Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Absolut neuwertig, als Geschenk geeignet, 1-2 Werktage Lieferzeit
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Airport 1977 - Verschollen im Bermuda-Dreieck

4.3 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,79
EUR 5,99 EUR 3,48
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Airport 1977 - Verschollen im Bermuda-Dreieck
  • +
  • Airport '80 - Die Concorde
  • +
  • Airport
Gesamtpreis: EUR 18,35
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Scheff, Jack Lemmon, Lee Grant, Brenda Vaccaro, Joseph Cotten
  • Regisseur(e): Jerry Jameson
  • Komponist: John Cacavas
  • Künstler: Philip Lathrop, David Spector, William Frye
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 2.0 Mono), Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono), Französisch (Dolby Digital 2.0 Mono), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Italienisch, Spanisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Griechisch, Ungarisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 2. August 2007
  • Produktionsjahr: 1976
  • Spieldauer: 109 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000RZALW0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.947 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein Jumbo-Jet stürzt im berüchtigten Bermuda-Dreieck ins Meer. Nach der Wasserung bleibt zwar die Kabine des Flugzeuges weitgehend intakt, die Überlebenden jedoch müssen sich der harten Realität ihrer Situation stellen: Funkkontakt mit der Außenwelt ist nicht mehr möglich, der Sauerstoffvorrat ist begrenzt, und es kann nicht lange dauern, bis der Rumpf den Brechern nachgibt. Da die Rettungsmannschaften im falschen Teil des Ozeans nach den Vermißten suchen, sind diese auf sich gestellt und müssen versuchen, sich selbst zu retten.

Bonusmaterial:
Russisches Voice-Over in DD 2.0 Mono;

VideoMarkt

Millionär Stevens ist mit seiner wertvollen Kunstsammlung und wichtigen Gästen an Bord seiner Boing unterwegs zur Eröffnung seines neuen Museums. Mit von der Partie sind jedoch auch Verbrecher, die versuchen, das Flugzeug in ihre Gewalt zu bringen. Im Bermuda-Dreieck gerät das Flugzeug in einen Sturm und stürzt ins Meer. Während die Passagiere verzweifelt um ihr Leben kämpfen, läuft eine Rettungsaktion an.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Der Film ist sehr spannend gemacht.
Vor allem wenn man berücksichtigt, dass er vor fast 40 Jahren produziert wurde.
Die Special Effects sind natürlich nicht mit denen aus 2017 zu vergleichen.
Am Anfang etwas langatmig. Die hysterischen Frauen an Bord sind etwas nervig ... aber so war das damals eben.
Insgesamt: köstliche Unterhaltung mit einigen der besten Schauspieler dieser Zeit
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
An alter Film aus dem Genre der Flugzeugtragödien. Zum Film kann man nicht viel sagen, die Story ist recht gut mit Spezialeffekten aus einer vergangenen Zeit. Wenn man alte Filme nicht mag, wird dieser Film das auch nicht ändern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
VERSCHOLLEN IM BERMUDA-DREIECK ist wohl der spektakulärste Film der AIRPORT-Reihe überhaupt. Das Szenario einer ins Meer gestürzten Boing, in der eine erlauchte Gruppe Passagiere um ihr nacktes Überleben kämpft, könnte fesselnder kaum sein. Schon die erste Sequenz mit James Stewart im Helikopter, untermalt vom kräftigen Bass der einzigartigen Titelmusik, läßt den Zuschauer erahnen, daß er sich bei diesem Streifen nicht erst durch langatmige Biografien der Protagonisten quälen muß, bevor sich endlich ein Spannungsbogen aufbaut. Mit einem echten Staraufgebot wie Jack Lemmon, James Stewart, Olivia de Havilland, Joseph Cotton, Christopher Lee - um nur einige zu nennen - , setzt Regisseur Jerry Jameson die nervenzehrende Story in wirklich brilliante Bilder um.

Der Film ist produziert im gleichen hochwertigen Stil wie z.B. der Katastrophen-Klassiker POSEIDON INFERNO (1972), besticht durch eine ähnlich gute atmosphärische Dichte und verliert auch nach mehrmaligen Anschauen nichts von seinem Reiz. Die Unterwasseraufnahmen entstanden übrigens in Wakulla Springs, Florida. Einige namenhafte Flughäfen der USA sowie die Villa Vizcaya in Miami sind weitere markante Drehorte. AIRPORT 77 - ein cineastisches Evergreen, welches einfach in keiner Sammlung fehlen darf.

Ärgerlich ist nur wieder einmal die bescheidene DVD-Umsetzung von UNIVERSAL PICTURES. Einzig die Bildqualität kann sich sehen lassen, alles andere ist purer Minimalismus. Nicht einmal der Filmtrailer wurde aufgespielt, Bonusmaterial ist natürlich Fehlanzeige, selbst die Audiospuren lassen sich während der Wiedergabe nicht wechseln. Größtes Manko ist jedoch die deutsche Tonspur.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 22. November 2016
Format: DVD
Zweifelsohne gehören die vier Airport Filme der 70er zu den besten Beiträgen im Genre des Katastrophenfilms. Und "Airport 77 - Verschollen im Bermunda Dreieck" ist aufgrund seiner realistischen Darstellung der Rettungsaktion sogar dem oscarpreisgekrönten Erstling "Airport" fast ebenbürtig.

Wie immer darf der Zuschauer eine Vielzahl von großen Hollywood Stars bewundern, die als Flugpassagiere in die Bredouille kommen. Mit Joseph Cotten und Olivia de Havilland - bereits in den 60er Jahren im Bette Davis Klassiker "Wiegenlied für eine Leiche" ein unzertrennliches Gespann, gibts ein Wiedersehen. Auch in "Airport 77" müssen sie zusammenhalten. Christopher Lee spielt den hilfsbereiten Martin Wallace, der aber von seiner Frau Karen, gespielt von Lee Grant, ständig angegiftet wird. Als Pilot Captain Don Gallagher ist Jack Lemmon zu sehen. Er hat natürlich eine Affäre mit der Stewardess Brenda Vaccaro. James Stewart ist dabei - allerdings nicht im Flugzeug selbst. Allerdings gehört ihm als steinreicher Mann dieser luxuriöse Privatjumbo und die Passagiere sollen in dieser umbebauten Boeing 747 zu seinem Wohnsitz nach Florida fliegen. Im Frachtraum hat er auch einige erlesene und sehr wertvolle Gemälde aus seinem Privatbesitz. Die heiße Fracht lockt natürlich auch die bösen Buben an und so ist der Copilot Chambers (Robert Foxworth) einer der Schurken, die auf dem Flug Spezialgas in die Klimaanlage einleiten. Der aufrechte Captain wird niedergeschlagen, die anderen Passagiere allesamt bewusstlos. Dann steuern sie das Flugzeug unterhalb der Radarüberwachung, um so ungesehen zu einem stillgelegten Flugplatz auf einer einsamen Insel zu gelangen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Dieser Film ist Kult ... sehr zu empfehlen !! Habe ihn das letzte mal in meiner Jugend gesehen, gelungener Film !
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
ist heute nur noch langweilig - einfach in jedem belang aus der Zeit. Natürlich für eingeschworene Fans (denen ich diesen Film nicht schlechtreden möchte), mag er toll sein.

So lange ich hier über Amazon prime eine halbwegs gute Auswahl habe und über tausende Stunden eigener DVD Unterhaltung erlaube ich bir, den Film nicht bis zum Ende anzuschauen.

Ich habe mir den Schluss erspart und die Zeit gespart.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ist für mich der am wenigsten gute der Airport Filme, gehört aber einfach dazu und kann man gesehen haben. James Steward ohne Colts, geht auch in Ordnung.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Das Schöne an den Airport-Filmen ist, dass sie sich für jeden Film etwas Neues ausdachten, was man mit einem Flgzeug machen kann und daraus einen noch heute sehenswerten Film mit Starbesetzung schufen.
Zur Story muss man natürlich nicht viel erzählen, das DVD Cover sagt alles. Eine neue Boeing 747 stürzt nach Kollision mit einer Ölbohrinsel ins Meer, sinkt auf Grund. Ein dramatischer Wettlauf um das Leben der Passagiere beginnt...
Mit dem Absturz erreicht der Film ein gutes Spannungsniveau mit dramatischen Spitzen und hält das auch bis zum Finale durch.
Mit Jack Lemmon, Christopher Lee und James Stewart befinden sich wieder richtig grosse Namen im Cast und auch George Kennedy ist wieder mit von der Partie.
Allerdings ist Airport 77 auch einer der Filme, bei denen ich am interessiertesten war, wie es mit der Realität aussieht. Das ein Passagierflugzeug intakt notwassern kann, zeigte ja das Beispiel der Maschine, die im Hudson in New York sicher runter gebracht werden konnte.
Aber bleibt ein Flugzeug auch Unterwasser intakt? Nein! Der Kabinendruck in einem solchen Flugzeug wird zum einen durch Kompressoren erzeugt, die durch laufende Triebwerke arbeiten. Zum anderen ist der Kabinendruck dem Luftdruck über dem Meer angepasst. Heisst die Maschine würde real viel schneller vollaufen, als im Film. Die Realität wurde hier also fiktional etwas ausgehebelt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden