Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Akte X - Season 9 Collect... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Akte X - Season 9 Collection [7 DVDs]

3.9 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 5,04
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Akte X - Season 9 Collection [7 DVDs]
  • +
  • Akte X - Season 8 Collection [6 DVDs]
  • +
  • Akte X - Season 7 Collection [6 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Gillian Anderson, Robert Patrick, David Duchovny, Mitch Pileggi, Annabeth Gish
  • Format: PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 7
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 11. Juli 2008
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 840 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00190MVPW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.401 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Von der Enthüllung über Mulders und Scullys Baby in "Unter Wasser", den mysteriösen Umständen um den Mord an Agent Doggetts Sohn in "Erlösung", bis zu Mulders finaler Konfrontation mit allen, die "Die Wahrheit" verleugnen - dies ist das ultimative Disc-Set für alle Fans der Serie.

Episoden:
Disc 1:
01 Unter Wasser
02 Adam und Eva
03 Daemonicus
04 4-D

Disc 2:
05 Der Herr der Fliegen
06 Schattenmann
07 Desaparecido
08 Häutungen

Disc 3:
09 Drohungen
10 Die Prophezeiung
11 Audrey
12 Der Mörder in mir

Disc 4:
13 Sechs und Neun
14 Unter dem Bett
15 Helden
16 Zum Wohle des Kindes

Disc 5:
17 Erlösung
18 Die perfekte Familie
19 Die Wahrheit

Disc 6:
Bonusmaterial

Disc 7:
Bonusmaterial

Amazon.de

Mit so vielen unerfüllten Versprechen und unbeantworteten Fragen in der Luft war es klar, dass die neunte und letzte Staffel von Akte X einige ihrer Zuschauer enttäuscht zurücklassen würde. Mulder wird vermisst, Scully kümmert sich vor allem um diverse Baby-Probleme, Reyes erweist sich laufend als nutzloses Anhängsel und Doggett passt so brillant in seine Rolle, dass sich manche Fans fragen, ob er nicht früher hätte auftauchen sollen. Andere Gastauftritte von Kultfiguren flimmerten nur über den Schirm, um die Zuschauer bei der Stange zu halten. Lucy Lawless, Cary Elwes und Robert Patricks echte Ehefrau waren nette Ablenkungsmanöver, aber als Burt Reynolds als niemand anderes denn Gott höchst selbst auftrat, war endgültig klar, dass dieser letzten Staffel nichts mehr heilig war.

Die wenigen eigenständigen Episoden (zum Beispiel über satanische Besessenheit und einen "Brady Bunch"-Psychopathen) erwiesen sich als ziemlich uninteressante Beiträge, zweifellos weil sich alle auf die so bedeutsamen Episoden zum zentralen Handlungsbogen konzentrierten. Gab es mehr als eine Alien-Fraktion? Hatten sie eine geheime Absprache getroffen? Wer hatte Kontrolle über das schwarze Öl-Virus? Wer war für die Entführungen verantwortlich? Viel wichtiger, würden Mulder und Scully endlich zusammen im Bett landen? Weiträumig verteilt über die 19 Episoden (die kürzeste Staffel von allen) fanden sich Antworten auf einige dieser Fragen, dann wurde so viel wie nur möglich vom verbleibenden Rest in das zweistündige Finale gestopft.

Nach 200 Folgen ist Akte X deutlich ausgereizt und hätte wohl etwas früher abtreten sollen; nichtsdestotrotz wird die Serie in Erinnerung bleiben als die einflussreichste TV-Produktion der 1990er-Jahre. Und weil es Science Fiction ist, sollte auch eine Wiederauferstehung nicht ausgeschlossen werden. --Paul Tonks -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Langlebige Serien haben ein grundsätzliches Problem: Irgendwann ist ein gewisser Übersättigungsgrad erreicht. Manche Serien erreichen diesen Punkt nach fünf, die meisten nach sieben Jahren. Auch bei AKTE X war im Jahr Sieben weitestgehend die Luft raus. Viele Lückenfüller mit uninspirierten oder unglaublich aufgesetzt wirkenden bis enttäuschenden Plots (Sternenlicht) zogen sich durch die gesamte Staffel - von ein paar Ausnahmen einmal abgesehen. Doch vor allem zerstörte der oftmals sichtlich gelangweilte David Duchovny zerstörte viel Flair 'seiner' Serie.

Nach dessen Ausstieg erfand sich AKTE X im Jahr Acht quasi neu. Die frischen Charaktere, allen voran Robert Patrick als John Doggett und Annabeth Gish als Monica Reyes, sowie die vielen interessanten Geschichten sorgten für neuen Schwung. Die wenigen Auftritte von Duchovny verbreiteten jedoch Unmut unter den Fans, sodass sein Totalausstieg im Jahr Neun zum endgültigen Einsturz der Einschaltquoten führte.

Doch gerade die finale Season machte die X-Akten wieder interessant. Vielleicht hätte Chris Carter seine Serie unter neuem Namen, wenn nicht sogar als Spin-Off (The New X-Files) vermarkten sollen. Dann hätte das durch und durch schwache Ende (Die Wahrheit) einer der einflussreichsten Serien aller Zeiten vermieden werden können.

EINBLICKE : SEASON 9

Dem Konzept einer neuen Serie trägt die neunte Staffel bereits im neu erstellten Vorspann Rechnung: vier Hauptcharaktere (Gillian Anderson, Robert Patrick, Annabeth Gish und Mitch Pileggi) sind mit von der Partie - soviel wie nie zuvor in der Geschichte der AKTE X.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Langlebige Serien haben ein grundsätzliches Problem : Irgendwann ist ein gewisser Übersättigungsgrad erreicht. Manche Serien erreichen diesen Punkt nach fünf, die meisten nach sieben Jahren. Auch bei „Akte X" war im Jahr Sieben weitestgehend die Luft raus. Viele Lückenfüller mit uninspirierten oder unglaublich aufgesetzten bis enttäuschenden Plots („Sternenlicht") zogen sich durch die gesamte Staffel - von ein paar Ausnahmen einmal abgesehen. Doch vor allem der sichtlich gelangweilte David Duchovny zerstörte viel vom Flair der Serie.
Nach dessen Ausstieg erfand sich „Akte X" im Jahr Acht quasi neu. Die frischen Charakteren, allen voran Robert Patrick als John Doggett und Annabeth Gish als Monica Reyes, sowie die vielen interessanten Geschichten sorgten für neuen Schwung. Die wenigen Auftritte von Duchovny verbreiteten jedoch Unmut unter den Fans, sodass sein Totalausstieg im Jahr Neun zum entgültigen Einsturz der Einschaltquoten führte.
Doch gerade die finale Season macht die X-Akten wieder interessant. Vielleicht hätte Chris Carter seine Serie unter neuem Namen, wenn nicht sogar als Spin-Off („The New X-Files") vermarkten sollen. Dann hätte das durch und durch schwache Ende („Die Wahrheit") einer der einflussreichsten Serien aller Zeiten vermieden werden können.
EINBLICKE : SEASON 9
Dem Konzept einer neuen Serie trägt die neunte Staffel bereits im neu erstellten Vorspann Rechnung : vier Hauptcharaktere (Gillian Anderson, Robert Patrick, Annabeth Gish und Mitch Pileggi) sind mit von der Partie - soviel wie nie zuvor in der Geschichte der „Akte X".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die neunte Staffel ist die letzte und gleichzeitig auch kürzeste Season von Akte X.
Bevor ich zu dem für mich positiven, kleineren Teil komme, werde ich mich erstmal dem kritischen zuwenden.
Als erstes muß ich gleich sagen, dass das hier nicht mehr Akte X ist...Akte X = Mulder und Scully! Ohne dieses Team funktioniert das für mich einfach nicht.

Das Kultpaar wurde von John Dogget und Monica Reyes abgelöst.
Scully spielt als Mutter mehr oder weniger nur noch eine Rahmenhandlung, doch ist es ausgerechnet sie, die mir in dieser Staffel oft garnicht gefiel.

Nicht, dass Gillian Anderson ihre Sache nicht weiterhin gut machen würde - Im Gegenteil - Sie spielt ihre Rolle als sorgende Mutter absolut überzeugend.
Die Frage ist nur: Will man das ständig sehen? Eine dauernd weinende Scully, die Angst um ihren Sohn hat, und wenn das mal grad nicht der Fall ist, ihren Partner Mulder (der nur nochmal im Finale auftaucht) nachtrauert?

Da komm ich auch gleich zum nächsten Kritikpunkt - Es geht, wie schon in der achten Staffel, einfach zuviel um das Baby, was mit oft haarsträubenden Absuditäten und Verschwörungen serviert wird.
Und da ja die Aliens hinter dem kleinen Scheißer her sind, ist es besser ihn zur Adoption frei zu geben...Mal ehrlich, was sollte das denn alles?

Und das Finale "Die Wahrheit" war auch eher ein Griff ins Klo.
Da freut man sich Mulder wieder zu sehen, einen ordentlichen Abschluss zu bekommen - nach neun Jahren, da werden es die Produzenten doch nochmal richtig krachen lassen!?

Denkste!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren