Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 9 auf Lager
Verkauf durch media4world und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Abraham Lincoln - Vampirj... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,52
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MaxMedia - Home Entertainment
In den Einkaufswagen
EUR 12,70
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Abraham Lincoln - Vampirjäger [Blu-ray]

3.8 von 5 Sternen 238 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,49
EUR 4,24 EUR 2,42
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch media4world und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Abraham Lincoln - Vampirjäger [Blu-ray]
  • +
  • R.I.P.D.  (+ BR) [3D Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 23,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Benjamin Walker, Dominic Cooper, Anthony Mackie, Rufus Sewell, Marton Csokas
  • Regisseur(e): Timur Bekmambetow
  • Format: Letterboxed, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 7.1), Französisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch, Türkisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 14. Februar 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 105 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 238 Kundenrezensionen
  • ASIN: B009HX6O38
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.687 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mit neuen Jahren wird Abraham Lincoln Zeuge, wie ein Vampir seine geliebte Mutter ermordet. Angetrieben von schwelenden Rachegedanken, entwickelt sich Abe als junger Mann unter den Fittichen des geheimnisvollen Henry Sturgess zum Axt schwingenden Vampirjäger, der die Bestien über seine versilberte Klinge springen lässt. Lincoln steigt in die Politik ein, wird 16. Präsident der Vereinigten Staaten und gewinnt im Bürgerkrieg gegen die Südstaaten, die mit den Blutsaugern gemeinsame Sache machen.

Movieman.de

REVIEW: Abraham Lincoln ging als 6. Präsident in die Geschichte Amerikas ein. Nun offenbart sich in Tim Burtons Action-Fantasy-Film Abraham Lincoln: Vampirjäger aber das gesamte Ausmaß seiner Existenz. Regisseur Timur Bekmambetov (Wanted) vereint in seinem Werk, basierend auf der Romanvorlage von Seth Grahame-Smith, der ebenfalls das Drehbuch schrieb, die annähernd historischen Fakten über das Leben des Präsidenten und mischt sie effektvoll mit fiktiven Elementen des fantastischen Genre-Kinos. Und gerade diese Mischung sorgt dafür, dass die geschichtlichen Bezüge in dem ungewöhnlichen Biopic eine gravierende Umdeutung erfahren haben, beispielsweise werden nun die blutrünstigen Vampire für den Ausbruch des Bürgerkrieges verantwortlich gemacht.Der junge Abraham (Benjamin Walker) macht sich, getrieben von einer unbändigen Wut und dem Wunsch, den Mörder seiner Mutter zu rächen, auf die Suche nach dem Schuldigen - eine bestialische Spezies, die in Amerika ihr Unwesen treibt. Hauptdarsteller Benjamin Walker (Flags of our Fathers") mag einigen Kinobesuchern vermutlich unpassend als axtschwingender Vampirjäger erscheinen. Doch im Grunde macht er seinen Job verdammt gut, wenn er nahezu ganze Vampirfamilien mit einer unglaublichen Leichtigkeit niedermetzelt und dabei noch einen coolen Spruch auf den Lippen hat. Als Mentor, Freund und engster Vertrauter Henry Sturgess agiert der unglaublich cool erscheinende Dominic Cooper (Captain America: The First Avenger), der selbst ein finsteres Geheimnis birgt, das in seiner Gesamtheit schier unfassbar erscheint. Für die Frauenquote und die notwendige Romantik in der Geschichte findet die Figur von Abraham Lincolns Frau Mary Todd ihre Erwähnung, die feinfühlig von Mary Elizabeth Winstead (Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt ) gespielt wird.Die Optik des Films ist schlichtweg beeindruckend sowie faszinierend und tröstet selbst über dramaturgische Ungereimtheiten hinweg, in denen einige Handlungsebenen im sprichwörtlichen Sande verlaufen. Die satten Farben verleihen den stimmig inszenierten Kulissen und den detailverliebten Kostümen einen ganz besonderen Flair, der sich harmonisch dem Handlungszeitalter anpasst. Das stimmige Gesamtkonzept wird nur zeitweise von Slow-Motion-Action-Effekten à la Matrix durchbrochen, die anfangs etwas befremdlich scheinen, sich aber dann recht schnell ins Gesamtgefüge einordnen. Die besonders aufwändig gestaltete Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse, die sich in einer flüchtenden Pferdeherde gipfelt, ist kunstvoll ausstaffiert. Auch sonst nutzt Bekmambetov alle zur Verfügung stehenden Mittel aus, um eine regelrechte Action-Orgie zu schaffen. Wer seine Ansprüche auf eine historisch korrekte Wiedergabe von Lincols Leben herunterschrauben kann, erlebt mit diesem Film ein grandioses Popcorn-Kino.Fazit:Cooles, actionreiches Biopic, das durch seine fantastische Betrachtung völlig neue Sphären erreicht!

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild erscheint allgemein sehr klar, auch wenn die meisten Sequenzen weichgezeichnet wirken (0:07:26). Die Farbwiedergabe ist sehr satt, zwischenzeitlich jedoch überbetont (0:41:13). Die Schwarzwerte sind ebenfalls kräftig und kommen stets gut zum Tragen (0:24:25). Die Details werden präzise abgebildet und fügen sich gut in das kontrastreiche Bild ein. Probleme mit Kompressionen oder Bildrauschen gibt es nicht.Das Ambiente erscheint durch quakende Frösche, zirpende Insekten, aufkommenden Wind und Regen (0:47:39) sehr authentisch. Zu den leiseren, aber sicheren Effekten gehören die Schritte auf den knarrenden Dielen, die dem Zuschauer stets das Gefühl vermitteln, dass sich der Gegner von hinten heranschleicht. Auch die schlagenden Pferdehufe (0:40:10) sind perfekt untermalt. Jeder Handgriff der Figuren ist auf der auditiven Ebene zu vernehmen und bietet demnach einen sehr vollen Raumeindruck, der den gesamten Hörbereich einnimmt. In diesem klangvollen Raum erscheinen die Dialoge sehr ausbalanciert und sind gut zu verstehen. Die abgefeuerten Pistolenkugeln (1:23:34) und die Axt (1:25:30) rauschen durch den Raum und auch die Vernichtung der Vampire wird sehr wuchtig hervorgehoben. Der Zug tuckert regelrecht durch den Hörbereich (1:29:02).Unter den Extras befindet sich ein animierter Kurzfilm.Das 75-minütige Making-ofbeinhaltet alle wichtigen Informationen über den Film sowie ausführliche Einblicke in die Produktion, was das Ganze sehr interessant macht. Mehr geht kaum. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Abraham Lincoln ist der 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Seine großen Taten gingen in die Geschichte ein: So befreite er nicht nur die Sklaven, sondern führte auch die Nord- und Südstaaten wieder zusammen. Doch was keiner ahnt - Abraham Lincoln ist der berühmteste Vampirjäger der Welt. Nachdem seine Mutter von einer übernatürlichen Kreatur getötet wurde, ist Abraham Lincolns Hass auf alles Übernatürliche - besonders auf Vampire - unbändig. Mit einer Axt bewaffnet erkämpft sich Abraham Lincoln seinen Weg, der ihn schließlich ins Weiße Haus führt und ihn damit zu einem der mächtigsten Männer der Welt werden lässt. Als sich die Südstaaten von den Nordstaaten abspalten, findet Lincoln schnell heraus, dass die weißen Sklavenhalter im Süden sich nicht nur als Herrenrasse aufführen und ihre Sklaven terrorisieren, sie sind auch Freunde der Vampire. Ein Umstand, den Lincoln auf keinen Fall dulden kann.

Auf den Film bin ich eher über Umwege aufmerksam geworden, nämlich über den Trailer, verpackt als Linkin-Park-Musikvideo zum Song 'Powerless'. Der Streifen ist enorm schwer einzuschätzen: Auf der einen Seite erhält man einen wirklich guten, mit herrlich übertriebenen Actionszenen bestückten Vampirhorrorfilm, der es trotz erfundener Hauptstory mit geschichtlichem Anspruch überraschend genau nimmt, auf der anderen Seite hat der Film gerade im Mittelteil unangenehme Längen und einen Hauptdarsteller, der nicht wirklich überzeugen kann und oft von sehr guten Nebenakteueren in den Schatten gestellt wird.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 87 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Gar nicht schlecht...gar nicht schlecht...

Der Film hat (wie im Vorfeld vermutet) natürlich seine Schwächen in Sachen Story. Allerdings kann auch jede noch so abgedrehte Story in sich selbst stimmig sein. Bei Abraham Lincoln - Vampirjäger jedoch passieren mehrere "Zeitsprünge", die kaum nachvollziehbar sind.

Zudem war ich permanent dabei, die Lautstärke zu regeln, weil die Stimmen oft deutlich zu leise, dafür die Soundeffekte sehr laut sind.

Ansonsten, ist der Film schon sehenswert, wenn man sich mal knappe 2 Std berieseln lassen möchte und auf ordentliche Action steht.

Es ist schon ordentlich anzusehen, wenn Abe mit seiner Axt umher läuft und Vampire schnetzelt.

Mein Fazit: Lohnt sich anzuschauen, aber kaufen sollten nur Sammler...
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Abraham Lincoln greift als neunjähriger beherzt ein, als man seinen schwarzen Freund misshandelt, obwohl seine Familie 1818 in Little Pigeon Creek lebt, das sich im Südwesten des sklavenfreien Staats Indiana befindet. Da sein Vater seinen Sohn nunmehr schützen möchte wirft ihn sein Arbeitgeber raus und verlangt die Schulden in einer Summe, die Thomas Lincoln jedoch nicht bezahlen kann. Die Drohung, dass er sich die Schulden auf andere Weise beschafft, verstehen die Lincolns jedoch nicht. In der gleichen Nacht jedoch sieht der junge Abraham wie seine Mutter von dem Plantagenbesitzer Jack Barts gebissen und ihr Blut ausgesaugt wird. Sie stirbt am nächsten Tag. Thomas ringt seinem Sohn das Versprechen ab, nichts Unüberlegtes zu tun, an das der Junge sich bis zu dessen Tod hält. Als der Vater verstirbt fühlt er sich nicht mehr an das Versprechen gebunden und sinnt auf Rache...

Viele - ich damals eingeschlossen, aber mittlerweile habe ich die Antwort - werden sich fragen, wie man auf die vollkommen bescheuerte Idee kommt, den 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, der heute als Ikone verehrt wird, zum Vampirjäger zu machen??? Wie viele Drogen muss man eigentlich genommen haben, um überhaupt an diese absurde Idee zu denken und wie viele weitere mehr muss man intus haben um so bekloppt zu sein, einen solchen Film zu finanzieren?

Nun ja, einer der Gründe dürfte unter anderem Mitproduzent Tim Burton sein, der ja für seine abstrusen Filme bekannt ist. Aber wie kommt man trotzdem auf diese Idee? Wer sich die Mühe macht, die Extras zu begutachten, bekommt prompt die Antwort: 2009 jährte sich zum 200. Jahr der Geburtstag von Abraham Lincoln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Abraham Lincoln nicht als Präsident, sondern als Vampirjäger. Sehr spannend und in der Kategorie Horror einzuordnen. Ein total anderer Vampirfilm, da die Mythen der Vampire überhaupt nicht beachtet wurden. Preis-Leistung sehr gut.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Habe ich wirklich aus mobder Interesse gekauft, aber ich fand den Film unterhaltsam und gut gemacht...man koennte behaupten, er nimmt nichts weg von der tatsaechlichen Geschichte von Abraham Lincoln, unterlegt einfach eine dunklere Handlung dazu.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich hatte eigentlich nie ein Problem mit Mashups, die munter historische Personen in noch so absurde Plots verwickeln. Ich mochte beispielsweise auch Tarantinos Chuzpe, in "Inglourious Basterds" Hitler 1943 in Paris einem Attentat zum Opfer fallen zu lassen. Der 16. Präsident der USA als Vampirjäger? Warum eigentlich nicht - wenn die Geschichte originell entwickelt wird.
Autor Seth Grahame-Smith adaptierte für den Film seinen eigenen Roman: 1818 muss der kleine Abraham einen Streit seiner Eltern mit ihrem Gläubiger, dem Plantagenbesitzer Jack Barts (Marton Csokas) miterleben. Kurz darauf stirbt seine Mutter, ermordet von Barts. Der erwachsene Lincoln (Benjamin Walker) versucht ihn zu töten, vergeblich. Henry Sturges (Dominic Cooper) rettet sein Leben und klärt ihn darüber auf, dass Barts ein Vampir ist und dass die Sklaverei im Süden vor allem dazu dient, diesen Blutsaugern genügend Nahrung zu verschaffen. Der frisch ausgebildete Vampirjäger arbeitet tagsüber in einem Kolonialwarenladen und köpft des Nachts mit einer Axt (seine Tätigkeit als Holzfäller kommt ihm da zu Gute) Vampire, auf die ihn Sturges aufmerksam macht. Als sich Lincoln über Sturges wahre Existenz bewusst wird und er sich in die bezaubernde Mary Todd (Mary Elizabeth Winstead) verliebt, beginnt er -zusammen mit seinem langjährigen Freund Will Johnson (Anthony Mackie) -, die Sklaverei politisch zu bekämpfen. Zu Beginn des Bürgerkriegs verbündet sich der Südstaaten-Präsident Jefferson Davis mit dem mächtigen Ober-Vampir Adam (Rufus Sewell). Präsident Lincoln erkennt, dass seine Mission noch lange nicht beendet ist.

Klingt gaga, ist es auch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 2 Diskussionen ansehen...

Ähnliche Artikel finden