Facebook Twitter Pinterest
Address The Nation ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,09

Address The Nation

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.6 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Address The Nation
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 23. März 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
EUR 4,72 EUR 8,81
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
36 neu ab EUR 4,72 2 gebraucht ab EUR 8,81 1 Sammlerstück(e) ab EUR 26,99

Helene Fischer - Exklusiv bei Amazon Music Unlimited streamen Helene Fischer - Exklusiv bei Amazon Music Unlimited streamen

Hinweise und Aktionen


H.E.A.T.-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Address The Nation
  • +
  • Tearing Down The Walls
  • +
  • H.e.a.t
Gesamtpreis: EUR 25,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (23. März 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: earMUSIC (Edel)
  • ASIN: B00729Z6R4
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.017 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:50
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
4:55
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
3:33
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
4
30
5:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
4:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
4:55
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
3:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
8
30
3:05
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
9
30
3:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
10
30
4:30
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 

Produktbeschreibungen

Mehr als die Hälfte aller Hardrock- und Heavy-Metal-Pilger bekennt sich zu den früheren Glam-, Sleaze- und vor allem Hairy-Rock-Bands als frühen Einfluss. Ebenso viele Punkrocker. Was so viele Musikfans vereint, kann also nur richtig sein. Und gut. Um bei H.E.A.T. zu bleiben: superb. Nach dem Überraschungserfolg des Debüts zogen die fünf Schweden los und überzeugten mit ihrem zweiten Album Freedom Rock 2010 in ganz Europa. Sänger Kenny Leckremo verließ die Band, schnell wurde aber in Erik Grönwall ein mehr als würdiger Nachfolger gefunden, der in der Heimat bereits vorher medial ein Star war. Grammy-Gewinner Tobias Lindell (u.a. Mustasch, Europe) produzierte das neue Album. Auch wenn die Aufnahmen im kalten schwedischen Winter stattfanden, keine Angst – H.E.A.T. heizen gehörig ein.
Mit reichlich Def Leppard-, Europe- und Poison-Vibe im Gepäck, dabei die Einzigartigkeit der Band nicht verlierend, hat dieser Longplayer Klasse. H.E.A.T. können sich mit diesem Werk sehr schnell schon zu dem Senkrechtstarter des Jahres entwickeln.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ein perfektes Album aus 2012, dass in den 1980ziger Jahren produziert sein könnte. Beim Hören denke ich an "Foreigner, Uriah Heep, Def Leppard" usw. Aber ist es nicht egal wie und was gestaltet ist?...Hauptsache das Feeling ist schön wenn wir Musik hören. Die Platte ist wie aus einem Guss produziert und die Linie ist von Song zu Song klar definiert. Ein Lied nach dem anderen welches eine froh gelaunte Stimmung, nach der anderen versprüht. Ich verbinde mit der Stimmung dieser CD ein glückliches Feeling, wie an einem sommerlichen Tag am Strand und Meer. Der Himmel ist blau, die Sonne scheint und eine Frau nach der anderen die am Strand ihren Bikini spazieren trägt, lächelt dich an. So kann auch nur ein Mann eine Rezension schreiben!!...;-))) Jetzt noch ein Bier und der Tag ist perfekt, wenn "H.E.A.T - ADDRESS THE NATION" aus deinem Radio klingt!
Melodien die unter die Haut gehn und ein jugendlicher Gesang der dich anfixt. Rocksound der dich zufrieden stimmt. Holt sie euch!!!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Address The Nation" ist die erste CD von H.E.A.T., die ich mir gegönnt habe. Dass die Jungs keinen Preis für Originalität erhalten würden, hatte ich bereits gelesen und stellte mich auf einen Abklatsch von Großtaten der Helden der Achtziger ein. Aber weit gefehlt! H.E.A.T. spielt richtig guten, melodischen Hardrock, der eine super Stimmung verbreitet. Insofern stehen die Schweden in der Tradition ihrer Landsmänner Treat, die das Ende der Achtziger in ähnlicher Güte präsentierten, leider von der Öffentlichkeit kaum beachtet. Aber "Address The Nation" ist fast noch besser. Jedes Stück überzeugt. Besonders stark finde ich "Living On The Run" und "Heartbreaker", aber das sind nur Nuancen. In den Achtzigern wäre das Album durch die Decke gegangen. Der Party Rock lebt also noch - dank H.E.A.T. - und wie...
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Auf Alben dieser Art hat der 80er Melodic Rock Fan nur gewartet! Besonders das Gitarrenspiel und der perfekte klare Sound des Albums gefallen mir gut. H.E.A.T. schafft hier schon zum wiederholten mal, was Bands wie Journey immer schwerer zu fallen scheint. Das Album ist super rund gestaltet und vorallem der letzte track "Downtown" katapultiert den Zuhörer direkt in die 80er!

FAZIT: In dieses Album muss man sich nicht reinhören. Es ROCKT von der ersten Sekunde an...einfach geil.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Waren die ersten beiden Alben schon richtig gut,gibts hier ein Hammerteil!!! Nehmt die besten Alben von Bon Jovi (Frühphase ),Aldo Nova, Stan Bush, ein Hauch Journey und etwas Skid Row mit Danger Danger....
Verpackt mit 10 Hits und einem super Sound!!! Das alles ist "Adress the Nation"!!!
Für mich die besten Melodic-Rock Scheibe der letzten Jahre!
Freu mich auf die kommende Tour...!!!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Einfach klasse dass Musik a la Europe (80s/90s) gepaart mit einer Prise Sunrise Avenue nun durch eine "neue" junge Band, die modern und frisch wirkt in die heutige Zeit getragen wird.

Die Songs sind sehr abwechslungsreich, dabei dennoch eingängig mit tollen Melos und Riffs. Musikalisch gesehn spielt die Band auch auf sehr hohem Niveau, der Sänger hat eine tolle Stimme, die Gitarrenarbeit der damals noch 2 Gitarristen ist erstklassig. Das Album kann problemlos am Stück durchgehört werden, es nervt kein einziger Song. Von getragen-atmosphärischen Synthie-Rockballaden bis zu kernigem Gitarren-Rock ist alles dabei. Absoluter Geheimtipp: Der letzte Song "Downtown".

Klanglich ebenso eine gelungene Produktion, besser als das aktuelle Heat-Album wo die Studio-Kompressoren beim Mix meiner Meinung nach doch ein bissl zu stark ans Werk gelassen wurden.

Für mich das beste Album von Heat und gleichzeitig eines der besten Rockalben der letzten Jahre überhaupt. Leider hatte die Band bei uns noch keinen so richtigen "Durchbruch". Sie hätten es verdient...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nun ist endlich das dritte und somit das erste Album mit Sänger Erik Grönwall (Swedish Idol Gewinner) raus, der 2010 Kenny Leckremo ersetzt hatte. Im Vorfeld beließ ich es bei einer Hörprobe des Songs "Falling Down", welcher Anfang dieser Woche schon auf einem großen Videoportal hochgeladen war. Dieser beeindruckte mich so sehr, dass ich dann dem gestrigen Tag doch schon ein wenig entgegen fieberte. Seit gestern habe ich das Album gute 15 Mal gehört:

Das Album beginnt mit dem Song "Breaking the Silence" der direkt eine Menge Schwung am Anfang bringt. Ordentlich produzierte Gitarren und ein Refrain, der sich direkt ins Ohr setzt. Hier wird direkt deutlich, dass Erik Grönwall ein mehr als würdiger Ersatz für Kenny ist. Ich persönlich vermisse auf dem Album die Stimme von Kenny Leckremo nicht, weil ich einfach keinen großen Unterschied zwischen den beiden erkenne. Nach dem starken Anfang folgt dann "Living On The Run", der bereits als Single vor einigen Wochen gedownloadet werden konnte. Ein kurzes Intro und dann schlagen markante Keyboard-Klänge in bester 80er-Manier ein. Der Refrain, der bereits der zweite hervorragende Ohrwurm der Platte ist, auch wenn es mit dem nächsten Song "Falling Down" wohl den Refrain des Albums gibt. Dieser fängt mit einem schönen Thema der Leadgitarre an, welches sich durch das ganze Lied zieht. Meine Güte, was ein Ohrwurm und was eine Wucht hinter dem Refrain. Für mich das Highlight (was nicht heißt, dass man damit schon alles gehört hat) auf dem neuen Output der Schweden ! Mindestens genauso Ohrwurm-tauglich wie "We're Gonna Make It To The End" und "1000 Miles" auf den Vorgängeralben. Ein für nahezu perfekter Song im AOR-Bereich.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen