Hier klicken Fashion Sale Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Weitere Optionen
Ages
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Ages

1. Dezember 2008 | Format: MP3

EUR 8,79 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
11:12
30
2
8:11
30
3
20:46
30
4
9:10
30
5
9:14
30
6
4:29
30
7
4:46
30
8
7:31
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Dezember 2008
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2008
  • Label: Virgin UK
  • Copyright: (C) 1978 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 1978 Virgin Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:15:19
  • Genres:
  • ASIN: B001VK23EE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 93.743 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Dies ist eine Neuveröffentlichung des Albums Ages von 1978, das ursprünglich 1977 aufgenommen wurde (auch wenn die Informationen im Booklet fälschlicherweise das Jahr 1979 angeben).

Diese Neuveröffentlichung enthält nur acht der ursprünglichen neun Kompositionen, bedingt durch die limitierte CD-Kapazität gegenüber dem Original-Vinyl-Doppelalbum. Im Gegensatz zu der obengenannten CD-Ausgabe, auf der der Titel "Golgatha And The Circle Closes" fehlte, wurde diesmal der Track "Children's Deeper Study" ersatzlos gestrichen. Im Vergleich zu der Originalversion wurde zudem die Reihenfolge der Tracks verändert und -- was wohl schwerer wiegt -- alle Titel wurden 2004/2005 vollkommen neu abgemischt, mit zusätzlichen Spuren unterlegt oder gar teilweise komplett neu aufgenommen, ähnlich wie es Edgar Froese seit Jahren auch mit dem Material von Tangerine Dream durchführt. Dies wird im Booklet auch explizit erwähnt, allerdings ist dies der CD von außen nicht anzusehen, ebensowenig wie die Amazon-Beschreibung auf diesen Umstand hinweist.

Es ist Sache des Hörers, ob ihm diese Bearbeitung gefällt oder er die Originalfassungen vorzieht. Im Falle von 'Ages' stelle ich persönlich fest, dass mir die überarbeiteten Fassungen tatsächlich besser zusagen als die Originale, die ich immer als ein wenig roh und ungeschliffen empfand. Wer jedoch die Originalfassung vorzieht, dem sei statt dessen die oben erwähnte CD-Ausgabe empfohlen.

'Ages' halte ich nicht für das beste von Edgar Froeses Soloalben, doch finden sich auch einige Stücke, die ich in meiner Musiksammlung nicht missen möchte -- auch und besonders in den überarbeiteten Fassungen dieser Ausgabe. Aus diesem Grund verdiente vier Punkte.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl
Nach dem Weggang von Peter Baumann von der Kult-Electronic-Music-Band Tangerine Dream erarbeitete Bandleader Edgar Froese sein viertes Solo-Album,das soviel Material beinhaltete,daß es tatsächlich ein Doppel-Album werden sollte.
"Ages" erschien 1978 bei Virgin Records und ist seinem Sohn Jerome und seiner Frau Monika/Monique gewidmet.
Wer nun glaubt,es mit viel Füllmaterial zu tun zu haben ,schließlich hatte er fast jedes Jahr ein Solo-Album veröffentlicht,dazu mit Tangerine Dream reichlich Musik gemacht,täuscht sich.
Wie bei seinen Solo-Arbeiten üblich,lehnt sich auch "Ages" ungefähr da an,was bei den Orangenträumen gerade so ablief.
So engagierte er für "Ages" für Drums und Percussion Klaus Krieger,wie dann auch für "Cyclone" und "Force Majeure", und spendierte der Doppel-LP damit eine neue Komponente in Sound und Rhythmik.
Zwar spielen auch hier Mellotron,modifizierte Orgeln,E-Gitarre eine wichtige Rolle und sorgen für den gewohnten Sound-Kosmos,jedoch wurden ausufernde Klangflächen etwas reduziert und das Album "kompakter",mehr melodie-orientiert, in seinen Einzelteilen angelegt.
Dazu sind Melodik und Aufbau eher simpel,was vereinzelte Kritik auf sich zog.
Auch hier gilt aber mal wieder,daß man mit einer Solo-Platte von Edgar,falls man mit zeitnah erschienenen TD-Alben kein Problem hat,kaum etwas falsch machen kann.
Mir gefällt "Ages" trotz begrenztem Tiefgang,dafür schönen Klangfarben und Eingängigkeit, recht gut.
Die in den Amber Studios aufgenommene Musik klang auf Vinyl recht anständig,die Veröffentlichung auf CD sollte sich jedoch zum Desaster entwickeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es gibt diese Platte auch als Neuaufnahme von 2004 (http://www.amazon.de/Ages-Edgar-W-Froese/dp/B0009HL18O), wer aber das Original von 1977 sucht, ist hier genau richtig! Schön, daß diese Platte verfügbar ist, zu dem Preis auch gerne als GB-Import.

Hörtip: "Metropolis"
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin mit der Musik von Kraftwerk und Tangerine Dream aufgewachsen. Mein Vater hörte Anfang der 80er Jahre regelmäßig eine Radiosendung "Musik: Tendenz progressiv" im lokalen Berliner Radio, zeichnete diese dann auch immer auf. Ich kam so häufig in den Genuß dieser bisher unbekannten neuen Klangwelten, sei es Vangelis, Conni Plank, Joachim Sibelius, Johannes Schmoelling, Kraftwerk, Tangerine Dream oder eben auch Edgar Froese solo (und noch zig andere jetzt vergessen aufzuzählen).

Die Stücke "Metropolis", "Era of the Slaves" und "Ode to Granny A" haben die Jahrzehnte auf einer alten BASF-CrO2-Super-2-Cassette überstanden, geliebt, zerlebt, abgenuddelt. Ich habe diese immer wieder voller Hingebung gehört. Und mich umso mehr gefreut, daß diese jetzt auf CD erhältlich sind.

Gestern hörte ich mir den Neuerwerb dann zum allerersten Mal an!

Hmm, komisch, kommt mir anders vor. Metropolis klingt ziemlich anders, irgendwie vielleicht nicht mehr so pur und dynamisch wie ich es bisher kannte. Anders eben. Sollte die CD soviel anders klingen als Cassette?

Ich nahm mir das Inlay der CD vor. AHA! Da stand, die Stücke wurden ursprünglich 1979 eingespielt, 2004 aber neu aufgenommen und hier auf CD veröffentlicht.

Und genau da liegt der Knackpunkt: Die Platte ist an sich gut, sehr gut sogar. Wer Tangerine Dream liebt, muß diese Platte vom Gründer Edgar Froese auch lieben. Wer sich aber irgendwann in grauer Steinzeit mal in die Originale verliebt hat wie ich, dem fehlt auf dieser CD die ungekünstelte Dynamik, Schnelligkeit, der Purismus der Gründertage der elektronischen Musik.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden