Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Am Abgrund - Der Große Bruderkrieg 8: Warhammer 40.000-Roman Taschenbuch – 10. Januar 2011

3.2 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 39,50 EUR 9,57
2 neu ab EUR 39,50 7 gebraucht ab EUR 9,57

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Reiheninfo Warhammer Jetzt reinlesen [39kb PDF]

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Leider ist bei diesem Teil schon der Klappentext trügerisch, denn es beschreibt gar nicht den großen Angriff der Word Bearers auf das Ultramar System sondern zu 90% einen Teil der Vorgeschichte und lediglich zum Schluss einen Teilangriff. Folgerichtig wird es ein weiteres Buch geben ("Know no Fear") welches den eigentlichen Angriff beschreibt, der dann schon den zwanzigsten Band der Reihe darstellt. Da fragt man sich langsam wie viele Bände Games Workshop eigentlich noch herausbringen will? 10, 20, 50??

Nach diesem Band ist mir die Lust an der Reihe fast vergangen, zum Ende hin musste ich mich zwingen weiterzulesen und habe mich teilweise echt geärgert. Das beginnt damit, dass die Ereignisse des Buchs wohl kaum große Auswirkungen haben werden und mehr einen kleinen Aspekt in einem galaxisumspannenden Konflikt beschreiben. Statt der Geschichte neues hinzuzufügen erleben wir World Eater die immer noch treu zum Imperator stehen, stereotype Space Wolves und langweilige Ultramarines. Man erfährt fast nichts über die Ultramarines, die Charaktere wie Antiges oder Cestus bleiben austauschbar und farblos. Am interessantesten ist noch der Thousand Son Mhetop der ebenfalls auf der Seite des Imperiums kämpft, aber über dessen Orden man auch nur wenig erfährt (dafür braucht es wieder einen eigenen Band). Auch erleben wir kaum Reflektion oder Denkprozesse im Angesicht des Verrats, alle machen fast so weiter wie immer.

Dann hofft man wenigstens auf einen Einblick in die Motivation der Word Bearers, die in vergangenen Romanen kaum beleuchtet wurden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hier ist das nächste Buch der Bruderkriegs Reihe, dass anders als der Text auf der Rückseite vermuten lässt, nicht eine Schlacht zwischen den Word Beares und den Ultramarines auf dessen Heimatplaneten beschreibt.
Stattdessen untersucht eine recht bunt zusammengewürfelte Gruppe aus World Eaters, Space Wolves, Thousend Sons geführt von Ultramarines das Verschwinden eines Schiffes und trifft dabei auf das neue Schlachtschiff der Word Bearers. Soweit die Ausgangssituation.

Das Buch wurde von Ben Counter geschrieben, der schon das 3. Buch der Reihe, "Brennende Galaxie", geschrieben hatte. Und wieder entfesselt er ein wahres Action-Feuerwerk. Das Buch besteht zu 80 - 90 % aus Kämpfen, die kurzen Pausen lassen kaum Zeit zum Luft schnappen. Das Tempo ist sehr hoch und die Kämpfe gut beschrieben. Gut ein Viertel des Buches widmet sich einer Raumschlacht, die neue Standards setzt. Danach wirken die "einfachen" Kämpfe mit Bolter und Kettenschwert fast schon langweilig.

Und daran liegt auch die Schwäche des Buches. Vor lauter Kämpfen bekommt man kaum etwas mit. Die Story ist zwar gut, die einzelnen Charaktere lassen aber sämtliche Tiefe vermissen. Sie benehmen sich ihrer Legion entsprechend typisch, doch haben kaum eigene Eigenarten. Klar hebt sich der Space Wolf von den Ultramarines ab, aber er benimmt sich eben nur wie ein Space Wolf. Besonders die Ultramarines bleiben sehr blass. Kein Charakter entwickelt sich, auch nicht im Angesicht des Verrats, obwohl sicher mit den Söhnen Angrons Potential für einen Seitenwechsel da war.

Einige Entwicklung im Zusammenhang mit den Thousend Sons werden angeschnitten, besonders die Beschlüsse von Nikea, allerdings nicht genau erklärt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch "Am Abgrund" von Ben Counter ist thematisch Interessant, um den Verlauf des Bruderkrieges zu verstehen.
In dem Buch geht es um eine Gruppe von Space Mariens, die eine schlimme Entdeckung machen und von deren Handeln die Zukunft ihres Ordens abhängt.

Das Buch ist nicht all zu schön geschrieben. Es kommt nicht wirklich Spannung auf der Handlungsstrang ist sehr Linear und Berechenbar.

Das Buch ist für einen Fan der Reihe lesenswert, für Quereinsteiger aber ungeeignet.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kann jedem nur die Warhammer-Reihe ans herz legen,
das 8. Buch ist durchweg spannend und hat seine Reize ohne hier auszuufern.
Wer eh schon beim 8. Band ist, sollte auch weiterlesen also, rann da!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Und wieder einmal terrorisiert ein grotten schlechter Autor die Warhammer40k Welt, kann ihn den niemand aufhalten?

Schon bei der Vorgeschichte der Vorgeschichte verging mir die Lust am weiter lesen, als ich sah, dass Ben Counter mal wieder den Protagonist mit dem Verstand gesegnet hat, der einem Amerikanischen Rednecks gleicht. So versucht der Held der Geschichte direkt am Anfang eine Kernschmelze am Reaktor zu fixen indem er seinem Begleiter fragt (zitat):"Wieviel Sprengladung habt ihr." Ja genau, wir schalten es nicht aus, wir sprengen es in die Luft!!! Damit die Trümmer den Reaktor verschüttelt, nachdem sie mit einem MegaAxt erstmal sämtliche Schutztüren aufgeschlagen haben! So wird Probleme gelöst, jawohl, mit Explosionen. Diese einfältige stumpf drauf!Nix denken Helden scheint eine Markenzeichen von Bencounter zu sein (man lese "Seelentrinken")

Dann ist da das Problem, dass immer wieder absurde Logikfehler auftaucht, der jegliche Versuch sich in die Geschichte einzutauchen sofort beendet. So wird erst ein Raum als spartanisch bezeichnet, woraufhin erstmal halbe Seite Beschreibung von Wandteppich, Schmuck und Verziersgegenstände folgt.

Dazu kommt die wahnsinnige gute Beschreibung, die typisch von Ben Counter Bücher sind: "Er aktiviert die Runensequenz des Stabes, woraufhin der Stab auf die Länge eines Stabes verlängert wurde." Da fühlt man sich doch auch als Leser erstmal verarscht.

Ab gesehn von den stumpfen Charakter, die langatmige, nichtssagende Unterhaltung, das ständige Wiederholung von Wörtern und Beschreibungen, ist die Story des Buches noch die Krönung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden