Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Agile Softwareentwicklung für Embedded Real-Time Systems mit der UML Taschenbuch – 21. Februar 2002

4.2 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 53,06
3 gebraucht ab EUR 53,06

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Im Hanser Verlag ist aktuell ein weiteres Buch der Serie b-agile erschienen. Im vorliegenden Handbuch zur Embedded Programmierung mit Real-Time-Systemen wird der Entwurf der Software und die Entwicklungszyklen mit UML unterstützt. Wer sich nun unter "agiler Software-Entwicklung" agile Entwickler vorstellt, liegt zumindest halb falsch. Das neue an diesem Ansatz soll eine Verschiebung des Entwicklungszyklus' von der langsamen, aber sehr genauen Über-Präzision und Modellierung bis ins letzte Detail hin zu einer "hinreichend genauen", dafür jedoch dynamisch an den Markt anpassbaren Software-Entwicklungsstrategie sein.

Im Handbuch von Hruschka und Rupp geht es also um zweierlei: Um einen neuen Entwicklungsprozess, der den Realitäten besser gerecht wird, und um den Software-Entwurf von Echtzeit-Systemen mit objektorientierter Programmierung mittels UML. Das Handbuch ist in drei Teile gegliedert: Im ersten findet der Leser einen kurzen Abriss über die Anforderungen, die verteilte Echtzeit-Systeme an den Entwicklungsprozess stellen. Der zweite Teil beschreibt ausführlicher die Produktplanungsphase, in der die konkreten Systemanforderungen und die erste, grundlegende Systemarchitektur entwickelt wird. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Modellierung von Use Cases, aber auch den Neben- und Randbedingungen, wo die spätere Software laufen soll. Der dritte Teil beschreibt den eigentlichen Software-Entwicklungszyklus mittels objektorientierter Methoden und führt den Leser knapp in einige hilfreiche Entwurfsmethoden wie "Design Pattern" oder die Optimierung des Klassenmodells ein. Das Testen und die Abnahme finden sich in einem kleinen Abschlussteil.

Die Autoren fassen letztendlich in den einzelnen Abschnitten des knapp 200 Seiten umfassenden Handbuchs die Methoden der klassischen, objektorientierten Software-Produktion und einen sauberen, anpassbaren Entwurf straff zusammen und versuchen, die eher ingenieursmäßige Heransgehensweise der Embedded Systemprogrammierung, die vielerorts in Unternehmen vorherrscht, zu dynamisieren. Das Beste beider Welten (Anpassbarkeit, OO-Programmierung, Design Pattern auf der einen Seite, Präzision, Detailgenauigkeit und Sicherheit auf der anderen) soll Software-Firmen und Entwicklern garantieren, mit der Geschwindigkeit des Marktes und der Konkurrenz mithalten zu können. --Susanne Schmidt

