Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Als Mutter verschwand: Roman von [Shin, Kyung-Sook]

Als Mutter verschwand: Roman Kindle Edition

4.8 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Die herzerwärmende Erzählung, die uns zudem einen Blick auf das ländliche Korea werfen lässt, zieht den Leser in Bann, stimmt nachdenklich und bewegt das Gemüt.«, Ruhr Nachrichten, 13.12.2012

»Feinfühlig folgt Kyung-Sook Shin einer koreanischen Familie auf der Suche nach ihrer Mutter, die in der Metropole Seoul plötzlich verloren ging.«, Elle, 01.10.2012

»Eine der schönsten Entdeckungen des Jahres.«, Brigitte Extra: Last-Minute-Geschenke, 28.11.2012

»Mit feinen Strichen zeichnet die Koreanerin Kyung-Sook Shin in ihrem Roman das einfühlsame Porträt einer einfachen, aber charakterstarken Frau. Zwar ist die Geschichte in Korea angesiedelt, doch das Thema ist universell und zeitlos.«, dpa-StarLine, 27.11.2012

»Ein einfühlsames Porträt einer einfachen, charakterstarken Frau. Zwar ist die Geschichte in Korea angesiedelt, doch das Thema ist universell.«, Mannheimer Morgen, 04.05.2013

»Als die Mutter am Bahnhof verloren geht, machen sich ihre Kinder auf die Suche. Und finden eine starke Frau, die, verankert in der ländlichen Tradition, ihren Kindern den Absprung in die Moderne ermöglicht.«, GEO Saison

»Eine wunderschöne Geschichte um die Familie, die Gefühle, die Generationen und die Beziehungsprobleme.«, Südwest-Presse, 06.02.2013

»Eine herzerwärmende Erzählung über eine nicht beendete Beziehung, die einen in den Bann zieht, nachdenklich stimmt und das Gemüt bewegt.«, Hessisch/Niedersächsische Allgemeine, 25.11.2013

»Mit feinen Strichen zeichnet die Koreanerin Kyung-Sook Shin in ihrem Roman "Als Mutter verschwand" das einfühlsame Portrait einer einfachen, aber charakterstarken Frau. (...) Universell und zeitlos«, Hamburger Morgenpost, 20.12.2012

»Dieses große und glänzend übersetzte Buch ist überwältigend in seiner Intensität und ermahnt den Leser zu Umsicht und Nachsicht mit der eigenen Familie.«, Frau und Mutter

»Die Koreanerin Kyung-Sook Shin hat mit 'Als Mutter verschwand' einen Roman geschrieben, der einen packt. Am schlechten Gewissen, an der Sehnsucht. Er erzählt meisterlich, nostalgisch und dabei nie verkitscht von Mutterliebe, von Entsagung und Reichtum, von Familienopfern und -wurzeln.«, taz.die tageszeitung, 03.11.2012

»"Als Mutter verschwand" hat einen Nerv der koreanischen Gesellschaft getroffen, die traditionell Respekt und Fürsorge gegenüber den Eltern hochhält, durch den abrupten Sturz in die Moderne jedoch diese zentrale Regel der konfuzianischen Ethik zusehends aus den Augen verliert.«, Tagesanzeiger, 23.11.2012

»(...) tief berührend (...)«, NDR Kultur, 06.09.2012

»"Als Mutter verschwand" ist auch deshalb so lesenswert, weil Kyung-Sook Shin Spannung erzeugt, indem sie die Gegensätze von Moderne und Tradition, Stadt und Dorf aufeinanderprallen lässt.«, SWR 2 - Forum Buch, 02.12.2012

Kurzbeschreibung

Sie wollte nur ihre erwachsenen Kinder in Seoul besuchen. Aber als sie mitihrem Mann am Hauptbahnhof in die überfüllte U-Bahn steigen will, passiertes: Mutter geht in der Menschenmenge verloren. Und sie bleibt spurlos verschwunden– obwohl die Familie natürlich alles tut, um sie zu finden. Die Suche zieht sich über Wochen und Monate hin und wird immer aussichtsloser.  Dabei wird sowohl ihren Kindern als auch ihrem Mann zum ersten Malbewusst, was diese Frau für sie alle war – und vor allem, wer sie eigentlichwar. Ein hinreißender, anrührender, ganz und gar ungewöhnlicher Roman über Mütter und Kinder, über die Verwerfungen zwischen den Generationenund über die alles überbrückende Kraft der Liebe.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1627 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 251 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks (12. September 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00994MT1Q
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #131.719 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Name: So-Nyo Park
Geburtsdatum: 24. Juli 1938 (Alter 69)
Äußeres: Kurzes, grau meliertes Haar (Dauerwelle), ausgeprägte Wangenknochen, zuletzt bekleidet mit hellblauer Bluse, weißer Jacke und beigefarbenen Faltenrock
Zuletzt gesehen: U-Bahnstation Seoul-Hauptbahnhof

In Korea ist Kyung-Sook Shin bereits eine erfolgreiche Autorin. Mit diesem Buch ist ihr meiner Meinung nach völlig zu Recht auch der internationale Durchbruch gelungen. Eine bewegende Geschichte über eine Mutter, die zusammen mit ihrem Mann die Kinder in der Stadt besuchen will. Wie immer läuft sie hinter ihm her. Doch in der U-Bahn ist sie auf einmal nicht mehr da als er sich umdreht. Sie ist verloren gegangen. Unmöglich? Überhaupt nicht. So-Nyo Park ist Analphabetin. Sie ist auf dem Lande aufgewachsen. Ihr Vater starb als sie drei Jahre alt war. Eine Schulausbildung wurde ihr nicht zuteil. Stattdessen wurde sie frühzeitig verheiratet. Mit einem Mann, den sie nicht kannte, dessen Horoskop aber anscheinend gut zu dem ihren passte. Fünf Kinder bekam sie. Drei Jungen, zwei Mädchen.

Die Geschichte ist aus der Sicht von verschiedenen Familienangehörigen geschrieben ... und aus Sicht der Mutter! Ein Kunstgriff, der trotz aller Tragik ein versöhnliches Ende erlaubt. Wenn so etwas überhaupt möglich ist angesichts dessen, was man im Laufe des Buches erfährt. Ein Leben voller Entbehrungen. Woher nahm diese Frau die Kraft die Felder ihres Mannes zu bewirtschaften und gleichzeitig die fünf Kinder aufzuziehen? Denn ihr Ehemann ist immer wieder über längere Perioden davon gezogen, so dass sie alleine war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Endlich wieder einmal ein Roman mit Tiefgang, welches uns allen die Realität aufzeigt.
Wir unterschätzen die "Mutter" wirklich.

Beim Lesen konnte ich einige Dingen zustimmen und es hat mir eindeutig gezeigt, dass ich meine Mutter stehts mit Ehrfurcht und Respekt begegnen werde. Denn meine Mutter ist wie diese Frau im Buch, sie hat für uns Kinder gelebt und manchmal vergessen wir die Person dahinter beinahe.

Ein Buch, dass ich jede empfehlen kann, dieses Buch wird garantiert einen Sinneswandel hervorrufen.

Geniesst die Zeit mit euren Eltern, seid gut zu ihnen, es geht schneller zu Ende als man denkt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ariko am 10. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wer sich mit dem Land beschäftigt und nicht nur reine Sachbücher lesen möchte, könnte mit diesem Buch Spaß haben. Schön geschrieben, recht stimmungsvoll. Wenn man sich eingelesen hat, bleibt man dabei.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Fand das Buch super schoen und empfehle es auch immer noch gerne weiter.
Fuer jede Mutter oder Tochter etwas. Nach dem Lesen moechte man sich einfach nur umarmen und sagen wie lieb man sich hat.
Mit Traenenpotential!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch zeigt auf, was so oft vergessen wird: Familienmitglieder bzw. Menschen in unserer näheren Umgebung die wir, da sie immer da sind, als selbstverständlich hin nehmen.
Es erzählt aus verschiedenen Blickwinkeln (Ehemann, mehrere Kinder) woran sich die zurück gebliebenen erinnern.
Wir selbst sollten öfter über liebe Menschen nachdenken und ob wir im Zusammenhang mit Ihnen was verpasst hätten wenn sie auf einmal weg wären...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover