Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch svalv. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 28,00 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

AC/DC - At the Pavillon in Paris

4.4 von 5 Sternen 91 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 28,00
EUR 28,00 EUR 7,86
Verkauf und Versand durch svalv. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • AC/DC - At the Pavillon in Paris
  • +
  • AC/DC - Let There Be Rock
Gesamtpreis: EUR 34,99
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Xx
  • Regisseur(e): Xx
  • Format: Dolby
  • Sprache: Englisch
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Masterplan
  • Erscheinungstermin: 6. Juni 2008
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 71 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 91 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000R7GKUA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 223.914 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Seit knapp drei Dekaden sind sie der Prototyp der schnörkellosen Rock n Roll Band: AC/DC. Gegründet Anfang der siebziger Jahre von Rhythmus-Gitarrist Malcolm Young gemeinsam mit seinem damals noch minderjährigen Bruder Angus im australischen Sidney folgte Mitte der siebziger Jahre ein kometenhafter Aufstieg in Europa und wenige Jahre später auch in den USA und Fernost. Schadlos überstand das Quintett mehrere Besetzungswechsel, selbst der tragische Tod von Sangeslegende Bon Scott, ersetzt durch Ex-Geordie-Mitglied Brian Johnson, konnte die Reputation nicht schmälern.

Tracklisting:

01 Thunderstuck
02 Shoot To Thrill
03 Back In Black
04 Hell Ain't A Bad Place To Be
05 Heatseeker
06 Fire Your Guns
07 Jailbreak
08 The Jack
09 Dirty Deeds Done Dirt Cheap
10 Moneytalks
11 Hells Bells
12 High Voltage
13 Whole Lotta Rosie
14 You Shook Me All Night Long
15 T.N.T.
16 Let There Be Rock
17 Highway To Hell
18 For Those About To Rock (We Salute You)

Amazon.de

Am 17. August 1991 absolvierten AC/DC einen denkwürdigen Headliner-Auftritt beim prestigereichen Monsters Of Rock Festival im englischen Castle Donington. Nachdem Metallica die gewaltige Menschenmenge angeheizt hatten, schalteten die Australier noch einen Gang höher und rockten das komplette Festivalareal in Ekstase.

Schon nach den ersten Takten von "Thunderstruck" haben AC/DC das weite Rund im Griff und zelebrieren ein furioses Heimspiel, das nur zwei Sieger kennt: Band und Publikum. Während die Fanscharen in beeindruckender Eintracht auf und ab hüpfen, legen Malcolm Youngs perfekt sitzende Riffs den Grundstein für eine zweistündige Lehrveranstaltung in Sachen erdiger Rock 'n' Roll. 26 Kameras (darunter eine in einem Helikopter angebrachte) fangen jede Bewegung des Quintetts ein, bringen die ungeheure Dynamik der Show sehr anschaulich rüber und blenden auch immer wieder die ausrastenden Zuschauer ein.

Die Setlist ist ein exzellentes Best-of-Programm und lässt keine Wünsche offen. Schon früh kommen absolute Evergreens wie "Back In Black" zum Einsatz und nachdem man mit "Heatseeker" und "Fire Your Guns" Anlauf genommen hat, werden Klassiker wie "Jailbreak", "The Jack" und "Dirty Deeds Done Dirt Cheap" ausgepackt. Bei "Hells Bells" hängt die obligatorische Glocke über den Musikern, zu "Whole Lotta Rosie" wird die gigantische Gummi-Rosie aufgeblasen, und als nach den Stimmungshöhepunkten "T.N.T.", "Let There Be Rock" und "Highway To Hell" die Zugabe "For Those About To Rock (We Salute You)" angestimmt wird, dürfen die Kanonenböller auf dem Bühnendach natürlich nicht fehlen. --Michael Rensen -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Rene am 11. Mai 2017
Format: DVD Verifizierter Kauf
Falsches Bild eingestellt hier !!!

Ich habs über medimops bestellt
Versandkosten habe ich 3 € bezahlt versendet wurde für 1.45 € per Warensendung
Das war das negative

Ich vergebe hier jedoch 5 Sterne da die DVD stimmt und toll ist

Darf in keiner Sammlung fehlen
Ich finde sie toll kann ich nur empfehlen für jeden ACDC Fan
Von mir gibt's volle 5 Sterne die eigentlich noch Zuwenig sind
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eigentlich keine weiteren Erklärungen erforderlich...;-)
Ein super Konzert und die Performance unvergleichlich... Viele Titel, viel AC/DC und ein wunderbares Stück Hardrock!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Oliver Knieps VINE-PRODUKTTESTER am 26. Oktober 2007
Format: Blu-ray
Info zur technischen Seite des Konzertes: AC/DC haben sich damals spontan entschieden, ihren denkwürdigen Auftritt beim Donington Monsters Of Rock Festival vom 17 August 1991 mitzuschneiden. Dort spielten sie als Headliner, direkt nach Metallica, die die Menge (man schätze so ca. 180.000 Fans) schon eingeheizt hatten. Bemerkenswert ist hier, dass man das Treiben auf der Bühne auf Film (!) und nicht auf Videotape festgehalten hat!

Richtig gelesen - auf Film und zwar auf 35 mm Panavision Kameras, genau die, die auch bei professionellen Hollywood-Produktionen zum Einsatz kommen - ein logistisches und kostspieliges Ereginis (u.a. kam eine Helikopter-Cam zum Einsatz), das noch heute als die aufwändigste Konzertproduktion überhaupt gilt, 16 Jahre danach!

Die Film-Mastertapes wurden noch einmal gereinigt und überarbeitet, ab und zu sieht man die typischen "Fuseln" wie man sie vom analogen Filmmaterial halt kennt durch das Bild fliegen. Selten habe ich so ein farbkräftiges und sattes Bild gesehen. Freunde und Bekannte vermuteten ein Konzert, das vielleicht ein oder zwei Jahre alt ist als sie die Aufnahmen sahen - weit gefehlt, es sieht aber wirklich so aus, als sei es erst kürzlich aufgezeichnet worden - absolut beeindruckend.
Zum Vergleich BluRay / DVD: Das Bild gewinnt auf der HD-Disc ganz klar an Kontrast, Detailtiefe und Sättigung. Ohne wenn und aber ist eine enorme Steigerung der Bildqualität zur DVD-Ausgabe zu beobachten. Sony hat offenbar den 2003 neu erstellten Bildmaster bereits damals in HD aufgespielt und jetzt dann als BluRay verfügbar gemacht. In manchen Einstellungen sieht man schon, das man gerade dabei war, die Schärfe nachzustellen oder man bemerkt leichtes Bildrauschen.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 98 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
....deshalb einen Stern Abzug. Das Konzert ist aus dem 1980 erschienenem Dokumentarfilm "Let There Be Rock", leider etwas gekürzt um drei Songs. Wer aber Bon-Scott-Fan ist, sollte sich das Teil holen, einer seiner letzten Auftritte ist hier festgehalten. Und es ist das einzige Konzert mit Bon, dass meines Wissens auf DVD erhältlich ist......
Kurz zum Konzert: AC/DC waren noch jung und frisch, noch keine Stadionband und das Konzert sprüht nur so vor Energie. Es macht einfach Spaß zuzusehen und mit abzurocken. Alle großen Songs bis dato sind dabei, Live Wire, Bad Boy Boogie, Highway to Hell, Dirty Deeds..., High Voltage Rock`n`Roll, TNT, Let There Be Rock usw. Wer Bon nie live erleben konnte, sollte sich das ansehen, er war eindeutig der bessere Performer. Keep on rockin`!!!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von fropp am 29. Januar 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
In HDMI mit 5.1 Sound fast bis zum Anschlag. Der Keller bebte und wir waren quasi LIVE dabie. Was gibt es sonst noch dazu zu sagen? Wir hatten einen Riesnspass. Und wer bei dem "Dialog" zwischen Angus und dem Publikum keine Gänsehaut bekommt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen...
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Am 17.08.1991 absolvierten die Inkarnation des Rock & Roll einen denkwürdigen Headliner-Auftritt beim prestigeträchtigen Monsters of Rock-Festival im englischen Castle Donington vor mehr als 100.000 begeisterten Zuschauern. Metallica hatte die gewaltige Menschenmenge bereits angeheizt, die Australier der Prototyp des schnörkellosen Rock & Roll setzten noch eins drauf und rockten in unnachahmlicher Art das Festivalareal mit ihren zeitlosen Rock-Klassikern in Ekstase. 26 Kameras fingen jede kleinste Bewegung des Quintetts ein und bringen nun die unglaubliche Dynamik der Show in High-Definition gefilmt in 35 mm Panavision zu Ihnen nach Hause. Die zweistündige Lehrveranstaltung in Sachen erdigen Rock & Roll endet traditionsgemäß mit Kanonenböller auf dem Bühnendach zu "For those about to rock we salute you". Die fantastische Blu-Ray-Veröffentlichung ist wohl eines der größten Live-Konzert-Dokumente aller Zeiten, und setzt seinen furiosen Musikern schon zu Lebzeiten ein Denkmal des Rock & Roll.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Bon Scott Fans müssen diese zum Glück günstig zu habende inofizielle (!) DVD wohl besitzen, zumal es sich um den Mitschnitt des wohl besten Konzerts handelt, das AC/DC je gegeben haben. Zweieinhalb Monate vor dem tragischen Tod des ersten Sängers präsentiert sich die Band im Dezember '79 auf dem Höhepunkt ihres Schaffens mit nicht zu toppender Spielfreude und Aktion und bringt das Publikum mit Knallern wie "Live Wire", "Shot Down In Flames", "Hell Ain't a Bad Place To Be", "Highway To Hell" u.a. zum Toben.

Jetzt kommt das "Aber":

Bild- und Soundqualität sind unter aller Sau, Songtitel werden auf dem Inlay wie im DVD-Menü falsch geschrieben ("Sun City"!!!), auf der Abbildung klebt einfach irgendein Foto von AC/DC und zwar das der alternden Gruppe mit Nachfolger Brian Johnson, permanent wird im oberen linken Eck das Logo der Herausgeberfirma "Masterplan" eingeblendet. Und als wäre das nicht genug, sind die Titel auch noch gekürzt worden, es fehlen nämlich "Walk All Over You" und "T.N.T.", wie sich im Vergleich mit dem als Doppelalbum erhältlichen Audomitschnitt zweifelsfrei feststellen lässt.

Selbst als bekennender Scottianer sind hier nicht mehr als 3 Sterne drin mit dem eindringlichen Hinweis an alle Nicht-die-hard-Fans, die Fühler nach DVDs unbedingt anderweitig auszustrecken.

P.S. Wer "School Of Rock" gesehen hat, erinnert sich vielleicht an den Ausschnitt aus der Mitte des Films, in dem Angus Young in einem Film kurz in Aktion zu sehen ist. Dieses Material stammt von der Aufzeichnung dieses Konzerts in Paris und ist zu Beginn von "Bad Boy Boogie" zu sehen.

P.P.S.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden