Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Statt: EUR 8,99
  • Sie sparen: EUR 1,00 (11%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
American Psycho (Film Tie... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

American Psycho (Film Tie-In) (Roman) (Englisch) Taschenbuch – 21. April 2000

3.9 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 21. April 2000
EUR 7,99
EUR 4,89 EUR 0,61
70 neu ab EUR 4,89 42 gebraucht ab EUR 0,61
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • American Psycho (Film Tie-In) (Roman)
  • +
  • A Clockwork Orange (Penguin Modern Classics)
Gesamtpreis: EUR 14,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Brett Easton Ellis established a reputation as the enfant terrible of American fiction in the 1980s with his controversial novel Less than Zero, but with the publication of American Psycho he became established as one of the most notorious and reviled novelists currently writing. American Psycho deserves its controversy. The novel opens with a sign scrawled above a New York subway station: "Abandon hope all ye who enter". So begins a hellish descent into the world of Patrick Bateman, the novel's protagonist. Bateman is a handsome 26-year-old Wall Street yuppie, who spends his days listening to Whitney Houston and working out which exclusive restaurant to eat in and what clothes to wear in a dizzying parody of 1980s consumerism run mad.

However, Bateman also has a darker side; he is a psychopathic serial killer, with a penchant for torturing and sexually abusing young women before killing them in the most gruesome and explicit fashion. The novel contains little actual plot, and consists of extended descriptions of exclusive restaurants, designer clothes, TV shows and the minutiae of Bateman's vacuous world, relieved only by clinically described scenes of torture and mutilation which are not for the faint-hearted. Bateman makes little attempt to justify his actions, merely claiming that "this is the way the world--my world--moves". As a satire on the bankrupt, money-driven world of the 1980s, American Psycho is a successful, if rather heavy-handed piece of fiction, whose controversy seems only set to increase. --Jerry Brotton

Pressestimmen

"'American Psycho' läuft drohend, grollend wie Unwetter an, und plötzlich schlägt der grausame Blitz ein: Die Banalität des Schrecklichen, die wir verdrängen wollen, trifft uns und zwingt uns, das Unerträgliche wahrzunehmen: die Oberflächlichkeit, die Brutalität, mit der wir uns abfinden. In einer Medienwelt, die jedes Thema lächelnd in drei Minuten abhandelt - vom Holocaust über die Salatbar zum Krieg - ist dieses Buch ein Schuß ins Herz, Picassos Guernica vergleichbar."
Elke Heidenreich

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Dem zukünftigen Leser dieses Buches müssen ein paar Dinge von vornherein klar sein. Erstens braucht man wirklich harte Nerven. Die Mordszenen sind mit ziemlicher Detailverliebtheit beschrieben und grausam. Zweitens muß man neugierig sein auf etwas ganz neues, ganz eigenartiges, nämlich eine Erzählung die gar keine ist, sondern eine nervöse Aneinanderkettung vor Ereignissen, die nur im Gesamtbild eine Art Sinn ergeben. Drittens muß man Interesse daran finden, sich in die Lage des völlig kranken Hauptcharakters "Patrick Bateman" versetzen zu wollen.
Die Kunst dieses Buches besteht nicht in der Erzählung oder dem Inhalt (außer man will einen Lehrgang in Designermarken, exzessiven Erotikpraktiken und kranken Mordmöglichkeiten absolvieren). Die Kunst ist die unglaubliche Monotonie der Erzählung. Man steigt ein bei Seite eins und ist einige hundert Seiten später nicht weitergekommen. Das Leben des Bateman ist nun mal so. Die Essenz ist: Unendliches Geld macht es Bateman möglich, neben teuren Restaurants, Drinks, Drogen, Marken, Produkten auch Vergewaltigungen und makaberste Morde als seinen standardmäßigen Alltag zu betrachten, ohne einen Unterschied zwischen einer Flasche Evian oder zwei Leichen zu machen.
Lieber Leser, ich hoffe Du bist gewarnt! Es ist ein nervenzerfetzendes Erlebnis!
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
„American Psycho“ ist ein Buch, für das ich nie besonderes Interesse hatte. Sogar die Verfilmung interessierte mich nicht besonders, und das, obwohl ich Bale sehr mag. Die ganze Serienkiller-Yuppie-Nummer kam mir eher öde vor. Dann hat Dennis Scheck gesagt, dass „American Psycho“ sein Allzeitlieblingsbuch sei. Der Mann weiß eigentlich, was er tut. Also ran an die 400 Seiten, hab ich mir gesagt.

Vorweg: Ich verstehe vollkommen, warum viele Leute das Buch mehrfach angefangen und nie beendet haben. Die Kaskaden von Klamottenbeschreibungen, von Produktbewertungen, Restaurantkritiken, von Musikbesprechungen sind erst einmal abschreckend, weil ermüdend und scheinbar sinnfrei. Ich habe erneut wegen Scheck durchgehalten. „Da muss noch was kommen“, so mein Gedanke – und oh boy, wie recht ich hatte.

Diese ganze Form dient, das merkt man eben erst später, von Zeile 1 an einer unheimlich dichten Charakterzeichnung des Protagonisten im Schattenriss, und der hypnotische Sog der Litaneien einerseits und ihre völlige Belanglosigkeit und die damit einhergehende Erschöpfung des Lesers andererseits, sind essentiell, um Bateman … nicht zu verstehen, Grundgütiger, aber doch wenigstens einzugrenzen, zu umkreisen. Sie sind der Rahmen, in den sich die Gewaltexzesse nachher sowohl in literarischer Form als auch in ihrer Bedeutung für Bateman nahtlos einfügen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist brutal, so furchtbar brutal, dass man an einigen Stellen die Hände vor die Augen schlagen und gar nicht mehr weiterlesen mag und sich fragt, wieso es legal und frei zugänglich war. Doch American Psycho ist nicht auf Blutbäder und Folterungen reduziert, es enthält vor allem Kritik an einem überreichen Gesellschaftsteil, der gefangen ist in einer eintönigen, oberflächlichen Bedeutungslosigkeit und angereichert ist mit blinder Ignoranz.
Und Ellis gelingt es, den Leser mitzuschleifen, durch Höhen und Tiefen, ihn immer weiter in Angst zu versetzen, und zugleich an einigen Stellen zum Schmunzeln bis hin zum Lachen zu bringen.
Dieses Buch ist sicherlich nichts für schwache Nerven, und ich rate dringend davon ab, es in diesem Fall zu lesen. Gleichzeitig darf man es nicht bloß auf seine Gewalt reduzieren.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Leider ist dieses Buch und die Intention des Autors Bret Easton Ellis aufgrund des schockierenden Inhaltes oft missverstanden worden. Es ist unglaublich, auf welch schonungslose Art und Weise uns dieses Buch den Spiegel vorhält. Es zeigt eine Gesellschaft, die in so absurd hohem Maße oberflächlich, anonym, sinnfrei, lethargisch und emotional kalt ist, dass man oft darüber lachen muss - ohne zu merken, dass man selbst Teil dieser Gesellschaft ist. Es handelt sich bei diesem Buch um eine Satire auf die Yuppie-Kultur der Achtziger Jahre, aber auch über Gesellschaftsmuster an sich, heute noch so aktuell wie damals. Patrick Batemans Welt besteht nur aus dem Ausprobieren neuer Szenerestaurants, schicken Clubbesuchen und den neuesten Markenartikeln. Auch definiert er sich und seine Mitmenschen nur über deren Kleidung und Prestige - anders hat er es nicht gelernt. Er verfährt bei deren Beschreibung so langatmig detailliert wie bei der Beschreibung seiner Morde. Dies wirkt teilweise langweilig, gehört aber ins Konzept, u.a. macht es z.B. den Charakter sehr konsequent - eines der vielen Stilmittel, die den Leser sich über kurz oder lang mit Bateman identifizieren lassen - ob er will oder nicht. Ein weiteres Stilmittel ist die chaotische Anordnung des Buches - statt Kapiteln einfach nur einzelne Episoden, zumeist ohne Zusammenhang, ohne Chronologie, die Batemans Absturs in den Wahnsinn dokumentieren - genauso, wie Bateman selbst sein Leben wahrnimmt - eine Abfolge belang- und bedeutungsloser Zeiteinheiten. Die Tatsache, dass sich niemand einen Dreck um Batemans Morde schert, reflektiert erneut die Gleichgültigkeit der Menschen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen