Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Alegria ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Alegria

4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 18,40 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 17. März 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 18,40
EUR 16,58 EUR 3,43
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
15 neu ab EUR 16,58 14 gebraucht ab EUR 3,43

Hinweise und Aktionen


Wayne Shorter-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Alegria
  • +
  • Footprints-Live
  • +
  • Without a Net
Gesamtpreis: EUR 35,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (17. März 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Verve (Universal Music)
  • ASIN: B00007LL7N
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.066 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
7:39
Nur Album
2
30
6:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
6:59
Nur Album
4
30
5:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
1:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
6:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
6:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
6:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nach den verblüffenden Freeform-Konzerten, die Wayne Shorter mit seinem Quartett im Jahr 2001 spielte und auf dem Livealbum Footprints dokumentierte, ist Alegria ein sauber strukturiertes, ausgefeilt aufgeteiltes Jazz-Kompositionswerk für mittlere Jazzband. Was natürlich weder mit der Qualität noch der Kompetenz der Beteiligten zu tun hat, unter denen sich alte Weggefährten wie Perkussionist Alex Acuna und Posaunist Jim Pugh neben Jüngeren wie Saxofonist Chris Potter befinden, und mit Brian Blade und Terri Lynne Carrington zwei der maßgeblichen Jazzschlagzeuger der Gegenwart. Zum kleinen Orchester erweitert wird dieses wechselnde Outfit von konzertanten Instrumentalisten an Oboe, Cello etc., für das Shorter mit seinem musikalischen Leiter Robert Sadin flüssige, traditionell im Gegenwärtigen gültige Arrangements vom Allerfeinsten geschrieben hat -- die allerdings auch wenig überraschend sind.

Dass Wayne Shorter mit Alegria bekanntes Territorium nicht verlässt -- sei's drum. Er muss es nicht verlassen, denn er hat weite Gebiete davon, wenn auch selten selbst erschlossen, dann doch als Erster schon vor Jahrzehnten kartografiert. Unzweifelhaft wie Shorters Status als ausdrucksvollste Stimme des Tenorsax, noch vor Liebman und Brecker (gleich die ersten paar Takte des Openers "Sacajawea" machen das schnell deutlich), tragen auch die Kompositionen wieder seine ganz eigene Handschrift. Unbequemer, gewagter und also interessanter sind derzeit allerdings andere, ähnlich zwischen Komposition und Improvisation vertäute Ensemble-Werke, wie etwa Henri Texiers formidables String's Spirit. --Rolf Jäger

kulturnews.de

Einfach majestätisch. Shorters Organisationstalent als Arrangeur und Tonsetzer schimmert mit der orchestralen Pracht eines bisweilen ungewohnt mannstarken Klangkörpers. In seinem ganzheitlichen Koordinatensystem, durchdrungen von afrikanischer und südamerikanischer Rhythmik, erfasst er ebenso mühelos mittelalterliches Weihnachtslied wie keltische Folklore oder brasilianische Klassikadaption. Während stilistische Konturen verwischen und Shorter unbefangen die Zeitachse der Musikgeschichte umdeutet, kann man hören, wie es klingt, wenn Altersweisheit in Visionskraft mündet. Majestätisch eben. (wd)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Wayne Shorter ist einer der wichtigsten Musiker und Komponisten des modernen Jazz. Er war langjähriges Bandmitglied von Art Blakeys Jazz Messengers, bei Miles Davis und "Weather Report". Nach jahrelanger Pause hat Shorter unlängst zwei neue CDs aufgenommen: "Alegria", ein Studio-Album für größeres Ensemble, das am 17. März 2003 erschienen ist, und "Footprints - live !", das von der internationalen Fachpresse mehrfach zum Jazz-Album des Jahres 2002 gekürt wurde. Mit seinem neuen Quartett gelang Shorter in einigen atemberaubenden Live-Konzerten ein furios gefeiertes Comeback.
Dreh- und Angelpunkt ist für Shorter, der in diesem Jahr (2003) siebzig wird, wie sich der Jazz aus der kleinen engen Gefängnis befreien kann, in dem er seit Jahrzehnten steckt. Shorter geht es um die Erforschung neuer Ausdrucks-möglichkeiten, neuer Kompositionsformen und um neue Techniken des Zusammenspiels. Der Saxophonist ist praktizierender Buddhist, seine Interviews nutzt er gern für Botschaften. Für Shorter bleibt "Spirit" das Schlüsselwort musikalischer Praxis. Das ist für ihn der innere Drang, etwas ganz Neues zu versuchen. Wenn Shorter vom "Spirit einer musikalischen Revolution" spricht, dann appelliert er an den Mut, aus tradierten Umgebungen, Gewohnheiten und Bequemlichkeiten zu "schnellem Lohn, den gerade das kommerzielle Leben bereithält", auszubrechen. Er plädiert dafür, Neuland zu betreten. "Wer ausbricht, hat den Spirit des Jazz", sagt Wayne Shorter kürzlich in einem Interview.
Auf dieser Platte taucht Wayne Shorter ein in eine Vielzahl scheinbar unvereinbarer musikalischer Welten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 5. Januar 2004
Format: Audio CD
Danilo Perez, Brad Mehldau, John Patitucci, Brian Blade, Terry Lyne Carrington, usw.
Die Liste, der auf "Alegria" versammelten Gaststars, beeindruckt. Doch steckt nicht meistens hinter derartigem Namedropping ein überladenes, zerfahrenes Album?
Weit gefehlt. "Alegria" tönt vom ersten Ton an, wie aus einem Guß. Harmonisch, leicht angeschrägt und vor allem brillant komponiert und nicht zuletzt arrangiert.
Wayne Shorter agiert als Bandleader feinfühlig, lässt Raum für seine Mitspieler, weiß aber auch seine Solo-Passagen mit schier unfassbarer Musikalität auszufüllen. Sein einfühlsamer, mitunter auch verstörend zupackender Tenor-Saxophon-Sound hält die Kompositionen zusammen, schließt sie unter einem gemeinsamen Dach - "Alegria" - ein.
Musikalisch bewegt sich die bestechend gut durchdachte Reise durch den Modern-Jazz-Kontinent von afrikanischen Einflüssen über klassische Strukturen ("Bachianas Brasileiras No. 5 - einfach herrlich!) und leicht verschrobene Sounds ("Angola") bis hin zu sanft-verträumten Klängen ("Orbits").
Wer keine Angst vor raumgreifender moderner Musikalität hat, die auch vor modalen Klängen nicht zurückschreckt, sollte sich dieses höchst audiophil produzierte Album schleunigst zulegen.
Aufgeschlossene Modern-Acoustic-Jazz-Hörer werden mit einer höchst geschmackvollen CD belohnt, die unter den Neuerscheinungen des Jahres 2003 ganz weit oben rangiert.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Superlative, die Wayne Shorter auf seinem Weg zur vielleicht letzten lebenden stilübergreifenden Jazzikone begleitet haben, sind schier endlos. Der Mann, der den Geist Art Blakeys und Miles Davis in sich trägt, und mit Weather Report dem Jazz ein zeitgenössisches Antlitz verpasst hat, gibt seinem hungrigen Publikum mit jeder weiteren Veröffentlichung den Hauch der Geschichte mit. Kaum sind die Lobeshymnen auf sein Live-Album „Footprints" verklungen, schon erscheint das Studiopendant namens „Alegria". Augenscheinlich ein weiterer Hochkaräter mit absoluter Sahnebesetzung: Brad Mehldau und Danilo Perez abwechselnd am Piano, JohnPatitucci (Bass), Alex Acuna (Percussion) und Brian Blade (Drums) - derzeit das Maß aller Dinge an ihren Instrumenten - sorgen dafür, dass die zum Teil schrägen Einfälle des Meisters rhythmisch und harmonisch eingebettet werden. Die Arrangements sind durchweg spannend, bisweilen etwas schroff und unterkühlt, aber mit blitzender Originalität. Hervorzuheben sind neben den klassischen Assoziationen in „Serenata", die Rhythmik in „12th Century Carol" - einem genial interpretierten mittelalterlichen Traditional. Insgesamt lässt die musikalische Bandbreite Shorters „Alegria" zu einem Labyrinth der Musikalität wachsen, in dem man sich als Anhänger gebannt und gefangen fühlt. Manch anderer wird den Zugang jedoch vergeblich suchen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden