Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

InDesign 2.0 Update

Plattform : Windows 98, Windows NT 4, Windows 2000, Windows Me
3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

System-Anforderungen

  • Plattform:   Windows 98 / NT 4 / 2000 / Me
  • Medium: CD-ROM

Produktinformation

  • ASIN: B00005V9FF
  • Erscheinungsdatum: 18. Februar 2002
  • Sprache: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.114 in Software (Siehe Top 100 in Software)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

Der Standard für professionelles Layout und Design
Adobe InDesign 2.0-Software bietet Ihnen die Seitenlayout-Werkzeuge, die Sie sich schon immer gewünscht haben. Das Programm kann problemlos zusammen mit Anwendungen wie Adobe Photoshop, Adobe Illustrator und Adobe Acrobat verwendet werden. Es ermöglicht Ihnen ausserdem ein kreativeres Arbeiten, da professionelle Funktionen komplizierte Designvorgänge in wenigen, einfachen Schritten zusammenfassen. Die Druckresultate sind präzise und zuverlässig. InDesign 2.0 bietet Ihnen zudem eine integrierte Unterstützung für mobiles Publishing an einem beliebigen Ort - als Adobe Portable Document Format (PDF), als eBooks, im Internet und vieles mehr.

Voraussetzungen

Intel Pentium II, III oder 4; Microsoft Windows 98 Second Edition, Windows Millennium, Windows NT 4.0 Workstation mit Service Pack 6, Windows 2000 mit Service Pack 2 oder Windows XP; 128 MB RAM; 105 MB verfügbarer Festplattenspeicher für die Installation; CD-ROM-Laufwerk; Grafikkarte mit Unterstützung für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Bildpunkten und eine Farbtiefe von 256 Farben; für den Druck mit Adobe PostScript Drucker mit PostScript Level 2 oder PostScript 3 erforderlich; Internetzugang empfohlen.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

InDesign hat sich in der Version 2.0 endlich zu dem gemausert, was für sein erstes Erscheinen angekündigt war: es ist das Satzmonster, das nun wirklich keine Wünsche mehr offen lassen dürfte. Eingebettet in eine Adobe-Umgebung (Iluu und Photoshop) spielt es seine Stärken voll aus. Der Satz selbst, das Kernstück, ist traumhaft, Ausrichtung, Ränder, Kerning, alles vom feinsten. Um- und Einfließen, das Handling auch längerer Texte macht einen Riesenspaß. Bilder, Ebenen, Elementhandling sauber, Positionierungen ein Kinderspiel, in- neben- übereinander, ja, es macht Spaß.
Nun das Aber, das den fünften Stern kostet: die Featureitis hat ihren Preis: nach wie vor braucht es gut ausgebauten, sehr schnellen Rechner, damit InDesign flüssig arbeitet - vor allem, wenn eben parallel auch ein Photoshop oder/und ein Illustrator werkeln. Fette Platte, dicke RAM-Riegel und eine CPU neuerer Bauart sind das mindeste, damit man an diesem Teil den Spaß hat, den es verspricht.
Die Konkurrenz zu Quark sehe ich auch nicht: Während Quark eher ein echtes "Arbeitspferd" ist, das schnell und einfach seine Sache macht, lässt InDesign seinem Benutzer mehr Möglichkeiten, sich zu verkünsteln - und setzt damit eher seinen Schwerpunkt in kreativen Bereichen des Layouts und in sogenannte "höherwertige" Anwendungsbereiche. Einen Listenkatalog bau ich schnell und einfach in Quark. Bei der Imagebroschüre oder dem Hochglanzmagazin aber hat Adobe Quark jetz abgehängt - und Quark muss sich anstrengen, wenn es da nachziehen will.
Zur Frage des Standarts: Da Quark es bis heute noch nicht geschafft hat, ein Quark für Jaguar zu liefern setzt sich InDesign schon aus diesem Grund langsam als Alternative durch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. März 2002
Ich habe InDesign in der Version 1.5 genutzt und war sehr gespannt auf die Version 2. Leider ist das Programm nicht sehr viel besser geworden. Die Ausgabe, insbesondere der Transparent-Sachen, ist selbst für mich als Privatanwender mangelhaft, InDesign ist immer noch sehr zäh und die Tabellenfunktion ist äußerst umständlich zu handhaben. Im übrigen mausern sich die Adobe-Programme immer mehr zu "eierlegenden Woll-Milch-Säuen" - sehr hoher Speicherbedarf, Geschwindigkeitsnachteile und eine Vielzahl von überflüssigen Funktionen, die an Spielerei grenzen.
Ich persönlich werde von InDesign zu Quark XPress 5 wechseln.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden