Facebook Twitter Pinterest
Der Abraeumer ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cd-dvd-shop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand 1-2 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Abraeumer

4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 36,36 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 31. Dezember 1969
"Bitte wiederholen"
EUR 36,36
EUR 8,50 EUR 0,43
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
6 neu ab EUR 8,50 20 gebraucht ab EUR 0,43 2 Sammlerstück(e) ab EUR 3,59

Hinweise und Aktionen


Ingo Appelt-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Abraeumer
  • +
  • Feuchte Seite
Gesamtpreis: EUR 52,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (31. Dezember 1969)
  • Erscheinungsdatum: 31. Dezember 1969
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: The Record (EMI)
  • ASIN: B00000B7I8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.327 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Opening
  2. Land unter
  3. Zivis sind keine Mörder
  4. Frontgala
  5. Paolo Conte: Rozzio
  6. Bio im Bett mit Blüm (Spass muss sein)
  7. Gregor Gysi
  8. Wo sind all die Terroristen?
  9. Kokain Wecker
  10. Ich bepiss mich: Tic Tac Tot
  11. Du H(a)engst
  12. Sexualdemokratie
  13. Die Eine links, die Andere rechts
  14. Polen-Paule: Ein Papst am Buffet
  15. Fuck Stop: Schrei doch nicht so...
  16. Leckmuscheln!
  17. Ein Herz für Kinder
  18. Bitte lächeln
  19. Ich bremse auch für Tiere
  20. Exhibitionen ins Tierreich
  21. Dingsda - Das Böse Wort mit F
  22. Was soll das?
  23. ...völlig abgeknallt: Der Abräumer

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: The Record (EMI).Published: 1997

Amazon.de

Anfang der Neunziger tingelte Ingo Appelt noch durch kleine Clubs, 1996 wurde er dann mit "7 Tage, 7 Köpfe" der TV-Nation bekannt. Ein Jahr später war er in ausverkauften Häusern und sämtlichen Fernsehkanälen Der Abräumer. Das gleichnamige Album hielt sich über zwanzig Wochen in unseren Charts. Nomen est omen.

Der Mann mit dem losen Mundwerk präsentiert sich auf dieser CD als stimmgewaltiger Parodist prominenter Zeitgenossen (Norbert Blüm, Helmut Kohl, Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer etc.) und rasselt ohne Gnade einen bissigen Gag nach dem anderen runter. Da wird gegen Polen und Altenheimbewohner gewettert, Politiker kriegen ebenfalls ihr Fett ab, und der Klerus muß auch dran glauben.

Ingo Appelt bedient die niedersten Instinkte, tut mit einer diebischen Freude genau das, was man eigentlich nicht tun darf. "Das kleine Arschloch der Comedy-Szene" (wie er häufig tituliert wird) reißt alle Grenzbarrieren des guten Geschmacks nieder und ist dabei -- zugegeben -- ziemlich lustig. Aber reicht das alleine wirklich schon aus? Wo seine Kollegen Mathias Richling, Harald Schmidt oder auch Matthias Beltz bei aller Boshaftigkeit auch immer noch etwas zu sagen haben, setzt der böse Bube mit der Mephistofrisur Pointen nur um der Pointen willen. Darüber hinaus hat er eigentlich nichts mitzuteilen. Mir ist das zu wenig. --Harald Kepler


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Entweder man liebt oder man haßt ihn. Dazwischen gibt es nicht mehr viel. Die Leute, die Appelt nicht mögen, sind die, die sich durch seine Sprüche angesprochen fühlen!!!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. November 1999
Format: Audio CD
Appelt ist böse. Aber auch sowas von böse, dass es schon wieder gut ist und sich niemand auf den Schlips getreten fühlen dürfte. Tun einige. Klar. Sollten sie aber nicht. Schließlich verkörpert Appelt das, was neuen deutschen Humor auszeichnet. Direktheit. Dinge auf den Punkt bringen und (jetzt Appelt-typisch) gnadenlos zu überspitzen. Rudolf Scharping spricht nicht wirklich so langsam, inwieweit Engholm was mit Barschel und Badewanne zu tun hatte, sei dahin gestellt und Ingo Appelt gelauscht, der erklärt so einiges. Manchmal durch die Brust ins Auge, oder besser direkt ins Gehirn, so wirkt es besser. Nachdenken muß man schon. Gelegentlich. Nicht immer. Manchmal makaber, fast britisch, so ist er, ein Blatt vorm Mund gibt es nicht und das ist gut so. Für die, die ihn mögen wenigstens. Die, die ihn hassen, werden es wohl ewig tun. Das Album hier ist sein erstes. Und unweigerlich bestes. Es geht querbeet, wie schon gesagt, über Politiker, Kinder und Typen. Wirklich gutes Stück Comedy. Und definitiv zum Mehrfachhören, allein schon um vor Freunden anzugeben. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 14. Dezember 1999
Format: Audio CD
Ingo Appelt ist wohl einer der Komödianten, denen wirklich nichts heilig ist, aber auch überhaupt nichts. Dass er sich über die Regierung lustig macht, kann man ja erwarten, aber auch der Papst, die Soldaten oder generell die Polen sind in seiner Schussbahn. Dabei ist er teilweise so frech, dass selbst ein heutiger Medienkonsument noch überrascht sein dürfte. Gerade das ist auch das faszinierende an der CD "Der Abräumer". Ein derartiges Niveau kann man natürlich zwiespältig auffassen. Natürlich ist es politisch nicht korrekt, das polnische Volk kollektiv als Diebe zu bezeichnen oder Witze über die Behinderung von Wolfgang Schäuble zu machen, aber durch die Übertreibung relativiert sich dieser Vorwurf wieder. Man lacht nicht unbedingt über die Witze sondern über die Unverschämtheiten, die sich Ingo Appelt immer wieder einfallen lässt. Dabei wird das Programm keine Sekunde langweilig und auch mehrfaches Hören ist immer wieder interessant. Einzig die musikalischen Einlagen wirken ein wenig gezwungen und hätten auch wegfallen können. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
sorry - ich kann hier wirklich nicht lachen, aber nicht weil ich mich angesprochen fühle (sh. vorhergehende Rezension) , sondern weil ich flache komik ohne jegliche tiefergehende substanz nicht mag. das hat was mit geschmack zu tun. herr appelt macht sich teilweise relativ wenig gedanken darüber was er da verzapft, sondern verleiht mit seiner komik eher seinen eigenen problemchen eine plattform, sich frei zu entfalten (dazu hat er sich auch schon selbst bekannt, dumm.....) wer komik mit schadenfreude verwechselt hat wirklich einen schlechten geschmack :-(((( ... 0 punkte!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren