20% Rabatt Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juni 2005
a meditation mass....eigentlich sagt das ja schon alles aber wer die cd reinschiebt und abwartet hoffend der dinge die da kommen wird nicht enttäuscht werden.
der regen, konstruiert aus dem sagenhaften minimoog d, die kombination mit querflöte und einer kleinen prise abgedrehtem psych machen dieses album zu einem lyserc getränkten traum.
diese jungs waren pioniere und sind immernoch ein geheimtipp für alle kraut liebhaber denen prog zu anstrengend ist und psych zu abgedreht. eine schöne mischung aus instrumental, gemäßigtem psych und leicht zu hörendem prog-rock. zum abschalten und genießen! ein absolutes muss für liebhaber von schwebenden klängen und von songs die im minimalen leben und doch ein maximum an ausdruck, melodik und harmonie erzeugen!
diese cd ist klasse!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2014
Die LP ist wohl eine der rarsten LPs des Brain-Labels.
Und meiner Meinung nach ist diese CD von LP gezogen, was man aber evtl nur bei ganz ruhigen Passagen hört.
Nun ist die Musik von Natur aus schon ruhig gehalten, Meditation steht nicht umsonst auf dem Cover... Es ist zwar ein Schlagzeuger dabei, der aber eher percussiv tätig ist. Die ganze Musik wird eher von Flöten und Synthesizer getragen, bricht aber doch hier und da mal (etwas) aus.
So ein wenig erinnert mich das an die Studio Singles-Version von Pink Floyd ihrem Careful With That Axel, Eugene. Minus dem Schrei mitten im Song. Und Anleihen von den Meistern der meditativen Musik, Popol Vuh.

Gut gemacht, schön zu hören, auch ohne illegale Beigaben. Aber als Klassiker und 5 Sterne? Klassiker wohl eher, da es eine Rarität auf LP war und ist. Musikalisch aber ganz kurz davor!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kein Geringerer als Achim Reichel half bei der Produktion und liess
Essenzen seiner "Grünen Reise" mit einfliessen.
Die Platte nimmt einen mit auf den Trip und geht von meditativen, entspannt-relaxten, ja fast hypnotischen Passagen über rockige, jazzrockige und wenige kakophonische Einlagen.
Dabei wird eine Spannung aufgebaut und alles wirkt logisch und nie langweilig.
Es wird ein Konzept gestrickt das sich in 40:10 min. auf
"A Meditation Mass Part I - IV" abspielt.
Synthie-Effekte werden von einer Echo-Flöte getoppt und ein monotoner Rhythmus
untermalt das Ganze anfangs und steigert sich stetig.
Teilweise wird diese Melange durch Phaser-Effekte verfeinert.
Es gibt Gitarrensoli und wenig Gesang.

Für mich ein Meisterwerk der Krautrock-Psychedelic und unverzichtbar
für Sammler dieses Genres.

Rolf Fichter: Moog Synthesizer, Indian Flute, Vibraphone, E-Piano, Guitar, Vocals
Klaus Fichter: Drums, Percussion
Matthias Nicolai: Guitar, Bass
Peter Elbracht: Flute
88 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Juli 2008
Dieser Klassiker aus der Krautrockära funktioniert auch ganz ohne Schubladenkontext. Und wie!
Völlig losgelöste, spacige Klanglandschaften laden zum gepflegten Chillout ein. Und dadurch das diese Platte mit klassischem bis progressivem Instrumentarium eingespielt wurde, gibt es auch niemals den Drift ins Seichte oder gar Belanglose. Herrlich organisch und beseelt werden Atmosphären erschaffen und es tut einfach nur gut, zuzuhören.
Ein spezieller Klassiker aus unseren Breiten, der einfach zeitlos und schön ist. Entdecken!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 19. November 2009
...wer diese Musik hört, braucht weder LSD noch Ecstasy - eine musikalische Phantasiereise in`s Nirvana...ähnlich schön wie Jean Michel Jarres "Cousteau" Musik...man träumt sich fort und ist doch ganz bei sich.
Einfach nur wunderbar! ********** Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
Lange nicht gehörte Top Musik. Yatha Sitra ist pure Meditation. Selten bessere Musik gehört. Eine meiner alten Lieblingsplatten, endlich auch wieder verfügbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
7,99 €
4,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken