Facebook Twitter Pinterest
Alice in Chains ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,58
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DVD Overstocks
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Alice in Chains

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.1 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Statt: EUR 7,49
Jetzt: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,50 (7%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 3. November 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 2,34 EUR 2,99
Vinyl, 27. Oktober 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 299,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
54 neu ab EUR 2,34 18 gebraucht ab EUR 2,99

Hinweise und Aktionen


Alice In Chains-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Alice in Chains
  • +
  • Facelift
  • +
  • Dirt
Gesamtpreis: EUR 19,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. November 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Col (Sony Music)
  • ASIN: B0000256CM
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  Mini-Disc  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.730 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:44
Song abspielen Kaufen: EUR 0,79
 
2
30
3:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
7:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
6:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
5:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
8:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
7:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

titolo-alice in chainsartista-alice in chains etichetta-columbian. dischi1data7 novembre 1995supportocd audiogenerehard rock e metal----brani1.grindascolta2.brush awayascolta3.sludge factoryascolta4.heaven beside youascolta5.head creepsascolta6.againascolta7.shame in youascolta8.god amascolta9.so closeascolta10.nothin' songascolta11.frogsascolta12.over now


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 11. Oktober 2004
Format: Audio CD
31. Oktober '95: Das neue, selbstbetitelte Album von Alice In Chains wird als Vinyledition herausgebracht, eine Woche später folgt die CD. Nun, seit knapp zweieinhalb Jahren, wissen wir, dass es endgültig ihr letztes reguläres Studioalbum werden sollte.
Oft als ihr schwächstes Werk bezeichnet, erscheint es mir einfach als ihr komplexestes. Es eröffnet sich nicht so einfach wie die Vorläufer, man muss es sich mehrmals anhören, um die wundervolle Schönheit der Songs zu erkennen. Noch um einiges depressiver als der Vorgänger "Dirt", ist die Platte sicher nichts zum Nebenbeihören oder für gute Laune. Wer jedoch tiefgründigen alternativen Rock in seiner Vollendung hören will, wird hier nicht enttäuscht werden.
Meiner Meinung nach ist AIC vielleicht sogar das eigentliche Meisterwerk der Seattler, mit God Am (für mich eines DER Lieder überhaupt), Shame In You (balladenartig und wunderschön), Brush Away und Head Creeps beinhaltet es einige meiner Lieblingslieder - und, seien wir ehrlich - was wäre das Unplugged ohne Songs wie Frogs, Over Now oder Sludge Factory ("What's my motivation here?") gewesen?
Obwohl niemals eine Band Alice ebenbürtig sein wird, scheinen die einstigen "Grunge"-Ikonen langsam (aber sicher?) in Vergessenheit zu geraten ...
Layne ... why's it have to be this way?
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das selbstbetitelte Drittwerk von Alice In Chains wird meist als das schwächste Album der Grunge-Urväter bezeichnet, was sicher nicht zuletzt an seiner Schwerverdaulichkeit liegt.
Die teils überlangen Epen haben nur noch wenig mit den verzweifelten, harten Rockhits der Vorgängeralben zu tun, sondern schwelgen vielmehr fast schon Doom Metal-mäßig im Zeitlupentempo in tiefster, sanfter bis anklagender Melancholie.
Während der eingängige Opener "Grind" noch am ehesten mit den straighten Songs der "Dirt"-Phase verglichen werden kann, häufen sich mit Ausnahme der genialen, poppigen Single "Heaven Beside You" im weiteren Verlauf des Albums die zähflüssigen, bis zu 8-minütigen Lavasongs, die beim ersten Hören sicher befremden, aber von Durchlauf zu Durchlauf wachsen und langsam ihre Genialität offenbaren.
Es sind auch weniger die Songs an sich, die zu begeistern wissen, obwohl der groovige, dissonante "Nothin Song", das elegische "Frogs" oder das balladeske "Shame in You" -um nur ein paar der Songs hervorzuheben- durchaus auch für sich stehen können. Nein, was mich immer wieder an der Platte fasziniert, ist die Atmosphäre, die im Zusammenspiel der Songs im Verlauf des Albums entsteht.
Jeder Ton scheint am richtigen Platz zu sein, keine überflüssige Note wird gespielt, kein Song wirkt fehl am Platz, um es kurz zu sagen: Die Platte wirkt wie aus einem Guss, man kann sich- wenn man in entsprechender Stimmung ist- fallen lassen und die eigene Trauer über den Genuss des Albums überwinden lernen.
Während "Dirt" der Soundtrack zur Depression ist, empfinde ich "AIC" als die Brücke aus der Melancholie heraus.
Für mich eines der wichtigsten Alben der 90er.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Was sich auf dem Vorgänger Dirt schon andeutete, setzte sich auf A.I.C. selbstbetiteltem Album nahtlos fort. Teuflisch gute depressive Klänge, die Fans mit einem etwas stärker ausgeprägten suizidalen Charakter eindeutig ans Leder, bzw. ans Leben gehen könnten. Ob "Heaven beside You", "Sludge factory" oder mein persönlicher Favorit "Over now", das mit dem markanten Trompetensolo beginnt, dessen Namen mir jetzt dummerweise nicht einfällt. Das alles sind Stücke, die echt unter die Haut gehen. Und dass sie allesamt melodiös sind belegt die Tatsache, dass recht viele davon auf der A.i.C. Unplugged Scheibe zu finden sind. Also alles in allem eher ein Album zum genießen, für melancholische Tage, wenns an einem Novemberabend mal wieder regnen sollte und man es sich zu Hause so richtig gemütlich machen möchte.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Unsere Stärke ist die Tatsache, daß man uns keiner bestimmten Richtung zuordnen kann. Unsere Einflüsse sind viel zu unterschiedlich, als daß ein klares Bild daraus entstehen könnte."
JERRY CANTRELL. Zitat entnommen aus: Kühnemund, Götz: Zwischen Himmel und Hölle; RockHard, Oktober 1991, zit. n.: Stratmann, Holger (Hg.): ROCK HARD MANIA – 20 Jahre Rock&Metal im Überblick. Rock Hard GmbH. Dortmund 2004, S. 161.

Dieses Statement gilt fraglos für sämtliche Werke des ebenso höhepunktgesegneten wie abgrunderfahrenen Seattle-Quartetts gilt. Im Wissen um die obwaltenden Umstände sei jedoch die raumgreifende Prominenz eines Einflussfaktors zentral herausgestellt: Die Betäubungsmittelabhängigkeit insbesondere des ehemals stimmgewaltigen Sängers Layne Staley. Man höre zum Vergleich nur einmal die Vorgänger "Facelift" und "Dirt", aber auch den MTV-Unplugged-Auftritt vom 10. April 1996. Ausgehend von der Annahme, dass die Stimmkraft mit der leiblichen Gesundheit korrespondiert, sind wenige Interpretationskunststücke vonnöten, um Staleys vorrangig heroinbedingten Zerfall als "logische Tragödie" zu definieren.
Geblieben ist die außergewöhnliche Ausdrucksstärke seines nach wie vor unverwechselbaren Organs. Bei den erschreckend passend titulierten Eröffnungs- bzw. Abschlussstücken "Grind" und "Over Now" sowie beim vornehmlich akustischen "Heaven Beside You" steuert Jerry Cantrell zudem seine warme Klangfarbe bei.
Das Debüt "Facelift" wurde von "We Die Young" eröffnet. Layne Staley starb irgendwann im April 2002 im Alter von vierunddreißigeinhalb Jahren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren