Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
16
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juni 2001
Jeder Instrumentallehrer muß sich jeden Tag auf's neue mit dem Gedanken auseinandersetzen "Wie locke ich meine Schüler hinter dem Ofen hervor", um es einmal in einer etwas altertümlichen Umschreibung zu sagen. Alles andere als altertümlich ist dagegen das Jugendalbum für Klavier von Manfred Schmitz. Im Gegensatz zu seinen schon lange bekannten Bänden "Jazz-Parnaß", die recht schnell sehr schwer werden, bietet dieser Band auch für den durchschnittlichen Klavierschüler sehr viele dankbare Stücke, die trotzdem gut klingen und den "Sound der Zeit" treffen ohne etwa primitiv zu sein oder zu wirken. Ein rundum gelungener Band, mit dem jeder Klavierschüler eine Menge lernen kann und trotzdem viel Spaß hat. Ich und viele meiner Schüler wünschen sich bereits einen zweiten Band in dieser Art.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2011
Seit 5 Monaten nehme ich nun Klavierunterricht und bisher hielt sich meine Klavierlehrerin mit Buchempfehlungen zurück. Als sie mir aber in der letzten Woche von diesem Buch erzählte, geriet sie regelrecht ins Schwärmen und wir bestellten das Buch- für meine Lehrerin habe ich es gleich noch einmal mitbestellt, da ihr persönliches Exemplar seit einiger Zeit verliehen ist und sie es nie wieder bekam.

Gleich heute spielte sie mir recht viele Stücke aus diesem Buch vor und schon nach 5 Monaten Unterricht sind hier einige Stücke dabei, die ich sofort angehen kann. Ein tolles Gefühl, vor allem da es schon nach Musik klingt- wenn man als Erwachsener beginnt ist es nicht so leicht, gute einfache Stücke jenseits der Kinderlieder zu finden. Während des Vorspiels war ich überrascht, wie vielfältig die Stücke sind. Ich hätte ihr stundenlang zuhören können. Von Pop über Rock, Boogie, Jazz und Ragtime ist alles dabei- und es ist zu bewältigen.

Beginnen werde ich nun mit dem "Alten Lied", Stück Nummer 2 im Buch und ich freue mich schon jetzt auf die vielen, abwechslungsreichen Stücke die ich hoffentlich bald spielen kann.

Fazit: wer als Erwachsener mit dem Klavierspielen beginnt und nicht nur Klassik spielen möchte, ist mit diesem Buch sehr gut beraten. Es enthält 121 Stücke verschiedener Stilrichtungen und Schwierigkeitsgrade und kann schon zu Beginn eine echte Bereicherung im Unterricht sein. Es ist kein Lehrbuch, es enthält keine Erklärungen so dass Vorkenntnisse erforderlich sind.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2012
Ich gebe Klavier-und Keyboardunterricht und bin sehr foh dieses Album gefunden zu haben. Mit den von mir verwendeteten Klavierschulen (russische und europäische), kommt es nämlich immer wieder zu Durchhängern, das Material wird von den Schülern dann als zu trocken und langweilig empfunden und sie verlieren Lust und Interesse: ein Motivationsschub von anderer Seite ist dann dringend erforderlich und so war ich ständig auf der Suche nach geigneten musikalischen Leckerbissen, um den zu schwinden drohenden Appetit wieder anzukurbeln. Diese Arbeit kann ich mir in Zukunft jetzt ersparen: Manfred Schmitzs "Jugend-Album für Klavier" ist eine ergiebige Quelle von fetzigen, romantischem, poppigen, bluesigen und swingenden Stücken, die in jeder Hinsicht eine ideale Ergänzung zu den gängigen Klavierschulen darstellen. Die einzelne Stücke sind dabei mit viel Liebe und didaktischer Sachkenntnis komponiert. Der Autor bedient sich des Pop-, Jazz- oder Blues-Idioms nicht aus modernistischen oder verkaufsstrategischen Gründen, sondern er ist ein wirklicher Kenner und Liebhaber der Materie, man spürt dies in jedem Takt. Seine Kompositionen sind ansprechend, geschmackvoll, intruktiv und abwechslungreich, manche sein klassizistischen Pop-Romanzen erreichen geradezu Ohrwurmqualität. Die Stücke liegen gut in der Hand und bewegen sich im Schwierigkeitsgrad zwischen ziemlich leicht und mittelschwer (sehr leichte Stücke, wie der Umschlagtext verkündet, sind nicht darin). Die Reihenfolge der Stücke ist jedoch nicht unbedingt dem Schwierigkeitgrad entsprechend, die richtige Auswahl bleibt dem Lehrer überlassen. Der Notentext ist reichlich mit dynamischen Zeichen, Phrasierungshinweisen, Vortragsbezeichnungen und Fingersätzen versehen. Metronomangaben fehlen ebenfalls nicht.
Den kärglichen Klaviersatz anderer Klavierfiebeln, die mit dürftigen und schlecht klingenden Arrangements von Popsongs oder Evergreens schnelle Spielbarkeit versprechen, wird man hier nicht finden.
Für Anfänger nicht geeignet, mind. 1-2 Jahre Spielerfahrung erforderlich.

Wer das Heft durch hat und Schwierigeres sucht, dem sei noch dieses Heft von Schmitz empfohlen:Der Neue Jazz Parnass 2. Klavier
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2015
Seit R. Schumanns "Album für die Jugend" habe ich keine Sammlung von Klavierkompositionen in den Händen gehabt, die meinen Schülern und mir so viel Spaß macht. Die Stücke sind zeitlos, teilweise recht romantisch, bieten aber durch ihre stilistische Vielfalt mit Jazz-, Blues- und Boogie-Elementen Substanz für die unterschiedlichsten Geschmäcker und Ambitionen.
Jeder weiß, wie beliebt z. B. Beethovens "Für Elise" bei Klavierschülern ist. Der Grund: ein attraktiv klingendes und relativ leicht spielbares Stück. Aber weil es so beliebt ist, mag man es inzwischen kaum noch hören. Deswegen ist es so erfrischend, mit dem Jugend-Album eine Sammlung aus 121 durchweg eigenen Kompositionen von Manfred Schmitz zu haben, die solchen "Hits" wie "Für Elise" auch in vierschiedenen moderneren Stilrichtungen Konkurrenz in der Beliebtheit bei den Klavierschülern machen. Wer Schmitz' Lehrwerke für Klavier kennt (z. B. "KLAVIER: Die Schule für alle" oder "Eine kleine Jazz-Musik"), wird in den Stücken auch immer wieder didaktische Aspekte finden.
Selbst wenn nur 30% der Stücke aktuell vom Schwierigkeitsgrad oder vom Stil her zum Schüler oder Spieler passen, wären das immerhin noch je ca.36 Stücke - locker ausreichend für ein abendfüllendes Konzert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Ich verwende dieses Buch für meinen Klavierunterricht und bin sehr zufrieden damit. Die Stücke sind gut und interessant zu spielen. Geeignet ab dem (ca.) 4. Jahr Unterricht. Meinen Schülern gefallen viele Serenaden und auch die nicht so schwer gesetzten Boogie Woogies etc. Also als Begleitheft allemal empfehlenswert und das über Jahre. (Ich kombiniere dieses Heft meist mit dem Klavierheft "Piano facile von Schott).
Christine
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2002
ich habe erst vor kurzem angefangen mit diesem buch zu arbeiten, aber ich muss sagen, es macht mir sehr viel spass. es handelt sich hauptsächlich um vom autoren geschriebene oder unbekannte stücke, die (für mich) nicht immer ganz logisch aufeinanderfolgen (manchmal ist das zweite sehr viel einfacher als das erste o.ä.). dennoch macht es sehr viel spass die vielzahl der stücke zu spielen und man lernt in jeder musikrichtung immer mehr dazu.
es ist hauptsächlich für anfänger als ergänzendes musikband zu gebrauchen, oder für fortgeschrittene, die dann vielleicht erst bei lied 20 anfangen, da das buch keinerlei theorie vermittelt.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2013
Schmitz ist eine Institution, da muß man nicht viel zu sagen. Positiv die progressive Anlage des umfangreichen Werkes, schon sehr gut klingende einfachere Stücke! Im hinteren Teil doch recht anspruchsvoll. Meine Favoriten: Rock Sonatine, Rock Toccata und das geniale Rondo a la Dave! Das haben schon etliche meiner Schüler mit Begeisterung gespielt, auch solche, die vorher keinerlei Bezug zum Jazz hatten! Mehr davon...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2009
Für unsere 9 jährige Tochter, die seit 2,5 Jahren Klavieruntericht hat, ist dieses Buch eine sehr gute Ergänzung zur "Europäischen Musikschule". Die Stücke sind flott und klingen schon richtig professionell.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Für alle, die auf dem Klavier eher im klassischen und romantischen Breich verankert sind, bietet das Album eine echte Chance, sich dem Jazz zu nähern. Diverse Jazz-Rythmen und Motive werden peu a peu eingeübt underweitert, so dass auch in diesem Genre Unerfahrene am Ende einen Zugang dazu finden. Zudem bietet das Heft eine Bandbreite an Balladen, Vortragsstücken, Fantasien oder einfach lustigen Arrangements für jeden Geschmack und Schwierigkeitsgrad.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Ich habe mit diesem Buch immer viel mehr Spaß am spielen gehabt als davor. Die Stücke sind sehr schön für Jugendliche und auch Erwachsene.
Der Anspruch der Stücke ist sehr unterschiedlich, aber leider ist dies nicht irgendwie gekennzeichnet, sodass ich mir schon na manch einem Stück die Zähne ausgebissen habe von dem ich dachte- Das sieht einfach aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden