Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Brit Books DE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Einfach Brit: Wir haben von unserem England Lager Bücher von guter Zustand auf über 1 Million zufriedene Kunden weltweit versandt. Wir sind bemüht, Ihnen mit einem zuverlässigen und effizienten Service zu allen Zeiten begangen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Much Ado About Nothing (Arden Shakespeare Third) (Englisch) Taschenbuch – 16. Mai 2005

4.6 von 5 Sternen 43 Kundenrezensionen

Alle 343 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 16. Mai 2005
EUR 12,84
EUR 10,53 EUR 0,70
4 neu ab EUR 10,53 15 gebraucht ab EUR 0,70

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:

click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Much Ado About Nothing (Arden Shakespeare Third)
  • +
  • A Midsummer Night's Dream (Cambridge School Shakespeare)
Gesamtpreis: EUR 20,83
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Like Love's Labours Lost, Much Ado about Nothing shows Shakespeare moving into a more complex and darker terrain through his exploration of an apparently harmless comical romance. The play revolves around the adventures of the two gallants Claudio and Benedick at the court of Sicily. Claudio falls in love with the governor's daughter Hero, and is eager for his more misanthropic friend Benedick to also find love. Benedick is introduced to the fiery, independent Beatrice, and sparks soon fly as they banter with each other in a more wittier version of Kate and Petruchio in The Taming of the Shrew. Beatrice has some wonderful ripostes to marriage asking why should a woman marry "a clod of wayward marl", whilst Benedick grumbles that "She speaks poniards and every word stabs". Meanwhile, the jealous Don John convinces Claudio that Hero has in fact been unfaithful to him. When Claudio rejects Hero on their wedding day, she faints and is taken for dead. In the hectic final scenes the play moves towards reconciliation between Claudio and Hero, and the tentative admission of the love between Benedick and Beatrice. Famously filmed by Kenneth Branagh in the Tuscan countryside with a cast that included Keanu Reeves, Much Ado about Nothing remains one of Shakespeare's most successful comedies. --Jerry Brotton. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

The text is superb . . . the critical introduction is predictably smart and engaging, exactly the sort of essay one would recommend to students. "Eric Rasmussen, Shakespeare Survey" The notes are a pleasure to read; glosses are adept and concise, without windy disquisitions on alternative meanings. Many longer entries are fascinating...Graceful concision also marks the notes on performance and theatrical history...Deftly deploys a combination of linguistic and literary analysis, theater history, and textual commentary...give[s] the reader a sense of the whole play as alive and ever changing, with many intriguing possibilities for interpretation, capably set out within the frame she has created. "Shakespeare Quarterly""

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In der Schule hab ich dieses Buch nicht gelesen, sondern mir lieber den Film angeguckt. Die Wortkunst des Originals wird natürlich nicht zu 100% umgesetzt, aber nichtsdestotrotz ist der Film keine schlechte Alternative/Ergänzung zum Buch. Die Sprache die hier verwendet wird ist nicht immer leicht zu verstehen und deswegen wohl eher für diejenigen geeignet die eine gewisse Affinität gegenüber altertümlicher Sprache hegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
And so do we, even though the prince, as comes out later, did not woo fair Hero for himself, but for his friend Count Claudio. Yet, Hero also knows the answer to that one, and as a dutiful daughter she tends to speak only when addressed to, or when she is wearing a mask.

"Much Ado About Nothing" is generally considered to rank among Shakespeare's finest comedies, and in addition to this I would see it as one of his grimmest ones, too,* as the action frequently borders on the tragic. The story is about two pairs of lovers, who, after some good-natured and some ill-natured plots, are finally united. There are, first of all, Beatrice and Benedick, who wage a "merry war" against each other, flinging smarting witticisms and provocations the one versus the other, while in reality they seem to feel quite a lot of mutual attraction. In fact, Benedick seems to have courted and jilted Beatrice some time before (cf. II,1, ll.211-13). This "merry war" affords great opportunities of admiring Bea's repartee, because her quicksilvery answers often come down on glib Benedick like so many coups d'épée. One of my favourite scenes is when Don Pedro reports to Benedick how Bea retorted each of his attempts at singing Benedick's praise by turning the prince's words into something negative: "I said thou hadst a fine wit, true said she, a fine little one: no said I, a great wit: right, says she, a great gross one: nay said I, a good wit: just said she, it hurts nobody [...] nay said I, he hath the tongues: that I believe said she, for he swore a thing to me on Monday night, which he foreswore on Tuesday morning, there's a double tongue [...]" This hell of a torrent is truly Shakespearean, forsooth.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von callisto TOP 500 REZENSENT am 30. April 2016
Format: Hörbuch-Download
Viel Lärm um nichts ist mein Lieblingsstück von Shakespeare. Beatrice und Benedick liefern sich einfach geniale Wortgefechte, die ein wenig an Pride and Prejudive von Austen erinnern, nur deutlich direkter beleidigend sind. Was sich liebt, das neckt sich eben. Das Verhalten ist durchaus logisch und auch nachvollziehbar, man kann es auch heute noch ähnlich immer wieder in seiner Umgebung beobachten.
Die Liebesgeschichte zwischen Claudio und Hero ist nicht so toll. Dass Claudio, nachdem er Hero übel mitgespielt hat, weil Don John ihn reingelegt hat, um sich an seinem Bruder zu rächen, sofort bereit ist eine andere zu heiraten, als Buße ist schon grenzwertig, genau wie Claudios ganzes Verhalten. Erst zu feige, sie selber zu frage und dann vertrauter er ihr nicht und demütigt sie vor dem Altar. Dass Hero ihn trotzdem nimmt, obwohl er ihr so übel mitgespielt hat… naja man muss vergeben können, aber ein wenig mehr Buße hätte er schon tun müssen. Da sind wir modernen Frauen vielleicht ein wenig zu unnachgiebig geworden und können nicht mehr so gut vergeben. So manche Ehe ließe sich wohl auch heute noch retten, wenn ein Partner seinen verletzten Stolz schlucken würde, wie Hero.
Immerhin auch aus moderner Sicht ein schönes, auch heute noch witziges Stück, das die meisten wohl eher als Verfilmung aus dem 90er Jahren kennen.
Die Umsetzung durch die RSC ist natürlich hervorragend, wie auch nicht anders zu erwarten. Top Sprecher, minimale Kulisse, man kann sehr gut folgen. Deutlich besser und unterhaltsamer als das Stück selber zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
I can really recommend this book, as...

- it is very cheap (only $5.95) compared to what you get
- it gives you the complete text of Much Ado About Nothing on the left-hand page, side-by-side with an easy-to-understand translation on the right
- it gives you a complete list of characters with descriptions
- it provides plenty of helpful commentary
- you can save time by reading the translation once instead of reading the original text twice or three times plus looking up many words
- I can't find any disadvantages

The key to succeed again in Englisch classes.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Völlig ungerechtfertigt wird dieses Hauptwerk under den Komödien Shakespeares oft hinter den üblichen schweren Schinken wie Hamlet, Macbeth oder Julius Cäsar versteckt und negiert. Zu unrecht, wie ich sage. Much ado about nothing enthält nämlich alles, was ein großes Werk ausmacht: Liebe, Verführung, Intrige, Verrat, Mord, und Adelsfamilien so weit das Auge reicht. Wie aus der Bildzeitung geschnitten könnte man meinen. Jedoch verbindet Shakespeare mit gewohnter Virtuosität alle diese Elemente zu einer harmonischen und eloquenten Geschichte und hebt sie weit aus dem Umfeld jeglicher Trivialität heraus. Im Original wohl ein wenig zach zum lesen, aber wer die Schmetterlinge sehen will, muß auch die Raupen ertragen...
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen