0 von 5 Sternen
And the Skies Dream Infinite Sorrow
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

am 29. Januar 2014
Was erwartet man von einer Band, die AURORA BLACK heißt? Vermutlich Black Metal. Und so verkehrt ist das auch gar nicht. AND THE SKIES DREAM INFINITE SORROW bietet einen soliden Mix aus Death und Black Metal, der Death Anteil überwiegt allerdings deutlich, meistens wird rumgegrunzt, Riffs und Produktion sind typisch glatt und hart. AURORA BLACK mischen in ihre Musik aber immer wieder Keyboardeinlagen und feine schwarzmetallische Riffs. So ergibt sich an manchen Stellen eine regelrechte Hymnenhaftigkeit. Ihre besten Momente hat die Scheibe, wenn die Black Metal-Elemente einsetzen.

Wer auf die Mischung Death/Black steht, nicht vor Keyboardkitsch scheut und keine Revolution erwartet, der kann hier mal reinhören, schaden tut's nicht. Die Musiker leisten saubere Arbeit (manchem vielleicht einen Tick zu sauber, weil seelenlos blablabla), einige Songs sind richtig gut geworden. Anzukreiden wäre dem Album aus meiner Sicht die Länge, 75 Minuten sind ganz schön heftig, denn so viel zu sagen haben AURORA BLACK nun auch nicht. Immerhin wird das Rübenabschrauben durch mehrere Verschnaufpausen in Form von instrumentalen Zwischenstücken gemäßigt, dennoch bleiben viele Tracks leider im Mittelmaß und das kann dem einen oder anderen sicher bei der Spielzeit auf die Nerven (oder auf die Skip/Pause-Taste) gehen.

Anspieltipps: "And the Skies dream infinite Sorrow", "The Orchestra of Grief", "Before the Sun was created".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken