Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Am Schreibtisch: Thomas M... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buchhandel_bloedow
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Rechnung mit MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Am Schreibtisch: Thomas Mann und seine Welt Gebundene Ausgabe – 6. Dezember 2013

3.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 13,00 EUR 5,18
72 neu ab EUR 13,00 8 gebraucht ab EUR 5,18

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Am Schreibtisch: Thomas Mann und seine Welt
  • +
  • Das Randfigurenkabinett des Doktor Thomas Mann
Gesamtpreis: EUR 44,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ein großes Lesevergnügen. (NDR Kultur)

Eine gewinnbringende Lektüre. (dpa)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Inge Jens, geboren 1927 in Hamburg. Studium der Germanistik, Anglistik und Pädagogik, Promotion 1953. Herausgeberin der Tagebücher Thomas Manns, Mitarbeit an zahlreichen weiteren kulturhistorischen Projekten. Zusammen mit ihrem Mann Walter Jens schrieb sie die Bestseller «Frau Thomas Mann» (2003) und «Katias Mutter» (2005). 2009 erschienen ihre «Unvollständigen Erinnerungen» und wurden ebenfalls ein Bestseller. Sie lebt in Tübingen.


Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Inge Jens erzählt Familiengeschichte anhand eines (notgedrungen) weitgereisten Möbels, eines Mahagoni-Schreibtisches, "Ort einsamer Hervorbringungen", den Mann als "Zentrum seines Lebens" bezeichnete - und er meinte damit tatsächlich vor allen anderen diesen einen Schreibtisch, den er an neuem Ort rasch penibel wieder in den gewohnten Zustand brachte.
Der fast verblüffende Umstand, dass der Tisch seinem Besitzer immer folgen konnte - von München nach Sanary, von Zürich nach Princeton, schließlich nach Pacific Palisades (Los Angeles) - ist freilich nur der Aufhänger für den wohlformulierten Bericht der Mann-Kennerin (man kann auch sagen: -Jüngerin) über das Exilantenleben Thomas Manns und seiner Familie.
Der Text bezieht sich oft auf Manns Tagebucheintragungen und Korrespondenzen. Wer die Tagebücher gelesen hat - die Inge Jens einst, in Nachfolge von Peter de Mendelssohn, betreute - erfährt sicherlich nicht allzu viel Neues, aber doch einiges. Dieses Buch fasst anschaulich die im Ausland ausgetragenen Kämpfe Thomas Manns - und bekanntlich vor allem auch seiner Frau Katja - zusammen, wobei die zur Bewahrung des statusgerechten Wohnens und Arbeitens noch die weniger dramatischen waren (Thomas Mann war ohne Frage komfortverwöhnt und legte, auch in seiner Rolle als einer der populärsten Repräsentanten eines "anderen Deutschlands", größten Wert auf standesgemäße Unterbringung und Lebensumstände für sich und seine Familie).
Inge Jens' Text hebt auch hervor, wie sehr Mann von vielen Seiten in die Pflicht genommen wurde, seinen Einfluss geltend zu machen (und er kam dieser Pflicht nach), um anderen Intellektuellen im Exil ein würdiges Dasein zu ermöglichen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Inge Jens hat sich so viele Verdienste erworben durch die mustergültige Herausgabe der TM-Tagebücher, aber mit diesem Buch hat sie sich, ihrem Ruf und ihren Lesern gar keinen Gefallen getan.
"Viele überraschende Einsichten" und eine "ungewöhnliche Nahaufnahme des Schriftstellers TM" verspricht der Umschlag, die Amazon-Seite sogar den Bericht "auch über ihre [Inge Jens'] persönlichen Begegnungen mit der Mann-Familie. Und (...) in einem gesonderten Kapitel ihren Briefwechsel mit Golo Mann" - nichts davon stimmt.
Das Buch hält weder Überraschungen parat noch sind die Begegnungen geschildert noch ist der Briefwechsel mit Golo Mann beigegeben. Der - zugegeben: recht charmant geschriebene - Band wartet lediglich mit den inzwischen mehr als hinlänglich bekannten Fakten der TM-Biographie auf, wobei der Dichter-Schreibtisch und dessen Wanderungen im Gefolge seines Besitzers den äußerst dünnen und bemühten roten Faden liefern, um noch einmal und unter vielen Tagebuch-Zitaten die Stationen der Exil- und Nachkriegs-Phasen im Leben TMs chronologisch abzuspulen. Die "äußere Welt" des Schriftstellers wird geschildert, nicht seine "innere" und schon gar nicht "seine Welt" im umfassenden Sinne (was der Untertitel zwar verheißt, ein so schmaler Band allerdings ohnehin wohl nicht leisten kann).
Biographische Plaudereien zu TM wie diese gibt es zur Genüge. Von der Literaturwissenschaftlerin und Herausgeberin der Tagebücher hätte ich, wenn sie sich denn schon noch einmal zum viel strapazierten Thema TM zu Wort melden wollte, Profunderes erwartet, gern auch ein kritisch-wertendes Wort zum gegenwärtigen TM-Bild in der Öffentlichkeit und der Forschung. So aber ist ein m. E.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein wunderbares Buch über Thomas Mann von der Th. Mann Tagebuch Editorin Inge Jens geschrieben. Ein Muss für alle Th.M. Freunde.
Auch wenn man schon fast alles wusste, der flüssige Schreibstil fesselt den Leser bis zum Ende.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es handelt sich offensichtlich um einen Fehldruck des Rowohlt Verlages: Ganze Passagen des Buches fehlen, andere sind doppelt gefaßt!! Wie kann denn so etwas passieren? Und das soll der buchdiscount kreuchler nicht gewußt haben? Schon seltsam! Möchte das Buch retournieren und volle Unkostenerstattung! MfG Dr. Ulrike Schellong
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden