Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
5
3,0 von 5 Sternen
Ace Combat - Assault Horizon (Enhanced Edition)
Plattform: PC|Version: Enhanced Edition|Ändern
Preis:17,99 €+ Versandkostenfrei

am 25. Januar 2013
Zeichnete sich Ace Combat zumindest für mich in der Vergangenheit mit der guten und fliegertechnisch individuellen Steuerung aus, werden hier klare Grenzen gezogen.
Wichtige Missionsziele (Jets) lassen sich ausschließlich nur im DogFight Modus bekämpfen.

Eine krasse Verfolgungsjagd beginnt, die den Spieler nicht wenige Male in absolut krasse und megamäßig unlogische Pirouetten wirft.
Je nach Länge, ziehen sich auch die teils seltsamen Dogfights hin, bei denen man, wenn man durch ein Stadtgebiet fliegt, schnell den Überblick verlieren kann.

Der Dog Fight Modus geht in meinen Augen überhaupt nicht.
Ebenso die Flugmanöver mancher Gegner.
Die Videosequenzen, wenn Feindmaschinen zerstört werden, sind allerdings gut gelungen.

Da für mich Ace Combat Squadron Leader, Ace Combat The Belkan War und Ace Combat 6 die besten Teile der Serie sind und scheinbar auch mit die Simulationsreichsten, bleibe ich getrost bei den alten Spielen.

Denn in diesen alten Spielen beschleunigt kein Jet von 600 auf 2400kmh in 3sek.
Selbst eine A-10 Warthog, erreicht hier in sek. 2300kmh, da frage ich mich wie sie dies schafft.
Da sie auch in den alten Spielen, im Höchstfall 1200kmh erreicht hat (dies scheint zumindest näher an der Realtität als 2300kmh), ist es unverständlich allen Fliegern fast die gleiche Endgeschwindigkeit zu geben.

Auch finde ich die Nebenmissionen, wo man z.B im Helikopter sitzt, einfach nur grausig.
Da kann man auch gleich Call of Duty spielen, dazu braucht man dieses Spiel nicht.

Leider sind auch Fehler im Spiel, so wird z.B. ein einzeln anvisierter Jet, den man mit dem zweiten Waffenpaket angreift (in meinem Beispiel mit dem zweiten Waffenpaket der F-22, mit der kann man bis zu 4 Ziele auf einmal angreifen), alle 4 Raketen auf ihn abgefeuert, ohne dass man dies beeinflussen könnte.
3 Raketen mehr, als der gegnerische Jet benötigt.

Auch gibt es kein Punktesystem mehr wie in den alten Teilen, als es noch verschiedene Ränge gab.
Am Ende der Mission konnte man einen Rang von C - S erreichen, wobei S der bestmöglichste Rang war.

Dadurch konnte man je nach Schwierigkeitgrad, Flugzeuge freischalten - das gibt es hier nicht mehr.

Das schlimmste für mich ist allerdings, man kann keine Flugzeuge mehr kaufen oder verkaufen, diese sind alle bereits da und je nach Missionstyp
stehen eben die passenden Jets zur Verfügung. Sowas geht absolut nicht, da genau das bisher der Reiz an Ace Combat war, es immer und immer wieder durchzuspielen.
Mit diesem Spiel hat man in der Tat alles falsch gemacht, was man nur hätte falsch machen können.

Einen Hangar gibt es zwar, aber den muss man per Tastendruck aufrufen, Standardgemäß gibt es nur den "Schnellwahlmodus".
Allein darin ist zu erkennen, dass Spiele immer billiger und schlechter werden.
Hauptsache es geht schnell, Liebe im Detail, gibt es immer seltener.

Sorry Namco, aber dieses Spiel geht wieder zurück, dafür ist die Enttäuschung zu groß, hier hätte man lieber der alten Linie treu bleiben sollen und keinen Call of Duty/Hawx Verschnitt rausbringen sollen.

Bitte geht wieder zu dem Ursprung zurück, diese Call of Duty Billigspiele, gibt es zu genüge.

Auch bei Bodenzielen hat man nicht die Freiheit anzugreifen, wie man möchte, sondern es gibt einen Angriffskorridor.
Zwar könnte man die Ziele frei angreifen, aber durch eine zeitlich begrenzte Vorgehensweise, würde man die Mission so nicht schaffen.

Grafisch kann es sich sehen lassen, wobei ich fast behaupten würde, dass es sich auf einer Konsole mit schönem großen Fernseher besser Spielen und aussehen lässt.
Man hat leider nur wenig Einstellmöglichkeiten, ausser VSync, Helligkeit, Vollbild, Auflösung und Kantenglättung (diese kann aber nur An oder Aus gestellt werden) gibt es nix.

Nichts desto trotz wenn man dann im Hangar ist, sehen die Flugzeuge schon sehr sehr gut und detailliert aus.
Leider sind 80% der Flugzeugskins, die man ja in der Enhanced Edition dazu bekommt, irgendwelche Mangas.
Mangas in rot, mit Blümchen, blau, grün oder mit einer riesigen Aufschrift "Happy Holiday".
Sorry, sowas geht gar nicht, für so einen Mist bin ich eindeutig zu alt.

Leider ist die Story auch nicht mehr so, wie man dies eben bei den alten Teilen gewöhnt war/ist.
Sie ist zwar schön inszeniert und eben sehr Actionreich, aber eben keine Story die eines Ace Combat würdig wäre.
Der Soundtrack ist soweit ganz ok, aber die packende Musik, wie sie bei Squadron Leader oder Ace Combat 6 ist, ist es nicht mehr.

Ich jedenfalls, spiele lieber weiterhin die alten Teile und bin auch im Besitz der passenden Konsole und den Spielen.

Nachtrag:
Die oberen Sätze stammen von einer anderen Rezension, ich empfand sie als passend und hätte es nicht besser formulieren können.
http://www.amazon.de/review/R3431XCUOEILY4/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=B0051D3D2S&linkCode=&nodeID=&tag=
1111 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2013
Die Ace Combat Reihe war zwar noch nie für außergewöhnlichen Realismus bekannt, allerdings haben die Entwickler bei diesem Sprösling wirklich drastisch überzogen. Die Physik wurde vollends auf Arcade getrimmt und die Jets können nun innerhalb weniger Sekunden die Höchstgeschwindigkeit erreichen und dabei auch noch enge 90° Manöver ausführen.

Die wohl nervigste Neuerung ist der Dog-Fight-Modus. Dieser wird zur Pflicht um gegnerische Jets überhaupt abschießen zu können. Der eigene Jet fliegt dabei nazezu von selbst und macht dabei absolut unglaubwürdige Drehungen und Wendungen. Bei der hektischen Kamera-Führung darf man keinen schwachen Magen haben.

Die K.I ist zum Glück nicht nur reines Kanonenfutter, sondern macht den Spieler auch öfters zur Beute. Auch hier haben die Entwickler leicht überzogen, da man den Verfolger kaum abschütteln kann.

Es gibt auch neue Helikopter-Missionen bei denen man entweder den Heli selbst steuert oder einfach nur auf die gegnerischen Einheiten ballert. Diese Missionen sind aber leider vergleichweise anspruchslos. Auch die Story ist wie erwartet extrem flach und nichtssagend.

Es gibt aber nicht nur Kritik. Die Grafik ist je nach Schauplatz sogar sehr gut. Besonders die Jets sind sehr detailiert geworden. Die Animation, wenn der gegnerische Jet abgeschossen wurde ist hübsch anzuschauen. Der Sound ist gut, wobei die deutsche Sprachausgabe nur mittelmäßig geworden ist.

Insgesamt ist Assault Horizon vom Flugverhalten her deutlich Arcade-lastiger als die Vorgänger geworden. Non-Stop Action steht hier besonders im Mittelpunkt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Februar 2013
Eines vorweg. Ich kenne bislang kein Vorgänger und bin somit nicht voreingenommen.

Das Spiel ist recht unterhaltsam und man muss sich im Klaren sein, dass es ein Arcade Spiel ist. Es ist sehr abwechslungsreich, da man nicht nur an verschiedenen Fronten kämpft, sondern auch mit verschieden Fluggerät. Ich bin durch Zufall auf das Spiel aufmerksam geworden und habe noch Spass die Luftkämpfe zu bestreiten. Den Multiplayer habe ich noch nicht angetestet. Meine Bewertung bezieht sich daher nur auf den Singleplayer.

Okay am Anfang ist die KI ziemlich lausig, dass hat aber wahrscheinlich auch etwas damit zu tun, dass der Spieler sich erst einmal mit dem Spiel vertraut machen soll. Nun bin ich an einem Punkt und muss gegen ein "Luftass" kämpfen - momentan hänge ich da noch, da dieser meist sehr schnell wieder aus meinem Visier verschwindet und ich ihn nicht in den Dog-Fight-Modus bekomme, der wie auch schon beschrieben notwendig ist um die meisten Flieger vom Himmel zu holen. Dieser Modus ist natürlich gewöhnungsbedürftig und ist einem Quick-Time-Event ähnlich und hat mit Realismus weniger zu tun - pure Action halt.

Das Spiel ist mit HAWX vergleichbar und wer also Arcade Action sucht und keinen Flugsimulator ist hier richtig! Und für den Preis ein sehr gutes Spiel!

Hier ist eine kleines Video um den Eindruck zu bekommen.
auf Youtube - watch?v=dz-icUY9VRo
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. März 2013
Da ich kein Hardcare AceCombat-Fan bin und nur bis Teil 3 (Stratosphere) auf der PS1 gespielt habe konnte ich Assault Horizon viel abgewinnen. Die Missionen waren abwechslungsreich und kurzweilig, der Single Player hat viel Spaß gemacht, war aber leider etwas zu kurz mit ca. 5 Stunden. Im Multiplayer kann man alle Missionen nochmal im Coop mit 4 Spieler absolvieren oder auf größeren Schlachtfeldern gegen viele weitere Piloten in den Kampf ziehen. Vom Multiplayer war ich doch überrascht wie gut das funktioniert.

Da das Spiel an sich recht actionlastig ist, und auch nicht sonderlich lang, habe ich mich für 4 Sterne entschieden, da es mit 30€ zum Release dem im Preis auch sehr entgegen kommt. Kurz um, wer Spielen wie Hawx und Ace Combat was abgewinnen kann, sollte mal reinschauen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. März 2013
Spiel ist gut tolle missionen und modus
einige davon aber selbst auf leicht sehr schwer
zudem ist Spiel zu "verbugt"
aber sonst nicht schlecht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Ace Combat 6 - Fires of Liberation
Tom Clancy's H.A.W.X. 2
19,95 €-72,55 €
Vector Thrust - [PC]
4,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)