flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 14. Dezember 2016
Am Anfang war das Notebook i.O. nach und nach haben sich die Mängel eingeschlichen.
1. Netzteil defekt
2. Touchpad und Tastatur reagieren mit seltsamen Dingen auch wenn man nichts berührt
3. Haben sich auf dem Monitor Abdrücke der Tastatur gebildet
4. Der Acer Support ist eine Katastrophe - Garantiezeit 2 Jahre - innerhalb der Grantiezeit wurde die Garantie jedoch abgelehnt.

Und da Beste ist das man nun behauptet, der Konstruktionfehler mit den nicht richtig dimensionierten Displaypuffern liegt am Benutzer, der hätte ein Vließ beim Zuklappen zwischen Monitor und Tastatur legen sollen (Man bemerke: Betriebsanleitung und Vließ lagen der Lieferung nicht bei)

Der Satz von Acer:
"Eine Beschädigung in dieser Form tritt gewöhnlich nur auf, wenn das ab Werk mitgelieferte Display-Schutzvließ
über einen längeren Zeitraum nicht verwendet wird."

Dieser Hersteller sollte eigentlich vor Gericht gezogen werden. Das Sollte vielleicht Amazon tun.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass Amazon entsprechend eien Lösung gefunden hat die akzeptabel ist. Auch wenn man dann nun iweder sehr viele Umstände hat wie z.B. Neuinstallation etc.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Liferung: 2/5 Sterne.
Flott wie man es sich von Amazon gewohnt ist ist auch der einzigste Pluspunkt.
Aus mir nicht erklärbaren gründen wurde als Zahlungsart mir Bankeinzug Verwegert.
Gott sei dank hatte ich noch ne Mastercard. Trozdem ärgerlich da ich erst das Geld von a nach b transverieren musste wo dann gebühren fällig wurden die ich mir eindeutig hätte sparen können.
Das Notebook wurde mir in ein XXXL Paket gelifert (8mal geößer als das Gerät selbst - mein gott ich dachte erst die haben was verwechselt.) In denn sich witziger weise der kleinere Orginal Karton Verstekt hatte.
Hätte beinah deswegen 3 von 5 Sterne gegeben aber Luftpolsterfolie, Styropor oder ähnlicher Schutz Fehlanzeige.
Nichtmals einaufkleber mit "Bitte Vorsichtig" oder so.
Immerhin ein Vollaufgeladener Aku direkt am Start lob ich mir also 2 Sterne.
Zu mein glück war die B-ware troz allen Orginal verpakt und obwohl mögliche kratzer angegeben waren und schönheits fehler angegeben waren hab ich da absolut garnichts gefunden was zu bemängeln wäre. Glaube einer der gründe wiso ich denn nicht zurück senden werde.

Erste Benutzung: 3/5 Sterne.
Windows 8 ist vollständig als Vollversion vorhanden und aufgespielt.
Man muss nur Namen aussuchen fertig. +Punkt
Was danach ein echter Alptraum ist sind x unnötige vorinstallierte Programme.
Hab die alle Runter gehauen was ein Fehler war weil danach das W-lan nicht mehr Funktzionierte.
"Qualcomm Atheros WLAN and Bluetooth Client" sollte bei win 8 auf jeden fall drauf bleiben.
Win 7 benötigt zum vergleich diese Software nicht.
(Früher in den 90ern wars nen Prima gag wenn man sagte "Mama! Ich hab das Internet gelöscht" und dan den Internet Explorer im mülleimer versenkte. Versenkt man die Software hilft nur noch eine Systemwiederherstelung oder gleich komplett zurücksetzen.....)

Gaming und co: 2/5 Sterne.
Bei 4 Kernen und 4GB DDR3 müste er eigentlich deutlich mehr leisten.
Mein Alter XP mit Pentium 4 hat ohne zu übertakten (geht bei den uralt fich glaub ich auch garnicht) fast mehr Power unterm A****.... Gaming auf ganzer linie entäuschend. Finger weg auch wen die werte gut ausehen!.
COD MW1 Pakt der grad noch so auf maximaler auflösng (die zwingend nötigist will man ein anständig gerändertes bild)
Bei MOH 2010 Knickt der dann schon ein und kommt bei Maximaler Grafik (grafikkarte auf leistung gestellt wohlgemerkt) ins Ruckeln. Ist also für alle Anspruchsvolle(re)n Spiele Ungeeignetet.
Ist also mehr nen Arbeits Rechner.
Für Online Streams sehr gut geeignet aber das wars dan auch.

Unterm Strich - Preis Leistung. 2/5 Sterne.
Ein Notbook ohne Optisches Laufwerk (= kein DVD oder Bluray Player) fällt bei mir bei der Preisklasse Komplett durch.
Vorhanden ist nur eine Hübsche festverbaute Atraprape die drauf andeutet das man ein laufwerk nachrüsten kann ist aber vorhanden. Ich Persönlich hab mich von der beschreibung ablenken lassen hab mich aber auch nie groß gewundert warum es nicht bei der beschreung aufgelistet war weil ich das hier gelesen habe:
"Nach der Installation des Updates ist es möglich, Windows 7 auf Ihrem Aspire E1-510 zu installieren."
Sehr witzig ohne Laufwerk.... meine windows cd kann ich jedenfalls nicht verwenden....
Auch viele Spiele Filme und co kann ich alle in die Tonne kloppen - ah ne halt stop glück gehabt hab mein alten Rechner noch.
Gut ich hab den mir als B-ware für 280 geholt zum Aktuelen Zeitpunkt war der für 360 als neu drin.
Mehr ist der aber auch wirklich nicht wert.

Garantie: 4/5Sterne
2 Jahre Standart Garantie und 30Tage freiwillige Amazon Rücknahme - Wuhu :)
Gut hätten villt auch 4 oder 5 jahre sein können aber hätte auch garkeine garantie sein können oder nur 1 Jahr also 4/5 sterne.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. Oktober 2014
Als ich den "Acer Aspire E1-530-21174G50MNKK 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Pentium 2117U, 1,8GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, Win 8) schwarz" vor einiger Zeit kaufte, war mir der Markt auch nach fleißiger Recherche zu unübersichtlich, um genau den einen passenden Rechner aufzuspüren. Die genaue Bezeichnung des Rechners schreibe ich übrigens, weil Amazon einiges hier zusammenfasst.

Mir war wichtig: auf 8.1 aufrüsten zu können (ging), 4GB, nicht zu schwer, doch mit vernünftiger Tastatur- und Bildschirmgröße. Noch einmal XP-Spar-Netbook jetzt auch nicht. Für den normalen Hausgebrauch ohne HD-Games oder Ähnliches. Testhalber 2GB RAM und 80% CPU durch Firefox (durch 100+ offene Tabs und anderes) führten zu Lüfterschüben, doch es lief noch. Die draufgepackten Pseudoprogramme nervten nur begrenzt, doch Acer sollte das prinzipiell unterlassen.

Sie werden hier aber einige andere Kisten finden, die das auch haben. Ich habe mich dann hiermit im unteren Preissegment für meine Voraussetzungen getummelt. Einen DVD-Brenner hat meine Variante aber auch.
Zur Verarbeitung: Plastik, doch der Rechner läuft auch nach einem spektakulären halbgebremsten Ein-Meter-Fall, das GehäuseCPU war etwas und die Mousepadklicktasten waren ziemlich lädiert. Für die Unachtsamkeit kann ja der Rechner nichts, und ich war über das Laufen positiv überrascht. Daher auch die Zeilen :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. August 2014
Ich habe mir das Notebook mit dem i3 geholt sprich das Acer Aspire E1-570-33214G50Mnkk.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist sehr gut. Es sind keine mängel äußerlich festzustellen. Kein knarzen beim auf/zu klappen des Notebooks.

Design: Schlicht und clean gehalten. Relativ glatte oberflächte welche optisch hochwertig aussieht und sich auch so anfühlt.

Technik: 4gb RAM, Intel i3, Intel HD4000, 500 GB festplatte,DVD Brenner, 15,6 zoll display. Für den Preis von 325 € ein echter Hammer. Es steckt sogar ein wenig Gaming Potenzial in diesem Notebook wenn man stets darauf achtet die Einstellungen im unteren bereich skalieren zu lassen.
Ich habe bei einigen Rezessionen gelesen das ein CD/DVD Laufwerkt fehlt, allerdings sollte man eben genau schauen welches Notebook bestellt wurde! Dieses Notebook hat definitiv ein CD/DVD Laufwerk und deswegen empfehle ich es auch gerne weiter.

Handling: Mit 2,5kg kein leichtgewicht allerdings bin ich auch nicht aus Zucker und dieses Notebook ist auch eher eines zum Surfen und Filme schauen und nicht für Business zwecke geeignet.

Einziger "kritik" punkt könnte der Lüfter sein. Wenn es ruhig ist hört man den Lüfter hochdrehen, finde ich persönlich aber nicht weiter schlimm.

Lieferung mit Prime innerhalb 2 Tage. Also Mittwoch bestellt und Freitag erhalten.

Noch ein paar Tipps zur Konfiguration mit Windows 7/64:
Wenn ihr das Notebook anmacht drückt F2 um ins Bios zu kommen. Bewegt euch mit den Pfeiltasten dann in Richtung "Boot" und wählt dort CD/DVD aus. Dadurch wird beim nächsten Neustart Automatisch von der CD bzw DVD gebootet bzw. geladen.
Wenn ihr Win 7 nicht installieren könnt müsst ihr die bereits vorgegeben Partitionen löschen und neuerstellen dann geht es erst weiter.
Ach...und einen kleinen Nachbrenner habe ich noch. Die Acer Treiber CD ist bei einer Installation von Windows 7 unnütz da die Treiber für Linux ausgelegt sind, also Ihr solltet dann alle Manuell im Inet suchen und Laden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Juni 2014
Ich habe diesen Laptop gekauft, weil er mit seiner angebotenen Ausstattung in meinen AUgen ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnisse hatte.

Wichtig waren mit dabei:
- min. ein Core i5 Prozessor
- min 8 GB Arbeitsspeicher
- eine bessere Grafikkarte als eine Standard onBoard
- Windows 8 / 8.1
- ein DVD-Laufwerk
- 15.6" Display / matt bzw. entspiegelt

Auf folgende Ausstattung habe ich bewusst verzichtet, weil diese zu diesem Zeitpunkt gleich einen Preisverdopplung nach sich gezogen hätte, deren Mehrwert ich (bis heute) nicht vermisse:
- schnellere SSD-Festplatte (anstatt der Standard HDD)
- Core i7 Prozessor

Sofern man diesen Rechner nicht als Gaming-Computer oder für anwendige 3D-Grafik (z.B. als Student der Medieninformation / Filmanimation) benutzen möchte, hat man mit diesem Laptop eine gute Ausstattung zu einem fairen Preis.

Folgendes hätte Acer besser machen können:
- Die Festplatte war nicht vorpartitioniert und es gab auch keinen Einrichtungsassistenten, mit dessen Hilfe dies leicht zu erledigen gewesen wäre. Denn System und Daten gehören nicht auf eine Partition.
- Ich habe den Laptop im Mai 2014 gekauft. Hier hätte tatsächlich schon Windows 8.1 vorinstalliert sein können statt Windows 8.

Unterm Strich bin ich mit meinem Kauf aber bisher sehr zufrieden.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. April 2015
Ja ja wie toll der ist erspare ich mir.
Nach halben jahr hat der manchmal Akku nicht geladen. auch ohne Akku dann nicht mehr funktioniert.
Zur rep. schickt über Amazon acer rep. menschen. haben dann untere Gehäuse hälfte tauscht.. prüft und ok.
Doch danach auch immer wieder nicht geladen nur ein Neustart hat dan geholfen..
Aber jetzt genau nach ein jahr geht jetzt wieder nix komplett tot. ohne accu geht gar nix. mit accu bis der leer ist dann auch stille.
Kenn von ersten mal also schnell noch Daten sichern hab nur mehr 12% accu.
total unzufrieden!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 1. Januar 2016
Das Gerät dient uns im Wohnzimmer als Multimediastation und für gelegentliche Spiele. Per HDMI hängt ein 32" Monitor dran. Läuft alles perfekt und leise. Also nur anschalten, Deckel zu und den Rest über zusätzliche Funktastatur erledigen. Perfekt wäre natürlich ein außenliegender Einschaltknopf, den hat aber heute kein Notebook mehr, ich kenn sowas noch von früher.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. September 2014
Habe das Laptop nun fast einen Monat in Gebrauch und bin damit voellig zufrieden. Auch der Umgang mit WIN 8.1 stelt kein Problem. Im Gegenteil die Bedienung funktioniert fast analog zum Handy.
Das Laptop wird hauptsaechlich zum Surfen und fuer Schularbeiten verwendet. Aufgrund des Gewichts laesst es sich sehr einfach ueberall mitnehmen. Ich gehe davon aus, dass es in Zukunft auch mit in den Urlaub fliegt.
Die Verarbeitung ist gut und das fehlende CD-Laufwerk vermisse ich nicht, da vieles mittlerweile ueber Netzwerk oder USB uebertragen, bzw. installiert werden kann. Nicht zu vergessen, dass das Geraet dadurch auch leichter ist.

In einer anderen Rezension hatte ich gelesen, dass es schwer sei fuer das Geraet einen Ersatzakku zu bekommen. Die Bezeichnung fuer den Akku lautet "AL12 A32" und ist ueber Amazon zu beziehen.
Dem Trend der Zeit zum Zweitlaptop folgend, werde ich in Kuerze dieses Geraet nochmals bestellen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. September 2014
Ich habe das Notebook letzte Woche bestellt und es war nach 46 h in meinem Besitz. Ich war wegen der Informationen, dass Win 7 nicht unterstützt wird, skeptisch. Dachte mir aber, dass ich bislang Probleme dieser Art immer lösen konnte.

Tolle Optik, schlank und angenehme Tastatur.

Da ich von den Problemen mit Windows 7 las, googelte ich schon mal vor der Lieferung danach und hatte auch schon Ergebnisse.

Ausgepackt, meine Win 7 ultimate aufgespielt. Da ich wusste, was kommen wird..... Alles OK.

Tipps: Nach der Installation von Win 7 bitte den Gerätemanager aufrufen und die Treiber-CD von Acer einlegen und dann Win 7 auf der CD suchen lassen. Treiber, die nicht erkannt werden, könnt Ihr hier finden (selbst "ergoogelt" *grins*)

[...]

Ein tolles Gerät für den Preis. Kann ich nur empfehlen!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 26. Juni 2014
Ich habe mir eine super günstige Version für 299 Euro bestellt mit Pentium 2117U Prozessor und Intel HD Graphik.
Bei dem Preis habe ich den billigsten Müll erwartet, der gerade so das eine Jahr Reststudium durchhält. Ich brauchte halt nen neuen und hatte wenig Geld.
ABER ich bin absolut begeistert!
Der Prozessor ist ziemlich fix, die 4GB Ram sind sowieso noch okay. Der Prozessor hat übrigens i3 Leistungsniveau in etwa, was aber die wenigsten wissen und daher zurückschrecken. Der 4-Zellen Akku hält seine 3-4 h durch, je nach Einstellungen. Das ist nicht doll, aber was will man erwarten. Meine Oma hat die gleiche Serie mit krassen Teilen drin, aber auch da ist es nur der 4 Zellen Akku, der scheint also normal zu sein. Ist sicher Geschmackssache ob das reicht, aber für mich absolut okay.

Zur Performance:
Der PC läuft zügig, keine Ruckler in den Anwendungen und ein paar Spiele die nicht mega anspruchsvoll sind laufen auch.
Die Tastatur ist nicht Acer-typisch bretthart, da hatte ich Befürchtungen aber es ist viel weniger schlimm als früher bei den Dingern. Das Notebook macht auch insgesamt einen sehr stabilen Eindruck, Hartplastik ist überall benutzt worden.
Das Design ist einfach aber stilvoll, wer was besonderes sucht wird hier ja eh nicht fündig.
Das Touchpad finde ich richtig klasse, es ist genau und funktioniert durchgängig gut!
Display ist schön Matt, das ist richtig klasse, das es keine Retina-Qualität hat ist klar, aber wenn man nicht die Nase 5 cm vor den Bildschirm hält ist es absolut ausreichend, habe gut Augen und von "einzelnen Pixeln die man erkennen kann", was hier mal jemand schrieb ist man weit entfernt! Ich bin sehr zufrieden damit!
Außerdem gut!: DVD Laufwerk, wird ja immer seltener!
Anschlüsse auch alle gut, Lüfter läuft leise und Notebook wird nicht heiß!

Auch mit anderen Konfigurationen kann man dieses Notebook empfehlen, denn die Preis/Leistung ist überragend!
Für 599 zb bekommt man schon nen i5, Extra Radeon Graphik mit 2GB Ram, 8 GB Arbeitsspeicher, 1000 GB Festplatte....wer bietet das noch?

Negativ:
Windows 8 ist halt der mega Dreck, aber das hat ja nichts mit dem Notebook zu tun. Außerdem ist ziemlich viel Müll am Anfang drauf, aber den kann man in 10 min deinstallieren!
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 26 beantworteten Fragen anzeigen

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken