Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Ravensburger Jeans-Buch. Die Geschichte einer Freundschaft, einer ersten Liebe und dem Mut, den man braucht, um sich auf die Suche nach sich selbst zu machen. Besitzeraufkleber auf Vorsatz. A-00568
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Amor kam in Leinenschuhen (Ravensburger Taschenbücher) Taschenbuch – 1. Juni 1996

3.1 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
8 gebraucht ab EUR 0,01

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Doris Meißner-Johannknecht wurde 1947 geboren und lebt mit ihrer Familie in Dortmund. Sie hat Germanistik, Publizistik und Erziehungswissenschaft studiert, war Lehrerin und ist Rezensentin für Kinder- und Jugendmedien. Seit 1990 ist sie freie Autorin und schreibt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter 1998 den Literaturpreis Ruhrgebiet.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Seit drei Tagen bin ich in Berlin. Eine verdammte Ewigkeit. Weggezogen. Umgezogen. Eingezogen. Also: Ich wohne jetzt hier. Dabei habe ich überhaupt nicht weggewollt - aus meiner Stadt, von der noch nie ein Mensch gehört hat. Wo jeder jeden kennt. Es dauert höchstens zehn Minuten, und du bist einmal durch. Ja, durch die ganze Stadt. Du gehst über die Straße, egal wohin, und irgendwie triffst du immer auf ein bekanntes Gesicht. Sagst »Hallo!« oder »Guten Tag!« oder mehr. Wenn du Lust auf Leute hast, bei TCHIBO findest du immer einen, der es leid war, alleine zu Hause rumzuhängen. Und weil er froh ist, dich zu treffen, überläßt er dir den Rest seines Kaffees..

Es ist fast sieben. Gleich muß ich los. Ich steh auf dem Balkon, der zu meinem Zimmer gehört. Ja, ein tolles Zimmer! Zehnmal so groß wie mein altes...Und die Gegend? Normale Mietshäuser gibt's hier jedenfalls nicht! Berlin hat natürlich auch andere Ecken; das kann ich mir denken. Das brauchen sie mir nicht zu sagen. Ich hab ja Augen im Kopf! Und lesen kann ich auch!

Sie waren es, die unbedingt hierher wollten. Meine Eltern. Wegen der Geschäfte. Ich kapier nicht, wieso! Geld war nie ein Problem. Wir hatten genug davon. Und jetzt: mehr, immer mehr! Wozu?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 10. Dezember 2001
Format: Taschenbuch
ich hatte mir das buch in der bibliothek ausgeliehen und habe es dann gleich zweimal gelesen! es ist einfach wunderschön und einfühlsam geschrieben. Ich konnte mich gut mit Johanna identivizieren!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 6. Januar 2001
Format: Taschenbuch
Ich finde das Buch ziemlich gut. Ich hatte keine Vorstellung unter dem Satz, der hinten drauf stand: "Eine ungewöhnliche Liebe nimmt ihren Anfang...". Ich dachte, vielleicht verliebt Jojo sich über Internet, aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass es eine Liebe zwischen zwei Mädchen werden würde. Ich hatte bisher keine Bücher über eine andere Freundschaft, als die von Mädchen zu Jungen gelesen, daher war ich gespannt, was mich erwartet. Ich finde gut, dass das Buch nicht nur schildert, was in der Liebe passiert, sondern auch, wie andere Leute in ihrem Umfeld damit umgehen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich finde dieses Buch sehr langweilig geschrieben, es "schwafelt" mehr als es erzählt. Es bringt die Gefühle und die Beziehung von Jojo und Franzi nicht auf den Punkt,der Leser kann nicht nachvollziehen das beide ein Paar sind, da sie sich kaum kennen und sich im größen Teil des Buches eher wie sehr gute Freunde verhalten, da außer Händchen halten und kurz küssen nicht viel passiert. Wie die Umgebung, also Freunde, Bekannte,...dieses angebliche Verhältnis finden wird ebenfalls nicht direkt beschrieben, so ist z.B. schon das Ende erreicht, als der Vater sie nackt in einem Bett erwischt. Apropos "Sex", dieses Thema wird nur kurz angedeutet-schade eigentlich!Auch die sonst arg weit ausgefahrenen Gefühle dieses Buches, vernachlässigt die Autorin an dieser Stelle-deutet eventl. darauf hin, dass sie keine derartigen Erfahrungen gemacht hat und die gesamte Geschichte aus der Luft gegriffen ist.Ich bin sehr enttäuscht von diesem Buch und kann es nicht empfehlen,da es weitaus bessere Bücher gibt, die auch das Thema "Homosexualität" direkter und mit weniger Geschwafel behandeln.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
dieses buch kommt sehr leicht daher, auf seinen leinenschuhen. eine nette geschichte über die erste grosse liebe und das gefühlschaos, dass sie auslöst. eine geschichte, die so schon oft erzählt wurde. einziger unterschied: hier geht es um zwei mädchen, johanna und franziska, die ihre liebe zueinander entdecken. aber so aufregend wie diese entdeckungsreise für die beiden mädchen auch sein mag - es fehlt mir persönlich doch etwas an glaubwürdigkeit. ein bisschen hat sich mir beim lesen das gefühl aufgedrängt, hier redet jemand von wäldern, ohne jemals einen baum gesehen zu haben. nur das a am ende von johann-a macht aus einer alten geschichte keine neue. und gerade in dem moment, in dem es wirklich interessant wird, in dem nämlich diese liebe auf ihre erste harte bewährungsprobe gestellt wird, flüchtet sich das buch (ziemlich feige) in den schluss. schade. mit etwas mehr mut und einfühlungsvermögen wäre wirklich mehr daraus zu machen gewesen. so bleibt eine, trotz allem, schöne liebesgeschichte, die gut an einem nachmittag am stück zu lesen ist, an die man sich aber nach einiger zeit kaum noch erinnern wird. für alle, die das thema gleichgeschlechtliche liebe interessiert, wurden schon bessere bücher geschrieben.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden