find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Januar 2017
Abgesehen davon, dass das Cloud Projekt insgesamt eine Abzocke darstellt, ist es eine Frechheit, dass man die einzelnen Programme, die man auch benutzt, nicht einzeln zu einem annehmbaren Preis mieten kann. Es muss ausserdem dem Anwender überlassen bleiben, ob und wie oft er ein Update einer Software will und braucht und bezahlen will. An diesen ständigen Updates hängt ja schließlich auch noch eine Hardware, die zum einen bezahlt werden muss und die man vielleicht auch aus anderen Gründen gar nicht möchte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2016
Habe auch mit Adobe keine Probleme wenn man sich an die Richtlinien von Adobe hält. Dan geht alles Zügig von statten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2015
Ich nutze Adobe CC auf der neusten Version auf Windows und habe ständig durch die Updates Bugs und Fehler - und das bei einem so teurem Abo-Modell!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2015
Im studentischen Bereich nutzt man die Software ja nicht hauptberuflich, sondern nur gelgentlich. Dafür ist der Preis nicht leistbar. Schade, die Software zielt wohl nur mehr auf Design-Agenturen, Studenten not welcome.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2015
Das neue Abo-System lässt den Kunden keinen Spielraum mehr. Vorher gab es noch die Wahl: Bei der "alten" Version bleiben oder Neukauf (Upgrade, Neuanschaffung). Es müssen nicht immer die allerneuesten Versionen sein, auch nicht bei produktiver, gewerblicher Anwendung.
Besonders Student-/Education-Versionen waren noch über den Zeitpunkt der Anschaffung hinaus lange legal nutzbar.
Damit ist jetzt Schluss. Das Abo-Modell muss regelmäßig verlängert werden, stets nach den aktuellen Lizenzbedingungen.
Anderenfalls endet der Spaß. Das nennt man Kundenbindung.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2015
Nachdem ich das Abo-Jahr beendet habe, werde ich es nicht verlängern, obwohl die Programme gut sind und eine Vielzahl von Möglichkeiten bieten.
Nur: Die meisten Programme benötige ich nicht so oft, andere gar nicht. Es sind halt nur Kreativprogramme für ganz bestimmte Gestaltungsaufgaben und keine Alltagssoftware. Eine dreijährige Nutzung für diesen Preis würde ich mir noch leisten, aber kein Jahresabonnement.
Es gibt eine Schmerzgrenze für Abonnementssoftware, die akzeptabel ist, wie 20€ für einen Virenscanner oder 69€ für das ebenfalls sehr umfangreiche Office-Paket von Microsoft (5 Lizenzen). Aber ein Jahresabo für 189€, welches sich nach den Bedingungen Adobes nach einem Jahr auf fast 400€ erhöht, ist für Leute aus dem Bildungsbereich (Schüler, Studenten, Lehrer) einfach nicht wirtschaftlich.
Soviel bezahlte man früher für das Premium-Paket mit unbegrenzter Dauer!
Nein, Adobe, ich sage tschüss und nutze erst mal die Konkurrenzprodukte, die es für einen geringeren Preis ohne Abomodell gibt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2015
Als Dozent an der Hochschule verwende ich alle Adobe Produkte seit vielen, vielen Jahren. Ich habe meist alle zwei Jahre ein UpDate gekauft. Das hat prima funktioniert, aber mit dem aktuellen Abo-Modell bin ich nicht einverstanden. Zumal man ohne Abo dann nichts mehr mit seinen Daten anfangen kann. Adobe CC ist eine Einbahnstraße. Ohne Abo-Modell wäre ich weiter Kunde, nun behalte ich die CS6-Version und kann damit ohnehin das meiste erledigen. Schade, dass Adobe seine Kunden damit verprellt hat. Auf der anderen Seite wird das die Konkurrenz beleben und davon profitiert der Kunde. Mein Aufruf an alle Mac-Jünger: schaut Euch mal die Affinity Software an.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2015
Über mich

- Hobby / Kommerzieller Web Designer
- Nutze seit 2 Jahre Creative Cloud
- Nutze Hauptsachlich Photoshop, Dreamweaver und Muse.

Ich bin total überzeugt von dem neuen Model auch wenn das viele den Kommentaren zu folge nicht so sehen aber ich sehe da für mich nur Vorteile. Ich nutze hauptsächlich Dreamweaver und Photoshop für meine arbeiten und muss sagen das ich mit der Cloud Funktionalität total zufrieden bin vor allem dem neuen Bibliotheken Feature ( assets können Programm / Plattform übergreifend über Cloud Integration im jeweiligen Programm genutzt werden) und natürlich könnte ich da noch viel mehr über die Funktionen erzählen aber das steht ja alles auf der Website.Preis technisch kann ich da nicht viel zu sagen aber ich bin zu 99,99% befriedigt von den Möglichkeiten her von daher bin ich auch bereit tiefer in die Tasche zu greifen. Lange rede kurzer Sinn für wenn hat es denn jetzt Sinn.

Für wenn macht es auf jeden Fall Sinn:
- Kommerzielle Nutzer zu 100% da einzigartige All In Solution
- Hobby Kreative mit Ansprüchen
- Studenten ( kreativer Schwerpunkt )
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2016
Die Preiserhöhung mit dem Cloud-Angebot von Adobe ist eine absolute Unverschämtheit und hat nichts mehr mit seriöser Geschäftspolitik zu tun.

Hier geht es einzig und allein darum Abhängigkeiten zu einem nicht mehr nachvollziehbaren Preis zu schaffen.

Ich verabschiede mich von meinen Adobe Produkten und werde sicher Alternativen dazu finden.

Schaut Euch mal den Film Robots an - da wird genau diese Geschäftspolitik thematisiert und endet mit der Revolution der User.

In diesem Sinne - Welcome to the future!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
Mir geht es beispielsweise so, dass ich zum aktuellen Zeitpunkt wöchentlich nur Lightroom, Photoshop und Premiere Pro benötige. Den Rest bezahlt man sozusagen "mit". Für Viele wäre wahrscheinlich ein günstigeres Abo interessanter, bei dem man dann frei 3/4 Produkte wählen könnte, die man nur nutzen will.
Oder generell billiger anbieten, kenne genug Studenten, die sich die Ado-Software nicht leisten können und deswegen über "Crack"s und andere Umwege, die Produkte benutzen. Diese Zielgruppe ist bisher völlig unerschlossen und könnte meiner Meinung nach die Abozahl deutlich erhöhen, somit könnte sich dadurch auch die Preisreduzierung tragen.
Wer weiß schon, wo Adobe hinwill, aktuelle sind Adobe-Produkte noch der Industriestandort. Wenn man aber 5 bis 10 Jahre in die Zukunft schaut, kann ich mir vorstellen, dass dies deutlich anders aussehen wird.
Bisher ist alles in den einzelnen Apps deutlich zu unübersichtlich und unverständlich. Außerdem kann es doch nicht sein, dass gleiche Funktionen über die Apps unterschiedliche Short-Cuts haben. Man muss sich somit für jedes der Programme unterschiedliche Workflows angewöhnen, was so gar nicht intuitiv ist. Beispiel der Export eines Bild in Lightroom zu Photoshop usw.
Abschließend wird die "Profi"-Software wohl von der einfacheren für Jedermann zu bedienenden Software abgelöst werden, an welcher Großteils nichts mehr verdient werden wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)