Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 6,27
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Ein Lichtstrahl e.V.
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ausgabe August 2001. 480 Seiten. Cover mit Randläsuren u. Gebrauchsspuren u. Schnitt leicht verschmutzt!! Sonst innen gut!! Prompter Versand im Luftpolsterumschlag am nächsten Werktag als Büchersendung. Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Allahs Schatten über Atatürk Taschenbuch – 1. August 2001

4.3 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 42,00 EUR 3,69
1 neu ab EUR 42,00 11 gebraucht ab EUR 3,69

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Immer noch bereist das Journalisten-Urgestein Peter Scholl-Latour alle Winkel unserer Erde, um Material für seine Bücher zusammenzustellen. Diesmal war die Türkei sein Reiseziel, und in Allahs Schatten über Atatürk erklärt er die komplexe Situation dieses Landes.

Die Türkei, das ist ein Land der Gegensätze: Kaum 10 Kilometer außerhalb der pulsierenden Metropole Ankara finden sich Ortschaften, die aus einer früheren Zeit zu stammen scheinen. Und dies ist nur ein äußerlicher Widerspruch in einem Staat, der auch innerlich stellenweise bis zum Zerreißen angespannt ist. Mehr oder weniger fundamentalistische Islamisten gehen gegen den säkularen Staat vor, gemeinsam ist allen nationalistischen Türken ihr Unverständnis gegenüber der Situation der Kurden -- das alles sind Aspekte eines Landes, die sich nicht in einfachen Schwarzweißmustern erläutern lassen, aber dringend erklärungsbedürftig sind. Denn die Türkei strebt in die Europäische Union, und es ist wichtig, ihre innere Situation zu verstehen. Scholl-Latour widmet jedem Problemkreis der Türkei ein Kapitel, namentlich den Islamisten, den Kurden, den in Deutschland lebenden Türken, der Glaubensgemeinschaft der Aleviten und dem Kosovo, der historisch eng mit der Türkei verbunden ist. Sein Buch ist eine wichtige Informationsquelle, die die modernen türkischen Entwicklungslinien wie das neuerwachte Nationalbewußtsein aufzeigt.

Scholl-Latour liefert aber keine reine Faktensammlung, sondern vielmehr einen mit Informationen gespickten Reisebericht. Er sprach mit einfachen Bürgern vor Ort ebenso wie mit Politikern. Dadurch entsteht ein lebendiges Bild der heutigen Türkei, das aber auch die zum Verständnis nötigen historischen Tatbestände beinhaltet. Trotz aller Gegensätze und Schwierigkeiten entpuppt sich die Türkei als ein faszinierendes Land an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien, zwischen Orient und Okzident. --Joachim Hohwieler -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

Die inneren Probleme der Türkei - man denke nur an den Kurden-Aufstand - finden ihren Niederschlag in der deutschen Innenpolitik. Darüber hinaus sind die deutschen Soldaten im Kosovo auf einem Territorium eingesetzt, das 500 Jahre lang dem Osmanischen Reich angehörte. Ob die Türkei Bestandteil der Europäischen Union wird, ist heute ungewisser denn je. Aber das Schicksal dieses befreundeten Landes ist mit der Zukunft Deutschlands auf vielfältige Weise verknüpft. Peter Scholl-Latour, der bereits 1951 seine ersten Türkei-Reportagen verfaßte, geht der Auseinandersetzung zwischen säkularem Kemalismus und islamischer Wiedergeburt nach. Im Sommer 1998 hat er intensiv im kurdischen Aufstandsgebiet recherchiert, im Sommer 1999 erkundete er die chaotische Situation im Kosovo, wo er auch auf türkische Soldaten stieß. Der Mystiker Hadschi Bektasch-i-Veli begründete im 13.Jahrhundert die heute noch überaus bedeutende Glaubensgemeinschaft der Aleniten in der Türkei. Auf ihn geht auch der Derwisch-Orden der Bektaschi zurück, dem die geistliche Betreuung der Elite-Truppe der Osmanischen Sultane, der Janitscharen, unterlag. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Wir Deutsche werden in unserem Alltag immer wieder mit türkischen Mitbürgern konfrontiert. Verstehen kann man sie nur, wenn man sich mit ihrem Heimatland befasst. Wer könnte das besser leisten als Peter Scholl - Latour ? Frei von Idiologie und der Enge jener allzu häufig verordneten "political correctness" stellt er sich der Herausforderung. Dabei bleibt das geschilderte Bild der Türkei sehr subjektiv und von persönlichen Erlebnissen bestimmt. Genau das macht aber meines Erachtens den Reiz dieses Buches aus. Spannend sind die Ausführungen zur Rolle der religiösen Minderheit der Aleviten, die sich zu den Stützen der laizistischen Staatsdoktrin zu mausern scheinen. Eine Einschätzung übrigens, die mir politisch interessierte Türken bestätigt haben. Ein wenig dünn erscheinen mir lediglich die Ausführungen zu den Türken in Deutschland, die doch all zu sehr an der Oberfläche bleiben. Dennoch: Wer sich für die moderne Türkei interessiert, kommt an diesem Buch nicht vorbei.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Peter Scholl-Latour ist ein ausgezeichneter Kenner der Vergangenheit und der Gegenwart Asiens und des Nahen Ostens". Dieser oder ein ähnlich klingender Satz taucht mindestens in jedem zweiten Satz auf, wenn über Peter Scholl-Latour geschrieben und gesprochen wird. Doch Ehre, wem Ehre gebührt. Der Satz spricht eine Wahrheit aus. Scholl-Latour ist ein wirklicher Experte. Er weiß, worüber er redet und etwas das viel wichtiger ist, er weiß worüber sein Gegenüber redet. D. h. er erkennt schnell, ob jemand versucht ihn mit schönen Worten in die Irre zu führen.

Dies wird an vielen Stellen in diesem Buch deutlich. Scholl-Latour wird, was seine Kenntnisse über die Historie und die Machtverhältnisse in Asien und im Nahen Osten angeht, von den meisten seiner Gesprächspartner - zumeist von denjenigen, die nicht wissen wer ihnen gegenübersteht - häufig sehr unterschätzt. So kann er jedoch gut einschätzen, was er von seinem gegenüber halten kann.

Dieses Buch über die Türkei - erschienen 1999 - behandelt in fünf Kapiteln sowohl die Vergangenheit als auch die damalige Gegenwart der Türkei. Themen wie Kurdistan, die PKK, Abdullah Öcalan fehlen natürlich ebenso wenig wie damals schon das aktuelle Thema Islamisten und die Diskussion über den Schleier. Je kurze Kapitel sind den "Türken in Deutschland" gewidmet sowie der Glaubensrichtung der Aleviten. Das letzte Kapitel begleitet den Kosovo-Einsatz der türkischen Armee und zeichnet ein Bild der Geschichte dieses historischen Gebiets.

Das alles wird in einem einfach zu lesenden und informativen Stil vermittelt. Immer wieder kommen Anekdoten aus den persönlichen Erinnerungen des Autors dazu. Kenntnisreich und belehrend - im positiven Sinne - wird hier Geschichte & Politik vermittelt.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
scholl-latour läßt uns teilhaben an seinem unglaublich breiten wissen über historie und gegenwart selbstverständlich nicht nur der heutigen türkei.
einiges an vorkenntnissen halte ich jedoch für unabdingbar, weil er sich gern mit selbstverständlichkeit auf begriffe, gruppierungen oder personen bezieht, die nicht jedem geläufig sind.
seine ausführungen sind gern persönlich gefärbt.. da er diesen umstand jedoch nicht zu verbergen versucht, schätze ich es als unterhaltsamen bestandteil dieses buches. vielleicht nicht jedermanns/-fraus sache.. umfassendes, interessantes buch!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. März 2002
Format: Taschenbuch
Wieder einmal zeigt Scholl-Latour, dass er über eine immense Sachkenntnis auch auf diesem Gebiet verfügt. Er verschafft dem Leser tiefe Einblicke in die Verhältnisse in der heutigen Türkei. Auch die Historie wird nicht vergessen. Sicher auch sehr empfehlenswert für alle, die sonst nur Urlaub in der Türkei machen.
Was mich ein bisschen gestört hat: Macnchmal sonnt sich Hr. Scholl-Latour ein bisschen zu sehr in seinem Ruhm.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich lese gerne die Bücher von Scholl - Latour. Sie haben Tiefgang, sind von Erfahrungen geprägt und schwimmen nicht unbedingt mit dem Strom. Eine eigene Meinung eben. Genau dies finde ich auch in diesem tollen Buch. Ist ja auch schon einige Jahre alt. Aber es hilft doch sehr, auch die aktuellen Entwicklungen in der Türkei und im nahen Osten zu verstehen. Ein Muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Türkei ist ein Land das am intensivsten von seinen hethitisch, griechisch, römischen, persischen Wurzeln entfremdet wurde. Nirgends ist die Geschichte der Ahnen in der Wiege eines damaligen Europas so transparent und mannigfach vielfältig. Betrachtet man nun die sprachliche Reformation des Landes durch eine altaische Turksprache die die alte osmanische Sprache, einer Mischung aus Arabisch und Persisch "reformierte" wird auch dieser unglaubliche Spannungsbogen deutlich, den Mustafa Kemal Attatürk mit der damit verbundenen Säkularisierung und dem verbundenen Laizismus noch wesentlich erhöhte. Somit ist der Titel ALLAHs Schatten über Attatürk hervorragend gewählt, da der Islam und der Koran sicherlich in vielen Bereichen zu mehr oder minder rein politischen Werkzeugen verkommen sind. Die diesbezüglichen Wurzeln liegen aber schon in der Janitscharen Knabenlese, die mit der zitierten Quelle der Sure 8 Ayat 41 zeigt wie auch schon im osmanischen Reich merkwürdiges Recht gesprochen wurde. Scholl Latour schafft einen Einblick in das Alevitentum das zu weiten Teilen die fünf Säulen des Islams nicht anwendet und grad dadurch recht friedlich gestaltet ist. Das Thema der Kurden durchleuchtet er sehr detailliert verschweigt aber subjektiv zu weiten Teilen den unglaublich manipulativen Einfluss des britischen Commonwealth während des 1 Weltkriegs, der zu weiten Teilen der Ursprung dieser ganzen heutigen türkisch kurdischen Krise ist. Überhaupt gibt es wenige Kausalzusammenhänge die einmal die tragisch schlimme Rolle der Briten widerspiegelt die sicherlich kein guter Berater für die Türkei gewesen sind.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen