Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
American Hustle [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,39
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: dvd-schnellversand
In den Einkaufswagen
EUR 9,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: SchwanHM
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

American Hustle [Blu-ray]

Entdecken Sie vom 18.07.- 24.07. eine Woche reduzierte Blu-rays, DVDs, Serien und weitere Angebote in der Aktion: 7 Tage Tiefpreise.
3.5 von 5 Sternen 154 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,97
EUR 3,25 EUR 1,97
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

7 Tage Tiefpreise
7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie vom 18.07.- 24.07. eine Woche reduzierte Blu-rays, DVDs, Serien und weitere Angebote in der Aktion: 7 Tage Tiefpreise.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • American Hustle [Blu-ray]
  • +
  • Dallas Buyers Club [Blu-ray]
  • +
  • 12 Years a Slave [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 27,27
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Christian Bale, Bradley Cooper, Amy Adams, Jeremy Renner, Michael Pena
  • Regisseur(e): David O. Russell
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 17. Juli 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 138 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 154 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00I5F5H50
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.201 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Nachdem der gerissene Betrüger Irving Rosenfeld ausgerechnet vom FBI-Agenten Jimmy Boyle auf frischer Tat ertappt wird, lässt er sich zähneknirschend auf einen Deal ein: fortan arbeitet er als verdeckter Ermittler für die Polizei, um so dem drohenden Knast zu entgehen. Gemeinsam hecken die beiden Männer nun einen ebenso tolldreisten wie trickreichen Plan aus, mithilfe dessen sie einem Ring hochprofessioneller Falschspieler in Atlantic City das Handwerk legen wollen. Die Theorie ist das eine, die Praxis jedoch oft etwas ganz anderes: Und so mündet der Undercover-Einsatz bald in einem heillosen Durcheinander, in das immer mehr Ganoven und korrupte Politiker hineingezogen werden.

 American Hustle 01
 American Hustle 02
 American Hustle 03
 American Hustle 04
 American Hustle 05
 American Hustle 06

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Großartig besetztes Gaunerstück über zwei Trickbetrüger, die von einem FBI-Agenten gezwungen werden, korrupte Politiker mit einem getürkten Millionengeschäft zu enttarnen. --This text refers to the DVD edition.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Zwar fand ich O. Russell's „Silver Linings“ nicht so überragend, wie alle meinten, dennoch hatte ich große Lust „American Hustle“ zu sehen. Allein der Cast machte Hunger auf den Streifen, der bei den Oscars und auch bei dem Publikum sehr gut anzukommen schien. O. Russell's Film war einer der Anwärter auf den besten Film des Jahres, leider konnte ich davon wenig sehen, denn „American Hustle“ ist für mich ebenfalls überbewertet…

Die Story erklärt zu Beginn (sehr simpel übrigens), dass „einiges hiervon wirklich passiert ist“. Lockerer Einstieg und dann geht’s auch schon los: Irving Rosenfeld ist Betrüger… und verheiratet. Doch er betrügt seine Frau, weil er sich in die schöne Sydney Prosser verliebt. Beide wollen zusammen die Leute ausnehmen, doch dann geraten sie ins Visier des FBI. Doch statt verhaftet zu werden, bietet ihnen Agent DiMaso einen Deal an: Sie sollen helfen weitere Trickbetrüger zu entlarven…

So weit so gut. Tatsächlich basiert der Film auf einigen wahren Begebenheiten, doch was ist mir im Kopf geblieben? Gute darstellerische Leistungen, Hände, Haare, warme Farben und Brüste. Die Story ist eigentlich nicht sonderlich kompliziert, allerdings wird sie sehr verwirrend erzählt, wie ich finde. Und woran liegt das? Weil der Film sich immer mehr und mehr verläuft. Regisseur O. Russell ließ seinen Schauspielern wirklich viel Raum, das merkt man und ich finde das auch gut. Ich habe großen Respekt vor den Leistungen, immerhin sind klasse Leute darunter, wie Bale, Renner oder auch Lawrence.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Vielen Rezensenten scheint es zu ghen wie mir:
- viel Gutes über den Film gehört - ins Kino gegangen - na gut.
Schauspieler, Kostüme, Musik, alles fantastisch, aber so richtig sprang der Funke nicht über.
AABER: Ich dachte mir, da müsse mehr dahinterstecken. Nochmal sehen? Ja, unbedingt, manchmal entdeckt man beim zweiten mal den Schlüssel zum Film.
Zweite Runde Heinmkino. Mein Sohn sagte die entscheidenden Worte:
Lass uns mal die Englische Spur hören! - Und das wars.
Ungereimtheiten, Längen, die Unlogik mancher Entscheidungen verschwinden, erklären sich aus den Personen, man durchschaut die skurrilen, verbogenen Persönlichkeiten der Protagonisten besser. Das kann richtig weh tun!
Der Plot wird fast nebensächlich. Die Figuren selbst sind die Geschichte, die so schräg ist, wie die Motive der Protagonisten.
Allein die Dynamik der Gespräche, das Brodeln der Gefühle, verschluckte Gedanken machen fast einen anderen Film draus.
Das liegt wohl daran, dass die Schauspieler nicht spielen, sie leben ihre Rollen! Dafür hätte es Oskars regnen sollen!
Im Leben spricht man eben nicht mit dem Tonfall eines Nachrichtensprechers, der den Text einer Gebrauchsanweisung für Kunstdünger vorliest, so wie viele deutsche Fernsehschauspieler das tun. Ich will aber gar nicht sagen, dass die Synchronisation schlecht ist. Der Wortlaut ist auf jeden Fall deutlicher als im Englischen.
Wer gut American Englisch spricht, versteht auch was. Aber nuscheln, brummeln, drohen, verzweifelt schreien macht die Menschen der Story verständlicher, als es Worte können und deshalb bringt die Originalversion hier wirklich mehr.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
4 Sterne aufgrund der ausgezeichneten schauspielerischen Leistungen eigentlich aller Darsteller. Hervorzuheben ist dennoch Christian Bales unglaubliche Authentizität als Trickbetrüger Irving Rosenfeld. Dessen "Haarpracht" ist derartig köstlich, dass sie eine Oscar-Nominierung wert wäre. Und war Chr. Bale in "Der Maschinist" bis auf die Knochen abgemagert, so hat er sich diesmal ein kleines, "zufriedenes Bürgerbäuchlein" zugelegt. Beeindruckend, mit welcher Intensität er sich immer wieder in seine Filmrollen "einzuleben" vermag. Ein filmisches Schmankerl war auch der Kurzauftritt von Robert DeNiro als Mafia-Vollstrecker Victor Tellegio. Ein absolut "fieser" Augenschmaus. Doch Jeremy Renner als Carmine Polito erschien mir ein wenig zu jung, um einen so um seine Bürgerschaft besorgten Bürgermeister zu spielen. Machte eher den Eindruck, als wäre er gerade mal Mitte Zwanzig.

Diese Filmstory ist mehr oder weniger locker an wahre Begebenheiten angelehnt, zeigt die dubiosen Ermittlungsmethoden des FBI, die Darstellung von korrupten US-amerikanischen Kongressabgeordneten.
Ergötzlich waren aber die eingespielten zeitgemäßen Musikstücke, die doch ziemliche Erinnerungen an weit vergangene Zeiten heraufbeschworen. Hierbei klang wie schon damals das dramatische "Delilah" von Tom Jones beeindruckend in den Ohren. Leider ist der Film aber nicht so dynamisch und temporeich wie "Wolf of Wall Street" inszeniert. Positiv in diesem Vergleich ist aber herauszustellen, dass hier die Tonart doch recht "gesittet" daherkommt. Mit anderen Worten: "körperlich und sprachliche Obzönitäten" wurden weitestgehend vermieden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren