Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,09
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Alle Roboter-Geschichten Taschenbuch – 29. April 1986

4.6 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 29. April 1986
EUR 9,99 EUR 2,09
3 neu ab EUR 9,99 14 gebraucht ab EUR 2,09

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

Der amerikanische Wissenschaftler Isaac Asimov ist einer der angesehensten SF-Autoren der Welt. Sein bedeutendster Beitrag zur SF sind seine Roboter-Geschichten, die hier in einer Neuausgabe vorgelegt werden. Es ist die von Asimov selbst zusammengestellte einzige komplette Sammlung dieser Geschichten, in denen er seine berühmten Drei Gesetze der Robotik entwickelt hat. Freuen Sie sich auf die ebenso spannenden wie geistreichen Geschichten, die die Vorlage für Blockbuster wie I, Robot (Will Smith) und Der 200-Jahre-Mann (Robin Williams) lieferten. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Die Auseinandersetzung mit Robotern und künstlicher Intelligenz zieht sich durch das gesamte literarische Werk Isaac Asimovs. Seine Robotergeschichten sind verstreut in unzähligen Zeitschriften und insgesamt sieben Anthologien erschienen.

1982 hat Asimov alle die Stories, die sich im engeren Sinn mit Robotern beschäftigen, thematisch und chronologisch neu angeordnet und unter dem Titel "The Complete Robot" veröffentlicht. Der hier vorliegende Band des Bastei-Verlages ist die einzige deutsche Ausgabe dieser Anthologie und allein schon deshalb für jeden Science-Fiction-Interessierten ein Muss, zumal die Heyne-Ausgabe "Meine Freunde, die Roboter" lediglich die drei älteren Anthologien "Ich, der Robot" ("I, Robot"), "Geliebter Roboter" ("Earth Is Room Enough") und "Der Zweihundertjährige" ("The Bicentennial Man") enthält und 15 weitere Robotergeschichten unter den Tisch fallen lässt. Des weiteren ist positiv zu vermerken, dass der Band im Anhang ausführliche Nachweise der amerikanischen Erstdrucke und der jeweiligen deutschen Übersetzer enthält.

Einziger Wermutstropfen: Der Band greift teilweise auf schwache ältere Übersetzungen zurück (u. a. die von Otto Schrag aus dem Jahr 1952), und rein von der äußeren Aufmachung her kann er mit der Ausgabe des Heyne-Verlages nicht konkurrieren. Dennoch: Wer den erweiterten Foundation-Zyklus komplett haben möchte, kommt um dieses Buch nicht herum!
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Asimov erzählt in seinen Robotergeschichten von einer Zukunft, in der Roboter immer mehr zum Alltagsbild gehören, vergleichbar mit der technischen Entwicklung der Heim- PC. Dabei thematisiert er die Anfänge der Robotik, mit der Skepsis der Menschen, bis hin zum fertigen, sich kaum vom Menschen unterscheiden Elektronengehirn, welches fast höhere Ansprüche an die Gesellschaft und sich selbst stellt, als der Mensch, der es geschaffen hat. Die Kurzgeschichten bauen stellenweise aufeinander auf und manche Anspielungen werden nur erkennbar, wenn vorherige Geschichten gelesen wurden. Die Roboter handeln alle nach den gleichen drei Grundregeln:
1. Ein Roboter darf kein menschliches Wesen verletzen oder durch Untätigkeit gestatten, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.
2. Ein Roboter muss den ihm von einem Menschen gegebenen Befehl gehorchen, es sei denn, ein Befehl würde mit Regel eins kollidieren.
3. Ein Roboter muss seine Existenz beschützen, so lange dieser CShutz nicht mit Regel Eins oder Zwei kollidiert.
Die Einhaltung dieser Regeln führt manchmal zu aberwitzigen Reaktionen, die Asimov mit gekonntem Augenzwinkern wiedergibt. Meine Ausgabe der Robotergeschichten "Meine Freunde, die Roboter" stammt aus dem Jahre 1982 und kommt aus dem Heyne Verlag. Unzählige Mal habe ich die Geschichten schon gelesen, denn man findet immer wieder neue Gesichtspunkte und liest und erfährt die Geschichten jedes Mal unter einem neuen Aspekt. Meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für jeden SF-Fan der gern schmunzelt und sich mit unserer Gesellschaft auseinandersetzen will, kommen hier doch auch aktuelle Thematiken wie Fremdenfeindlichkeit und Ausländerhass vor, wobei die Roboter die Rolle der Ausländer übernemen.
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die vorliegende Sammlung enthält 31 Kurzgeschichten von Isaac Asimov, dem Altmeister der modernen Science Fiction. In vielen der nicht immer ganz kurzen Erzählungen werden Begriffe eingeführt, die heute sowohl im Alltagsgebrauch als auch in Science-Fiction-Produktionen aller Art ihren fixen und selbstverständlichen Platz gefunden haben. Zum Zeitpunkt, als viele der Geschichten geschrieben wurden, war vieles davon noch gänzlich unbekannt - daraus lässt sich erkennen, welch tiefe Spuren Asimovs Werk im 20. Jahrhundert hinterlassen hat.

Die Handlung der Geschichten selbst dreht sich hauptsächlich um die vom Autor postulierten "Gesetze der Robotik". Trotz dieses Grundtenors, der immer wieder durchscheint, enthält der Band kaum Längen. Asimov bemüht sich, die Thematik von allen möglichen Seiten und aus verschiedensten Situationen genau zu beleuchten. Dementsprechend sind manche Erzählungen satirisch, andere sehr ernst und alle ein wenig philosophisch und psychologisch angehaucht. Es geht um Computer, nicht-humanoide und menschenähnliche Roboter, insgesamt wird ein komplexes Feld abgedeckt. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, der Autor war sichtlich bemüht, alles in gut und leicht lesbarer Form abzuhandeln. Eine lose Verbindung aller Geschichten wird über die Einführung der mächtigen Firma "U.S. Robots and Mechanical Men, Inc.", die praktisch als Monopol alle Roboter herstellt, geschaffen. Zusätzlich haben einige Geschichten die gleichen Protagonisten, die man im Laufe der Zeit trotz kaum vorhandener Charakterentwicklung lieb gewinnt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Asimov's Robotergeschichten handeln in einer Zukunft, in der die Roboter einen wichtigen Platz in der Gesellschaft eingenommen haben oder kurz davor stehen. Saemtliche Roboter muessen sich an die legendaeren 3 Gesetze der Robotik halten, die die Handlungsweise gegenueber Menschen und anderen Robotern sowie deren Gehorsam regeln.
In seinen Kurzgeschichten, die teilweise auch etwas laenger sind, aber sonst alle Merkmale einer Kurzgeschichte erfuellen, beschreibt Asimov Situationen und Konflikte, die sich aus dem Zusammenleben mit den Robotern und den 3 Gesetzen ergeben.
Mit dabei ist Amuesantes, Kriminalistisches (offenbar ein beliebtes Element von Asimov), Romatisches als auch einfach nur Spannendes. Viele Geschichten regen auch sehr zum Nachdenken ueber die dort vorgestellten Zusammenhaenge oder sogar eigene Erfahrungen an.
Da alle Geschichten in sich abgeschlossen sind, ausser den im Buch vorgestellten Robotik-Gesetzen keinerlei Vorkenntnisse erfordert, sind diese Geschichten auch fuer nicht SF-Fans gut zu lesen. Asimovs einfuehlender und sehr die Intuition des Lesers ansprechender Stil macht das Lesen dieser Geschichte zu einer wahren Freude. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden