Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Gebraucht:
EUR 25,86
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von jackzack5
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Reprise 454-088-x. Made in Germany. Die Plastikhülle hat Gebrauchsspuren. Der Rest ist sehr gut erhalten! Sammlerstück!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,79

American Stars 'n' Bars [Musikkassette] Import

4.6 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
American Stars 'N Bars
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, Import
"Bitte wiederholen"
EUR 35,90
Hörkassette, Import, 10. Juni 1996
"Bitte wiederholen"
EUR 25,86
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 25,86

Hinweise und Aktionen


Neil Young-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Polter, Rainer VINE-PRODUKTTESTER am 8. Mai 2016
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Für mich mit Abstand die beste, durchgängig überzeugendste Einzel-Scheibe, die Neil jemals herausgebracht hat. Während es auf der sicher sehr brillanten ZUMA mit "Drive Back" und "Stupid Girl" zwei Skip-Kandidaten gibt, legte Young hier im Jahr 1977 ein wirklich durchgängig großartiges Album vor. Bis zu meinem Tode werde ich den Wintertag in Fürstenberg an der Havel 1980 nicht vergessen, an welchem ich das Album (das mir ein Kommilitone auf Tonband überspielt-, und mit in das Internat gebracht hatte) zum ersten Mal hören durfte. Die Songs haben mich echt erschüttert. Von den ersten Klängen an liegt eine unfassbar intensive, biiter-süße Melancholie über dieser Scheibe, die ihresgleichen sucht. Da ist der (wieder einsame, welcher sich zu den Klängen eines alten Country-Walzers mit Tequilla den Knockout gibt; denn er hat geliebt, verloren, geweint. Aus dieser Stimmung reissen uns die harten Gitarren von "Saddle Up The Palomino" und die etwas optimistischere Tönung. Immer noch melancholisch bleibt die verhaltene Hoffnung auf Liebe in "Hey, Babe", und besonders die backround Sängerinnen Linda Ronstadt und Nicolette Larson geben der Platte ein unverwechselbares Kolorit. Ben Keith in gewohnter Souveränität an der Steel Guitar. Mit dem etwas prahlerischen "Bite The Bullet" ist der wohl schwächste Song der Platte erreicht. "Star Of Betlehem" (mit Emmylou Harris) kennen wir auch von DECADE. Der 1974 aufgenommene Titel hätte auch bereits auf ON THE BEACH erscheinen können. "All deine Träume und Liebhaber können dich nicht beschützen / sie erscheinen dir nur im Sterben wieder" singt Neil melancholisch.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das letzte mal hatte ich dieses Album noch auf Schallplatte gehört. Zwichenzeitlich hatte ich schon vergessen, welche Tracks auf dem Album sind. Nun sieht man plötzlich dieses Album als CD. Digital remastert. Und schlägt kurzentschlossen zu:
Der Sound ist phänomenal. Er übersteigt die Erinnerungen um ein Vielfaches. Noch nie war die Musik dieses Albums so detailliert, transparent und voluminös. Es war ein Glücksgriff, sich dieses 'alte' Album als CD-Fassung zuzulegen!
Ist absolut zu empfehlen! Zum Anderen präsentiert es auch die Schaffensbreite von Neil Young.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich habe etwas länger gebraucht, um zu entscheiden, ob ich diesem Werk 3 oder 4 Sterne geben sollte. Also, es wirkt stellenweise leicht zusammengewürfelt, auch wenn die eizelnen Teile gut sind:
COUNTRY: Hier ist "Stars Of Bethlehem" vorzuheben. Spaß macht auch "Saddle Up The Palomino" (es geht hier hauptsächlich um..naja..Männerthemen) und "The Old Country Waltz". Letzterer Titel ist auch wörtlich zu nehmen. Beeindruckend bei TOCW und SUTP ist, dass der Mesiter guten Country bietet und dabei es gerade noch vermeiden kann, kitschig zu wirken
CRAZY HORSE: Über Like A Hurricane muß ich nicht viel schreiben, hier in der ersten Studioversion zu hören. Einfach ein geniales Lied, spätere Einspielungen (wie auf Weld) jedoch ein ganzes End besser. In "Bite The Bullet" und "Homegrown" geht es in krachiger Garagen-Brachialität um Frauen und Kräuterzigaretten.
Das Lied "Will To Live" ist solo eingespielt und verbreitet eine sehr schöne Atmosphäre.
LAH und WTL sind die besten Tracks des Albums und berechtigen zu den vier Sternen
Auch das Cover passt zu den Themen: Der Meister, besofffen auf dem Glasboden vor einer Theke liegend, Ansicht von unten.
Fazit: Nicht eines seiner besten Werke, welches aber absolut Spaß und gute Laune macht!
1 Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Gar nicht übel. Auf Seite 1, um mal bei der Unterteilung des Original-Vinyls zu bleiben, gibt es von Crazy Horse und ein paar anderen üblichen Verdächtigen aus dem N.Y.-Umfeld (Nicolette Larson, Ben Keith, solche Leute) hingeschlumperten, bestens gelaunten Rock-Country. Seite 2 ist wesentlich inhomogener, aber das ganze Album ist sowieso nicht aus einem Guß sondern aus mehreren Sessions zusammenkompiliert. "Like A Hurricane" ist offizieller Kaufgrund und eines der alles erklärenden N.Y.-Zentralmassive. "Will To Love" ist das, ja, vielleicht nicht beste aber auf jeden Fall interessanteste Stück der Platte: Das Kaminfeuer knackt, der Rekorder rauscht, und Neil Young singt sich zur akustischen Gitarre irgendeinen Quatsch über (u.a.) wandernde Lachse zusammen, die hier als Metapher für DEN WILLEN ZUR LIEBE und dafür, daß Liebe letztlich alles überwindet, dienen. Beknackter Hippie-Kram oder ergreifende Lyrik? Man weiß es nicht. Ich mag "Will To Love". Am Ende kommt mit "Homegrown", dem 2. elektrischen Song der Platte, ein von Crazy Horse stumpf nach Hause gerumpeltes Lied über Heilpflanzen-Selbstanbau (bestimmt auch metaphorisch gemeint, eine Hymne aufs selfmade life, eigener Herd - Goldes Wert. Oder sowas. Oder auch nicht). Nettes Album, vor allem für den Preis. Beinah 4 Sterne.
3 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Neil Young hat viele gute Alben, einige schlechte und einige großartige. Dieses hier ist mit Sicherheit großartig. War viel zu lange verschollen, wurde dann doch endlich wieder veröffentlicht und das in bester Klangqualität. Der Überhit der Scheibe ist natürlich "Like a Hurricane", ein Song der immer unerreicht bleiben wird. Auch sonst ist hier Rock n Roll Cowboy zu finden, den wir so lieben, also zugreifen!!! Das Cover ist wohl eines der besten überhaupt,oder???
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen