Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

In America

4.8 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 13,99 EUR 1,47
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Samantha Morton, Paddy Considine, Djimon Hounsou, Sarah Bolger, Emma Bolger
  • Komponist: Gavin Friday, Maurice Seezer
  • Künstler: Dan Birch, Naomi Geraghty, Eimer Ní Mhaoldomhnaigh, Declan Quinn, Paul Myler, Jim Sheridan, Avy Kaufman, Mark Geraghty, Susie Cullen, Naomi Sheridan, Joyce Gallie, Arthur Lappin, Sally Osoba, Kirsten Sheridan, Nuala Moiselle, Frank Moiselle
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox Home Entert.
  • Erscheinungstermin: 21. August 2009
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002BYNZLY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 75.880 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In Amerika liegt die Zukunft! Hier wollen Johnny und Sarah einen neuen Anfang wagen. Einen Anfang ohne ihren kleinen Sohn, der zu Hause in Irland unter tragischen Umständen starb. Einen Anfang aber mit ihren Töchtern Ariel und Christy, die ihre neue Heimat New York mit staunenden Augen betrachten und aufnehmen. In der magischen Welt der Kinder sind das schäbige Mietshaus in Manhattan und die exzentrischen Nachbarn ein einziges geheimnisvolles Abenteuer, das entdeckt werden will.

Amazon.de

In In America brillieren Samantha Morton und Paddy Considine als junges irisches Elternpaar, das seinen einzigen Sohn verloren hat. Um ihrer Trauer zu entfliehen, ziehen sie mit ihren zwei Töchtern Christy und Ariel (gespielt von Sarah und Emma Bolger) illegal in ein junkieverseuchtes Apartmenthaus in New York. Trotz ihrer Kämpfe um armselige Jobs und gegen das erdrückend heiße Wetter gerät die Freundschaft zu einem Künstler, der unter ihnen wohnt, (verkörpert von Djimon Hounsou) zum Katalysator, der es ihnen erlaubt, ihre Familie wieder aufzurichten.

In America ist durchweg wundervoll gespielt, wobei die zwei Mädchen -- auch im richtigen Leben ein Geschwisterpärchen -- hervorzuheben sind, deren Ausstrahlung auf der Leinwand ganz eindeutig in der Familie liegen muss. Samantha Morton jedoch ist es, die den Film trägt; eine jede Gefühlsregung scheint förmlich von ihr abzustrahlen. Die Hingabe und das Engagement der Schauspieler sind es, die den Film trotz manch gefährlich sentimentaler Einschübe überzeugend machen. --Bret Fetzer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Der Film "In America" vom irischen Regisseur Jim Sheridan hat mehr Tiefgang, als im ersten Moment zu erwarten ist. Im Mittelpunkt steht eine junge irische Familie, die nach dem Tod ihres Sohnes nach Amerika einwandern, um dort der Trauer um den verlorenen Sohn zu entfliehen und ein neues Leben zu beginnen.
Der Film:
Sarah (Samantha Morton) und Johnny (Paddy Considine) spielen das junge irische Elternpaar, die ihren einzigen Sohn verloren haben. Mit den beiden Töchtern Christy und Ariel (Sarah und Emma Bolger) wandern sie illegal über die kanadische Grenze in die USA ein. In einem heruntergekommenen Haus in New York, in dem hauptsächlich Junkies wohnen, findet die Familie eine Bleibe. Der Kampf um etwas Einkommen und einige kleine Freuden zehren an den Kräften und an der Liebe der Eltern. Nur die Freundschaft zu einem schwarzen Künstler (Djimon Hounsou) im Haus gibt der Familie immer wieder einige wenige Lichtblicke.
Der Erzählstil:
Die Geschichte wird aus den Augen der 11-Jährigen Christy erzählt, die mit ihrem Camcorder die Welt um sich herum aus Kinderaugen betrachtet. Die kindliche Sichtweise von Christy gibt dem Betrachter gewisse Informationen aus der Vergangenheit der Familie nur nach und nach preis. Christy betrachtet vielmehr die Gegenwart und glaubt mit ihren Wünschen, die Familie alleine durch dick und dünn zu steuern.
Das Buch:
Das Buch hat Jim Sheridan zusammen mit seinen Töchtern Naomi und Kirsten geschrieben. Die Mitwirkung der beiden Kinder und die brillante Umsetzung durch das Geschwisterpaar Emma und Sarah Bolger verdankt der Film seinen Tiefgang.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich wärme das zuvor Gesagte nicht noch einmal auf.
In kurzen Worten: Dieser Film ist einer der Großartigsten, die ich in meinem ganzen Leben gesehen habe. Und das sind Tausende. Die Darsteller, egal welchen Alters sind durchweg exzellent und spielen sich von Szene zu Szene gegenseitig und sogar selbst an die Wand. Die (auf wahren Begebenheiten beruhende) story ist herzerreißend schön. Und der Erzählstil fesselt (mich) von der ersten Sekunde an.

"Taschentücher bereit halten" ist ein guter Tip, trifft es in meinem Fall aber nicht ganz: Ich empfehle eher eine frische Rolle Toilettenpapier. Ich habe den Film bereits gut ein Dutzend mal gesehen und lache mich immer noch kaputt. Um Minuten später nach wie vor Rotz und Wasser zu flennen! Und wenn er zu Ende ist, bleiben aber weder Trauer noch Verzweiflung oder Hilflosigkeit. Nur Motivation, Freude und das Gefühl, die Welt mit den Augen eines Kindes sehen zu wollen, zu dürfen und das auch wieder zu können.

Der Film ist eine Offenbarung!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
.
Jim Sheridans neuer Film »In America« erzählt die Geschichte einer irischen Familie, die in New York eine neue Heimat zu finden versucht. Zu Beginn des Films eröffnet sich dem Zuschauer als möglicher Grund für den Umzug der Tod des fünfjährigen »Frankie«, dem Jüngsten der drei Kinder, den beide Eltern noch nicht verarbeitet haben. Dieses tragische Ereignis, welches genauso wie weite Teile des Films auf einem biographischen Erlebnis Sheridans beruht, spinnt sich wie ein roter Faden durch die in den 80er Jahren angesiedelte Geschichte.

Die mit bescheidenen finanziellen Mitteln über Kanada eingereiste Familie läßt sich in einem heruntergekommenen Mietshaus direkt in »Hell's Kitchen« nieder, einer berüchtigten Gegend New Yorks und seit jeher erste Station für irische Einwanderer. Johnny (Paddy Considine) versucht sein Glück als Schauspieler, findet sich aber bald hinter dem Steuer eines Taxis wieder. Auch Sarah (Samantha Morton, bekannt aus »Minority Report«) findet keine Stelle als Lehrerin und muß als Kellnerin arbeiten. Während bei den Eltern der Glaube an eine neue Zukunft erste Risse bekommt, übt die Stadt auf die zehnjährige Christy und ihre vier Jahre jüngere Schwester Ariel (Sarah und Emma Bolger) die Faszination des Neuen und Aufregenden aus. Sie freunden sich mit dem Maler Mateo (Djimon Hounsou, zuletzt in »Tomb Raider 2« zu sehen) an, der, obwohl er zunächst unnahbar und feindselig scheint, sich nach und nach mit allen Familienmitgliedern anfreundet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 31. Januar 2005
Format: DVD
Mir wurde dieser Film von einer Irin empfohlen. Ich wusste nichts über diesen Film und war dann umso positiver überrascht. Ein Film mit Tiefgang. Die Kinder, die in Wirklichkeit Geschwister sind, spielen einfach grenzgenial natürlich. Die Geschichte (wie verarbeitet man den Tod eines Kindes) wird mit einer zweiten Geschichte so umschrieben, dass man es wohl nicht trefflicher beschreiben könnte.
Für mich einer der schönsten Filme aller Zeiten. Schade, dass dieser Film so unbekannt ist - Kino großer Gefühle!!! eine Geschichte die einen Platz im Herzen findet.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden