find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Februar 2014
Ich konnte mich lange nicht entscheiden ob GoPro oder ActionPro X7.
Anfangs dachte ich immer, "wenn jeder GoPro hat, wirds schon des bessere sein"......... doch nach intensiver Recherche und ein paar Persönlichen Tests mit einer GoPro eines Kumpels wusste ich. Bei GoPro ist momentan ziemlich viel unruhe in der Community.

Abstürze, Schärfeprobleme mit der Nagelneuen Hero Black 3+, Softwareprobleme usw.
Dazu kommt der Preis, und der relativ schlechte Support seitens GoPro.

Also habe ich mich über die X7 informiert.

Preislich:
Preislich schlägt die X7 die GoPro um längen.
Die X7 kann meiner Meinung nach mit der Black 3+ verglichen werden, denn niemand wird ernsthaft mit nur 15 fps in 4K Auflösung filmen.
Die X7 kostet aktuell überall 279€ und hat bereits das Display verbaut.
Eine Fernbedienung ist zwar nicht dabei, lässt sich aber mit der Smartphone App auch erstmal verschmerzen.
Ich hab mir dennoch die X7R Fernbedienung dazu geholt.
Hier gibts übrigends eine Info vom Support, das Actionpro an einem kleinen Gehäuse für die Fernbedienung arbeitet, um die Fernbedienung ähnlich wie bei der Konkurenz mit einem Klettband am Handgelenk befestigen zu können.

Technik:
Was soll ich sagen. Die Bildqualität der X7 spricht für sich. In diversen Youtube Videos und Vimeo Videos kann man direkt mit der GoPro Hero 3 Black+ vergleichen, und die Actionpro X7 ist absolut auf Augenhöhe.
Gut finde ich die Tasten und das Display. Mit den Tasten lässt sich schön im Menü navigieren.
Das Display ist ebenfalls brauchbar. Brauchbar zum einstellen des Menüs, und zum Bildausschnitt kontrollieren.
Mehr nicht (muss auch nicht)

Akku:
Der Akku hat heute ziemlich genau 2h gehalten.
Das ist wirklich sehr gut, und laut diversen Berichten schaft das die GoPro nicht.

Zubehör:
Es ist enorm viel Zubehör dabei. Für den Anfang reicht das, der Bedarf wird aber sicher bald steigen, wenn man erkannt hat was für Möglichkeiten man mit so einer Actioncam hat.

Support:
Actionpro ist eine Firma mit Niederlassung in Deutschland. Der Emailsupport reagiert binnen 1-2 Tage auf Fragen, und ist sehr freundlich und bemüht zu helfen.

Das finde ich Klasse, bei GoPro hat man da schlechte Karten!
44 Kommentare| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Über die Actionpro X7 ist schon viel positives berichtet worden da kann ich mich nur anschließen .
Was aber für mich auch sehr wichtig ist ,das wenn man ein Problem hat mit der Actionpro das dieses Problem auch gelöst wird.
Mein Actionpro funktionierte nicht richtig ich rief bei Actionpro an schilderte mein Problem , sie baten mich die Kamara zu ihnen zu senden ,das ich auch sofort machte .
Innerhalb von drei Tagen hatte ich eine neue Actionpro X7 in der Post das nenne ich Kundenfreundlich.
Auf Grund dieser Positiven Erfahrung kann ich Actionpro nur empfehlen .
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Nach langem überlegen habe ich mich für die Actionpro entschieden. Ich wollte mir auch erst eine GoPro kaufen aber die Rezessionen sowie Viedeovergleiche (Einfach bei Youtube suchen) der beiden Geräte haben mich überzeugt. (Mal abgesehen davon das zeitnah die HERO4 kommt) Die Actionpro ist nach meinem Empfinden eine super Kamera die alles mit macht. Ich habe Sie bisher bei folgenden Aktivitäten im Einsatz gehabt:

- Raften
- Kanu
- Klettern
- Canyoning
- Mountain Bike

Was kann ich positives Berichten:
- Kamera mach sensationelle Videos (KEIN!! Unterschied zur GoPro HERO3 Black Edition)
- Preis - der ist gegenüber einer GoPro direkt 80€ günstiger
- nach kurzer Lernphase kinderleicht bedienbar
- Sehr gute Menüführung und gute Einstellmöglichkeiten
- Verarbeitung super
- Guter Klang
- Farbdisplay! So kann man seine Aufnahmen prüfen, Menüführung ist so sehr leicht (hat die GoPro nicht)
- Sehr stabiles Gehäuße, absolut Wasserdicht
- Befestigungen und Klebepads
- Leicht und schnell wechselbarer Akku/SD-Karte
- Wenn man das Display während der Aufnahme auschaltet, hält der Akku locker 2-2,5 Stunden

Was fand ich nicht so gut:
- Originalakku war defekt (OK, Montagsgerät eben)
- Etwas größer als eine GoPro
- Fotos sollte man lieber mit dem Handy oder richtgen kamera machen. Die sind nicht so gut.
- Keine Haltevorrichtung für eine Handschlaufe

Was müsst Ihr beachten:
Ihr werdet schnell feststellen, dass Ihr mit dem mitgelefierten Zuböhr nicht sehr weit kommt. Kauft Euch unbedingt einen Ersatzakku sowie Halterungen für div. Aktivitäten. Überlegt Euch für was ihr die Kamera einsetzten wollt. Wichtig ist auch eine ordentliche SD-Karte (Auf alle Fälle Class10) mit ausreichen Speicherplatz (32Gb+) zu beschaffen. Ich habe 64 Gb - mehr als genug. Im Schnitt braucht man man für 1 Stunde bei 1080/60FPS 8-10Gb.

Fragen können gern gestellt werden.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Lieferung Amazontypisch schnell und zuverlässig.
Wollte mir erst die Gopro Hero 3 Black zulegen, aber dann bin ich im Internet auf die X7 gestoßen und war vom ersten Augenblick an überzeugt das ich mir diese zulegen werde.
Der Preis ist bei gleichem Zubehör deutlich günstiger als wie bei der Gopro, zwar hat die Gopro eine Fernbedienung bei einem Preis von momentan 369 Euro aber dafür keinen LCD Display.
Die X7 hat bei einem Preis von 279 Euro keine Fernbedienung aber dafür ein Display und mit einer App kann man sie auch fernbedienen, zugegeben mit der App muss noch nachgebessert werden weil die Befehle nicht auf Anhieb erkannt werden aber das kommt bestimmt noch.

Die Kamera verwende ich überwiegend im RC Bereich und die Aufnahmen sind mehr als Perfekt, satte Farben satter Kontrast,
aber ein minus habe ich dennoch zu vergeben es geht nämlich um den Bildstabilisator das bei enormen Vibrationen einfach den Anschein nach nicht genug Stabilisiert, am Anfang dachte ich das dies nicht sein kann und ob die X7 überhaupt einen Stabi hat, ja hat sie tatsächlich aber halt nicht so gut.
Die Aufnahmen im Timelaps Modus werden direkt von der Kamera fertiggestellt, also kein zusammenfügen der Bilder notwendig.

Und zum Schluss muss ich sagen das eine Karte mit 32GB für meine Bedürfnisse absolut ausreichend ist, zumal ich es sowieso nicht geschafft habe die 32GB (bei 1080p und 60fps) auszuschöpfen bevor der Akku sein Geist aufgab, natürlich würde eine Ersatzbatterie diese Lücke füllen aber wie schon erwähnt reichen für mich 32GB allemal aus.
Alles in allem eine Technisch sehr umfangreiche Kamera die die gleichen Vorrausetzungen mitbringt wie die Hero 3 Black aber dafür deutlich Preiswerter ist. Bei gleicher Ausstattung (Display+Fernbedienung+Zubehör)ist die X7 über 120 Euro günstiger und das ist eine Ansage!!

Ps. Nach langer suche habe ich endlich ein Programm gefunden womit man Übergänge von normalen Videosequenzen ins Zeitlupenvideo umfunktioniert, das GoPro-Studio eignet sich perfekt für solche Videobearbeitungen. (gibt es kostenlos im internet zum downloaden, aber am besten von der herstellerseite).

Zum Telefon Support kann ich sagen das dieser sehr freundlich ausgefallen ist und mir auch weitergeholfen wurde.

Mein Fazit fällt sehr Positiv aus trotz mangelhaftem stabi ist die X7 eine gelungene Kamera, wenn man die Einstellung "wide" wählt statt "narrow" werden die Videos trotz erschütterungen sehr sehr gut.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
ACTIONPRO X7 Sport- und Actionkamera

Habe die X7 nun seit fast 2 Monaten im Einsatz und bin richtig glücklich, dass es endlich einen würdigen Gegner zu einem anderen Namhaften Hersteller gibt.

Meine wichtigsten Punkte:
- absoulte Zuverlässigkeit!!! Keine Abstürze Unterwasser oder im Schnee!!
- Die Akkulaufzeit hält was sie verspricht
- Die Qualität ist Top: 1080p bei 60fps und 720p bei 120fps sind die wichtigsten Modi im Sportbereich!
- Top Menüführung = schneller Modiwechsel dank sinnvoller Knopfbelegung und Quickmenü
- Optional direkt gerendertes Video aus Zeitrafferbildaufnahmen! Wenn keine nachträglichen Kamerafahrten nötig sind spart das sehr viel
Zeit!
- kein lästiges aus versehen aktivierbares WIFI, das den Akku leersaugt!

Für mich diskutabel:
- das automatisch integrierte LCD, sicherlich für Fisheye-Einsteiger sinnvoll... bei mir eher unnötig zusätzliches Gewicht
- bis jetzt kein RAW-Modus (ist aber in Arbeit)

Zur Praxis: mein letzter Edit; shot 80% on X7
[...]
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2015
Hallo,

vor rund einem Jahr habe ich diese ActionCam gekauft. Erst dachte ich, in dieser Marktkategorie gibt es keine bessere alternativen wie GoPro, doch ich ließ mich von diversen YouTube Videos eines besseren belehren. DIESE REZESION SCHLIESST DIE GOPRO 4 AUS! (das es sie damals noch nicht gab)
Kaufgrund für mich war, dass ich Unterwasservideos drehen wollte.
Kaufentscheidung für mich war unter anderem auch der Aquamode, der die Farben unter Wasser herzaubert. Das gabs zu zeiten der Gopro Hero 3 Black Edition nicht. Zudem war die Actionpro in sachen low-light DEUTLICH besser wie die GoPro. während bei Gopro das bild heller wirkte, aber auch bunt wie eine disko durch das Bildrauschen (Blau-grünes-Flimmern, dass durch eine digitale aufhellung hervorgerufen wird), war bei der x7 das bild ein bischen dunkler, dafür aber mit keinem Bildrauschen. Das hab auch an einem lowlight vergleich auf YT gesehen wo ein besitzer der X7 im Seelife dies vergliech. Zudem soll der Weissabgleich bei der X7 deutlich besser funktionieren wie bei der GoPro 3 Black Edition (ob sie auch die GoPro 4 schalgen kann weiß ich nicht).
Zudem war mir die Akkulaufzeit wichtig! Was gibt es ärgerlicheres wie wenn der Akku leer ist und die Cam wird unbrauchbar. Auch Hier war die X7 deutlich besser wie die GoPro (Gopro H3 Black: 45min, X7: 1,15 Stunden!)
Ein nächster Kaufgrund zudem war der Preis, der dazu kleiner ist und war wie bei der GoPro 3 Black Edition. Bei der GoPro 3 Black Edition hat man auch mehr Fish-Eye effekt wie bei der X7. Und glaubt mir der Weitwinkel der X7 reicht VÖLLIG. ICh hatte mal bei einer kompletten Aufnahme meinen Finger mit am Rand... (Bei Weitwinkeleinstellung "Wide", bei mittel oder nah würde man sie nichtmehr sehen)

Selbst die Zeitlupenmodi waren bei der X7 sowie bei der GoPro Hero 3 gleich:
Full-HD: max. 60fps (2fache Zeitlupe)
(Die X7 hat in FHD nur bis 30fps Antialiasing (d.h. pixelkanten werden ausgeglichen, ich finde man kann den unterschied erkennen wenn man es weiß. Ob die GoPro das hat und in welchen Modi weiß ich nicht)
HD: max. 120fps (4fache Zeitlupe)
SD: max. 240fps (8fache Zeitlupe)

Wer hier nach höheren Auflösungen sucht, der soll mal bei der GoPro 4 vorbeischauen:
4K: 60fps
Full HD: 120fps
HD: 240fps

Ein Gedanke, dem jeden mal durch den Kopf gehen muss, wenn man eine Alternative zu Marktführern sucht: Zubehör! Bei z.B. Rollei braucht man hier das eigene Sortiment an Halterungen. Bei ActionPro kann man jedes Zubehör für Halterungen hernehmen, die für GoPro gehen. Da allerdings die X7 vom Gehäuse her dicker ist wie die GoPro braucht man zumindest beim Kopfband das von Actionpro (20€) oder das von GoPro mit einer von diesen kleinen Halterung-Verlängerungen. Wenn man Zubehör von GoPro benutzten will, muss man dazu sagen, dass es Bei ActionPro eine Mutter an jeder Schraube gibt, die auch für ActionPro Zubehör passt (muss nicht verwendet werden, ich empfehle es jedoch für den Halt) Bei GoPro gibt es diese Mutter nicht, d.h. diese müsst ihr ggf von der Schraube abschrauben. Zudem ist das Zubehör von Actionpro überhaupt nicht teuer, das mieste kostet 20€. So kann man beispielsweise im ActionPro Shop einen neuen Akku für 20€ und sehr viele verschiedene Halterungsmöglichkeiten kaufen.

SERVICE:
Ich selbst habe schon vor dem Kauf den Support benutzt, der super freundlich ist, informierend und innerhalb eines dreiviertel Tages antwortet. Die Fragen und antworten werden hier in einem Chatraum von ActionPro dargestellt, sodass man schön die NAchrichten übereinander hat, wie bei Messengern.

GARANTIE:
Bei meiner ersten X7 konnte ich mit der App keine Verbindung zur Cam herstellen, auch wenn die WLAN Verbindung da war. Ich schickte diese ein. Normalerweise muss man bei jeder Firma immer den gesamten Karton mit jeglichem Zubehör einschicken, hier allerdings nur das Betroffene Produkt, finde ich sehr gut!! Nach der Einsendung, kam nach lediglich einer Woche ein Paket zurück. Ich war gespannt da ich schon Garantiefälle hatte, wo nichts repariert wurde, und ich Gebühren und sonstwas zahlen musste (APPLE, ASUS). Im Paket ein Brief mit den Infos, meine Kamera wurde gegen einen neu getauscht. Ich packte sie aus und war überaus glücklich, 0 Kosten (außer der Versand an sie), 100% Erfolg. Die Fernsteuerung per App ging Perfekt!!

EMPFEHLUNG:
JA, für alle, auch wenn ihr eigentlich eher auf GoPro steht. Einschränkung: Wer 4K braucht, oder eine bisschen bessere Auflösung in den Zeitlupenmodi, der ist mit der GoPro 4 besser Bedient. Wer allerdings mal Tauchen geht, nicht immer das Teuerste braucht (und es war vor der GoPro 4 gleichzeitig noch das Beste Produkt) dem würde ich immernoch die X7 empfehlen da diese Unterwasser ein bomben Bild liefert. Und einen 4K-TV habt ihr zuhause bestimmt eh nicht, geschweige dem einen PC mit dem ihr das schneiden könnt :)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2014
Klasse Kamera mit gutem Preis-Leistungsverhältnis. Die Videos sind in Full-HD gestochen scharf, sowohl beim Tauchen als auch bei einer Quad-Bike-Fahrt durch die Wüste. Einiges an Zubehör dabei - leider kein Ladegerät, kann aber das Ladegerät meines Samsung Handys für nutzen.

Batterieverbrauch war bei 1080p mit 30 FPS (mittlerer Winkel) auch genug für 3 Tauchgänge (a 50 Minuten) am Tag. Bei 60 FPS verbraucht die Kamera zu viel mehr Strom, ist aber auch nicht erforderlich für die meisten Verwendungszwecke.

Der Aqua-Modus ist ok bis ca. 15 Meter, aber natürlich nicht die eierlegende Wollmichsau. Dennoch besser als ein manueller Rotfilter vor der Kamera. Gute Aufnahmen bis 30 Meter sind jedoch trotzdem drin mit etwas Blaustich.

Unbedingt den Power-Auto-Off deaktivieren bei Kauf und den LCD-Auto-Off einschlalten um Strom zu sparen.

Gehäuse war bedingungslos bis 35 Meter wasserdicht. Trotzdem bietet sich die Behandlung mit SIlikonfett generell an. Hätte keine Bedenken gehabt das Gehäuse auch bis auf 50 Meter runterzunehmen.

Ich vermisse ein wenig sowas wie eine automatische Bildstabilisierung bei der Kamera, bin aber dennoch zufrieden mit dem Ergebnis.

An einem Tag hat die Kamera leider 2 Mal ohne mein zutun die Videoaufnahme abgeschaltet. Ich vermute, es lag daran, dass die Kamera durch den geringen Spielraum der Knöpfe beim Wassergehäuse geglaubt hat, der Powerknopf würde gedrückt werden.
review image
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2015
ich hab ständig probleme vor allem mit dem uw-gehäuse und auch der kamera.
benutze die kamera aussschliesslich zum tauchen.
über die bildqualität kann ich nicht meckern, die ist gut und für meine ansprüche
absolut ausreichend. was mich extrem stört, ist, daß das uw-gehäuse nicht wirklich
für tiefen bis 60m ausgelegt ist. schon ab ca. 30-35m wurde bei meinem gehäuse die
hinterseite am bildschirm durch den wasserdruck so weit "eingedrückt", daß die
anzeige teilweise nicht mehr richtig funktioniert und ein "regenbogeneffekt" aufgetreten
ist. support behauptet, daß könne nicht möglich sein, habs aber schon mindestens 3x,
in tiefen von 35-45 metern mit eigenen augen gesehen/erlebt. auch hängte sich die kamera bei
tauchgängen mehrmals auf, d.h. sie reagierte plötzlich nicht
mehr auf drücken der knöpfe, auch ein ausschalten war nicht mehr möglich. es half nur noch,
nach dem tauchgang den akku rauszunehmen um die kamera wieder in den betriebsmodus zu kriegen, die
vorher aufgenommenen sequenzen waren leider auch nicht mehr auf der speicherkarte.
was mir noch negativ auffällt: die kleinen schräubchen an der kamera setzen teilweise rost (!!!) an,
wobei die kamera nie wirklich nass geworden ist. zu guter letzt: jetzt grad am verschlussbügel des gehäuses einen
haarriss entdeckt ,dabei immer ordnungsgemäss (fest zusammendrücken ,dann bügel umlegen) verschlossen.
bin echt super enttäuscht. support schiebt alles immer auf "verstaubte"/"verdreckte" dichtung und falsche handhabung.
mir scheinen vielmehr schlechte verarbeitung (gehäuse), unausgereifte technik, schönfärberei die hauptgründe zu sein.
fazit: taucher, lasst die finger von der kamera, besonders dem gehäuse!!!
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Habe die Actionpro im Dezember gekauft. Meine Erwartungen waren eine gute Actionkamera die robust ist und tolle Aufnahmen liefert- das tut sie!
Die Bedienung ist Kinderleicht, die Videoqualität ist ausreichend (reicht natürlich an wirklich gute Videokameras nicht heran, ist aber für Actionaufnahmen bestens geeignet) und die kleinen zusätzlichen Features wie der Fisheye oder die 120fps machen einem Freude.
Nach einem Monat in Gebrauch brach leider ein Stück aus dem Gehäuse, so dass dieses nicht mehr wasserdicht war. Kundendienst angeschrieben, Problem geschildert- BAM, neues Gehäuse wird zugeschickt. Top!
Wer mit den Erwartungen einer tollen Actionkamera herangeht und keine Wunder erwartet wird seine Freude haben.
Das kleine Ding ist kein Zauberkasten. Der Weißabgleich spinnt hier und da, der Fokus sitzt gern zu weit hinten aber sonst ist diese Kamera ein Allrounder der anregt seine Fantasie zu nutzen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Ich habe mir vor Kurzem die X7 zugelegt
und bin bisher sehr begeistert.

Ich hatte mir gleich eine 64gb SanDisk dazu gegönnt um erstmal ohne Probleme drauf los filmen zu können.
Soweit so gut. Lief auch alles.

Doch wenn man dann die Videos von der Cam zieht
stellt man nach 5 Sekunden Aufnahme ein Nebengeräusch fest.
Erst ca. 4 Sekunden "Käferkrabbeln" auf dem Mikrofon, gefolgt von 2 Piepsern.
Das zeiht sich durchs gesamte Video und nervt.

Ich hatte erst die X7 in Verdacht.
Der freundliche Support teilte mir dann (innerhalb von 2 Stunden) mit,
das es schon öfters Probleme mit SanDisk gab.
Somit habe Ich eine andere NoName Karte getestet und siehe da,
keine Käfer und kein Piepsen mehr in den Videos.

Mein Fazit: Schicke kleine Cam mit viel Zubehör.
Qualität sehr gut.

Akkulaufzeit reicht zwar nicht aus um die 64gb zu füllen,
liegt aber deutlich über einer Stunde.

Display ist ausreichend um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen,
wird aber ansonsten eigentlich nicht benötigt.

Die Remote vermisse Ich nicht wirklich,
denn die Basics kann man über die App erledigen.

Videos übers App zu teilen oder zu veröffentlichen vermisse Ich nicht,
da man die rohen Videos sowieso nicht so direkt online stellen möchte.
Somit macht es was es soll und Ich bin zufrieden.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 37 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)