Autorenkommentar

Objektorientierung ist für technische Systeme nutzbar!
Beim Stöbern durch die Methodenliteratur sind wir darauf gestossen, dass es zwar viele Bücher zu OO und UML gibt, die meisten davon aber für kommerzielle Softwareentwicklung geschrieben wurden.
Wir wollten ein Buch für die Entwickler von technischen Systemen, wie Autos, Handys, Fabriksteuerungen, medizinischen Geräte etc. schreiben.
Auch in diesen Branchen kann man UML und Objektorientierung sehr erfolgreich einsetzen. Richtig eingesetzt helfen Methoden auf dem Weg zum Ziel statt zu behindern.
Wir hoffen, dass es uns gelungen ist, das in dem Buch zu zeigen und würden uns über Ihr Feedback freuen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 18. März 2002
Format: Taschenbuch
Agile Softwareentwicklung, was ist das eigentlich? Diese Frage stellte ich mir, als ich das erste mal dieses Buch in der Hand hielt. Jetzt, nach dem ich dieses hervorragende Buch von Chris Rupp und Peter Hruschka gelesen habe, ist mir die Bedeutung dieses Begriffes erst richtig bewusst geworden. Innovatives Softwareengineering ist gerade in den letzten Jahren immer populärer geworden und somit gibt es mittlerweile auch eine Menge von Literatur, die uns strenge Vorgehensmodelle und -muster zu einer angeblich perfekten Softwareentwicklung liefern. Keines dieser Vorgehensmodelle sind aber universell auf jedes Projekt anwendbar, sondern müssen situationsabhängig und dynamisch, eben „agil", verwendet werden. Genau dieses Problem wird in diesem Buch sehr praxisorientiert anhand von Echtzeitsystemen erklärt. Das Buch gibt sehr gute Tipps und Tricks für eine angemessene Verwendung von UML.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 21. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Endlich ein Buch, das die scheinbaren Gegensätze zwischen agiler Softwareentwicklung und Embedded Real Time Systemen betrachtet. Und aufzeigt, dass auch in diesem Bereich ein agiles Vorgehen nicht nur möglich, sondern sogar empfehlenswert ist. Ich finde das Buch sehr gut, kann es Interessierten nur weiter empfehlen, da es kein Sachbuch ohne Bezug zur Realität ist. Man merkt, dass die Autoren Ahnung von dem haben, worüber sie schreiben. Ich würde mir allerdings noch etwas mehr Beispiele wünschen (vielleicht in der nächsten Ausgabe?).
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Endlich was für innovative Techniker, denn auch in diesem Bereich wird OO eingesetzt. Das Buch zeigt, dass man die wirklich wichtigen Informationen zur UML auch auf 200 Seiten unterbringen kann. Gutes Kapitel zum Tasking - für alle, die im Bereich Multitaskingsysteme unterwegs sind eine Anleitung, wie man es mit der UML notiert bekommt.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Peter Hrushka und Chris Rupp versuchen in diesem Buch, agile Konzepte für die Entwicklung eingebetteter Systeme einzusetzen. Als Modellierungssprache bedienen sich die Autoren dabei der UML, deren Unzulänglichkeiten sie an der einen und der anderen Stelle durch sinnvolle Ergänzungen kompensieren.
Im Gegensatz zu den von der "strikten" Agile Community propagierten, teilweise radikalen Ansätzen zur Reduktion von Dokumentation, zeigen die Autoren einen doch recht großzügigen Einsatz von Diagrammen auf. Dies liegt sicher darin begründet, daß die Autoren aus einem realen Entwicklungsumfeld stammen und sich auch schon mit der Entwicklung von großen Systemen auseinandersetzen mussten, bei welchen eine sinnvolle Kommunikation zwischen den vielen Entwicklern und auch eine vernünftige Wartung nur auf Basis solcher Dokumente möglich wird.
Die im Titel des Buches auftauchende Agilität wird eher dadurch erreicht, dass die Prozessabläufe weniger starr durchgeführt werden und vielmehr erprobte und erfolgreiche Praktiken ("Best Practices") zum Einsatz kommen. Gerade hier liegt auch die Stärke des Buches, nämlich die Praxiserfahrung aufzuschreiben, und so auch weniger erfahrenen Entwicklern zugänglich zu machen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Agile Softwareentwicklung und Real-Time Systeme, das klingt erst einmal nach einem Widerspruch in sich. Den Autoren Hruschka und Rupp gelingt es jedoch sehr gut, den Mehrwert eines agilen Modellierungsansatzes auch im Kontext von RTE-Systemen darzulegen. Das gelungene Grundlagenwerk konzentriert sich auf den situationsgerechten Einsatz des Industriestandards UML und stellt dabei bewusst die Lehrbuchmeinung bzgl. des Einsatzes der UML an manchen Stellen in Frage um eine effizientere Ausnutzung der Modellierungssprache UML zu ermöglichen.
Alles in allem ein lesenswertes schlankes (!!) Buch, das eigentlich nicht nur für Entwickler von RTE-Systemen eine Pflichtlektüre darstellt.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Danke, dass in diesem Werk endlich mal jemand eine Lanze für die Systementwicklung bricht. Bisher hatte ich das Gefühl, dass sich die gesamte OO-Szene nur mit Banken und Versicherungen herumschlägt. Vor allem die erste Hälfte des Buches „Agile SWE für RTE-Systeme" von Hruschka/Rupp hat bei uns dazu geführt, dass sie Hardwerker und Softwerker früher an einem Tisch setzen. Bisher lebten beide in getrennten Universen und man traf sich erst beim Integrationstest. Das Buch enthält genau das, was man von den vielen Vorschlägen der UML wirklich zur Systementwicklung in der Telekommunikation braucht.
Die Autoren präsentieren dabei nicht das 99te detaillierte Vorgehensmodell, welches eine Präzision im Sinne eines Workflowmodells vorgaukelt, sondern stellen die eigentliche Intention in den Mittelpunkt und unterfüttern diese mit Hinweisen und Denkanregungen.
Im Weglassen unnötiger Details liegt die Stärke dieses Buches!
Es wird keine dogmatische (meist in der Praxis so nicht anwendbare) „Arbeitsanweisung" vorgeschlagen sondern vielmehr eine ergebnisorientierte, dynamische Herangehensweise aufgezeigt.
Ich hoffe, dass die Autoren endlich Ihre Versprechungen wahr machen und mehr Hintergrundmaterial im Web zur Verfügung stellen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden