Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Weitere Optionen
Alfred Brendel - Live in Salzburg
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Alfred Brendel - Live in Salzburg

6. August 2001 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
9:32
30
2
10:13
30
3
5:45
30
4
2:29
30
5
9:58
30
6
4:47
30
7
5:41
30
8
12:15
30
9
10:27
30
10
6:45
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2001
  • Erscheinungstermin: 6. August 2001
  • Label: Philips
  • Copyright: (C) 2001 Decca Music Group Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:17:52
  • Genres:
  • ASIN: B001SSBTWG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.115 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Diese CD präsentiert einige Live-Mitschnitte die eine Auswahl der zahlreichen Auftritte bieten soll, die Alfred Brendel während seiner langen Karriere in Salzburg hatte.
Das Programm dieser CD ist dann auch so abwechslungsreich wie Brendels Repertoire.
Der erste Teil dieser Zusammenstellung widmet sich Joseph Haydn, für dessen Klaviermusik sich Alfred Brendel während seiner gesamten Laufbahn wie kein zweiter eingesetzt hat.
Bei den f-moll-Variationen, die merkwürdigerweise "un piccolo divertimento heißen" und die zweifelsohne den Höhepunkt in Haydns Variationsschaffen darstellen, legt Brendel großen Wert auf das Herausarbeiten der binären Struktur. Schließlich handelt es sich ja auch um eine Doppelvariation.
Die C-Dur Sonate mit ihren schrägen tonalen Ausrutschern und dem Esel-Motiv zu Beginn wird in gewohnt ironischer und humorvoller Weise dargeboten.
Darauf folgen die zwei Schubert Sonaten, die Brendel gewohnt philosophisch angeht um die Kontraste zwischen Resignation und Aufschwung herauszuarbeiten. Die dynamische Spannweite ist wie immer verblüffend.
Als Abschluß gibt es die Listzsche Bearbeitung von Isoldes Liebestod aus Wagners Tristan und Isolde zu bewundern. Hier erweist sich Brendel als stilsicher und kann den orchestralen Charakter dieses Stückes auf das Klavier übertragen.
Die Aufnahmequalität ist ebenfalls herausragend für eine Live-Aufnahem und somit uneingeschränkt zu empfehlen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden