Facebook Twitter Pinterest
All Over the World: the V... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: QualityMediaSuppliesLtd
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

All Over the World: the Very Best of Electric Light Orchestra

4.7 von 5 Sternen 62 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 7. Oktober 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99
EUR 2,94 EUR 5,03
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
60 neu ab EUR 2,94 7 gebraucht ab EUR 5,03

Hinweise und Aktionen


E.L.O.-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • All Over the World: the Very Best of Electric Light Orchestra
  • +
  • Two Sides: The Very Best of Mike Oldfield
  • +
  • The Best of Barclay James Harvest
Gesamtpreis: EUR 16,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (7. Oktober 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Epc (Sony Music)
  • ASIN: B0009F2BYO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 62 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.368 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Mr. Blue Sky (Album Version)
  2. Evil Woman (Album Version)
  3. Don't Bring Me Down (Album Version)
  4. Sweet Talkin' Woman (Album Version)
  5. Shine A Little Love (Album Version)
  6. Turn To Stone (Album Version)
  7. The Diary Of Horace Wimp (Album Version)
  8. Confusion (Album Version)
  9. Hold On Tight (Album Version)
  10. Livin' Thing (Album Version)
  11. Telephone Line (Album Version)
  12. All Over The World (Album Version)
  13. Wild West Hero (Album Version)
  14. Showdown (Album Version)
  15. Ma Ma Ma Belle (Album Version)
  16. Xanadu (New Version)
  17. Rockaria! (Album Version)
  18. Strange Magic (Album Version)
  19. Alright (Album Version)
  20. Rock 'N' Roll Is King (Album Version)

Produktbeschreibungen

Die all umfassende Retrospektive mit allen Klassikern der Jahre 1975-2005, inklusive der Top 10 Hits Xanadu, Don't Bring Me Down, Hold On Tight sowie Livin' Thing.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 26. März 2008
Format: Audio CD
"Accroche-toi à ton rêve
Accroche-toi à ton rêve
Quand tu vois ton bateau partir
Quand tu sents -- ton coeur se briser
Accroche-toi à ton rêve."

In den späten 1960er Jahren kam Roy Wood, der Gitarrist, Sänger und Songschreiber der britischen Gruppe "The Move", auf die Idee, Rockmusik mit Cellos, Violinen, Hörnern den Sound klassischer Musik zu verleihen. Er wollte einen weiteren Weg beschreiten, den die Beatles mit Songs wie "Strawberry Fields" und "I Am The Walrus" aufgezeigt hatten. Mit seiner Idee konnte er Jeff Lynne, den Frontmann der befreundeten Birminghamer Band "The Idle Race", begeistern. 1970 bewegte sich Jeff Lynn dann in Richtung "The Move" und steuerte für eine B-Seite der Gruppe "10538 Overture" bei, die jedoch erst zwei Jahre später als erste Single des (mit Drummer Bev Bevan) neugegründeten "Electric Light Orchestra" veröffentlicht werden sollte......

....und damit den Auftakt einer bespiellosen Erfolgsbilanz wurde, die der Gruppe in den Jahren 1972 bis 1986 mehr gleichzeitige UK- & US-Top 40 Hits bescheren sollte, als jeden anderen Band zuvor. Davon konnten sogar zwanzig in die UK-Top 20 und fünfzehn in die Billboard Top 20 gelangen. Daneben hält "ELO" den Rekord für die meisten Billboard Top 40 Notierungen in der Geschichte der Billboard Charts, ohne je eine Nummer 1 gelandet zu haben.

Das 2005 erschienene Album "All Over the World: The Very Best of ELO" ist jedoch keine chronologische Anthologie und lässt beim Hörer hinaus auch die Frage unbeantwortet, ob dies tatsächlich die "allerbesten" 20 Songs der Gruppe sind.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Aufmachung nutzt das beeindruckende Cover einer zum Raumschiff umgebauten Jukebox . Das zeigt Liebe zum Detail, so wie auch die Auswahl der Lieder. Mit dieser CD kann ein ELO-Fan und ein Musik-Liebhaber der 70er und 80er Jahre nichts falsch machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Habe diese CD gekauft, hinterher aber festgestellt das es noch eine CD gibt von ELO wo noch mehr Stücke drauf enthalten sind.
Auf dieser fehlen z.B. Calling America, Twilight, Last Train to London, Don`t Walk Away, Can`t Get It Out of my Head.
Schade, aber die Qualität ist in Ordnung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von selbst am 14. November 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Jeff Lynne ist mit allen diesen Songs eine absolute Klasse zu bescheinigen.
Sicher ist Musik in allen Richtungen und Nuancen immer eine persönliche Geschmacksache aber für mich ist diese Zusammenstellung ein Hörgenuss erster Güte. Einige Titel mehr, einige weniger, einige Hammer Bombenknaller! Ich höre mir die CD oft in Ruhe an oder lasse sie (z. B. bei Besuch) leise im Hintergrund laufen. Oft kommen dann Fragen: "Oh wie heisst dieses Lied, von wem war das noch? Irgendwoher kenne ich es!"
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
ELO ist ja eigentlich zwei bands. einmal sind da die klassischen album-künstler, die mit einer sammlung von songs eine geschichte erzählen. andererseits sind sie hitlieferanten.

diese kompilation porträtiert die hit-ELO, und tatsächlich vermittelt diese zusammenstellung ein ganz anderes gefühl, als wenn man die regulären alben durchhört.

wurscht, ich finde beide ELOs fantastisch und unverzichtbar. jeff lynne hatte immer ein großartiges händchen für ohrwurmmelodien, die er aber immer ein bisschen cleverer und anspruchsvoller aufbereitete als die konkurrenz. ich nenne ELO immer die ABBA des progrock. in wahrheit ist das hier progpop, mit klassischen elementen und viel wissen um die harmonielehre gepimpter rock 'n' roll, getragen von der verehrung für die großen fifties-künstler und für die beatles.

ich finde diese zusammenstellung sogar dann sinnvoll, wenn man die regulären ELO-alben hat und liebt. so kann man sich von zeit zu zeit von den anderen ELO, der hitband, die birne fönen lassen.

tolle sache.
10 Kommentare 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 26. März 2008
Format: Audio CD
"Accroche-toi à ton rêve
Accroche-toi à ton rêve
Quand tu vois ton bateau partir
Quand tu sents -- ton coeur se briser
Accroche-toi à ton rêve."

In den späten 1960er Jahren kam Roy Wood, der Gitarrist, Sänger und Songschreiber der britischen Gruppe "The Move", auf die Idee, Rockmusik mit Cellos, Violinen, Hörnern den Sound klassischer Musik zu verleihen. Er wollte einen weiteren Weg beschreiten, den die Beatles mit Songs wie "Strawberry Fields" und "I Am The Walrus" aufgezeigt hatten. Mit seiner Idee konnte er Jeff Lynn, den Frontmann der befreundeten Birminghamer Band "The Idle Race", begeistern. 1970 bewegte sich Jeff Lynne dann in Richtung "The Move" und steuerte für eine B-Seite der Gruppe "10538 Overture" bei, die jedoch erst zwei Jahre später als erste Single des (mit Drummer Bev Bevan) neugegründeten "Electric Light Orchestra" veröffentlicht werden sollte......

....und damit den Auftakt einer bespiellosen Erfolgsbilanz wurde, die der Gruppe in den Jahren 1972 bis 1986 mehr gleichzeitige UK- & US-Top 40 Hits bescheren sollte, als jeden anderen Band zuvor. Davon konnten sogar zwanzig in die UK-Top 20 und fünfzehn in die Billboard Top 20 gelangen. Daneben hält "ELO" den Rekord für die meisten Billboard Top 40 Notierungen in der Geschichte der Billboard Charts, ohne je eine Nummer 1 gelandet zu haben.

Das 2005 erschienene Album "All Over the World: The Very Best of ELO" ist jedoch keine chronologische Anthologie und lässt beim Hörer hinaus auch die Frage unbeantwortet, ob dies tatsächlich die "allerbesten" 20 Songs der Gruppe sind.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden